1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Plastic Logic präsentiert…

Interessante Entwicklung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessante Entwicklung

    Autor: ztor 08.09.08 - 18:12

    Ich bin von der Idee der elektronischen Zeitung sehr angetan. Ein Display im A4-Format, welches flexibel und möglichst stromsparend ist hat in meinen Augen eine große Zukunft. Wenn das Ganze dann noch multitouchfähig und interaktiv funktioniert ohne dabei unhandlich zu werden, dann ist es perfekt. Endlich keine sperrigen Zeitungen mehr, für die man zum Lesen entweder eine Akrobatikausbildung oder einen riesigen Tisch braucht. Von der Papierersparnis ganz zu schweigen.
    Ich bin gespannt, was die Zukunft auf dem Gebiet bringt. Vielleicht hat schon jemand Babylon A.D. gesehen, da spielt Vin Diesel auch kurzzeitig mit einer Landkarte auf ePaper herum.

  2. Re: Interessante Entwicklung

    Autor: Zitronen-Falter 08.09.08 - 18:31

    ztor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Endlich keine sperrigen Zeitungen
    > mehr, für die man zum Lesen entweder eine
    > Akrobatikausbildung oder einen riesigen Tisch
    > braucht.

    Bitte?!?

    Da hab ich jahrzehntelang Extrem-Origami trainiert, um "Die Zeit" auch in einem Flugzeugsitz der Economy-Klasse lesen zu können und jetzt soll man das nicht mehr brauchen?

    Mannmannmann... Erst haben uns Navigationsgeräte den Spaß genommen, Unbedarfte beim Kampf mit einer Falk-Patentkarte zu beobachten und jetzt sowas.

    ;-)

  3. Re: Interessante Entwicklung

    Autor: jimmy_die_kante 08.09.08 - 19:43

    ztor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin von der Idee der elektronischen Zeitung
    > sehr angetan. Ein Display im A4-Format, welches
    > flexibel und möglichst stromsparend ist hat in
    > meinen Augen eine große Zukunft. Wenn das Ganze
    > dann noch multitouchfähig und interaktiv
    > funktioniert ohne dabei unhandlich zu werden, dann
    > ist es perfekt. Endlich keine sperrigen Zeitungen
    > mehr, für die man zum Lesen entweder eine
    > Akrobatikausbildung oder einen riesigen Tisch
    > braucht. Von der Papierersparnis ganz zu
    > schweigen.
    > Ich bin gespannt, was die Zukunft auf dem Gebiet
    > bringt. Vielleicht hat schon jemand Babylon A.D.
    > gesehen, da spielt Vin Diesel auch kurzzeitig mit
    > einer Landkarte auf ePaper herum.

    thema zeitung. quasi schon tot, jetzt aber endlich, es passiert wirklich.
    wurde schon in allen zeitaltern der computertechnik so prophezeit.
    klar, alles wird immer einfacher und besser, aber n00b bleibt n00b.
    der liest die bild und die kommt aufn tisch.
    auch als der laptop immer kompatibler, flexibler und schneller (kurz: besser) wurde, hat sich ein laptop am frühstückstisch nicht durchgesetzt. daran wird sich auch in anderen nischen der ruhe für uns menschen nichts ändern.
    so geil ich so ein teil finde, es bleibt aber nur die nutzergruppe "computer-affin".

  4. Re: Interessante Entwicklung

    Autor: Ansgar 08.09.08 - 20:44

    Ja, genau! Und außer den Computerfreaks telefoniert auch niemand mit dem Handy, alle haben noch diese großen Dinger mit Wählscheibe dran. Ebenso bei den Navis...alles voll die High-Tech-Freaks, der normale Bürger nutzt doch sowas nicht!

  5. Re: Interessante Entwicklung

    Autor: goosejan 08.09.08 - 21:27

    Ansgar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, genau! Und außer den Computerfreaks
    > telefoniert auch niemand mit dem Handy, alle haben
    > noch diese großen Dinger mit Wählscheibe dran.
    > Ebenso bei den Navis...alles voll die
    > High-Tech-Freaks, der normale Bürger nutzt doch
    > sowas nicht!


    Äh... es ging nicht darum ob sich ePaper durchsetzt sondern darum ob Zeitungen aussterben. Kein Grund so rumzuzicken.

    --
    Zum Zeitpunkt des Postens war ich all meiner 5 Sinne(Stumpfsinn, Schwachsinn, Wahnsinn, Irrsinn und Unsinn) mächtig.

  6. Re: Interessante Entwicklung

    Autor: Metal_Is_Forever 08.09.08 - 23:40

    ztor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht hat schon jemand Babylon A.D.
    > gesehen, da spielt Vin Diesel auch kurzzeitig mit
    > einer Landkarte auf ePaper herum.

    Nö, weil ich mir grundsätzlich keine Vin Diesel Filme ansehe, aber in "Minority Report" mit Tom Cruise gab's auch schon diese elektronischen Zeitungen.




    ---
    Es ist schwer, fromm zu sein, solange gewisse Leute nie der Blitz trifft ...

  7. Re: Interessante Entwicklung

    Autor: Flow77 09.09.08 - 01:56

    Da stimme ich dir zu.
    Obwohl ich auch gerne eine Zeitung in der Hand halte - hat eben etwas entspannendes.
    Ich denke aussterben werden Zeitungen nie, genauso wenig wie Bücher nie aussterben werden.
    Aber wenn man bedenkt dass man per Abo täglich die Neuausgabe der Zeitung auf seinem epaper bekommt, komme ich schon in's schwärmen. Allein schon weil dann vielleicht mehr Leute wieder eine Zeitung lesen. In der heutigen Zeit keine selbstverständlichkeit mehr, da das Internet für viele Menschen die Zeitung abgelöst hat.

    ztor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin von der Idee der elektronischen Zeitung
    > sehr angetan. Ein Display im A4-Format, welches
    > flexibel und möglichst stromsparend ist hat in
    > meinen Augen eine große Zukunft. Wenn das Ganze
    > dann noch multitouchfähig und interaktiv
    > funktioniert ohne dabei unhandlich zu werden, dann
    > ist es perfekt. Endlich keine sperrigen Zeitungen
    > mehr, für die man zum Lesen entweder eine
    > Akrobatikausbildung oder einen riesigen Tisch
    > braucht. Von der Papierersparnis ganz zu
    > schweigen.
    > Ich bin gespannt, was die Zukunft auf dem Gebiet
    > bringt. Vielleicht hat schon jemand Babylon A.D.
    > gesehen, da spielt Vin Diesel auch kurzzeitig mit
    > einer Landkarte auf ePaper herum.


  8. Re: Interessante Entwicklung

    Autor: Kudu 09.09.08 - 07:57

    > Manchmal verhindern zwei Minuten nachdenken einen
    > meterlangen Thread.

    Ja mit dem Nachdenken ist das so eine Sache!

    Für den Fall dass die Printausgabe der BILD-Zeitung eines Tages eingestellt wird, weil die ePaper-Ausgabe an jeder Ecke zu haben und nur ein Bruchteil kostet, spielt es keine Rolle mehr ob der Leser ein Computerfreak ist oder nicht. Er kauft entweder ePaper oder läßt es bleiben.

    Ansgar wollte das am Beispiel mit dem Handy verdeutlich. Oder kannst du heute noch irgendwo ein neues Wählscheiben-Telefon kaufen?

  9. Re: Interessante Entwicklung

    Autor: goosejan 09.09.08 - 08:08

    Kudu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Manchmal verhindern zwei Minuten nachdenken
    > einen
    > meterlangen Thread.
    >
    > Ja mit dem Nachdenken ist das so eine Sache!
    > Ansgar wollte das am Beispiel mit dem Handy
    > verdeutlich. Oder kannst du heute noch irgendwo
    > ein neues Wählscheiben-Telefon kaufen?
    >

    Der Vergleich hinkt. Handys haben eine ganz andere Funktion. Tastentelefon und Wählscheibe wär auch blöd, weil Tasten nunmal eine echte Verbesserung sind.

    Sowas wie E-Mails vs. Brief wäre ein adäquater Vergleich. Und dann sieht man: Obwohl E-Mails verbreitet sind werden massenhaft Briefe verschickt.

    Oder Festnetztelefon und VoIP, Es gibt immer noch Festnetzanschlüsse.

