1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Swype - die Revolution der…

Warum QUERTZ/QUERTY?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum QUERTZ/QUERTY?

    Autor: /mecki78 10.09.08 - 13:07

    Ich meine, wenn man schon so ein revolutionäres Konzept startet, wo man statt tippen mahlen muss, warum nimmt man dann ein besch... Tasturlayout dafür, dass nur deswegen am Leben erhalten wird, weil es so weit verbreitet ist?

    Man könnte Layouts schaffen, wo das Mahlen z.B. bei dt. Wörtern zu deutlich kürzeren Linien führt als bei einem seit 100 Jahren veralteten Schreibmaschinen Layout.

    Ich hasse diese Halbinnovation. Da sagt ach wie innovativ man doch ist, und dann zieht man das Ding aber nur halb durch, aus Angst, wenn man zu innovativ ist, dann verschreckt man die Leute.

    Warum überhaupt viereckig? Vielleicht kann man viel besser damit tippen, wenn man die Buchstaben im Kreis anordnet. Also z.B. 3 Kreise hintereinander mahlt, jeder mit bestimmten Buchstaben. So eine Kreistastatur wäre deutlich kompakter und auch hier wären die Wege deutlich kürzer.

  2. Re: Warum QUERTZ/QUERTY?

    Autor: blabla 10.09.08 - 13:13

    /mecki78 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich meine, wenn man schon so ein revolutionäres
    > Konzept startet, wo man statt tippen mahlen muss,
    > warum nimmt man dann ein besch... Tasturlayout
    > dafür, dass nur deswegen am Leben erhalten wird,
    > weil es so weit verbreitet ist?
    >
    > Man könnte Layouts schaffen, wo das Mahlen z.B.
    > bei dt. Wörtern zu deutlich kürzeren Linien führt
    > als bei einem seit 100 Jahren veralteten
    > Schreibmaschinen Layout.
    >
    > Ich hasse diese Halbinnovation. Da sagt ach wie
    > innovativ man doch ist, und dann zieht man das
    > Ding aber nur halb durch, aus Angst, wenn man zu
    > innovativ ist, dann verschreckt man die Leute.
    >
    > Warum überhaupt viereckig? Vielleicht kann man
    > viel besser damit tippen, wenn man die Buchstaben
    > im Kreis anordnet. Also z.B. 3 Kreise
    > hintereinander mahlt, jeder mit bestimmten
    > Buchstaben. So eine Kreistastatur wäre deutlich
    > kompakter und auch hier wären die Wege deutlich
    > kürzer.

    kompakter schon aber der Mensch hat ja 2 Hände ( eine Links und eine Rechts da würde man im Kreis irgendwann Knoten in den Fingern haben

  3. Re: Warum QUERTZ/QUERTY?

    Autor: Zak 10.09.08 - 13:15

    Absolut! Ich wär dabei, traut sich aber wieder keiner.

  4. Re: Warum QUERTZ/QUERTY?

    Autor: lkamala 10.09.08 - 13:15

    du wärst wahrscheinlich wieder einer der ersten, der meckert, weil er wieder was neues lernen muss.


    /mecki78 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich meine, wenn man schon so ein revolutionäres
    > Konzept startet, wo man statt tippen mahlen muss,
    > warum nimmt man dann ein besch... Tasturlayout
    > dafür, dass nur deswegen am Leben erhalten wird,
    > weil es so weit verbreitet ist?
    >
    > Man könnte Layouts schaffen, wo das Mahlen z.B.
    > bei dt. Wörtern zu deutlich kürzeren Linien führt
    > als bei einem seit 100 Jahren veralteten
    > Schreibmaschinen Layout.
    >
    > Ich hasse diese Halbinnovation. Da sagt ach wie
    > innovativ man doch ist, und dann zieht man das
    > Ding aber nur halb durch, aus Angst, wenn man zu
    > innovativ ist, dann verschreckt man die Leute.
    >
    > Warum überhaupt viereckig? Vielleicht kann man
    > viel besser damit tippen, wenn man die Buchstaben
    > im Kreis anordnet. Also z.B. 3 Kreise
    > hintereinander mahlt, jeder mit bestimmten
    > Buchstaben. So eine Kreistastatur wäre deutlich
    > kompakter und auch hier wären die Wege deutlich
    > kürzer.


