Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chrome: Google ändert…
  6. T…

Wie jetzt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wie jetzt?

    Autor: DeeZiD2 04.09.08 - 10:23

    Supreme schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dazmogan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hintertürchen wird es keine geben. Ganz
    > Chrome ist
    > Open Source. Wer da noch "Angst
    > vor der Krake"
    > hat, ist blind vor Paranoia.
    >
    > Chromium ist Open Source. Chrome ist ein Binary
    > das aus Chromium plus eine unbekannte anzahl an
    > Patches und Compiler-Einstellungen. Wirklich
    > vertrauenswürdig wird Chrom(ium) also erst wenn es
    > in meiner Distribution aufschlägt die es selbst
    > Kompiliert hat.
    >
    >


    Hier direkt vom Entwickler ohne Googlebranding und Updater:
    http://build.chromium.org/buildbot/snapshots/chromium-rel-xp/

    Gruß Dennis

  2. große Patzer

    Autor: tac 04.09.08 - 10:23

    Dazmogan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bitte informiert euch, bevor ihr solchen Blödsinn
    > verbreitet ...
    > Aus Angst vor Leaks hat sich Google dazu gedrängt
    > gefühlt, den Browser Hals über Kopf zu
    > veröffentlichen. Für so Sachen wie EULA hat man
    > sich da keine Zeit genommen und die einfach von
    > anderen Projekten übernommen. Da steckte keine
    > Weltbeherrschungstheorie dahinter - das war
    > lediglich ein ziemlich großer Patzer.

    Es gibt Patzer danach kann man sich ne Schaufel holen, ein Loch graben und sagen: "Projekt, Ruhe in Frieden".
    Wer bei der ersten Vorstellung eines solchen wichtigen Projekts - und das ist der Browser für google zweifelsohne - so einen Patzer hinlegt, der zeigt das er sich um die Privatsphäre seiner Anwender keine Gedanken macht - und auch nicht vorhat das später zu tun. Und dann die "Leaks" - aber natürlich. Und? Was wäre passiert wenn man vorher etwas drüber erfahren hätte? Und das soll diesen "Patzer" rechtfertigen? Ein bissel dünn, findest du nicht auch. Besonders wenn man bedenkt das google 100te von Leuten hat, dadrunter auch Rechtsanwälte, Marketing, Meinungsforscher usw die so ein Projekt abklopfen können und auch getan haben. Wenn dort solche "Patzer" durchlaufen, sollte man einsehen das es besser ist das Projekt zu begraben, bevor noch mehr Imageschaden angerichtet wird. Es bleibt nun immer die Fage was google einen denn beim nächsten "Patzer" unterschieben will. Interessant wären allenfalls noch die Ausreden für den "Patzer"... Ob nun opensource oder nicht.

  3. Re: Wie jetzt?

    Autor: Supreme 04.09.08 - 10:26

    DeeZiD2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hier direkt vom Entwickler ohne Googlebranding und
    > Updater:
    > build.chromium.org

    Noch ein Potentiell verseuchtes Binary hilft da auch nicht.

  4. Re: Wie jetzt?

    Autor: DeeZiD2 04.09.08 - 10:29

    Supreme schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DeeZiD2 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier direkt vom Entwickler ohne
    > Googlebranding und
    > Updater:
    >
    > build.chromium.org
    >
    > Noch ein Potentiell verseuchtes Binary hilft da
    > auch nicht.
    >
    >


    dann bau es dir halt selber :P
    http://dev.chromium.org/developers/how-tos/build-instructions-windows

  5. Re: Wie jetzt?

    Autor: Supreme 04.09.08 - 10:44

    DeeZiD2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dann bau es dir halt selber :P
    > dev.chromium.org

    Statt zu flennen solltest du lesen was ich schreibe. Binarys von einer vertrauenswürdigen Partei sind die einzige alternative.

  6. Re: Wie jetzt?

    Autor: Jan__ 04.09.08 - 10:47

    Supreme schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DeeZiD2 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > dann bau es dir halt selber :P
    >
    > dev.chromium.org
    >
    > Statt zu flennen solltest du lesen was ich
    > schreibe. Binarys von einer vertrauenswürdigen
    > Partei sind die einzige alternative.

    Du vertraust dir selber nicht?

  7. Re: Wie jetzt?

    Autor: Supreme 04.09.08 - 10:50

    Jan__ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du vertraust dir selber nicht?

    Dumme Frage.

  8. Re: Wie jetzt?

    Autor: Jan__ 04.09.08 - 10:59

    Supreme schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jan__ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du vertraust dir selber nicht?
    >
    > Dumme Frage.

