Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chrome: Google ändert…
  6. T…

Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Tou 04.09.08 - 11:29

    gollumm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tou schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum
    > dieser
    > Browser so gehyped wird.
    >
    > Hallo? Wann 'DAS INTERNET' (auch bekannt als
    > 'Google') eine neue Software rausbringt um sich
    > selber ('DAS INTERNET') anzuzeigen, dann ist das
    > doch wohl einen Hype wert :)
    >
    >
    Du erinnerst mich an meine Großmutter… Die denkt auch, dass Google das Internet ist und umgekehrt :o)

  2. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Tou 04.09.08 - 11:38

    Holly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tou schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Er setzt nun mal neue Maßstäbe.
    >
    > Ja natürlich, aber bei weitem nicht in einem
    > Maße,
    > als dass dieser Aufstand gerechtfertigt
    > wäre.
    >
    > Weil?
    >
    Er eben nur ein paar gute Ansätze besitzt, die er recht konsequent durchzieht, der Rest der Browser aber mehr oder weniger als eine simple Rohform eines Browsers betrachtet werden kann. Andere Browser wie Opera oder Firefox bieten da eben doch mehr.

    V8 und die Tabs als eigene Prozesse... Meiner Meinung nach die einzigen nennenswerten Features, die wirklich neu sind. Wobei, was bringt einem schnelles Javascript, wenn die meiste Zeit eh mit Laden von Werbebannern verbraten wird. Da will man dann sein Adblock nicht mehr missen :o)

  3. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Holly 04.09.08 - 11:45

    Tou schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Er eben nur ein paar gute Ansätze besitzt, die er
    > recht konsequent durchzieht, der Rest der Browser
    > aber mehr oder weniger als eine simple Rohform

    Und? Weniger ist mehr ;)

    Aber du vergisst das der rest bei Google ausgelagert werden soll. Lesezeichen, Notizen, E-Mail, Newsfeeds, für alles gibt es den passenden Dienst.

    > V8 und die Tabs als eigene Prozesse... Meiner
    > Meinung nach die einzigen nennenswerten Features,
    > die wirklich neu sind. Wobei, was bringt einem
    > schnelles Javascript, wenn die meiste Zeit eh mit
    > Laden von Werbebannern verbraten wird. Da will man
    > dann sein Adblock nicht mehr missen :o)

    Google hat keine Werbebanner, nur Text ;)

  4. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Tou 04.09.08 - 14:10

    Holly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Google hat keine Werbebanner, nur Text ;)


    Google Ads an sich nicht aber die restliche Werbung schon ;o)

    Mit Google Chrome erkenne ich manche Websiten gar nicht wieder, so verschandelt wird sie durch die Werbung ;)

    >Aber du vergisst das der rest bei Google ausgelagert werden soll. >Lesezeichen, Notizen, E-Mail, Newsfeeds, für alles gibt es den >passenden Dienst.

    Ich für meinen Teil fände es aber bequemer, alle diese Dienste zentralisiert in einem Browser vorzufinden (und nicht erst immer extra auf eine Website gehen ;)

    Außerdem möchte ich auch nicht all meine Daten in die Hände eines einzigen Unternehmens geben. Vor allem dann nicht, wenn dieses Unternehmen dann noch so sammelwütig ist wie Google. Aber das ist ein anderes Thema.

  5. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Holly 04.09.08 - 14:35

    Tou schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich für meinen Teil fände es aber bequemer, alle
    > diese Dienste zentralisiert in einem Browser
    > vorzufinden

    Sie sind doch Zentralisiert, bei Google. Das ist sogar noch Zentralisierter, da von überall zu erreichen. Ausserdem gibt es doch noch Gears, das hält die Daten lokal vorrätig.

    > (und nicht erst immer extra auf eine
    > Website gehen ;)

    Wenn man sich erst mal daran gewöhnt hat, kann ein Webinterface sogar noch schneller sein. Bleibt abzuwarten wie Google die weitere Integration voran treibt.

    > Außerdem möchte ich auch nicht all meine Daten in
    > die Hände eines einzigen Unternehmens geben. Vor
    > allem dann nicht, wenn dieses Unternehmen dann
    > noch so sammelwütig ist wie Google. Aber das ist
    > ein anderes Thema.

    Das ist nr für Leute wie uns ein Problem. Andere haben kein problem damit alles auszulagern. Vermutlich haben die auch keine verfänglichen Daten zu verstecken ;)

  6. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: gollumm 04.09.08 - 14:56

    Tou schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du erinnerst mich an meine Großmutter… Die denkt
    > auch, dass Google das Internet ist und umgekehrt
    > :o)

    Tja, da siehst Du mal, was Deine Oma so auf'm Kasten hat...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Weischer.Solutions GmbH, Hamburg
  4. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. (-10%) 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Ãœberwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.

  2. Eoan Ermine: Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen
    Eoan Ermine
    Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen

    Die aktuelle Version 19.10 von Ubuntu alias Eoan Ermine ist verfügbar. Die Version bringt experimentellen ZFS-Support für die Root-Partition, anders als zunächst geplant auch i386-Pakete sowie aktuelle Software für die Cloud und den Linux-Kernel 5.3.

  3. Indiegogo: Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf
    Indiegogo
    Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf

    Der Princube ist ein winziger Drucker, mit dem Nutzer Labels und Motive auf diverse Oberflächen anbringen können. Das Gerät wird dafür per Hand über das Material geführt. Dazu ist allerdings ein Smartphone mit der passenden App nötig.


  1. 17:01

  2. 16:51

  3. 15:27

  4. 14:37

  5. 14:07

  6. 13:24

  7. 13:04

  8. 12:00