Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel liefert schnelle SSDs aus…

Mässiger Beitrag, sachlich falsch bzw halbwahr...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mässiger Beitrag, sachlich falsch bzw halbwahr...

    Autor: plattenhans 08.09.08 - 20:12

    warum?

    erstens gibt es mittlerweile genügend SSDs in größen über 64 GB. das dickste bisher war eine SSD mit 256GB. kostet dafür auch nur knappe 2000€. zumindest was den "consumer"-bereich angeht. gibt auch schon modelle mit 1,5 TB speicher, die kosten dann natürlich wesentlich mehr.

    schnellere platten gibt es ebenfalls zuhauf.
    der preis ist normal für profiplatten. siehe zb "Mtron" unter

    http://www.psiber-shop.de/

    ne kleine 16GB-Mtron kostet knapp soviel wie eine 64GB-OCZ. zu letzteren kommen wir später noch...

    gibt auch andere hersteller (micron, sandisk, transcend usw), die SSDs anbieten, allerdings zu gesalzenen preisen. schneller als eine velociraptor sind sie allemal. als raid fast unschlagbar, vorallem was zugriffszeiten, strom und lautstärke betrifft. die höchste schreibrate hatte eine micron mit knapp 130MB/s, wenn ich mich recht entsinne. zumindest bei den SSDs unter 2000€.

    preissuchmaschinen helfen allerdings nur begrenzt weiter, weil die teile momentan eigentlich ausschließlich b2b gehandelt werden, also an unternehmen verkauft werden und nicht an privatanwender. wobei da im grunde ein gewerbeschein ausreicht. ist ohnehin sehr praktisch, man spart jede menge steuern bzw kann ordentlich kosten absetzen. problem: die b2b-shops sind fast nie bei geizhals und co gelistet. dementsprechend kann man getrost einen tag oder mehr für die recherche einplanen, wenn man eine ordentliche SSD erwerben will. in diversen foren findet man links zu händlern. google ist da, wie so oft, kaum hilfreich.


    die OCZ-SSDs gelten als unbrauchbar, da sie unter immensen datenverlusten leiden und teilweise auch ganz den dienst verweigern. die fehlerrate ist erstaunlich. ähnlich nutzlos wie SSDs von hama. für wichtige daten als speichermedium sehr mutig. werden selten von leuten genutzt, die mit dem computer geld verdienen müssen. dafür findet man sie bei jedem versandhändler. würde mich als kunde aber durchaus fragen, warum die OCZs so billig verkauft werden. da wird vermutlich extrem bei der qualität gespart, zumindest würde das die ausfallraten bei OCZs "Core"-serie erklären.

    @golem: passt ein wenig mehr auf, was ihr schreibt. eine ordentliche SSD, die eine vernünftige MTBF mitbringt kostet zwangsläufig mehr als der "billige" consumer-krempel, der bei allen versandhändlern verhökert wird. so eine SSD mit einer OCZ-core zu vergleichen ist wie der vergleich zwischen dacia und BMW. völlig verschiedene welten, die man mitnichten vergleichen sollte. ihr vergleicht ja auch nicht die leistung des neuen notebooks der firma xyz mit ner IBM-z10, oder?

  2. Re: Mässiger Beitrag, sachlich falsch bzw halbwahr...

    Autor: Penetrator 08.09.08 - 21:48

    plattenhans schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > privatanwender. wobei da im grunde ein
    > gewerbeschein ausreicht. ist ohnehin sehr
    > praktisch, man spart jede menge steuern bzw kann
    > ordentlich kosten absetzen. problem: die b2b-shops

    Das geht nur wenige Jahre gut. Ich spreche aus Erfahrung.
    Wenn mehrere Jahre in Folge nur Verluste "erwirtschaftet" werden, wird das Finanzamt stutzig und fordert ggfs. sogar Steuern nach.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Ãœberwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Live Captions: Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
    Live Captions
    Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

    Mit dem Pixel 4 führt Google seine neue Funktion Live Captions ein: Sobald ein Video oder eine Audiodatei auf dem Smartphone startet, können automatisch erzeugte Untertitel angezeigt werden. Die Übersetzung erfolgt komplett auf dem Gerät selbst - bisher aber nur auf Englisch.

  2. VPN: Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
    VPN
    Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store

    Die Android-App des freien Wireguard-VPN ist von Google aus dem Play Store entfernt worden. Der Grund dafür ist offenbar ein Spendenaufruf der Entwickler in ihrer eigenen App.

  3. Switch: Nintendo sagt für Blizzard Overwatch-Event kurzfristig ab
    Switch
    Nintendo sagt für Blizzard Overwatch-Event kurzfristig ab

    Nicht Blizzard, sondern Nintendo hat ein Overwatch-Community-Event abgesagt, das eigentlich in Kürze stattfinden sollte. Dabei sollte der Start des Team-Shooters auf der Switch gefeiert werden. Die Fans vermuten eine Verbindung mit den Hongkong-Protesten.


  1. 16:09

  2. 15:42

  3. 15:17

  4. 14:58

  5. 14:43

  6. 14:18

  7. 13:53

  8. 13:17