Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chrome: Google ändert…

Cloudcomputing ist die Zukunft - Na Klar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Cloudcomputing ist die Zukunft - Na Klar

    Autor: franzel1111 04.09.08 - 09:15


    für wie blöd will Google eigentlich die Leute verkaufen?

    Einerseits Pläne in der Tasche, daß Computing im Browser über kurz oder lang das normale Betriebssystem und Office-Anwendungen überflüssig machen soll und auf der anderen Seite sollen die Benutzer alle Rechte an Google abtreten.

    Da wird jedes unternehmen und auch Privatmann begeistert sein...

    Also Google,
    Ihr könnt euch euren Chrome Browser und eure ganze Strategie in den ..... stecken...

  2. Re: Cloudcomputing ist die Zukunft - Na Klar

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.09.08 - 09:23

    franzel1111 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > für wie blöd will Google eigentlich die Leute
    > verkaufen?
    >
    > Einerseits Pläne in der Tasche, daß Computing im
    > Browser über kurz oder lang das normale
    > Betriebssystem und Office-Anwendungen überflüssig
    > machen soll und auf der anderen Seite sollen die
    > Benutzer alle Rechte an Google abtreten.
    >
    > Da wird jedes unternehmen und auch Privatmann
    > begeistert sein...
    >
    > Also Google,
    > Ihr könnt euch euren Chrome Browser und eure ganze
    > Strategie in den ..... stecken...


    ARSCH ist das Wort nachdem du gesucht hast ;-)

    Ansonsten FULLACK!

  3. Re: Cloudcomputing ist die Zukunft - Na Klar

    Autor: Dazmogan 04.09.08 - 09:33

    Lesen -> denken -> posten
    Und - ganz wichtig! - nicht die ersten beiden Punkte weglassen! Google hat sich mit der Änderung weitreichende Rechte (die so nie geplant waren) gestrichen.

  4. Re: Cloudcomputing ist die Zukunft - Na Klar

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.09.08 - 09:35

    Dazmogan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lesen -> denken -> posten
    > Und - ganz wichtig! - nicht die ersten beiden
    > Punkte weglassen! Google hat sich mit der Änderung
    > weitreichende Rechte (die so nie geplant waren)
    > gestrichen.


    siehe https://forum.golem.de/read.php?27587,1441964,1442009#msg-1442009

  5. Re: Cloudcomputing ist die Zukunft - Na Klar

    Autor: Orwell84 04.09.08 - 11:18

    Dazmogan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Google hat sich mit der Änderung
    > weitreichende Rechte (die so nie geplant waren)
    > gestrichen.

    Google macht keine Fehler. Google plant und führt durch. Wenn Google erwischt wird, rudert Google kurz zurück um dann an anderer Stelle erneut den Datenschutz zu durchlöchern.

    Wer wirklich glaubt, Google hätte diesen Passus nicht mit Absicht in seine EULA geschrieben, glaubt sicher auch an den Weihnachtsmann und den Osterhasen.

    Gruß Orwell84

  6. Re: Cloudcomputing ist die Zukunft - Na Klar

    Autor: Jan__ 04.09.08 - 11:21

    Orwell84 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Google macht keine Fehler. Google plant und führt
    > durch. Wenn Google erwischt wird, rudert Google
    > kurz zurück um dann an anderer Stelle erneut den
    > Datenschutz zu durchlöchern.
    >
    > Wer wirklich glaubt, Google hätte diesen Passus
    > nicht mit Absicht in seine EULA geschrieben,
    > glaubt sicher auch an den Weihnachtsmann und den
    > Osterhasen.

    Wer wirklich glaubt, Google hätte geglaubt, dass niemand die Passage bemerkt, der glaubt sicher auch an die Zahnfee und den Klapperstorch.

  7. Re: Cloudcomputing ist die Zukunft - Na Klar

    Autor: Orwell84 04.09.08 - 13:45

    Jan__ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer wirklich glaubt, Google hätte geglaubt, dass
    > niemand die Passage bemerkt, der glaubt sicher
    > auch an die Zahnfee und den Klapperstorch.

    Die Behauptung heisst ja auch nicht, dass es niemand merkt, sondern, dass Google es einfach versucht und zwar so lange, bis es niemandem mehr auffällt.

    Und es wurden schon genügend EULA bzw. AGB Passagen übersehen, die sich im Nachhinein als sehr sehr ungünstig erwiesen.

    Gruß Orwell84

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  2. Universität Konstanz, Konstanz
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. BWI GmbH, Rostock

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  2. 799,00€ (Bestpreis!)
  3. 1.199,00€
  4. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Google: Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
    Google
    Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen

    Googles neue Pixel-4-Modelle haben keinen Fingerabdrucksensor mehr, sondern nur noch eine Gesichtsentsperrung. Diese basiert auf Infrarotwellen, was vermeintlich sicher ist - allerdings müssen die Augen des Nutzers nicht geöffnet sein, was ein Problem ist.

  2. Arbeitsspeicher: Gskill bringt DDR4-4000 mit scharfer CL15-Latenz
    Arbeitsspeicher
    Gskill bringt DDR4-4000 mit scharfer CL15-Latenz

    Hoher Takt und niedrige Latenz: Von Gskill kommt eine optimierte Version des Trident Z mit DDR4-4000 und CL15-16-16-18. Der Speicher eignet sich für schnelle CPUs wie den Core-i9-9900K oder den Ryzen 9 3900X.

  3. Mailinglisten: Yahoo Groups wird deutlich eingeschränkt
    Mailinglisten
    Yahoo Groups wird deutlich eingeschränkt

    Mit kurzer Vorwarnzeit wird der Service Yahoo Groups massiv eingeschränkt. Bald können keine neuen Dateien mehr hochgeladen werden, bestehende Daten werden größtenteils im Dezember gelöscht.


  1. 16:17

  2. 15:56

  3. 15:29

  4. 14:36

  5. 13:58

  6. 12:57

  7. 12:35

  8. 12:03