Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Swype - die Revolution der…
  6. Thema

Schon T9 ist Shice

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Schon T9 ist adaptiv

    Autor: zufurl 10.09.08 - 14:19

    Autarkis schrieb:

    > Na gut, wenn du meinst. :) Ich finde meine Kritik
    > nach wie vor valide. Wie schwer man die
    > Kritikpunkte gewichten will, ist jedem selber
    > überlassen. Für mich ist das System wohl nichts
    > (aus genannten Gründen9, obwohl ich es bei der
    > ersten Gelegenheit testen werden.

    Wo ist denn das Problem, wenn du eigene Wörter hinzufügen kannst?
    Wenn du nicht einem kompletten Slang verfallen willst und jedes Wort falsch schreiben willst, ist das doch alles sehr adaptiv.
    So ist das bei guten T9 Implementierungen doch auch. Es lernt neue Wörter.
    Wenn natürlich die Anzahl der unbekannten Wörter die Anzahl der bekannten immer übersteigt, finde ich das schon sehr fragwürdig.
    Dazu kommt natürlich, dass du prinzipiell das Wörterbuch austauschen kannst. Zumindest sollte das theoretisch gehen aber hängt am Ende von der jeweiligen Implementierung ab.
    Bestimmt kannst du dann auch ein "Kiddie-Speak" oder "Grenzdebil-Speak" Wörterbuch erstellen.

  2. Re: Schon T9 ist Shice

    Autor: oO^^ 10.09.08 - 14:20

    Autarkis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lachesis schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Datenbanken und am besten welche ohne
    >
    > Erweiterbarkeit haben einen Vorteil: man muß
    > nicht
    > solche Wortkrüppel wie shice lesen!
    >
    > Was du als Wortkrüppel bezeichnest ist für andere
    > Spass, Kreativität oder Ausdruck einer sozialen
    > Zugehörigkeit. Ich finde, Menschen wie du dürfen
    > dieses Urteil ja fällen - jedem seine Meinung.
    > Aber der Computer sollte einem solche Vorschriften
    > nicht machen!
    >
    >

    Handy mit erweiterbarem Wörterbuch kaufen... das erkennt dann sogar Kindersprache wie "shice"... :)


  3. Re: Leute wie du, sinds auch.

    Autor: Misdemeanor 10.09.08 - 14:34

    Jorek schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wenn du sowas partout nicht ertragen kannst,
    > wechsle lieber den Freundeskreis, denn von anderer
    > Stelle kriegt man normalerweise keine Mails oder
    > SMS, die nicht in nahezu 100%ig korrektem Deutsch
    > oder Englisch verfasst wurden.

    Absoluter Bullshit, was fällt Dir ein, so einen Mist zu schreiben?
    Ich ertrage es selbstverständlich, aber ich werde doch wohl von halbwegs gebildeten Menschen verlangen können, mir ebenfalls halbwegs normale Texte zu schreiben!?


    > Na hoffentlich taucht in deiner Verwandtschaft
    > oder deinem Freundeskreis (haben Leute wie du
    > sowas... ich meine wirkliche Freunde?) niemals ein
    > Fall von Lese-/Rechtschreibschwäche etc. auf, denn
    > intolerantes, vorverurteilendes und dümmliches
    > Geschwätz wie deins, ist das letzte was solche
    > Leute und eigentlich jeder andere auch gebrauchen
    > kann.

    Na hoffentlich taucht in DEINER Verwandtschaft keiner auf, von dem man darauf schließen kann, dass Du erst seit zwei Generationen aus dem Urwald raus bist.

    Das ist echt 'ne Unverschämtheit, als wäre ich derart intolerant, Leute mit Dyslexia zu verurteilen.
    Ich rede von inkompetenten Kiddies, die sich keinerlei Mühe geben, jemals die eigene Muttersprache richtig zu sprechen. Und damit meine ich keine Rechtschreibfehler, sondern Dummheiten ... (Bsp.: Allergie -> Elergie) ... dumm, nicht wahr? Hat in diesem Fall nämlich nicht mit einer Lese-Rechtschreibschwäche zu tun.


    > Sehe ich auch so.

    Aaah okay!

