Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chrome: Google ändert…
  6. T…

Wie jetzt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wie jetzt?

    Autor: DeeZiD2 04.09.08 - 10:23

    Supreme schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dazmogan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hintertürchen wird es keine geben. Ganz
    > Chrome ist
    > Open Source. Wer da noch "Angst
    > vor der Krake"
    > hat, ist blind vor Paranoia.
    >
    > Chromium ist Open Source. Chrome ist ein Binary
    > das aus Chromium plus eine unbekannte anzahl an
    > Patches und Compiler-Einstellungen. Wirklich
    > vertrauenswürdig wird Chrom(ium) also erst wenn es
    > in meiner Distribution aufschlägt die es selbst
    > Kompiliert hat.
    >
    >


    Hier direkt vom Entwickler ohne Googlebranding und Updater:
    http://build.chromium.org/buildbot/snapshots/chromium-rel-xp/

    Gruß Dennis

  2. große Patzer

    Autor: tac 04.09.08 - 10:23

    Dazmogan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bitte informiert euch, bevor ihr solchen Blödsinn
    > verbreitet ...
    > Aus Angst vor Leaks hat sich Google dazu gedrängt
    > gefühlt, den Browser Hals über Kopf zu
    > veröffentlichen. Für so Sachen wie EULA hat man
    > sich da keine Zeit genommen und die einfach von
    > anderen Projekten übernommen. Da steckte keine
    > Weltbeherrschungstheorie dahinter - das war
    > lediglich ein ziemlich großer Patzer.

    Es gibt Patzer danach kann man sich ne Schaufel holen, ein Loch graben und sagen: "Projekt, Ruhe in Frieden".
    Wer bei der ersten Vorstellung eines solchen wichtigen Projekts - und das ist der Browser für google zweifelsohne - so einen Patzer hinlegt, der zeigt das er sich um die Privatsphäre seiner Anwender keine Gedanken macht - und auch nicht vorhat das später zu tun. Und dann die "Leaks" - aber natürlich. Und? Was wäre passiert wenn man vorher etwas drüber erfahren hätte? Und das soll diesen "Patzer" rechtfertigen? Ein bissel dünn, findest du nicht auch. Besonders wenn man bedenkt das google 100te von Leuten hat, dadrunter auch Rechtsanwälte, Marketing, Meinungsforscher usw die so ein Projekt abklopfen können und auch getan haben. Wenn dort solche "Patzer" durchlaufen, sollte man einsehen das es besser ist das Projekt zu begraben, bevor noch mehr Imageschaden angerichtet wird. Es bleibt nun immer die Fage was google einen denn beim nächsten "Patzer" unterschieben will. Interessant wären allenfalls noch die Ausreden für den "Patzer"... Ob nun opensource oder nicht.

  3. Re: Wie jetzt?

    Autor: Supreme 04.09.08 - 10:26

    DeeZiD2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hier direkt vom Entwickler ohne Googlebranding und
    > Updater:
    > build.chromium.org

    Noch ein Potentiell verseuchtes Binary hilft da auch nicht.

  4. Re: Wie jetzt?

    Autor: DeeZiD2 04.09.08 - 10:29

    Supreme schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DeeZiD2 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier direkt vom Entwickler ohne
    > Googlebranding und
    > Updater:
    >
    > build.chromium.org
    >
    > Noch ein Potentiell verseuchtes Binary hilft da
    > auch nicht.
    >
    >


    dann bau es dir halt selber :P
    http://dev.chromium.org/developers/how-tos/build-instructions-windows

  5. Re: Wie jetzt?

    Autor: Supreme 04.09.08 - 10:44

    DeeZiD2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dann bau es dir halt selber :P
    > dev.chromium.org

    Statt zu flennen solltest du lesen was ich schreibe. Binarys von einer vertrauenswürdigen Partei sind die einzige alternative.

  6. Re: Wie jetzt?

    Autor: Jan__ 04.09.08 - 10:47

    Supreme schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DeeZiD2 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > dann bau es dir halt selber :P
    >
    > dev.chromium.org
    >
    > Statt zu flennen solltest du lesen was ich
    > schreibe. Binarys von einer vertrauenswürdigen
    > Partei sind die einzige alternative.

