1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Größter Deutschlandtest für…

Die zeit der kreide ist vorbei, gut ist es auch !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die zeit der kreide ist vorbei, gut ist es auch !

    Autor: matze die Atze 05.09.08 - 15:45

    jaja die technik schreitet immer weiter voran... aber besser wäre eine klapptafel warum? weil man da mehr fläche hat...

  2. Re: Die zeit der kreide ist vorbei, gut ist es auch !

    Autor: Bristol Palin 05.09.08 - 16:01

    matze die Atze schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jaja die technik schreitet immer weiter voran...
    > aber besser wäre eine klapptafel warum? weil man
    > da mehr fläche hat...
    Wichtig ist, was die Schüler lernen! Es ist völlig egal, ob sie das auf elektronischen/physikalischen weißen oder schwarzen Tafeln machen.

    Ich behaupte mal, dass meine Generation mehr gelernt hat ohne möglichst viel technische Spielereien. Ja wir haben sogar noch Groß- und Kleinschreibung gelernt, man stelle sich das mal vor! Heute treffe ich sogar Absolventen, die Sachen abgeben, wie ich es mich als Schüler nicht getraut hätte.

  3. Re: Die zeit der kreide ist vorbei, gut ist es auch !

    Autor: ohmygod 05.09.08 - 16:10

    Bristol Palin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Ich behaupte mal, dass meine Generation mehr
    > gelernt hat ohne möglichst viel technische
    > Spielereien. Ja wir haben sogar noch Groß- und
    > Kleinschreibung gelernt, man stelle sich das mal
    > vor! Heute treffe ich sogar Absolventen, die
    > Sachen abgeben, wie ich es mich als Schüler nicht
    > getraut hätte.

    ward ersdma di ersden diblomabeiten ap die one gross und kleinshreibung und auch ohne sazzeichen ja sogah ohne reschtschreibung geschrieben werden weil man sowas zwa in da schuhle lärnt das aba voll uncool is so im intanet zu schraibn weisst du? ups jetzt is mia doch eins rausgerutscht

    ausserdem kann man dann endlich viele tasdn auf der tastatua weglassen mit den ganzen zeichn die sind sowieso voll unnötik und shifttaste auch brauch kein mench

    ^^ Es geht BERGAB !!!

  4. Re: Die zeit der kreide ist vorbei, gut ist es auch !

    Autor: Humpix 05.09.08 - 16:12

    jah Jah. rächtschreibung is schone Feine sache, hab Ich Auch mal glernt. :)

    Spaß beiseite, in Emails und Kommentaren ist Kleinschreibung mittlerweile salonfähig. Nur Satzzeichen weg lassen ist verpönt.


    Bristol Palin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > matze die Atze schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > jaja die technik schreitet immer weiter
    > voran...
    > aber besser wäre eine klapptafel
    > warum? weil man
    > da mehr fläche hat...
    > Wichtig ist, was die Schüler lernen! Es ist völlig
    > egal, ob sie das auf elektronischen/physikalischen
    > weißen oder schwarzen Tafeln machen.
    >
    > Ich behaupte mal, dass meine Generation mehr
    > gelernt hat ohne möglichst viel technische
    > Spielereien. Ja wir haben sogar noch Groß- und
    > Kleinschreibung gelernt, man stelle sich das mal
    > vor! Heute treffe ich sogar Absolventen, die
    > Sachen abgeben, wie ich es mich als Schüler nicht
    > getraut hätte.


  5. Re: Die zeit der kreide ist vorbei, gut ist es auch !

    Autor: Biterolf 05.09.08 - 16:43

    Humpix schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Spaß beiseite, in Emails und Kommentaren ist
    > Kleinschreibung mittlerweile salonfähig. Nur
    > Satzzeichen weg lassen ist verpönt.
    >
    Blödsinn! Mir würde es nie in den Sinn kommen, einen Text absichtlich Falsch zu schreiben. Ich mache auch so schon genug Fehler. ;)


  6. Re: Die zeit der kreide ist vorbei, gut ist es auch !

    Autor: micha6217 05.09.08 - 16:49

    Humpix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > in Emails und Kommentaren ist
    > Kleinschreibung mittlerweile salonfähig.