  4. Re: Schon T9 ist Shice

    Autor: Misdemeanor 10.09.08 - 14:44

    Paperback Writer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Richtig. Und grammatikalische Korrekturen (Dativ,
    > Akkusativ, Genitiv bspw.) beherrscht auch das
    > T9/Swype nicht- und das sind die Fehler, die mir
    > beim lesen weh tun.

    Ja, das stimmt. Alles kann eben nicht erkannt und korrigiert werden, aber das sollten die Schreiber ja optimalerweise selbst erkennen und wissen.

    > (Oder so etwas wie "Lucky Luck" in deinem
    > gebrachten Beispiel- die Wörter gibt es beide,
    > auch das würde von T9/Swype nicht erkannt
    > werden.)

    Stimmt auch :-) Aber der Typ (kenne ich persönlich), der das geschrieben hat, gehört auch in die Schule, hätte wohl nicht nach der 5. Klasse die Hauptschule verlassen dürfen ;-)


    > Dann müsste ich fast in jeder 2. Mail/SMS neue
    > Wörter definieren, und das führt für mich dieses
    > Konzept ad absurdum.
    > ...sowas wie "LOLOLOL" oder "atomrofl" wäre bei
    > mir übrigens nicht dabei ;)

    Sehr gut!


    > Für "Standardschreiber", die Rechtschreibschwächen
    > (GRAMMATIKschwächen bleiben trotzdem bestehen...)
    > haben sicherlich, für mich als "Freischreiber"
    > nicht.

    Mir geht gerade UNGEHÖRIG auf den S**K, dass hier einige Leute anfangen, grundlos zu flamen und arrogant, wie sie sind, Beleidigungen von sich lassen weil sie wohl in voller Absicht Beiträge falsch auslegen.

    Ich bin froh, dass Du das wenigstens so siehst wie ich ...

  5. Re: Schon T9 ist Shice

    Autor: Paperback Writer 10.09.08 - 16:15

    Misdemeanor schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Mir geht gerade UNGEHÖRIG auf den S**K, dass hier
    > einige Leute anfangen, grundlos zu flamen und
    > arrogant, wie sie sind, Beleidigungen von sich
    > lassen weil sie wohl in voller Absicht Beiträge
    > falsch auslegen.

    Ich hoffe, Du meinst damit nicht mich?!

    > Ich bin froh, dass Du das wenigstens so siehst wie
    > ich ...

    Anscheinend einiges, ja ;)

    Aber wie ich schon in der Eröffnung schrieb: T9 ist definitiv nichts für mich- auch wenn es einigen helfen mag, die Rechtschreibschwächen haben, und denen Duden-Schreibweise wichtig ist (einigen ist Geschriebenes per se schnurzegal).

    Doch wie erwähnt, die Grammatik bleibt auch dann im Zweifelsfalle haarsträubend.

    Wer's nötig hat, bitte, ich kann fehlerfrei schreiben und will frei schreiben ;)

    Gruß.

  6. Re: Schon T9 ist Shice

    Autor: Swipe == Keyboard++ 10.09.08 - 17:44

    ~20 häufig benutzte Zeichen auf 9 Tasten unterbringen? Kann nicht funktionieren.

    Mir gefällt Swipe. Nicht wegen dem Swipe-System, sonder weil Swipe eine vollwertige Tastatur voraussetzt. Und um das geht es mir. Alles andere ist egal. So eine Swipe-style Eingabe ist ein netter Bonus.

    Eingabemethoden die ich mir einmal Wünschen würde sind brauchbare Spracherkennung (incl. Dialekt) bzw. Schrifterkennung ala livescribe.

    Die "Nächste Generation" ist Gedanken-Erkennung, aber das ist dann wirklich schon was für die nächste (oder übernächste) Generation. ;)

