Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chrome: Google ändert…

Wie jetzt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie jetzt?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.09.08 - 09:12

    Also bisher habe ich Google noch nicht wirklich als bösartig eingeschätzt, nennt mich blauäugig, aber mit vorschnellen Verurteilungen bin ich halt vorsichtig.

    Aber DAS geht jetzt selbst mir zu weit.

    Heißt das denn jetzt, wenn ich zum Beispiel über HTTP-Upload Daten auf einen Server lade, dann obliegt die Nutzung der Daten sowie die Veränderung dieser Google?

  2. Re: Wie jetzt?

    Autor: lesenhilft 04.09.08 - 09:14

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also bisher habe ich Google noch nicht wirklich
    > als bösartig eingeschätzt, nennt mich blauäugig,
    > aber mit vorschnellen Verurteilungen bin ich halt
    > vorsichtig.
    >
    > Aber DAS geht jetzt selbst mir zu weit.
    >
    > Heißt das denn jetzt, wenn ich zum Beispiel über
    > HTTP-Upload Daten auf einen Server lade, dann
    > obliegt die Nutzung der Daten sowie die
    > Veränderung dieser Google?

    Nein, denn die EULA wurde geändert. Lies doch bitte den Artikel!

  3. Re: Wie jetzt?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.09.08 - 09:24

    lesenhilft schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Himmerlarschundzwirn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also bisher habe ich Google noch nicht
    > wirklich
    > als bösartig eingeschätzt, nennt
    > mich blauäugig,
    > aber mit vorschnellen
    > Verurteilungen bin ich halt
    > vorsichtig.
    >
    > Aber DAS geht jetzt selbst mir zu weit.
    >
    > Heißt das denn jetzt, wenn ich zum Beispiel
    > über
    > HTTP-Upload Daten auf einen Server lade,
    > dann
    > obliegt die Nutzung der Daten sowie
    > die
    > Veränderung dieser Google?
    >
    > Nein, denn die EULA wurde geändert. Lies doch
    > bitte den Artikel!


    Ich find es schon schlimm genug, dass sowas überhaupt in Erwägung gezogen wurde.

    Der Browser ist damit für mich schon vor der Installation gestorben, Usability hin oder her.

    Suchmaschine ja, Browser nein.

  4. Re: Wie jetzt?

    Autor: F4yt 04.09.08 - 09:27

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lesenhilft schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Himmerlarschundzwirn schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Also bisher habe ich Google
    > noch nicht
    > wirklich
    > als bösartig
    > eingeschätzt, nennt
    > mich blauäugig,
    > aber
    > mit vorschnellen
    > Verurteilungen bin ich
    > halt
    > vorsichtig.
    >
    > Aber DAS
    > geht jetzt selbst mir zu weit.
    >
    > Heißt das denn jetzt, wenn ich zum Beispiel
    >
    > über
    > HTTP-Upload Daten auf einen Server
    > lade,
    > dann
    > obliegt die Nutzung der Daten
    > sowie
    > die
    > Veränderung dieser
    > Google?
    >
    > Nein, denn die EULA wurde
    > geändert. Lies doch
    > bitte den Artikel!
    >
    > Ich find es schon schlimm genug, dass sowas
    > überhaupt in Erwägung gezogen wurde.
    >
    > Der Browser ist damit für mich schon vor der
    > Installation gestorben, Usability hin oder her.
    >
    > Suchmaschine ja, Browser nein.


    Ne, nicht mal mehr Suchmaschine...

  5. Re: Wie jetzt?

    Autor: Dazmogan 04.09.08 - 09:31

    Bitte informiert euch, bevor ihr solchen Blödsinn verbreitet ...
    Aus Angst vor Leaks hat sich Google dazu gedrängt gefühlt, den Browser Hals über Kopf zu veröffentlichen. Für so Sachen wie EULA hat man sich da keine Zeit genommen und die einfach von anderen Projekten übernommen. Da steckte keine Weltbeherrschungstheorie dahinter - das war lediglich ein ziemlich großer Patzer.