    Und es gibt heute noch einen großen Teil der Bevölkerung die zuhause keinen Rechner stehen haben oder ihn so gut wie nicht nutzen.

    Glaubst Du wirklich dass die Zeitungen aussterben?
    Glaubst Du wirklich jemand ohne Bezug zum Computer wird sich eine elektronische Zeitung kaufen?
    Oder dass man sich am Kiosk demnächst nur noch an einem Terminal die neuese Ausgabe kauft weil es keine Zeitungen auf Papier gibt?

    Und selbst wenn Du das alles glaubst, die Erfahrung lehrt etwas anderes, als Handys sich verbreitet haben haben auch viele angenommen es gäbe bald keine normalen Telefone mehr, es lassen sich beliebig viele Beispiele finden.

    ePaper wird bis auf weiteres Computernutzern vorbehalten sein, einfach weil es den Rest einen feuchten Dreck interessiert.

  10. Re: gefährliche Entwicklung

    Autor: Bouncy 09.09.08 - 08:28

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In der heutigen Zeit keine
    > selbstverständlichkeit mehr, da das Internet für
    > viele Menschen die Zeitung abgelöst hat.
    >

    das ist aber nicht unbedingt ein problem, news gibt es im internet sowieso schneller und differenzierter.
    kritisch wird es, wenn die jetzt zu beobachtende gleichschaltung der news-portale auf die print- bzw. dann eprint-ausgaben übergreift. diese entwicklung wäre von seiten der zwar betreiber konsequent aber, da man bei epapern nicht mal das gesamte internet samt blogs etc zur verfügung hat um diese gleichschaltung auszugleichen, noch gefährlicher als es im herkömmlichen internet ist...

  11. Re: gefährliche Entwicklung

    Autor: Tritop 09.09.08 - 08:51

    Eine weitere zwiespältige Angelegenheit, ist die Möglichkeit, sich die Inhalte nach Wunsch zusammenzustellen.
    Ich finde das super, ich habe ja auch im Internet Sammelpakete zu News aus verschiedenen Bereichen, aber andererseits kommt man dann gar nicht mehr dazu, mal über den Tellerrand zu schauen.
    Bei der herkömmlichen Zeitung bleibt man doch eher mal bei einem Artikel hängen, den man sich wahrscheinlich elektronisch gar nicht besorgt hätte.
    Bouncy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Flow77 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > In der heutigen Zeit keine
    >
    > selbstverständlichkeit mehr, da das Internet
    > für
    > viele Menschen die Zeitung abgelöst
    > hat.
    >
    > das ist aber nicht unbedingt ein problem, news
    > gibt es im internet sowieso schneller und
    > differenzierter.
    > kritisch wird es, wenn die jetzt zu beobachtende
    > gleichschaltung der news-portale auf die print-
    > bzw. dann eprint-ausgaben übergreift. diese
    > entwicklung wäre von seiten der zwar betreiber
    > konsequent aber, da man bei epapern nicht mal das
    > gesamte internet samt blogs etc zur verfügung hat
    > um diese gleichschaltung auszugleichen, noch
    > gefährlicher als es im herkömmlichen internet
    > ist...


  12. Re: gefährliche Entwicklung

    Autor: Fabian Schölzel 09.09.08 - 10:56

    Tritop schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eine weitere zwiespältige Angelegenheit, ist die
    > Möglichkeit, sich die Inhalte nach Wunsch
    > zusammenzustellen.
    > Ich finde das super, ich habe ja auch im Internet
    > Sammelpakete zu News aus verschiedenen Bereichen,
    > aber andererseits kommt man dann gar nicht mehr
    > dazu, mal über den Tellerrand zu schauen.
    > Bei der herkömmlichen Zeitung bleibt man doch eher
    > mal bei einem Artikel hängen, den man sich
    > wahrscheinlich elektronisch gar nicht besorgt
    > hätte.

    Naja, man kann ja trotzdem einfach mal einen "Streifzug" durch andere Nachrichten machen. Man muss halt selber aktiv werden, anstatt "passiv" zu konsumieren. Für mich ist das die richtige Richtung.

  13. Re: Interessante Entwicklung

    Autor: Fabian Schölzel 09.09.08 - 10:57

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich denke aussterben werden Zeitungen nie, genauso
    > wenig wie Bücher nie aussterben werden.