    Ach, ist es das? Für mich ist es nach wie vor ein Zeichen von Bildungslosigkeit und Faulheit, und erschwert unnötig das Lesen des Textes.

  7. Re: Die zeit der kreide ist vorbei, gut ist es auch !

    Autor: allesquatsch 05.09.08 - 16:52

    wir hatten in der schule ähnliche Tafeln in beinahe allen räumen hängen.
    in 3 jahren hab ich nur einmal gesehen, dass auch eine in betrieb war.

  8. Re: Die zeit der kreide ist vorbei, gut ist es auch !

    Autor: snobslol 05.09.08 - 16:55

    allesquatsch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wir hatten in der schule ähnliche Tafeln in
    > beinahe allen räumen hängen.
    > in 3 jahren hab ich nur einmal gesehen, dass auch
    > eine in betrieb war.

    Kann ich mir vorstellen. Wenn das Durchschnittliche Lehreralter schon an die 100Jahre Grenze kommt... :D Bei uns an der Schule schaffens die meisten nichtmal eine DVD anzumachen...so gehts bergab...und zwar nicht mit den Schülern, sondern mit den Lehrern!

  9. Re: Die zeit der kreide ist vorbei, gut ist es auch !

    Autor: Beule 05.09.08 - 19:40

    > Spaß beiseite, in Emails und Kommentaren ist
    > Kleinschreibung mittlerweile salonfähig.

    Ich habe keine Ahnung was Du mit salonfähig meinst. Wer absichtlich falsch schreibt bettelt darum nicht ernst genommen zu werden.

    > Nur
    > Satzzeichen weg lassen ist verpönt.

    Wohl eher mies zu lesen. Der Absender ist dafür verantwortlich, dass ihn der Empfänger versteht. Kippt der Absender Zeichsalat ab, kann ich als Empfänger davon ausgehen, dass dem Absender das Thema ja nicht so wichtig sein kann.

  10. Re: Die zeit der kreide ist vorbei, gut ist es auch !

    Autor: matze die atze 06.09.08 - 16:34

    dazu muss ich was sagen, es is doch so das man nich immer zeit hat die groß und kleinschreibungstaste zu drücken und da wird man gleich als analfabeth hingestellt? also so kanns ja auch nicht sein! kommt aus euren alten tugenden raus, das is die zukunft ...wir haben wenig zeit ...



  11. Re: Die zeit der kreide ist vorbei, gut ist es auch !

    Autor: IRQ 07.09.08 - 11:46

    Da du die Shift-Taste immer gleichzeitig mit einer anderen Taste drücken musst, hast du bei der Verwendung des Zehnfinger-Systems oder eines ähnlich effizienten Systems keinerlei Geschwindigkeitsnachteile. Im Gegenteil, mit solch einem System dürftest du eher noch schneller sein als mit dem beliebten Zweifinger-System ;).

    Also alles faule Ausreden ;).

    matze die atze schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dazu muss ich was sagen, es is doch so das man
    > nich immer zeit hat die groß und
    > kleinschreibungstaste zu drücken und da wird man
    > gleich als analfabeth hingestellt? also so kanns
    > ja auch nicht sein! kommt aus euren alten tugenden
    > raus, das is die zukunft ...wir haben wenig zeit
    > ...
    >
    >


  12. Kleinschreibung

    Autor: ktx 08.09.08 - 10:59

    "Bereits Jacob Grimm äußerte sich 1854: „den gleichverwerflichen misbrauch groszer buchstaben für das substantivum, der unserer pedantischen unart gipfel heißsen kann, habe ich [...] abgeschüttelt.”"

    Und er muss es wissen :)
    Schliesslich arbeitete er mit seinem bruder am "Deutschen Wörterbuch". Letztlich ist rechtschreibung keine pflicht. Und wörter werden nicht falsch, nur weil man sie klein schreibt. Im gegenteil, in manchen sprachen ist das sogar die regel, man höre und staune! Viel mehr gehen mir leute auf die eier, die einen unbedingt vorschreiben wollen, was ich gross zu schreiben habe und wann und warum. Obwohl sie zu letzterem wahrscheinlich eh nichts brauchbares zu sagen haben.


