1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Plastic Logic präsentiert…

PADD - personal access display device...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PADD - personal access display device...

    Autor: Heikoo 08.09.08 - 18:22

    Kenner wissen, wovon ich rede...
    http://memory-alpha.org/en/wiki/PADD

  2. Re: PADD - personal access display device...

    Autor: häääää 08.09.08 - 19:08

    ja und? was hat das mit diesem Produkt zu tun?


    Heikoo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kenner wissen, wovon ich rede...
    > memory-alpha.org


  3. Re: PADD - personal access display device...

    Autor: häääää==spassvogel(); 08.09.08 - 19:36

    häääää schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ja und? was hat das mit diesem Produkt zu tun?
    >
    > Heikoo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Kenner wissen, wovon ich rede...
    >
    > memory-alpha.org
    >


    sie sind raus, hoecker. *bööööööööööööööp*

  4. Re: PADD - personal access display device...

    Autor: Beeme 08.09.08 - 21:04

    Heikoo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kenner wissen, wovon ich rede...
    > memory-alpha.org


    Star Trek hat schon oft die Technik inspiriert. zB Handy, Trikorder.... schön dass es mit dem PADD bald klappt. Fehlt nur noch der Transporter oberhalb der Quantenbasis.

  5. Re: PADD - personal access display device...

    Autor: indiana_x 08.09.08 - 21:42

    Beeme schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fehlt nur noch der Transporter
    > oberhalb der Quantenbasis.

    Ich würd micht nicht in meine Atome zerlegen lassen ^^

  6. Re: PADD - personal access display device...

    Autor: Beeme 08.09.08 - 22:09

    indiana_x schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich würd micht nicht in meine Atome zerlegen
    > lassen ^^
    >

    Willst lieber dein persönliches Shuttle, was? ;-)

  7. Re: PADD - personal access display device...

    Autor: Bouncy 09.09.08 - 08:28

    Beeme schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Trikorder....

    darauf warte ich aber noch ;)

  8. Re: PADD - personal access display device...

    Autor: Beeme 09.09.08 - 12:11

    Bouncy schrieb:
    > > Trikorder....
    >
    > darauf warte ich aber noch ;)
    >


    The first "real-world" tricorder was developed by a Canadian company called the Vital Technologies Corporation in 1996. The scanner was called the TR-107 Mark 1; Vital Technologies sold 10,000 of them before going out of business in 1997. The TR-107 could scan EM radiation, temperature, and barometric pressure.
    >http://www.stim.com/Stim-x/0996September/Sparky/tricorder.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. S-Kreditpartner GmbH, Bielefeld
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. Stadt Radevormwald, Radevormwald

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
    2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
    3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab