Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chrome: Google ändert…

Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Tou 04.09.08 - 09:52

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum dieser Browser so gehyped wird. Eine Meldung zum Release hätte doch auch gereicht, stattdessen wird jetzt über jeden Fliegenschiss ein neuer Artikel zu diesem ach so tollen Browser geschrieben. Von den letzten Artikeln drehten sich doch gute 25% nur um dieses Thema. Ihr ja nicht die einzige Site, die von diesem Hype mitgerissen wurde, aber ich hoffe doch ihr könnt euch in Zukunft etwas zurückhalten :o)

  2. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: EULE 04.09.08 - 09:54

    Tou schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum dieser
    > Browser so gehyped wird. Eine Meldung zum Release
    > hätte doch auch gereicht, stattdessen wird jetzt
    > über jeden Fliegenschiss ein neuer Artikel zu
    > diesem ach so tollen Browser geschrieben. Von den
    > letzten Artikeln drehten sich doch gute 25% nur um
    > dieses Thema. Ihr ja nicht die einzige Site, die
    > von diesem Hype mitgerissen wurde, aber ich hoffe
    > doch ihr könnt euch in Zukunft etwas zurückhalten
    > :o)

    Er setzt nun mal neue Maßstäbe.

  3. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Tou 04.09.08 - 09:57

    > Er setzt nun mal neue Maßstäbe.

    Ja natürlich, aber bei weitem nicht in einem Maße, als dass dieser Aufstand gerechtfertigt wäre.

  4. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Holly 04.09.08 - 09:59

    Tou schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Er setzt nun mal neue Maßstäbe.
    >
    > Ja natürlich, aber bei weitem nicht in einem Maße,
    > als dass dieser Aufstand gerechtfertigt wäre.

    Weil?

  5. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Anony 04.09.08 - 10:01

    naja neue Maßstäbe, chrome ist ne gute basis aber weit entfernt von einem guten browser ;-)

    EULE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tou schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum
    > dieser
    > Browser so gehyped wird. Eine Meldung
    > zum Release
    > hätte doch auch gereicht,
    > stattdessen wird jetzt
    > über jeden
    > Fliegenschiss ein neuer Artikel zu
    > diesem ach
    > so tollen Browser geschrieben. Von den
    >
    > letzten Artikeln drehten sich doch gute 25% nur
    > um
    > dieses Thema. Ihr ja nicht die einzige
    > Site, die
    > von diesem Hype mitgerissen wurde,
    > aber ich hoffe
    > doch ihr könnt euch in Zukunft
    > etwas zurückhalten
    > :o)
    >
    > Er setzt nun mal neue Maßstäbe.


  6. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Tantalus 04.09.08 - 10:02

    Holly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weil?

    ... er eben keine absolut revolutionäre Neuerung mit sich bringt, sondern lediglich (mehr oder weniger) sinnvolle Funktionen, die von anderen Browsern bereits bekannt sind, zusammenfasst und teilweise ein wenig verfeinert.
    Chrome ist ein neuer Browser, aber nicht die Neuerfindung des Browsers.

    Gruß
    Tantalus

  7. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: goldener Sack 04.09.08 - 10:02

    Holly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tou schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Er setzt nun mal neue Maßstäbe.
    >
    > Ja natürlich, aber bei weitem nicht in einem
    > Maße,
    > als dass dieser Aufstand gerechtfertigt
    > wäre.
    >
    > Weil?
    >

    Es ja doch nur Chrom und kein Gold ist ! :)
    Reden ist Silberchrom schweigen ist Tous Gold...

  8. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: maxi17 04.09.08 - 10:07

    Tou schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Er setzt nun mal neue Maßstäbe.
    >
    > Ja natürlich, aber bei weitem nicht in einem Maße,
    > als dass dieser Aufstand gerechtfertigt wäre.


    Doch, der Aufstand ist gerechtfertigt. Datenschutzrechtlich erhält dieser Browser ein klares NO. Es wird dann so sein: weil ich tagsüber beruflich bedingt auf Microsoft seiten rumsurfe erhalte ich Abends dann massig Microsoft-Werbung im Browser.
    Oder... ihr surft nachts 'heimlich' auf erotik-seiten rum und am nächsten Tag wollen Eure Kinder was bei Ebay bestellen und werden mit Google-Erotik-Werbung zugepflastert.
    Von dem, was man sonst noch mit den Daten tun kann ganz zu schweigen.

    -----------------------------------------------------------
    Never install google chrome, Never use Google docs,, ...
    Als SPAM-Postfach ist google mail schon ganz gut geeignet.