  7. Re: Schon T9 ist adaptiv

    Autor: steff999 10.09.08 - 18:26

    zufurl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Autarkis schrieb:
    >
    > > Na gut, wenn du meinst. :) Ich finde meine
    > Kritik
    > nach wie vor valide. Wie schwer man
    > die
    > Kritikpunkte gewichten will, ist jedem
    > selber
    > überlassen. Für mich ist das System
    > wohl nichts
    > (aus genannten Gründen9, obwohl
    > ich es bei der
    > ersten Gelegenheit testen
    > werden.
    >
    > Wo ist denn das Problem, wenn du eigene Wörter
    > hinzufügen kannst?
    > Wenn du nicht einem kompletten Slang verfallen
    > willst und jedes Wort falsch schreiben willst, ist
    > das doch alles sehr adaptiv.
    > So ist das bei guten T9 Implementierungen doch
    > auch. Es lernt neue Wörter.
    > Wenn natürlich die Anzahl der unbekannten Wörter
    > die Anzahl der bekannten immer übersteigt, finde
    > ich das schon sehr fragwürdig.
    > Dazu kommt natürlich, dass du prinzipiell das
    > Wörterbuch austauschen kannst. Zumindest sollte
    > das theoretisch gehen aber hängt am Ende von der
    > jeweiligen Implementierung ab.
    > Bestimmt kannst du dann auch ein "Kiddie-Speak"
    > oder "Grenzdebil-Speak" Wörterbuch erstellen.
    >
    >

    Und was mache ich wenn meine Muttersprache nicht Hochdeutsch sondern Schweizerdeutsch (Berndeutsch um genau zu sein) ist? Und nein, das ist kein Dialekt, sondern eine eigene Sprache die sich weitaus früher entwickelt hat als das Hochdeutsche.

  8. Re: Schon T9 ist adaptiv

    Autor: rose19 10.09.08 - 19:40


    > Und was mache ich wenn meine Muttersprache nicht
    > Hochdeutsch sondern Schweizerdeutsch (Berndeutsch
    > um genau zu sein) ist? Und nein, das ist kein
    > Dialekt, sondern eine eigene Sprache die sich
    > weitaus früher entwickelt hat als das
    > Hochdeutsche.
    >

    Einzelschicksale zerplatzen am Horizont wie Seifenblasen...

    Die Zielgruppe die gerne Berndeutsch schreiben möchte ist einfach zu klein als das, dass irgend jemanden juckt und dafür ein Wörterbuch geschrieben wird.

    Oder kennst du vielleicht ein Berndeutsch Wörterbuch für sagen wir "Microsoft Word"? Nicht? Na dann...

    Viel Spaß noch

  9. Re: Schon T9 ist Shice

    Autor: paolopinkel 10.09.08 - 21:25

    Paperback Writer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >
    > Schon T9 ist eine Verkrüppelung des Geschriebenen
    > auf festgelegte Wörter. Ich möchte frei sein im
    > Schreiben, auch mal umgangssprachliches etc.
    > verwenden, und dafür nicht immer neue
    > Wörterbucheinträge machen müssen oder dann doch
    > zwischendurch mal umschalten auf "frei schreiben"
    > --> keinerlei Vorteil.
    >
    > Normales Tippen (beim Handy dann ohne T9) ist und
    > bleibt die freieste, unabhängigste und beste Art
    > Texte einzugeben.
    > Und wenn man das regelmäßig macht, geht das auch
    > sehr schnell- bei weitaus mehr Kontrolle über das
    > Geschriebene.
    >
    > ...dritte Revolution der Texteingabe... na
    > sicher...


    Sehe ich genauso. Zumal diese "revolutionäre Texteingabe" schon beim Zugucken in der Hand wehtut.

  10. Re: Schon T9 ist Shice

    Autor: ouch 10.09.08 - 22:20

    wtf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ftw schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > stimmt wie wäre man sonst in der lage die
    > debilen
    > cs kiddis sonst zu erkennen ...
    >
    > oder die immer beschränkten Möchtegerns wie
    > dich...
    >
    >


    da hat sich aber einer erwischt gefühlt.

  11. Re: Schon T9 ist Shice

    Autor: delta 10.09.08 - 22:58

    Autarkis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Word.

    Winword? Ich bevorzuge PortableOpenOfficeWriter ;)

  12. Re: Schon T9 ist adaptiv

    Autor: Autarkis 11.09.08 - 00:36

    zufurl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wo ist denn das Problem, wenn du eigene Wörter
    > hinzufügen kannst?
    > Wenn du nicht einem kompletten Slang verfallen
    > willst und jedes Wort falsch schreiben willst, ist
    > das doch alles sehr adaptiv.
    > So ist das bei guten T9 Implementierungen doch
    > auch. Es lernt neue Wörter.
    > Wenn natürlich die Anzahl der unbekannten Wörter
    > die Anzahl der bekannten immer übersteigt, finde
    > ich das schon sehr fragwürdig.
    > Dazu kommt natürlich, dass du prinzipiell das
    > Wörterbuch austauschen kannst. Zumindest sollte
    > das theoretisch gehen aber hängt am Ende von der
    > jeweiligen Implementierung ab.
    > Bestimmt kannst du dann auch ein "Kiddie-Speak"
    > oder "Grenzdebil-Speak" Wörterbuch erstellen.

    Fühl mich hier grad ein wenig unverstanden...

    Das Problem ist, dass bei Ambivalenz (

    W-E-R-T = Wert
    W-E-R-T = wet (eng. nass)
    W-E-R-T = WRT (LinkSys Wireless Router)
    W-E-R-T = et (frz. und)

    jeweils ein PopUp kommen muss, dass die Ambivalenz auflöst.

    Wenn du in drei Sprachen +1 Schweizer Dialekt + EDV-Abkürzungen schreibst, siehst du nur noch dieses PopUp.

    Klar kann man Wörterbücher erstellen, aber das wäre praxisfern.

  13. Re: Schon T9 ist adaptiv

    Autor: zufurl 11.09.08 - 01:58

    Autarkis schrieb:

    >
    > W-E-R-T = Wert
    > W-E-R-T = wet (eng. nass)
    > W-E-R-T = WRT (LinkSys Wireless Router)
    > W-E-R-T = et (frz. und)
    >

    Ist doch ganz einfach - du schreibst normalerweise einen Text in EINER Sprache (also de/fr/en je nach Anlass). Damit erübrigen sich Fälle 1,3,4.

    Wenn man WRT Schreiben will (was in der Worthäufigkeit verglichen zu et, wet, Wert wohl grob gesagt "nie" benutzt wird), kannst du immernoch "W" "R" "T" antippen.

    Man muss sich doch die Sache nicht komplizierter denken als sie ist....

    Ansonsten gibt es ein Popup das einem ALTERNATIVEN vorschlägt, der Defaultwert sollte wohl in den meisten Fällen vernünftig sein (und wenn durch einfaches Gewichten anpassen, wenn man öfters eine Alternative wählt). Also ignoriert man das Popup fast immer.

    Bitte ein realistischeres Beispiel was verglichen zu anderen Touchscreen-Eingabemethoden deutliche Nachteile hat (auf einen Gesamttext bezogen).

    Also mir gefällt die Idee zumindest. Ausprobieren müsste man es natürlich trotzdem noch ob die Umsetzung tatsächlich gelungen ist.


  14. Re: Schon T9 ist adaptiv

    Autor: zufurl 11.09.08 - 02:02

    steff999 schrieb:

    > Und was mache ich wenn meine Muttersprache nicht
    > Hochdeutsch sondern Schweizerdeutsch (Berndeutsch
    > um genau zu sein) ist? Und nein, das ist kein
    > Dialekt, sondern eine eigene Sprache die sich
    > weitaus früher entwickelt hat als das
    > Hochdeutsche.

    Dann musst du bitterlich weinen und dich nach Alternativen umsehen, um mit deinen 3 Freunden im Berner Mittelland zu kommunizieren.

    Oder aber du guckst, ob man nicht doch ein eigenes Wörterbuch integrieren kann.

    Wenn es sowas fürs Berndeutsche überhaupt nicht gibt, dann hast du natürlich gelitten.......

  15. Re: Schon T9 ist Shice

    Autor: zufurl 11.09.08 - 02:10

    Paperback Writer schrieb:

    > Wer's nötig hat, bitte, ich kann fehlerfrei
    > schreiben und will frei schreiben ;)

    Einen Vorteil deines "freien" Schreibens hast du aber nicht genannt.
    Es handelt sich hier doch nur um rein syntaktische Elemente. Hier wird dir eben nur Tipparbeit abgenommen. Es wird dir damit keiner vorschreiben WAS du schreibst. Das System wird dich nur zu dem Ergebnis geleiten, dass du EH vorhattest zu schreiben.

    Hackst du lieber mit einem Stylus auf 3 Pixeln rum und korrigierst alles ständig weil du wieder einen halben Pixel daneben gestochen hast (was mit dem Swypesystem übrigens auch geht)? Oder welches touchscreenbasierte Eingabekonzept würdest du vorziehen?