  6. Re: Wie jetzt?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.09.08 - 09:32

    F4yt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Himmerlarschundzwirn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > lesenhilft schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Himmerlarschundzwirn
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Also bisher habe ich
    > Google
    > noch nicht
    > wirklich
    > als
    > bösartig
    > eingeschätzt, nennt
    > mich
    > blauäugig,
    > aber
    > mit vorschnellen
    >
    > Verurteilungen bin ich
    > halt
    >
    > vorsichtig.
    >
    > Aber DAS
    > geht
    > jetzt selbst mir zu weit.
    >
    > Heißt das denn jetzt, wenn ich zum
    > Beispiel
    >
    > über
    > HTTP-Upload Daten auf
    > einen Server
    > lade,
    > dann
    > obliegt die
    > Nutzung der Daten
    > sowie
    > die
    >
    > Veränderung dieser
    > Google?
    >
    > Nein,
    > denn die EULA wurde
    > geändert. Lies doch
    >
    > bitte den Artikel!
    >
    > Ich find es
    > schon schlimm genug, dass sowas
    > überhaupt in
    > Erwägung gezogen wurde.
    >
    > Der Browser ist
    > damit für mich schon vor der
    > Installation
    > gestorben, Usability hin oder her.
    >
    > Suchmaschine ja, Browser nein.
    >
    > Ne, nicht mal mehr Suchmaschine...


    Naja die Suchmaschine, da könnte man streiten.

    Mir persönlich ist es egal, ob Google weiß, nach was für Freeware-Programmen oder Tutorials (frei gewählte Beispiele) ich suche, solange die dadurch nicht dazu fähig sind, anhand der Daten vor Meiner Tür zu stehen und mir irgendwelchen Mist verkaufen zu wollen.

    Sollen die doch ihr Geld für Speicherplatz verballern, den sie für Daten brauchen, die sie nicht gegen mich verwenden können, Arschlecken =)

  7. Re: Wie jetzt?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.09.08 - 09:33

    Dazmogan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bitte informiert euch, bevor ihr solchen Blödsinn
    > verbreitet ...
    > Aus Angst vor Leaks hat sich Google dazu gedrängt
    > gefühlt, den Browser Hals über Kopf zu
    > veröffentlichen. Für so Sachen wie EULA hat man
    > sich da keine Zeit genommen und die einfach von
    > anderen Projekten übernommen. Da steckte keine
    > Weltbeherrschungstheorie dahinter - das war
    > lediglich ein ziemlich großer Patzer.


    Tja, dumm gelaufen, auch durch Dummheit kann man Kundschaft (mich zum Beispiel) vergraulen, da muss keine böse Absicht dahinterstecken.

    Und schlechte Presse haben sie nach der Aktion nunmal einfach verdient, ob das nun gewollt war oder nicht.

  8. Re: Wie jetzt?

    Autor: Dazmogan 04.09.08 - 09:37

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und schlechte Presse haben sie nach der Aktion
    > nunmal einfach verdient, ob das nun gewollt war
    > oder nicht.


    Es gibt keine schlechte Presse :)
    Und die gewöhnlichen Buhrufe kann/muss jeder große Konzern verkraften können (Google, Microsoft, ...). Das liegt in der Natur des Menschen, dass diejenigen, die alles doof finden immer lauter brüllen als der Rest.

  9. Re: Wie jetzt?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.09.08 - 09:39

    Dazmogan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Himmerlarschundzwirn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Und schlechte Presse haben sie nach der
    > Aktion
    > nunmal einfach verdient, ob das nun
    > gewollt war
    > oder nicht.
    >
    > Es gibt keine schlechte Presse :)
    > Und die gewöhnlichen Buhrufe kann/muss jeder große
    > Konzern verkraften können (Google, Microsoft,
    > ...). Das liegt in der Natur des Menschen, dass
    > diejenigen, die alles doof finden immer lauter
    > brüllen als der Rest.


    Ich hab ja nie gesgat, dass ich alles doof finde, die Suchmaschine nutze ich nach wie vor. Aber auf irgendwelche Hintertürchen bei dem Browser hab ich keine Lust, da bleib ich lieber bei altbewährtem. Nein ich werde jetzt nicht sagen, welchen Browser ich nutze, das gibt nur wieder dummes Geflame... ;-)

  10. Re: Wie jetzt?

    Autor: Dazmogan 04.09.08 - 09:45

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab ja nie gesgat, dass ich alles doof finde,
    > die Suchmaschine nutze ich nach wie vor. Aber auf
    > irgendwelche Hintertürchen bei dem Browser hab ich
    > keine Lust, da bleib ich lieber bei altbewährtem.
    > Nein ich werde jetzt nicht sagen, welchen Browser
    > ich nutze, das gibt nur wieder dummes Geflame...
    > ;-)


    Hintertürchen wird es keine geben. Ganz Chrome ist Open Source. Wer da noch "Angst vor der Krake" hat, ist blind vor Paranoia.