    Beule schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Spaß beiseite, in Emails und Kommentaren
    > ist
    > Kleinschreibung mittlerweile salonfähig.
    >
    > Ich habe keine Ahnung was Du mit salonfähig
    > meinst. Wer absichtlich falsch schreibt bettelt
    > darum nicht ernst genommen zu werden.

  13. Re: Die zeit der kreide ist vorbei, gut ist es auch !

    Autor: razer 08.09.08 - 13:00

    Bristol Palin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich behaupte mal, dass meine Generation mehr
    > gelernt hat ohne möglichst viel technische
    > Spielereien. Ja wir haben sogar noch Groß- und
    > Kleinschreibung gelernt, man stelle sich das mal
    > vor! Heute treffe ich sogar Absolventen, die
    > Sachen abgeben, wie ich es mich als Schüler nicht
    > getraut hätte.


    Ganz ehrlich,
    ich finde die Groß/Kleinschreibung eigentlich lächerlich.
    Gut ich bin erst 17 Jahre alt aber eine eigene Meinung darf ich ja wohl haben und begründen (zur Wahl darf ich ja immerhin auch 8-) ).
    Eins vorweg: ich hab in der Schule nur 1-3 und bin somit kein Schüler der sich mit solchen "Hürden" abfinden muss, jedoch habe ich auch Englisch, Spanisch und Latein und keine einzige dieser Sprachen verwendet eine Groß/Kleinschreibung wie wir sie haben. Ich finde eine kleine Anpassung an andere internationale Sprachen wäre mal fein.
    Statt äüö und ß wegzubekommen und womöglich auch noch die das/dass Schreibung überarbeiten wäre sinnvoll. Ich glaube die Umstellung würde recht schnell vor sich gehen und Ausländer, oder freundlicher geschrieben Leute deren Muttersprache nicht Deutsch ist, haben es um Welten leichter unsere Sprache zu lernen. Auch wenn es quasi ein Teil unserer Kultur ist sollte man sich doch einmal Gedanken um den Rest der Welt machen.
    Doch wenn man sich die Änderungen der neuen "neuen Rechtschreibung" ansieht greift man sich doch an den Kopf... Die streiten darum welche Redewendung wie geschrieben wird..

    Ich habe in diesem Jahr meine Matura/Abitur und wenn ich mir die Änderungen durchlese muss ich mich schon ziemlich anstrengen um zu merken worum es überhaupt geht.
    siehe: http://www.neue-rechtschreibung.de/aktuell.htm

    Bsp:
    Präposition + undekliniertes Adjektiv (ohne Artikel): wie bisher Kleinschreibung, jetzt auch wieder bei zu eigen machen
    Erklärung?


    Das sollte nicht heißen dass (ha... doppel s) dieser Teil der deutschen Sprache nicht gelernt werden sollte, ich finde nur dass es starke Änderungen braucht.
    Und ja.. Ich schreibe hier auf Golem oder anderen Seiten zu 90% nur klein. Zumindest auf Rechtschreibung, Dialekt und das/dass Schreibung passe ich auf.
    Wer übrigens in diesem Beitrag Fehler findet und Kommentare a la "Ha! Fettnäppchen!" abgeben möchte darf sie sich sparen.

    razer

  14. Re: Die zeit der kreide ist vorbei, gut ist es auch !

    Autor: huahuahua 11.09.08 - 22:37

    Bristol Palin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > matze die Atze schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > jaja die technik schreitet immer weiter
    > voran...
    > aber besser wäre eine klapptafel
    > warum? weil man
    > da mehr fläche hat...
    > Wichtig ist, was die Schüler lernen! Es ist völlig
    > egal, ob sie das auf elektronischen/physikalischen
    > weißen oder schwarzen Tafeln machen.
    >
    > Ich behaupte mal, dass meine Generation mehr
    > gelernt hat ohne möglichst viel technische
    > Spielereien. Ja wir haben sogar noch Groß- und
    > Kleinschreibung gelernt, man stelle sich das mal
    > vor! Heute treffe ich sogar Absolventen, die
    > Sachen abgeben, wie ich es mich als Schüler nicht
    > getraut hätte.