    Oder ist das nur so ein sturköpfiges Prinzip auf dem du herumreitest, um besser trollen zu können?

  16. Re: Schon T9 ist Shice

    Autor: zufurl 11.09.08 - 02:12

    paolopinkel schrieb:

    > Sehe ich genauso. Zumal diese "revolutionäre
    > Texteingabe" schon beim Zugucken in der Hand
    > wehtut.

    Weil man im Gegensatz zur herkömmlichen Methode nicht immer die Hand heben muss, sondern wie beim Schreiben mit Stift auf Papier den Stift vorraning auf der Oberfläche behält?

    Was hier heute wieder geschrieben wird... . . . .

  17. T9 ist eine Kruecke...

    Autor: sn4fu 11.09.08 - 05:04

    ...eine zerbrochene mit Tape gefixte.

    zufurl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist doch ganz einfach - du schreibst normalerweise einen Text in EINER Sprache...
    Ich weiss ja nicht wo du so verkehrst aber die Mischung aus Deutsch, Englisch und Fachvokabular (IT, Medizin, beliebiges anderes Fachgebiet) ist doch inzwischen eher die Regel als die Ausnahme.
    War also nichts mit "einfach".

    > Man muss sich doch die Sache nicht komplizierter denken als sie ist....

    Wer verkompliziert hier? T9 ist ein Krueppel, schon allein durch die Tatsache dass T9 != T9, jeder Hersteller kocht sein eigenes Sueppchen und meint er sei Cleverer als alle anderen.

    > Ansonsten gibt es ein Popup das einem ALTERNATIVEN vorschlägt, der Defaultwert sollte wohl in den meisten Fällen vernünftig sein (und wenn durch einfaches Gewichten anpassen, wenn man öfters eine Alternative wählt). Also ignoriert man das Popup fast immer.

    Ich glaube du hast das was "gerladst" -> http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,571263,00.html
    So sieht die technische Realitaet des Jahres 2008 aus, mir will scheinen du bist etwas naiv technigglaeubig und beschoenigst deswegen die sich allzuoft technisch manifestierende menschliche Dummheit.

    > Bitte ein realistischeres Beispiel was verglichen zu anderen Touchscreen-Eingabemethoden deutliche Nachteile hat (auf einen Gesamttext bezogen).

    Das Beispiel war doch wohl offensichtlich nur zu Anschaungszwecken gedacht... was einem im Alltag so alles begegnet spottet oft jeder Beschreibung und der Vorredner hat vollkommen recht, kommen Hochsprache mit Dialekt und Fachvokabular zusammen ist jede Form von "mitdenkender" Texteingabe eine Folter.

    > Also mir gefällt die Idee zumindest. Ausprobieren müsste man es natürlich trotzdem noch ob die Umsetzung tatsächlich gelungen ist.

    Sieht auf den ersten Blick interessant aus, wenn es auf akuteller Handheld-Hardaware allerdings "Denkpausen" benoetigt ist es untauglich oder ineffizient implementiert, dann doch gleich eine ordentliche Handschriftenerkennung anstelle von Bildschrimtastaturgeschmiere.

    snafu

  18. Re: T9 ist eine Kruecke...

    Autor: WM61User 11.09.08 - 09:26

    sn4fu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich weiss ja nicht wo du so verkehrst aber die
    > Mischung aus Deutsch, Englisch und Fachvokabular
    > (IT, Medizin, beliebiges anderes Fachgebiet) ist
    > doch inzwischen eher die Regel als die Ausnahme.
    > War also nichts mit "einfach".

    Was für ein Zufall, genau mein Metier... allerdings habe ich bis jetzt weder mit T9 noch mit xT9 Probleme gehabt. Und warum nicht? Ganz einfach: Weil man es abschalten kann. Alleine schon die tausend Abkürzungen, Fachbegriffe, Features, Toolbegriffe und was sonst noch anfällt kann KEIN Programm der Welt verwalten.

    > Wer verkompliziert hier? T9 ist ein Krueppel,
    > schon allein durch die Tatsache dass T9 != T9,
    > jeder Hersteller kocht sein eigenes Sueppchen und
    > meint er sei Cleverer als alle anderen.