  5. Re: Warum QUERTZ/QUERTY?

    Autor: J.Wayne 10.09.08 - 13:20

    > Konzept startet, wo man statt tippen mahlen muss,
    >
    > Man könnte Layouts schaffen, wo das Mahlen z.B.
    >

    Bist du Müller oder so?!

  6. Re: Warum QUERTZ/QUERTY?

    Autor: asdasd 10.09.08 - 13:22

    J.Wayne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Konzept startet, wo man statt tippen mahlen
    > muss,
    >
    > Man könnte Layouts schaffen, wo
    > das Mahlen z.B.
    >
    > Bist du Müller oder so?!


    Hehe, das arme Touchscreen ;o)

  7. Re: Warum QUERTZ/QUERTY?

    Autor: /mecki78 10.09.08 - 13:24

    lkamala schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > du wärst wahrscheinlich wieder einer der ersten,
    > der meckert, weil er wieder was neues lernen muss.

    Hey, ich habe mein QUERTZ weggeworfen, um auf Dvorak umzuschulen. Ich habe keine Angst davor was neues lernen zu müssen.




    /Mecki

  8. Re: Warum QUERTZ/QUERTY?

    Autor: affenhand 10.09.08 - 13:30

    /mecki78 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich meine, wenn man schon so ein revolutionäres
    > Konzept startet, wo man statt tippen mahlen muss,
    > warum nimmt man dann ein besch... Tasturlayout
    > dafür, dass nur deswegen am Leben erhalten wird,
    > weil es so weit verbreitet ist?
    >
    > Man könnte Layouts schaffen, wo das Mahlen z.B.
    > bei dt. Wörtern zu deutlich kürzeren Linien führt
    > als bei einem seit 100 Jahren veralteten
    > Schreibmaschinen Layout.
    >
    > Ich hasse diese Halbinnovation. Da sagt ach wie
    > innovativ man doch ist, und dann zieht man das
    > Ding aber nur halb durch, aus Angst, wenn man zu
    > innovativ ist, dann verschreckt man die Leute.
    >
    > Warum überhaupt viereckig? Vielleicht kann man
    > viel besser damit tippen, wenn man die Buchstaben
    > im Kreis anordnet. Also z.B. 3 Kreise
    > hintereinander mahlt, jeder mit bestimmten
    > Buchstaben. So eine Kreistastatur wäre deutlich
    > kompakter und auch hier wären die Wege deutlich
    > kürzer.

    Sind deiner Finger auch im Kreis angeordnet wenn Du alle Fingerspitzen aufsetzt? Meine nicht...ergonomische Tastaturen gibt es doch, ist schon gut so...

  9. Re: Warum QUERTZ/QUERTY?

    Autor: XplrA 10.09.08 - 13:36

    affenhand schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > /mecki78 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich meine, wenn man schon so ein
    > revolutionäres
    > Konzept startet, wo man statt
    > tippen mahlen muss,
    > warum nimmt man dann ein
    > besch... Tasturlayout
    > dafür, dass nur
    > deswegen am Leben erhalten wird,
    > weil es so
    > weit verbreitet ist?
    >
    > Man könnte Layouts
    > schaffen, wo das Mahlen z.B.
    > bei dt. Wörtern
    > zu deutlich kürzeren Linien führt
    > als bei
    > einem seit 100 Jahren veralteten
    >
    > Schreibmaschinen Layout.
    >
    > Ich hasse
    > diese Halbinnovation. Da sagt ach wie
    >
    > innovativ man doch ist, und dann zieht man
    > das
    > Ding aber nur halb durch, aus Angst, wenn
    > man zu
    > innovativ ist, dann verschreckt man
    > die Leute.
    >
    > Warum überhaupt viereckig?
    > Vielleicht kann man
    > viel besser damit tippen,
    > wenn man die Buchstaben
    > im Kreis anordnet.
    > Also z.B. 3 Kreise
    > hintereinander mahlt,
    > jeder mit bestimmten
    > Buchstaben. So eine
    > Kreistastatur wäre deutlich
    > kompakter und
    > auch hier wären die Wege deutlich
    > kürzer.
    >
    > Sind deiner Finger auch im Kreis angeordnet wenn
    > Du alle Fingerspitzen aufsetzt? Meine
    > nicht...ergonomische Tastaturen gibt es doch, ist
    > schon gut so...
    >

    schon mal dran gedacht das man die Tastatur auch ohne die Swype erweiterung nutzen kann ? Wie willst Du ein neues Wort zum lernen eingeben ohne dabei immer die Tasten suchen zu müssen ?