    @matze die Atze:
    Hier die aktuelle Aufstellung der in Deutschland üblicher Weise gebräuchlichen Großbuchstaben:
    ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZÄÖÜ

    @Bristol Palin:
    Das ist ja eben der Witz: Die Politik entscheidet NIE zu Wohl der Gesellschaft, sondern zum Wohl der Wählergunst - und wenn es noch so unvernünftig sein mag!
    Wer die 30 überschritten hat, der wird in aller Regel noch Eltern gehabt haben, welche sich für die Noten und vielleicht sogar das restliche Treiben ihrer Kinder in der Schule interessiert haben.
    Der hatte meist auch Lehrer, welche nicht gleich eine Zivilklage am Arsch hatten, nur weil sie einmal ein kleines Stückchen Kreide in ungefährer Richtung schwatzender Schüler geworfen hatten.
    Der hatte meist (zumindest ab Realschule aufwärts) noch weitestgehenden Respekt vor Lehrkräften und Maßnahmen, wie "blauen Briefen" und Eintragungen ins Mitteilungsheft, welches die Eltern noch mit Interesse kontrollierten.

    Doch seit den 90ern regieren die Soziologen und Psychologen, welche uns einreden wollen, was gut und was falsch wäre. Und was hat es gebracht?!
    Kinder, welche nur noch auswendig lernen und nach einer Prüfung schnell wieder allles vergessen (MÜSSEN!!!), um sich das Wissen für die nächste Prüfung in den Schädel zu hämmern. Nur, um dieses gleich wieder für die nächste Prüfung verblassen zu lassen.
    Kinder, welche super wehleidig sind, zu nichts mehr Lust haben, was sich außer der Reichweite von elektronischen Medien befindet, weder Phantasie, noch Talent entwickeln und sich nicht mehr vorstellen können, dass man einen Fahrradreifen auch selbst flicken, geschweige denn reparieren kann! Dafür gibt es doch die Eltern, die können doch gleich ein neues (eh kaum genutztes) Fahrrad kaufen.

    Nun wird sogar schon gefeiert, dass die "armen Kinder" endlich entlastet werden und nicht mehr selbst mitschreiben müssen... Vermutlich hat keiner der Verantwortlichen ein Gewissen, ein Rückgrat und vorallem keine eigenen Kinder, bzw. "muss" sich nicht selbst um solche kümmern.

    Im direkten Vergleich würde eine 1960er Dorfschule heute jedes High-Tech-Gymnasium im Lernerfolg weit überflügeln, wenn man denselben Themenbereich, nur mit den jeweils zur Verfügung stehenden Mitteln lehren würde - zumindest, wenn man Informatik einmal ausklammert!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bahlsen GmbH & Co. KG, Hannover
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg, Schweinfurt
  3. Berufsförderungswerk Leipzig, Leipzig
  4. Phone Research Field GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    1. Inexio: Deutsche Glasfaser will mehrere Tausend neue Jobs schaffen
      Inexio
      Deutsche Glasfaser will mehrere Tausend neue Jobs schaffen

      Das neue Gemeinschaftsunternehmen von Deutsche Glasfaser und Inexio braucht viel mehr Personal und will massenhaft Haushalte anschließen. 600.000 bis 700.000 Haushalte pro Jahr sollen FTTH bekommen.

    2. Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
      Dreams im Test
      Bastelwastel im Traumiversum

      Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.

    3. Unix: NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server
      Unix
      NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server

      Mit der neuen Version 9.0 von NetBSD haben die Entwickler des freien Betriebssystems den Hardware-Support nach eigenen Angaben signifikant verbessert. Dazu gehören unter anderem die Unterstützung für ARM-Server und viele SoC aus Bastelplatinen. Das Team integriert zudem viele Sicherheitsfunktionen.


    1. 14:35

    2. 14:20

    3. 13:05

    4. 12:23

    5. 12:02

    6. 11:32

    7. 11:15

    8. 11:00