    Du vertraust dir selber nicht?

  7. Re: Wie jetzt?

    Autor: Supreme 04.09.08 - 10:50

    Jan__ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du vertraust dir selber nicht?

    Dumme Frage.

  8. Re: Wie jetzt?

    Autor: Jan__ 04.09.08 - 10:59

    Supreme schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jan__ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du vertraust dir selber nicht?
    >
    > Dumme Frage.

    DeeZiD2 schreibt "dann bau es dir halt selber" und du antwortest "Statt zu flennen solltest du lesen was ich schreibe. Binarys von einer vertrauenswürdigen Partei sind die einzige alternative." Da kann einem schon der Verdacht aufkommen.

  9. Re: Wie jetzt?

    Autor: Supreme 04.09.08 - 11:13

    Jan__ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DeeZiD2 schreibt "dann bau es dir halt selber" und
    > du antwortest "Statt zu flennen solltest du lesen
    > was ich schreibe. Binarys von einer
    > vertrauenswürdigen Partei sind die einzige
    > alternative." Da kann einem schon der Verdacht
    > aufkommen.

    Etwas mehr hab ich hier schon geschrieben. Warum eigentlich hört bei den meisten die Wahrnehmung am ende des Postings auf?

  10. Re: Wie jetzt?

    Autor: ppppppppppppp 04.09.08 - 12:10

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Heißt das denn jetzt, wenn ich zum Beispiel über
    > HTTP-Upload Daten auf einen Server lade, dann
    > obliegt die Nutzung der Daten sowie die
    > Veränderung dieser Google?

    nein, und das was da vorher war hat einfach von hausaus nicht gegolten, weils nicht passt hat bzw. im satz danch relativiert wurde. is immer gefährlich aus nem vertragstext den eh keiner kapiert sätze rauszuzitieren ohne alles zu haben.

  11. Re: Wie jetzt?

    Autor: Stilgar 04.09.08 - 14:09

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Heißt das denn jetzt, wenn ich zum Beispiel über
    > HTTP-Upload Daten auf einen Server lade, dann
    > obliegt die Nutzung der Daten sowie die
    > Veränderung dieser Google?

    Auch wenn man unterstellt, dass das so unbeabsichtigt war und dass das niemals passieren wird, ist es trotzdem interessant, dass so ein Passus in den USA wohl gültig wäre. Vielleicht sogar in Europa...




  12. Re: große Patzer

    Autor: ABE 04.09.08 - 18:08

    tac schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn dort solche "Patzer" durchlaufen,
    > sollte man einsehen das es besser ist das Projekt
    > zu begraben, bevor noch mehr Imageschaden
    > angerichtet wird. Es bleibt nun immer die Fage
    > was google einen denn beim nächsten "Patzer"
    > unterschieben will. Interessant wären allenfalls
    > noch die Ausreden für den "Patzer"... Ob nun
    > opensource oder nicht.
    >

    Jetzt ist die Katze eh aus dem Sack, also Augen zu und durch.
    Chrome wird sich (wie Safari auch) bei 2-3% Marktanteil einpendeln und man wird nur noch drüber reden wenn ein Sicherheitsleck gefunden wurde oder eine neue Version oder Funktion kommt.

    Also egal, es ist nur ein weiterer Browser.

  13. Re: große Patzer

    Autor: tac 04.09.08 - 21:52

    ABE schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Also egal, es ist nur ein weiterer Browser.

    Amen ;-).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR, Aachen
  2. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 4,99€
  3. (-12%) 52,99€
  4. (-10%) 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Fredrick Brennan: "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"
    Fredrick Brennan
    "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"

    Wo sich Attentäter austauschen: Auf dem Imageboard 8chan wächst Hass und Nazi-Ideologie. Er habe nie gedacht, dass Leute sich so radikalisieren könnten, sagt der Gründer.

  2. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  3. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.


  1. 07:00

  2. 19:25

  3. 17:18

  4. 17:01

  5. 16:51

  6. 15:27

  7. 14:37

  8. 14:07