  10. Re: Warum QUERTZ/QUERTY?

    Autor: vlad tepesch 10.09.08 - 13:49

    /mecki78 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum überhaupt viereckig? Vielleicht kann man
    > viel besser damit tippen, wenn man die Buchstaben
    > im Kreis anordnet. Also z.B. 3 Kreise
    > hintereinander mahlt, jeder mit bestimmten
    > Buchstaben. So eine Kreistastatur wäre deutlich
    > kompakter und auch hier wären die Wege deutlich
    > kürzer.


    Kreise find ich bei der Eingabevariante nett, allerdings würd ich da konzentrische Kreise nehmen, die häufigkeit sollte nach außen hin abnehmen.

    Ich fürchte aber, dass man mit Kreise nicht so effektiv darstellen kann, was den Platz betrifft, Ein Rechteck ist vom Formfaktor einfach günstiger.

  11. Re: Warum QUERTZ/QUERTY?

    Autor: robinx 10.09.08 - 14:01

    Die leute haben sich an Quertz gewöhnt und wissen wo die buchstaben sind. Wenn man jetzt anfängt für jedes land eigene tastaturen zu entwickeln die effizienter sind für die jeweilige sprache, dann findet sich ja keiner mehr zu recht.
    Ich durfte einmal in meinem leben daten in so ein billigen organizer eingeben. (nur für termine + telefonnummern zu gebrauchen). Das teil hatte eine tastur die nach dem alphabet sortiert war, meine schreibgeschwindigkeit war super langsam.

  12. Re: Warum QUERTZ/QUERTY?

    Autor: Angel 10.09.08 - 14:07

    robinx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die leute haben sich an Quertz gewöhnt und wissen
    > wo die buchstaben sind. Wenn man jetzt anfängt für
    > jedes land eigene tastaturen zu entwickeln die
    > effizienter sind für die jeweilige sprache, dann
    > findet sich ja keiner mehr zu recht.
    > Ich durfte einmal in meinem leben daten in so ein
    > billigen organizer eingeben. (nur für termine +
    > telefonnummern zu gebrauchen). Das teil hatte eine
    > tastur die nach dem alphabet sortiert war, meine
    > schreibgeschwindigkeit war super langsam.

    Dvorak ist für alle westlichen Sprachen deutlich effizienter als Qwerty und hat sich auch bereits als bekanntestes alternatives Layout etabliert. Ich nutze jedenfalls nichts anderes mehr und ärgere mich sehr über die Qwertz-Tastatur in meinem iPhone.

  13. Re: Warum QUERTZ/QUERTY?

    Autor: robinx 10.09.08 - 14:40


    >
    > Dvorak ist für alle westlichen Sprachen deutlich
    > effizienter als Qwerty und hat sich auch bereits
    > als bekanntestes alternatives Layout etabliert.
    > Ich nutze jedenfalls nichts anderes mehr und
    > ärgere mich sehr über die Qwertz-Tastatur in
    > meinem iPhone.

    Dvorak ist ziemlich auf die englische sprache zugeschnitten. Wobei es da ja auch einige varianten gibt.
    Generell hat man ja das problem, dass man in vielen bereichen einfach nicht von einer quertz tastur wegkomt, sei es die spiele konsole, das navi oder Fremde PCs.
    Wenn schon ein neues tastur layout dann sehe neo evtl. auch ganz gut aus
    http://de.wikipedia.org/wiki/NEO-Tastaturbelegung
    Ist immerhin für die deutsche sprache optimiert.


  14. Re: Warum QUERTZ/QUERTY? NEO 2.0 !!!

    Autor: nitram 10.09.08 - 15:38

    robinx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > >
    > Dvorak ist für alle westlichen
    > Sprachen deutlich
    > effizienter als Qwerty und
    > hat sich auch bereits
    > als bekanntestes
    > alternatives Layout etabliert.
    > Ich nutze
    > jedenfalls nichts anderes mehr und
    > ärgere
    > mich sehr über die Qwertz-Tastatur in
    > meinem
    > iPhone.
    >
    > Dvorak ist ziemlich auf die englische sprache
    > zugeschnitten. Wobei es da ja auch einige
    > varianten gibt.
    > Generell hat man ja das problem, dass man in
    > vielen bereichen einfach nicht von einer quertz
    > tastur wegkomt, sei es die spiele konsole, das
    > navi oder Fremde PCs.
    > Wenn schon ein neues tastur layout dann sehe neo
    > evtl. auch ganz gut aus
    > de.wikipedia.org
    > Ist immerhin für die deutsche sprache optimiert.
    >

    Neo finde ich super klasse. Ich benutze jedenfalls nichts anderes mehr ;-) . Qwertz habe ich schon verlernt / bzw. bin suuper langsam darin.