    Ich glaube das wird ziemlich schnell passieren. (Aufs alter des Papieres und des Druckes gesehen.)

  14. Re: Interessante Entwicklung

    Autor: goosejan 09.09.08 - 11:13

    Fabian Schölzel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Flow77 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke aussterben werden Zeitungen nie,
    > genauso
    > wenig wie Bücher nie aussterben
    > werden.
    >
    > Ich glaube das wird ziemlich schnell passieren.
    > (Aufs alter des Papieres und des Druckes gesehen.)


    Ja, genauso wie Kassetten, Disketten, Schallplatten, Briefe usw.

    Oh, ach nee... doch nich. ;)

    --
    Zum Zeitpunkt des Postens war ich all meiner 5 Sinne(Stumpfsinn, Schwachsinn, Wahnsinn, Irrsinn und Unsinn) mächtig.

  15. Re: Interessante Entwicklung

    Autor: coolti 16.09.08 - 10:34

    Wenn mann bedenkt wieviel papier, energie, farbe, chemie etc. auf der welt für den druck eines wegwerfartikels (zeitung) verschwendet werden, dann muss sich etwas ändern. ein kleiner regionaler verlag in dtschld. mit einer auflage von ca. 100.000 verdruckt im jahr ca. 10.000 tonnen papier !
    überlegt mal wieviel schulbücher gedruckt werden und wieviel schulbücher ein schulkind rumschleppen muss.
    in der zukunft wirds nur ein buch (e-book) geben, darin enthalten sind alle fächer (das von sony speichert z.b. 16.000 bücher !)
    wenn die zeitungsgeneration austirbt (über 40 jährige) wird sich früher oder später das e-paper durchsetzen.

    mfg coolti


    Fabian Schölzel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Flow77 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke aussterben werden Zeitungen nie,
    > genauso
    > wenig wie Bücher nie aussterben
    > werden.
    >
    > Ich glaube das wird ziemlich schnell passieren.
    > (Aufs alter des Papieres und des Druckes gesehen.)


  16. Re: Interessante Entwicklung

    Autor: goosejan 16.09.08 - 10:54

    coolti schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn die zeitungsgeneration austirbt (über 40
    > jährige) wird sich früher oder später das e-paper
    > durchsetzen.

    Durchsetzen ja, was aber nicht heisst dass das Buch oder die Zeitung ausstirbt. Nischenprodukt von mir aus, aber der Druck wird weiter existierten. Ein Buch ist einfach zu schön um es nicht zu drucken. :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Axians IKVS GmbH, Münster
  2. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion 32 Zoll Monitor für 229,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...
  2. ab 62,99€
  3. (aktuell u. a. HyperX Alloy Elite RGB Tastatur für 109,90€, Netgear EX7700 Nighthawk X6 Repeater)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

  1. Pokémon: Nintendo Switch schickt Roku-Streaming-Player in Bootloop
    Pokémon
    Nintendo Switch schickt Roku-Streaming-Player in Bootloop

    Spieler des aktuellen Pokémon Schwert und Schild schicken mit der Nintendo Switch unter Umständen ihre Fernseher oder Streaminggeräte von Roku in eine Bootschleife. Der Hersteller stellt ein Update bereit.

  2. Microsoft: Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
    Microsoft
    Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold

    Zwischen dem Ende von Rom und dem Anfang der Renaissance: Das Entwicklerstudio Relic Entertainment hat den historischen Rahmen von Age of Empires 4 eingegrenzt und Details über Ressourcen und Zeitalter bekanntgegeben.

  3. Smartphone-Tarif: Congstar bringt Datenpässe für Prepaid-Kunden
    Smartphone-Tarif
    Congstar bringt Datenpässe für Prepaid-Kunden

    Congstar bietet neuerdings Datenpässe für Prepaid-Kunden. Zusätzliches Datenvolumen kann zu einem Smartphone-Tarif dazugebucht werden. Die Neuerung gilt auch für Kunden von Ja Mobil sowie Penny Mobil.


  1. 10:20

  2. 10:11

  3. 09:53

  4. 09:22

  5. 09:01

  6. 07:59

  7. 07:45

  8. 07:16