1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Chrome - Details…
  6. Thema

Erster Eindruck?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Erster Eindruck?

    Autor: metazoom 03.09.08 - 18:57

    Stift schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich finde der Chrome Browser ist was die
    > Geschwindigkeit angeht unschlagbar. Ich arbeite
    > viel mit Programmen, deren Admin-Webseiten viel
    > Java enthalten und da ist eine schnelle
    > Java-Engine unverzichtbar.
    >
    > Das einzige was mich spontan am Wechsel von FF zu
    > Chrome hindert ist dass ich nicht durch einen
    > Klick entscheiden kann über welche Suchmaschine
    > meine Anfrage rausgeht. Bei FF wähle ich einfach
    > aus der Dropdown liste die Suchmaschine aus und
    > schon gehts los.

    wenn du den Mauszeiger auf der Adressleiste mit rechtsklick betätigst komm kein menü wo ganz
    unten suchmaschinen bearbeiten stehht... weis ja nicht aber es könnte dir ja helfen :-?

  2. Re: Erster Eindruck?

    Autor: LMP67 03.09.08 - 23:35

    -Tom- schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Jedes Tab wird auf einen Prozess verteilt
    > (chrome.exe), d.h. das Betriebssystem kann
    > verschiedene Tabs ganz einfach auf versch.
    > Prozessoren bzw. versch. Cores verteilen.
    >
    > Speicherverbrauch: bei 6 Tabs schnell auf 200MB+,
    > also nix mit alten PCs.
    =======================================================

    Bei mir stellt sich das so dar, dass die (chrome.exe) etwa die 10-15-fache CPU-Belastung verursacht als der FireFox (in der derzeitigen Version: 2.0.0.16). Selbst bei nur EINER geöffneten Seite wird die benannte Datei MEHRfach gestartet. Bleibt besser noch mal abzuwarten, was mit FireFox-V.3 wird.

    Das CHROME auch Anwendungen (wie Textverarbeitung oder Tabellenkalkulation) per WEB unterstützen soll, wird sicher Benutzern von Pocket-PC freuen. So ersparen sie sich die Installation verschiedener Programme.

  3. Re: Erster Eindruck?

    Autor: X-x-X 21.09.08 - 13:48

    Hey leute


    google hat wieder ein neuen spion ins rennen gesetzt und ich find chrome wird kein renner werden dazu gibt es viel zu viele browser die sich über die jahre hinweg bewert haben.

    Grüße :)

  4. Re: Viel schlechter als Opera/Firefox

    Autor: norman 24.10.08 - 13:45

    mtazoom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Peter Stückle schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo,
    >
    > > Ich empfehle vorerst
    > bei Firefox 3 zu
    > bleiben.
    > Seit der
    > neuesten Version wurde
    > endlich der
    >
    > "richtiger" Seiten-Zoom von Opera
    > kopiert und
    > mit
    > den richtigen Add-Ons kann
    > man alles
    > was Opera
    > bieten auch im Firefox
    >
    > benutzen (Gesten,
    > Rocker-Navigation,
    >
    > Schnellwahl etc.). (Für mich
    > war
    > Greasemonkey
    > das Zünglein an der Waage.
    > Wer
    > das nicht
    > braucht wird mit Opera
    > glücklich).
    >
    > da kann ich mich ziemlich
    > gut anschließen --
    > Firefox 3 rendert auf
    > Linux gefühlt schneller als
    > Opera (8) und
    > bietet mit Extensions vergleichbaren
    >
    > Funktionsumfang. Man merkt aber auf meinen
    >
    > betagten Computern doch, dass die UI
    > langsamer
    > ist. Wie sieht das mit "Chrome"
    > aus? Welches
    > Toolkit wird dafür genutzt?
    > Qt?
    >
    > Grüße,
    >
    > Sven
    >
    > Also als erste sollte man einmal lesen was Profis
    > zu der Engiene und deren Aufbau usw sagen. Danach
    > weis man das Chrome zwar noch wenig zusätzliche
    > Spielerein hat aber das die Engiene und das was
    > dahintersteckt zur Zeit der Browser of World ist.
    > Was die Ersteller hier hingestellt haben stellt
    > die Grundversion aller anderen Windows Browser
    > tief in den Schatten.
    >
    > So weiterhin ist das Teil
    > schnell....übersichtlich...kompakt.
    >
    > Ich denke mal das in ca 3 Monaten dazu viele
    > Erweiterungen zu haben sind.
    >
    > Weiterhin denke ich ist und war der Grundgedanke
    > eine Engiene mit Grundfunktionen und Leistung um
    > dann die User basteln zu lassen... ist doch besser
    > als ein riesen Teil was lahm wie Arsch ist, etwas
    > zu bauen was der Anwender in der optik und
    > bediehnbarkeit selber anpasst.
    >
    > Oder sagt Ihr bei nen neuen Auto auch in der
    > Grundausstattung... scheiß teil meine silberfelgen
    > sind nicht dabei und wo ist mein vergoldeter
    > Auspuff??? Ne Ihr bastelt selber und das is doch
    > suppi....oder????
    >
    > So nun schluß mit rumgesülze... "denkt besser
    > bevor ihr jesus hängt"!!!!!
    >


    Danke.
    Endlich mal was wahres.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Lidl Digital, Berlin
  3. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau
  4. Modis GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (ES GEHT ENDLICH LOS!)
  2. ab 21,00€
  3. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  4. ab 30,00€ bei ubi.com


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Valve: Half-Life schickt Alyx in City 17
    Valve
    Half-Life schickt Alyx in City 17

    Zwischen dem ersten und dem zweiten Half-Life sind Spieler im Vollpreisspiel Half-Life Alyx als Widerstandskämpferin unterwegs - laut Valve mit jedem PC-basierten Virtual-Reality-Headset.

  2. Mobilfunk: Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA
    Mobilfunk
    Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA

    Apple soll laut US-Präsident Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation beenden und 5G-Ausrüster werden. Der iPhone-Hersteller hat darauf bisher nicht reagiert.

  3. Lime: E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung
    Lime
    E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung

    Mit dem E-Scooter bei Rot über die Ampel fahren kostet zwischen 60 und 180 Euro. Das und mehr müssen die Kunden von Lime künftig selbst bezahlen.


  1. 20:02

  2. 18:40

  3. 18:04

  4. 17:07

  5. 16:47

  6. 16:28

  7. 16:02

  8. 15:04