  15. QWERTZ!

    Autor: Capdevila 10.09.08 - 15:45

    Also bei meiner Tastatur ist das "U" eindeutig rechts vom "Z" !?

  16. Re: QWERTZ!

    Autor: lutzilein 10.09.08 - 15:48

    Capdevila schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also bei meiner Tastatur ist das "U" eindeutig
    > rechts vom "Z" !?

    Du hast ja auch noch das alte Modell!

    Heute hat doch jeder QWERTU, weil man sich nicht einigen konnte, ob das Z oder Y rechts neben dem T ist hat man es einfach ganz entfernt.

  17. Re: Warum QUERTZ/QUERTY?

    Autor: jako 10.09.08 - 16:08

    RECHT HAST DU!! :-D

    /mecki78 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich meine, wenn man schon so ein revolutionäres
    > Konzept startet, wo man statt tippen mahlen muss,
    > warum nimmt man dann ein besch... Tasturlayout
    > dafür, dass nur deswegen am Leben erhalten wird,
    > weil es so weit verbreitet ist?
    >
    > Man könnte Layouts schaffen, wo das Mahlen z.B.
    > bei dt. Wörtern zu deutlich kürzeren Linien führt
    > als bei einem seit 100 Jahren veralteten
    > Schreibmaschinen Layout.
    >
    > Ich hasse diese Halbinnovation. Da sagt ach wie
    > innovativ man doch ist, und dann zieht man das
    > Ding aber nur halb durch, aus Angst, wenn man zu
    > innovativ ist, dann verschreckt man die Leute.
    >
    > Warum überhaupt viereckig? Vielleicht kann man
    > viel besser damit tippen, wenn man die Buchstaben
    > im Kreis anordnet. Also z.B. 3 Kreise
    > hintereinander mahlt, jeder mit bestimmten
    > Buchstaben. So eine Kreistastatur wäre deutlich
    > kompakter und auch hier wären die Wege deutlich
    > kürzer.


  18. Re: Warum QUERTZ/QUERTY?

    Autor: Sharra 10.09.08 - 17:07

    /mecki78 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich meine, wenn man schon so ein revolutionäres
    > Konzept startet, wo man statt tippen mahlen muss,
    > warum nimmt man dann ein besch... Tasturlayout
    > dafür, dass nur deswegen am Leben erhalten wird,
    > weil es so weit verbreitet ist?
    >
    > Man könnte Layouts schaffen, wo das Mahlen z.B.
    > bei dt. Wörtern zu deutlich kürzeren Linien führt
    > als bei einem seit 100 Jahren veralteten
    > Schreibmaschinen Layout.
    >
    > Ich hasse diese Halbinnovation. Da sagt ach wie
    > innovativ man doch ist, und dann zieht man das
    > Ding aber nur halb durch, aus Angst, wenn man zu
    > innovativ ist, dann verschreckt man die Leute.
    >
    > Warum überhaupt viereckig? Vielleicht kann man
    > viel besser damit tippen, wenn man die Buchstaben
    > im Kreis anordnet. Also z.B. 3 Kreise
    > hintereinander mahlt, jeder mit bestimmten
    > Buchstaben. So eine Kreistastatur wäre deutlich
    > kompakter und auch hier wären die Wege deutlich
    > kürzer.

    Naja solange du auf deinem Bildschirm mahlst statt malst, brauchst du dir eh keine Gedanken zu machen. Denn ein gemahlener Bildschirm zeigt spätestens nach dem 1. Durchgang eh nichts mehr an.

  19. Re: Warum QUERTZ/QUERTY?

    Autor: /mecki78 12.09.08 - 15:15

    robinx schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Dvorak ist ziemlich auf die englische sprache
    > zugeschnitten. Wobei es da ja auch einige
    > varianten gibt.