    Das mag ja sein... dagen spricht aber das T9 damals ein Quantensprung war. Und nur weil es jeder anders umgesetzt hat ist es noch lange kein Krüppel. Wieso hier jetzt über eine Eingabemöglichkeit diskutiert wird die schon über ein Jahrzehnt auf dem Buckel hat ist mir allerdings schleierhaft. Mal wieder wird heißer gekocht als gegessen...

    > ALTERNATIVEN vorschlägt, der Defaultwert sollte
    > wohl in den meisten Fällen vernünftig sein (und
    > wenn durch einfaches Gewichten anpassen, wenn man
    > öfters eine Alternative wählt). Also ignoriert man
    > das Popup fast immer.

    Das heißt Standardwert, man sieht dass Deine Sprache bereits negativ vom "Denglisch" beeinflusst wurde. Habe ich schon erwähnt dass es überflüssig ist über so eine alte Technik zu diskutieren? Vor allem weil IHR sowieso keinen Einfluss darauf habt? Außerdem gibt es bereits xT9.

    > Das Beispiel war doch wohl offensichtlich nur zu
    > Anschaungszwecken gedacht... was einem im Alltag
    > so alles begegnet spottet oft jeder Beschreibung
    > und der Vorredner hat vollkommen recht, kommen
    > Hochsprache mit Dialekt und Fachvokabular zusammen
    > ist jede Form von "mitdenkender" Texteingabe eine
    > Folter.

    Dann benutze sie halt einfach nicht!

    > Ausprobieren müsste man es natürlich trotzdem noch
    > ob die Umsetzung tatsächlich gelungen ist.

    Dann schreib selbst eine...

    > Sieht auf den ersten Blick interessant aus, wenn
    > es auf akuteller Handheld-Hardaware allerdings
    > "Denkpausen" benoetigt ist es untauglich oder
    > ineffizient implementiert, dann doch gleich eine
    > ordentliche Handschriftenerkennung anstelle von
    > Bildschrimtastaturgeschmiere.

    Dann solltest Du Dir mal ein aktuelles Gerät kaufen und nicht mit deinem historischen Wissen Unwahrheiten verbreiten.

  19. Konzept "Sprache" das eigentliche Problem

    Autor: PZK 11.09.08 - 10:56

    Paperback Writer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann müsste ich fast in jeder 2. Mail/SMS neue
    > Wörter definieren, und das führt für mich dieses
    > Konzept ad absurdum.

    du argumentierst hiermit nicht gegen T9 sondern gegen ein Konzept von allgemeingültiger Sprache. Nicht T9 ist für dich das Problem, sondern dessen Basis.
    Aber mal davon ab, wieviele Wörter sind hier in diesem Thread korrekt geschrieben? Richtig, die Mehrzahl und somit würde T9, auch für die Leute die hier für "Shice" argumentieren, vollkommen den Nagel auf dem Kopf treffen. Ganz vergessen wird hier dann aber auch, Wort definieren und anschließend wird man es nie wieder komplett neutippen müssen. T9 funktioniert in dem seinem Sinne somit vollkommen korrekt, ad absurdum wird hier etwas anderes geführt.

  20. Re: Viel schlimmer ist sog. Chat-Slang.

    Autor: mmj 11.09.08 - 11:03

    Also ich als Mann schreibe auch immer wieder in Chat und Foren Umgangssprache. Das beschränkt sich aber größtenteils auf Auslassungszeichen. Das hieße dann:
    Hab’ die Klausur nit g’schafft...
    Wie ich festgestellt habe lässt sich auch Umgangssprache recht flüssig lesen, wenn man wo möglich auch die deutsche Rechtschreibung beachtet. Das sind dann haupsächlich Seichensetzung, Groß-/Kleinschreibung, Verwendung von Umlauten und Auslassungszeichen (wenn technisch möglich die Korrekten und keine Minutenstriche). Das setzt aber ein Interesse an der Sache voraus.

    oni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So nach der Art "Hab Klausur net gschafft, aba is
    > ja net so schlim, kannich ja wiedaholn. Un wie
    > geht jetz weida?"
    >
    > EDIT: Sieht man tendenziell öfter bei Personen
    > weiblichen Geschlechts, würde mich mal
    > interessieren, warum...
    >
    > 1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.09.08 13:48.


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  2. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  3. Athmer oHG, Arnsberg-Müschede
  4. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 199,90€
  3. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41