Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chrome: Google ändert…
  6. T…

Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Tou 04.09.08 - 11:29

    gollumm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tou schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum
    > dieser
    > Browser so gehyped wird.
    >
    > Hallo? Wann 'DAS INTERNET' (auch bekannt als
    > 'Google') eine neue Software rausbringt um sich
    > selber ('DAS INTERNET') anzuzeigen, dann ist das
    > doch wohl einen Hype wert :)
    >
    >
    Du erinnerst mich an meine Großmutter… Die denkt auch, dass Google das Internet ist und umgekehrt :o)

  2. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Tou 04.09.08 - 11:38

    Holly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tou schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Er setzt nun mal neue Maßstäbe.
    >
    > Ja natürlich, aber bei weitem nicht in einem
    > Maße,
    > als dass dieser Aufstand gerechtfertigt
    > wäre.
    >
    > Weil?
    >
    Er eben nur ein paar gute Ansätze besitzt, die er recht konsequent durchzieht, der Rest der Browser aber mehr oder weniger als eine simple Rohform eines Browsers betrachtet werden kann. Andere Browser wie Opera oder Firefox bieten da eben doch mehr.

    V8 und die Tabs als eigene Prozesse... Meiner Meinung nach die einzigen nennenswerten Features, die wirklich neu sind. Wobei, was bringt einem schnelles Javascript, wenn die meiste Zeit eh mit Laden von Werbebannern verbraten wird. Da will man dann sein Adblock nicht mehr missen :o)

  3. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Holly 04.09.08 - 11:45

    Tou schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Er eben nur ein paar gute Ansätze besitzt, die er
    > recht konsequent durchzieht, der Rest der Browser
    > aber mehr oder weniger als eine simple Rohform

    Und? Weniger ist mehr ;)

    Aber du vergisst das der rest bei Google ausgelagert werden soll. Lesezeichen, Notizen, E-Mail, Newsfeeds, für alles gibt es den passenden Dienst.

    > V8 und die Tabs als eigene Prozesse... Meiner
    > Meinung nach die einzigen nennenswerten Features,
    > die wirklich neu sind. Wobei, was bringt einem
    > schnelles Javascript, wenn die meiste Zeit eh mit
    > Laden von Werbebannern verbraten wird. Da will man
    > dann sein Adblock nicht mehr missen :o)

    Google hat keine Werbebanner, nur Text ;)

  4. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Tou 04.09.08 - 14:10

    Holly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Google hat keine Werbebanner, nur Text ;)


    Google Ads an sich nicht aber die restliche Werbung schon ;o)

    Mit Google Chrome erkenne ich manche Websiten gar nicht wieder, so verschandelt wird sie durch die Werbung ;)

    >Aber du vergisst das der rest bei Google ausgelagert werden soll. >Lesezeichen, Notizen, E-Mail, Newsfeeds, für alles gibt es den >passenden Dienst.

    Ich für meinen Teil fände es aber bequemer, alle diese Dienste zentralisiert in einem Browser vorzufinden (und nicht erst immer extra auf eine Website gehen ;)

    Außerdem möchte ich auch nicht all meine Daten in die Hände eines einzigen Unternehmens geben. Vor allem dann nicht, wenn dieses Unternehmen dann noch so sammelwütig ist wie Google. Aber das ist ein anderes Thema.

  5. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: Holly 04.09.08 - 14:35

    Tou schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich für meinen Teil fände es aber bequemer, alle
    > diese Dienste zentralisiert in einem Browser
    > vorzufinden

    Sie sind doch Zentralisiert, bei Google. Das ist sogar noch Zentralisierter, da von überall zu erreichen. Ausserdem gibt es doch noch Gears, das hält die Daten lokal vorrätig.

    > (und nicht erst immer extra auf eine
    > Website gehen ;)

    Wenn man sich erst mal daran gewöhnt hat, kann ein Webinterface sogar noch schneller sein. Bleibt abzuwarten wie Google die weitere Integration voran treibt.

    > Außerdem möchte ich auch nicht all meine Daten in
    > die Hände eines einzigen Unternehmens geben. Vor
    > allem dann nicht, wenn dieses Unternehmen dann
    > noch so sammelwütig ist wie Google. Aber das ist
    > ein anderes Thema.

    Das ist nr für Leute wie uns ein Problem. Andere haben kein problem damit alles auszulagern. Vermutlich haben die auch keine verfänglichen Daten zu verstecken ;)

  6. Re: Lasst gut sein mit diesem Google Chrome

    Autor: gollumm 04.09.08 - 14:56

    Tou schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du erinnerst mich an meine Großmutter… Die denkt
    > auch, dass Google das Internet ist und umgekehrt
    > :o)

    Tja, da siehst Du mal, was Deine Oma so auf'm Kasten hat...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Medion AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 3,99€
  3. 4,99€
  4. (-70%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Ãœberwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07