1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Swype - die Revolution…

Sorry

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Sorry

    Autor: ubuntu_users 10.09.08 - 12:21

    aber das glaub ich erst wenn ich es live sehe! Da machst du 1000 Fehler beim schreiben...

  2. Re: Sorry

    Autor: Autarkis 10.09.08 - 12:28

    ubuntu_users schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aber das glaub ich erst wenn ich es live sehe! Da
    > machst du 1000 Fehler beim schreiben...


    Wahrscheinlich. Aber ganz sicher ist dass bei ungewöhnlichem Wortschatz das System versagen wird.

    EDV-Fachwortschatz, Medizin, mehrsprachige oder Dialekt-SMS? Epic Fail.

    Trotzdem, für Spezialanwendungen ev. benutzbar.

  3. Re: Sorry

    Autor: fehlermacher 10.09.08 - 12:31

    ubuntu_users schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aber das glaub ich erst wenn ich es live sehe! Da
    > machst du 1000 Fehler beim schreiben...


    gibt leute die machen auch auf normalen tastaturen 1000 fehler.

  4. Re: Sorry

    Autor: yYy 10.09.08 - 12:54

    Autarkis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wahrscheinlich. Aber ganz sicher ist dass bei
    > ungewöhnlichem Wortschatz das System versagen
    > wird.
    >
    > EDV-Fachwortschatz, Medizin, mehrsprachige oder
    > Dialekt-SMS? Epic Fail.
    >
    > Trotzdem, für Spezialanwendungen ev. benutzbar.

    Ich glaube, die Datenbank dient größenteils dazu, den Algorithmus zu verbessern. Auch wenn diese anfangs leer wäre, dann würden Wörter schon richtig erkannt werden, wenn man die Buchstaben beim ersten Mal auch richtig trifft. Und schon wird das Wort zur Datenbank hinzugefügt und beim nächsten Mal muss man nicht mehr so genau sein. So hätte ich es zumindest programmiert ;)

  5. Re: Sorry

    Autor: Autarkis 10.09.08 - 13:01

    yYy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Ich glaube, die Datenbank dient größenteils dazu,
    > den Algorithmus zu verbessern. Auch wenn diese
    > anfangs leer wäre, dann würden Wörter schon
    > richtig erkannt werden, wenn man die Buchstaben
    > beim ersten Mal auch richtig trifft. Und schon
    > wird das Wort zur Datenbank hinzugefügt und beim
    > nächsten Mal muss man nicht mehr so genau sein. So
    > hätte ich es zumindest programmiert ;)


    Ja, das stimmt. Bei Mehrdeutigkeiten tritt aber das Problem immer noch auf!

    Z.B. ein Beispiel aus meinem Alltag:

    ertre = être
    ertre = été

    Oder

    lasche = lache
    lasche = lâche (frz. hässlich)
    lasche = Lasche

    Diese Möglichkeiten muss er mir ja bieten, wenn ich über Buchstaben drüber fahre - er kann ja nicht wissen, ob ich sie überspringen will. Je grösser die DB ist, desto mehr Mehrdeutigkeiten. :)

  6. Re: Sorry

    Autor: d2 10.09.08 - 13:06

    > gibt leute die machen auch auf normalen tastaturen
    > 1000 fehler.

    Die Frage ist nur wie schnell man es korrigieren kann.

    Bei einer normalen Tastatur geht das relativ fix. In der Demo kann ich nicht wirklich erkennen wie gut das funktioniert.

    Die Idee ansich ist sicherlich für einige Bereiche gut zu gebrauchen, obs für den Alltag langt?

  7. Re: Sorry

    Autor: franz.korrektor 10.09.08 - 13:58


    lâche heisst feige, vielleicht verwechselst du's mit moche?

  8. Re: Sorry

    Autor: HochdeutschderQuellallemGutem 10.09.08 - 17:45

    Autarkis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ubuntu_users schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > aber das glaub ich erst wenn ich es live
    > sehe! Da
    > machst du 1000 Fehler beim
    > schreiben...
    >
    > Wahrscheinlich. Aber ganz sicher ist dass bei
    > ungewöhnlichem Wortschatz das System versagen
    > wird.
    >
    > EDV-Fachwortschatz, Medizin, mehrsprachige oder
    > Dialekt-SMS? Epic Fail.
    >
    > Trotzdem, für Spezialanwendungen ev. benutzbar.