    Und ich stimmt dir zu dass es besser ist, nie den bevorzugten Browser zu nennen, speziell hier ;) Mir selbst ist das egal - jeder soll mit seiner Wahl glücklich werden. Aber andere warten nur darauf und haben wahrscheinlich Bots laufen, die nach "Firefox", "Opera", "Internet Explorer", "Safari" etc. scannen :P

    Schönen Tag noch

  11. Re: Wie jetzt?

    Autor: vt 04.09.08 - 09:46

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab ja nie gesgat, dass ich alles doof finde,
    > die Suchmaschine nutze ich nach wie vor. Aber auf
    > irgendwelche Hintertürchen bei dem Browser hab ich
    > keine Lust, da bleib ich lieber bei altbewährtem.
    > Nein ich werde jetzt nicht sagen, welchen Browser
    > ich nutze, das gibt nur wieder dummes Geflame...
    > ;-)

    Irgendwelche belege für Hintertürchen? Ansonsten nimm doch Chromium.

  12. Re: Wie jetzt?

    Autor: Supreme 04.09.08 - 09:55

    Dazmogan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hintertürchen wird es keine geben. Ganz Chrome ist
    > Open Source. Wer da noch "Angst vor der Krake"
    > hat, ist blind vor Paranoia.

    Chromium ist Open Source. Chrome ist ein Binary das aus Chromium plus eine unbekannte anzahl an Patches und Compiler-Einstellungen. Wirklich vertrauenswürdig wird Chrom(ium) also erst wenn es in meiner Distribution aufschlägt die es selbst Kompiliert hat.

  13. Re: Wie jetzt?

    Autor: Semikolonne 04.09.08 - 09:58

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also bisher habe ich Google noch nicht wirklich
    > als bösartig eingeschätzt, nennt mich blauäugig,
    > aber mit vorschnellen Verurteilungen bin ich halt
    > vorsichtig.
    >
    > Aber DAS geht jetzt selbst mir zu weit.
    >
    > Heißt das denn jetzt, wenn ich zum Beispiel über
    > HTTP-Upload Daten auf einen Server lade, dann
    > obliegt die Nutzung der Daten sowie die
    > Veränderung dieser Google?

    Es hätte bedeutet, dass Google auf alles Rechte bekommt was ich mit ihrem Browser angeklickt/angesehen hätte. Ich denke ehr, dass hier eine falsche Passage blind übenommen wurde. Darum wurde die Sache auch rückwirkend geändert.
    Wäre sonst wohl ein teurer Spass für Google geworden.

  14. Re: Wie jetzt?

    Autor: Supreme 04.09.08 - 09:59

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber DAS geht jetzt selbst mir zu weit.

    Nicht wenn man sich zwei sekunden Zeit nimmt um die Situation zu betrachten.

    > Heißt das denn jetzt, wenn ich zum Beispiel über
    > HTTP-Upload Daten auf einen Server lade, dann
    > obliegt die Nutzung der Daten sowie die
    > Veränderung dieser Google?

    Nein.

  15. Re: Wie jetzt?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.09.08 - 10:05

    vt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Himmerlarschundzwirn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab ja nie gesgat, dass ich alles doof
    > finde,
    > die Suchmaschine nutze ich nach wie
    > vor. Aber auf
    > irgendwelche Hintertürchen bei
    > dem Browser hab ich
    > keine Lust, da bleib ich
    > lieber bei altbewährtem.
    > Nein ich werde jetzt
    > nicht sagen, welchen Browser
    > ich nutze, das
    > gibt nur wieder dummes Geflame...
    > ;-)
    >
    > Irgendwelche belege für Hintertürchen? Ansonsten
    > nimm doch Chromium.


    Hätte vielleicht noch einfügen sollen "auf eventuelle Hintertürchen"...

  16. Ganz richtig lesen!

    Autor: max17 04.09.08 - 10:12

    Dazmogan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bitte informiert euch, bevor ihr solchen Blödsinn
    > verbreitet ...
    > Aus Angst vor Leaks hat sich Google dazu gedrängt
    > gefühlt, den Browser Hals über Kopf zu
    > veröffentlichen. Für so Sachen wie EULA hat man
    > sich da keine Zeit genommen und die einfach von
    > anderen Projekten übernommen. Da steckte keine
    > Weltbeherrschungstheorie dahinter - das war
    > lediglich ein ziemlich großer Patzer.

    Lies richtig, Google verwendet seine EULA für alle Produkte und nicht, "sie haben vergessen Sie anzupassen".

  17. Re: Wie jetzt?

    Autor: Herb 04.09.08 - 10:13

    Dazmogan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bitte informiert euch, bevor ihr solchen Blödsinn
    > verbreitet ...
    > Aus Angst vor Leaks hat sich Google dazu gedrängt
    > gefühlt, den Browser Hals über Kopf zu
    > veröffentlichen. Für so Sachen wie EULA hat man
    > sich da keine Zeit genommen und die einfach von
    > anderen Projekten übernommen. Da steckte keine
    > Weltbeherrschungstheorie dahinter - das war
    > lediglich ein ziemlich großer Patzer.

    Außenwelt an Keller:
    Google hat die Lizenzbedingungen aufgrund der scharfen Kritik geändert, nicht weil sie versehentlich falsch waren.

  18. Re: Wie jetzt?

    Autor: Mischke 04.09.08 - 10:13

    Supreme schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Himmerlarschundzwirn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber DAS geht jetzt selbst mir zu weit.
    >
    > Nicht wenn man sich zwei sekunden Zeit nimmt um
    > die Situation zu betrachten.
    >
    > > Heißt das denn jetzt, wenn ich zum Beispiel
    > über
    > HTTP-Upload Daten auf einen Server lade,
    > dann
    > obliegt die Nutzung der Daten sowie
    > die
    > Veränderung dieser Google?
    >
    > Nein.


    Eben... aber es wird leider immer erst gemault / gemeckert und dann viellicht nachgedacht. Es war ein Versehen.. mehr nicht.
    Und damit ist es sogar noch mehr Werbung letztendlich und Chrome wird sicherlich noch mehr laufen als vorher.

  19. Re: Ganz richtig lesen!

    Autor: Supreme 04.09.08 - 10:22

    max17 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lies richtig, Google verwendet seine EULA für alle
    > Produkte und nicht, "sie haben vergessen Sie
    > anzupassen".

    Bei den anderen Produkte ist diese Klausel auch gerechtfertigt.


  20. Re: Wie jetzt?

    Autor: Supreme 04.09.08 - 10:22

    Herb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nicht weil sie versehentlich falsch waren.

    Quelle?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. transmed Transport GmbH, Regensburg
  2. PKS Software GmbH, München
  3. RUAG Defence Deutschland GmbH, Wedel bei Hamburg
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 299,00€ (zzgl. Versand)
  3. (u. a. Civilization VI für 27,99€, Xcom 2 für 11,99€, Tropico 6 El Prez Edition für 36,99€)
  4. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

  1. MINT: Werden Frauen überfördert?
    MINT
    Werden Frauen überfördert?

    Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen in für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?

  2. Spieledienst: "Niemand hat auf Discord angebotene Spiele gespielt"
    Spieledienst
    "Niemand hat auf Discord angebotene Spiele gespielt"

    So hat sich Discord das nicht vorgestellt: Nur wenige Abonnenten haben das erst ein Jahr alte Spieleangebot des Anbieters wirklich genutzt. Deshalb werden Verträge nicht erneuert und ein Teil der reservierten 150 Millionen US-Dollar für andere Zwecke genutzt.

  3. KB4516067: Bug schränkt Funktionsumfang von Windows RT deutlich ein
    KB4516067
    Bug schränkt Funktionsumfang von Windows RT deutlich ein

    Offenbar ist Microsoft mit dem Update KB4516067 ein Fehler unterlaufen, der ungewöhnliche Auswirkungen hat. Die alten ARM-basierten Windows-Geräte können plötzlich Schwierigkeiten mit dem Internet Explorer wegen eines Zertifikatsrückrufs bekommen.


  1. 12:02

  2. 11:15

  3. 10:58

  4. 10:42

  5. 10:20

  6. 10:05

  7. 09:49

  8. 09:12