    DeeZiD2 schreibt "dann bau es dir halt selber" und du antwortest "Statt zu flennen solltest du lesen was ich schreibe. Binarys von einer vertrauenswürdigen Partei sind die einzige alternative." Da kann einem schon der Verdacht aufkommen.

  9. Re: Wie jetzt?

    Autor: Supreme 04.09.08 - 11:13

    Jan__ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DeeZiD2 schreibt "dann bau es dir halt selber" und
    > du antwortest "Statt zu flennen solltest du lesen
    > was ich schreibe. Binarys von einer
    > vertrauenswürdigen Partei sind die einzige
    > alternative." Da kann einem schon der Verdacht
    > aufkommen.

    Etwas mehr hab ich hier schon geschrieben. Warum eigentlich hört bei den meisten die Wahrnehmung am ende des Postings auf?

  10. Re: Wie jetzt?

    Autor: ppppppppppppp 04.09.08 - 12:10

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Heißt das denn jetzt, wenn ich zum Beispiel über
    > HTTP-Upload Daten auf einen Server lade, dann
    > obliegt die Nutzung der Daten sowie die
    > Veränderung dieser Google?

    nein, und das was da vorher war hat einfach von hausaus nicht gegolten, weils nicht passt hat bzw. im satz danch relativiert wurde. is immer gefährlich aus nem vertragstext den eh keiner kapiert sätze rauszuzitieren ohne alles zu haben.

  11. Re: Wie jetzt?

    Autor: Stilgar 04.09.08 - 14:09

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Heißt das denn jetzt, wenn ich zum Beispiel über
    > HTTP-Upload Daten auf einen Server lade, dann
    > obliegt die Nutzung der Daten sowie die
    > Veränderung dieser Google?

    Auch wenn man unterstellt, dass das so unbeabsichtigt war und dass das niemals passieren wird, ist es trotzdem interessant, dass so ein Passus in den USA wohl gültig wäre. Vielleicht sogar in Europa...




  12. Re: große Patzer

    Autor: ABE 04.09.08 - 18:08

    tac schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn dort solche "Patzer" durchlaufen,
    > sollte man einsehen das es besser ist das Projekt
    > zu begraben, bevor noch mehr Imageschaden
    > angerichtet wird. Es bleibt nun immer die Fage
    > was google einen denn beim nächsten "Patzer"
    > unterschieben will. Interessant wären allenfalls
    > noch die Ausreden für den "Patzer"... Ob nun
    > opensource oder nicht.
    >

    Jetzt ist die Katze eh aus dem Sack, also Augen zu und durch.
    Chrome wird sich (wie Safari auch) bei 2-3% Marktanteil einpendeln und man wird nur noch drüber reden wenn ein Sicherheitsleck gefunden wurde oder eine neue Version oder Funktion kommt.

    Also egal, es ist nur ein weiterer Browser.

  13. Re: große Patzer

    Autor: tac 04.09.08 - 21:52

    ABE schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Also egal, es ist nur ein weiterer Browser.

    Amen ;-).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, verschiedene Standorte
  2. NOVO Data Solutions GmbH & Co. KG, Bamberg
  3. Keller Lufttechnik GmbH & Co.KG, Kirchheim
  4. BASF SE, Ludwigshafen am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. 4,99€
  3. (-80%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

  1. Abgaswerte: Mazda will Elektroauto mit Range Extender anbieten
    Abgaswerte
    Mazda will Elektroauto mit Range Extender anbieten

    Das erste Elektroauto von Mazda soll ein SUV mit eigenständigem Design sein. Der japanische Hersteller hatte sich bisher in diesem Segment stark zurückgehalten, muss aufgrund der Abgasvorschrifren der EU nun aber reagieren.

  2. Fire TV, Echo und Kindle: Amazon soll Eigenmarken in Suchergebnissen bevorzugen
    Fire TV, Echo und Kindle
    Amazon soll Eigenmarken in Suchergebnissen bevorzugen

    Profitabilität vor Relevanz - nach diesem Muster soll Amazon seine Suchergebnisse dem Kunden präsentiert haben. Dabei soll es darum gegangen sein, die eigenen Marken zu bevorzugen. Amazon bestreitet das.

  3. iOS 13: Apple Arcade für Betatester nutzbar
    iOS 13
    Apple Arcade für Betatester nutzbar

    Wer iOS 13.1 und iOS 13 als Betatester nutzt, kann auf seinen Geräten bereits Apples Spieleabodienst Apple Arcade ausprobieren. Zum Start sind 100 Spiele von Herstellern wie Capcom und Konami dabei.


  1. 09:03

  2. 08:37

  3. 07:43

  4. 07:16

  5. 19:09

  6. 17:40

  7. 16:08

  8. 15:27