    Dialekt in der Schrift zu benutzen ist unhöflich und arrogant im Bezug auf seine Herkunft.

  9. Re: Sorry

    Autor: Joran 10.09.08 - 18:42


    > Aber ganz sicher ist dass bei
    > ungewöhnlichem Wortschatz das System versagen
    > wird.
    >
    > EDV-Fachwortschatz, Medizin, mehrsprachige oder
    > Dialekt-SMS? Epic Fail.
    >


    Ich denke mal, dass das System auch dort nicht unbedingt versagen wird, da es einen vorteil gegenüber t-9 hat:Zwar streifst du über alle möglichen buchstaben wenn du zu einem bestimmten buchstaben willst aber fakt ist dass du dies auf direktem weg tust und wenn du den nächsten eintippst ergibt sich richtungsänderung. Diese haltepunkte wird das system sicherlich nutzen und dann das ganze hinterher zur korrektur mit einem t-9 ähnlichen programm gegen checken.

    Somit wäre theoretisch jede sprache für das system machbar auch wenn das am anfang zu ewtas mehr fehlern führt.


  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps/IT Operations Engineer (w/m/d) Container Platform
    ING Deutschland, Nürnberg
  2. Ingenieur (w/m/d) Kommunikationstechnik
    Deutscher Bundestag, Berlin
  3. DevOps Software Engineer im Bereich "Software Factory" (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
  4. IT-Systemadministrator (m/w/d) Projekte
    Bayerischer Jugendring, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,74€ (inkl. Vorbestellerbonus) mit Gutschein PCG-VICTORIA
  2. ab 34,99€
  3. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")
  4. (u. a. Commander Edition für 32,89€ statt 69€, Season Pass für 14,50€ statt 28€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Momentum 4 Wireless im Praxistest: Gegen Sonys WH-1000XM5 hat Sennheiser keine Chance
Momentum 4 Wireless im Praxistest
Gegen Sonys WH-1000XM5 hat Sennheiser keine Chance

Der Momentum 4 Wireless von Sennheiser liefert einen tollen Klang und hat eine gute ANC-Leistung. Das genügt jedoch nicht, um Sonys Spitzenmodell zu schlagen.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. RPT-02 SOL Adidas bringt neue Version des solarbetriebenen Kopfhörers
  2. Master & Dynamic MW75 im Test Eine 600 Euro teure Kopfhörer-Enttäuschung
  3. Bowers & Wilkins PX7 S2 im Test Guter ANC-Kopfhörer für windstille Tage

Microsoft Dev Box: Eine eigene Maschine für jeden Entwickler
Microsoft Dev Box
Eine eigene Maschine für jeden Entwickler

Entwicklermaschinen on demand wie Microsofts Dev Box können für ein besseres Miteinander von Admins und Entwicklern sorgen. Wir zeigen, wie man startet und welche Vor- und Nachteile die Dev Box hat.
Eine Anleitung von Holger Voges

  1. Activision Blizzard Britische Kartellbehörde besorgt um Spielemarkt
  2. Open Source Microsoft stellt seine 1.500 Emojis quelloffen
  3. Rechenzentren Microsoft tauscht Server künftig nur alle sechs Jahre aus

Microsoft: Office-Pakete datenschutzkonform nutzen
Microsoft
Office-Pakete datenschutzkonform nutzen

Datenschutz für Sysadmins Die Datenflüsse von Office-Paketen lassen sich schwer überprüfen und unterbinden. Selbst gehostete Alternativen versprechen bessere Kontrolle.
Eine Anleitung von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweiz Alles andere als ein Datenschutzparadies
  2. Alternativen zu Google Analytics Tools für Reichweitenanalyse datenschutzkonform nutzen
  3. Anonyme Kritik Glassdoor muss Nutzerdaten an Arbeitgeber herausgeben