  9. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Seika 04.09.08 - 10:11

    maxi17 schrieb:
    > Doch, der Aufstand ist gerechtfertigt.
    > Datenschutzrechtlich erhält dieser Browser ein
    > klares NO. Es wird dann so sein: weil ich tagsüber
    > beruflich bedingt auf Microsoft seiten rumsurfe
    > erhalte ich Abends dann massig Microsoft-Werbung
    > im Browser.
    > Oder... ihr surft nachts 'heimlich' auf
    > erotik-seiten rum und am nächsten Tag wollen Eure
    > Kinder was bei Ebay bestellen und werden mit
    > Google-Erotik-Werbung zugepflastert.
    > Von dem, was man sonst noch mit den Daten tun kann
    > ganz zu schweigen.
    Dann schalte es doch einfach ab! Ist nur 3-Klicks entfernt!

  10. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: EULE 04.09.08 - 10:14

    maxi17 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tou schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Er setzt nun mal neue Maßstäbe.
    >
    > Ja natürlich, aber bei weitem nicht in einem
    > Maße,
    > als dass dieser Aufstand gerechtfertigt
    > wäre.
    >
    > Doch, der Aufstand ist gerechtfertigt.
    > Datenschutzrechtlich erhält dieser Browser ein
    > klares NO. Es wird dann so sein: weil ich tagsüber
    > beruflich bedingt auf Microsoft seiten rumsurfe
    > erhalte ich Abends dann massig Microsoft-Werbung
    > im Browser.
    > Oder... ihr surft nachts 'heimlich' auf
    > erotik-seiten rum und am nächsten Tag wollen Eure
    > Kinder was bei Ebay bestellen und werden mit
    > Google-Erotik-Werbung zugepflastert.
    > Von dem, was man sonst noch mit den Daten tun kann
    > ganz zu schweigen.

    Tatsächliche Surf-Daten in Richtung Google werden nur gesendet, wenn du Phishing-Schutz (und da auch nur, wenn die Site in der lokalen Phishing-Liste steht), automatische Suchvorschläge oder "suggestions for navigation errors" (also 404-Pages) aktiviert hast:

    http://www.mattcutts.com/blog/google-chrome-communication/

  11. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: o.Oo 04.09.08 - 10:15

    is halt wie mitm iphone

  12. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Holly 04.09.08 - 10:20

    Tantalus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Weil?
    > ... er eben keine absolut revolutionäre Neuerung

    Die wirklich gute Virtuelle Maschine, die Trennung der Tabs in separate Prozesse und das damit einhergehende Fenster-Artige Verhalten der Tabs, plus die Integration von Gears, finden sich eigentlich bisher bei keinem anderen Browser in nutzbarer Form.

    > Chrome ist ein neuer Browser, aber nicht die
    > Neuerfindung des Browsers.

    Man muss nichts etwas neu erfinden um es wirklich gut weiter zu entwickeln. Und das schafft Chrome beindruckend gut.

  13. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: gollumm 04.09.08 - 10:20

    Tou schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum dieser
    > Browser so gehyped wird.

    Hallo? Wann 'DAS INTERNET' (auch bekannt als 'Google') eine neue Software rausbringt um sich selber ('DAS INTERNET') anzuzeigen, dann ist das doch wohl einen Hype wert :)


  14. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Tantalus 04.09.08 - 10:33

    Holly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die wirklich gute Virtuelle Maschine,

    ist wie gesagt auch nur eine Verfeinerung von bereits bekanntem.

    > die Trennung
    > der Tabs in separate Prozesse und das damit
    > einhergehende Fenster-Artige Verhalten der Tabs,

    Ist zwar neu, Ok, wurde aber schon bei FF in Erwägung gezogen, zugunsten des Speicherverbrauchs aber nicht umgesetzt.

    > Man muss nichts etwas neu erfinden um es wirklich
    > gut weiter zu entwickeln. Und das schafft Chrome
    > beindruckend gut.

    Richtig, dennoch ist der Hype ein wenig überzogen. Wie er es übrigens IMHO auch schon beim FF3 war.

    Gruß
    Tantalus

  15. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Holly 04.09.08 - 10:42

    Tantalus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Die wirklich gute Virtuelle Maschine,
    > ist wie gesagt auch nur eine Verfeinerung von
    > bereits bekanntem.

    Nein.

    > > die Trennung der Tabs in separate Prozesse und das damit
    > > einhergehende Fenster-Artige Verhalten der Tabs,
    > Ist zwar neu, Ok, wurde aber schon bei FF in Erwägung gezogen,

    Und? Es vollkommen irrelevant was sich irgendwer irgendwo überlegt hat. Google sind die ersten sind die so etwas auch wirklich durchziehen. Theoretisieren ist immer schön, aber ohne was greifbares über das man sich auch freuen kann bleibt es nur schnöde Theorie.

    > zugunsten des Speicherverbrauchs aber nicht umgesetzt.

    Mozilla halt :->

    > Richtig, dennoch ist der Hype ein wenig überzogen.

    Nein, ganz und gar nicht. Ausserdem ist es gesund für die gesamtentwicklung des Browsermarkts ;)

    > Wie er es übrigens IMHO auch schon beim FF3 war.

    Der Technisch ebenso beeindruckend und innovativ ist.

  16. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Jan__ 04.09.08 - 10:45

    Holly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > zugunsten des Speicherverbrauchs aber nicht
    > umgesetzt.
    >
    > Mozilla halt :->

    Ist nicht Mozillas Schuld. Mozilla hat halt das historisch bedingte Problem, dass die Gecko-Engine ziemlicher Spaghetti-Code ist. Da kann man nicht einfach mal eben was umstrukturieren.

  17. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: warum denn 04.09.08 - 10:51

    Anony schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > naja neue Maßstäbe, chrome ist ne gute basis aber
    > weit entfernt von einem guten browser ;-)

    weil ?

  18. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Holly 04.09.08 - 10:51

    Jan__ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist nicht Mozillas Schuld.

    Doch, eigentlich schon ;)

    > Mozilla hat halt das
    > historisch bedingte Problem, dass die Gecko-Engine
    > ziemlicher Spaghetti-Code ist. Da kann man nicht
    > einfach mal eben was umstrukturieren.

    Selbst Schuld wenn sie ihren Code so verwickeln.

  19. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Jan__ 04.09.08 - 10:56

    Holly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jan__ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist nicht Mozillas Schuld.
    >
    > Doch, eigentlich schon ;)
    >
    > > Mozilla hat halt das
    > historisch bedingte
    > Problem, dass die Gecko-Engine
    > ziemlicher
    > Spaghetti-Code ist. Da kann man nicht
    > einfach
    > mal eben was umstrukturieren.
    >
    > Selbst Schuld wenn sie ihren Code so
    > verwickeln.

    Das ist wie gesagt historisch bedingt. Der Code wurde einst von Netscape geerbt. Man hat viel weiterentwickelt, aber Gecko ist dennoch schwer zu handhaben.

  20. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Holly 04.09.08 - 11:11

    Jan__ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist wie gesagt historisch bedingt. Der Code
    > wurde einst von Netscape geerbt.

    Nein, den Netscape-Code haben sie nach ca. 1 Jahr weggeschmissen und was komplett neues und eigenständiges aufgezogen. Mozillas Problem ist das sie zuviel wollen und nichts wirklich gut machen.

    > aber Gecko ist dennoch schwer zu handhaben.

    Leider ja. Und das schadet der Entwicklung. Eigentlich sollte man alles wegschmeissen und von Grund auf neu Konzeptionieren. Danach kann man zusammensuchen was man übernehmen kann. Webkit und KDE allgemein zeigen ja überdeutlich was ein richtiges Design wert ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. MSC Technologies GmbH, Neufahrn bei Freising (bei München)
  3. Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim
  4. über modern heads executive search, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)
  3. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

  1. Mondlandung: Blue Origin will eine Nationalmannschaft für die Mondlandung
    Mondlandung
    Blue Origin will eine Nationalmannschaft für die Mondlandung

    Statt New Space wird es nun doch Old Space. Um bis 2024 eine Mondlandefähre zu bauen, kooperiert die Raumfahrtfirma von Jeff Bezos mit Unternehmen wie Lockheed-Martin und Northrop-Grumman, die schon am Apollo-Programm beteiligt waren. Dabei wollen sie vor allem SpaceX aus dem Weg gehen.

  2. Raptor 27: Razers erstes Display erscheint im November
    Raptor 27
    Razers erstes Display erscheint im November

    Ungewöhnliche Optik und Eigenschaften für 700 US-Dollar: Das Raptor 27 ist ein 1440p-144-Hz-Display von Razer, es lässt sich in die Horizontale hochklappen und hat RGB-Lichteffekte im Standfuß.

  3. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.


  1. 07:49

  2. 07:13

  3. 19:37

  4. 16:42

  5. 16:00

  6. 15:01

  7. 14:55

  8. 14:53