    Naja, so schlimm ist es nicht. Ich tippe zwar viele engl. Texte, aber auch viele deutsche damit. Mag sein, dass sie im engl. nochmal 10% effektiver ist, aber was macht das dann aus? Auch für deutsch finde ich sie deutliche effektiver. Ich muss mit der linken Hand fast nie von der mittleren Zeile weg und mit der rechten zwar schon etwas häufiger, aber dann auch meistens nur die die Reihe darüber. Ist ein bisschen Rechtslastig im deutschen, aber ich find's besser als QWERTZ.

    > Wenn schon ein neues tastur layout dann sehe neo
    > evtl. auch ganz gut aus

    Das ist mir z.B. viel zu deutschlastig.
    Man sollte ein Layout an keiner Sprache ausrichten.
    Alle lateinischen Sprachen (lateinisches Alphabet) haben Gemeinsammkeiten. So wechseln sich häufig Konsonanten und Vokale ab (weil man es sonst schwer sprechen könnte), selbst wenn man japanisch mit unseren Buchstaben schreibt ist das so. Und wenn mehrere Konsonanten aufeinander folgend, dann sind es meist nur bestimmte. Gut, es gibt da ja nach Sprache Eigenheiten (engl. z.B. SH, gibt es im deutschen fast nicht, nur bei Wortzusammsetzungen), aber man muss ja auch nicht jede Eigenheit einer Sprache berücksichtigen, sondern darauf gehen, was den meisten gemein ist.

    Derartige Überlegungen wurden aber nachweislich bei QWERTZ alle nicht angestellt und damit ist es für kein existierenden Sprache optimal, oder für all gleich suboptimal.


    /Mecki

  20. Re: Warum QUERTZ/QUERTY?

    Autor: robinx 14.09.08 - 18:20

    /mecki78 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > robinx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Dvorak ist ziemlich auf die englische
    > sprache
    > zugeschnitten. Wobei es da ja auch
    > einige
    > varianten gibt.
    >
    > Naja, so schlimm ist es nicht. Ich tippe zwar
    > viele engl. Texte, aber auch viele deutsche damit.
    > Mag sein, dass sie im engl. nochmal 10% effektiver
    > ist, aber was macht das dann aus? Auch für deutsch
    > finde ich sie deutliche effektiver. Ich muss mit
    > der linken Hand fast nie von der mittleren Zeile
    > weg und mit der rechten zwar schon etwas häufiger,
    > aber dann auch meistens nur die die Reihe darüber.
    > Ist ein bisschen Rechtslastig im deutschen, aber
    > ich find's besser als QWERTZ.
    >
    > > Wenn schon ein neues tastur layout dann sehe
    > neo
    > evtl. auch ganz gut aus
    >
    > Das ist mir z.B. viel zu deutschlastig.
    > Man sollte ein Layout an keiner Sprache
    > ausrichten.
    > Alle lateinischen Sprachen (lateinisches Alphabet)
    > haben Gemeinsammkeiten. So wechseln sich häufig
    > Konsonanten und Vokale ab (weil man es sonst
    > schwer sprechen könnte), selbst wenn man japanisch
    > mit unseren Buchstaben schreibt ist das so. Und
    > wenn mehrere Konsonanten aufeinander folgend, dann
    > sind es meist nur bestimmte. Gut, es gibt da ja
    > nach Sprache Eigenheiten (engl. z.B. SH, gibt es
    > im deutschen fast nicht, nur bei
    > Wortzusammsetzungen), aber man muss ja auch nicht
    > jede Eigenheit einer Sprache berücksichtigen,
    > sondern darauf gehen, was den meisten gemein ist.
    >
    Man muß eine tastatur schon der sprache anpassen, so gibt es z.B.: im Neo2 layout eine taste die dafür sorgt dass man 2 Stiche über Buchstaben machen kann.
    Soweit ich es bei Dvorak überblicken kann gibt es da auch eine menge layout varianten für unterschiedliche sprachen.
    Und zumindest bei Neo finde ich es gut dass man damit z.B.: alle von diesen buchstaben mit tippen kann ohne auf eine zeichentabelle angewiesen zu sein.
    ëåãçø

    > Derartige Überlegungen wurden aber nachweislich
    > bei QWERTZ alle nicht angestellt und damit ist es
    > für kein existierenden Sprache optimal, oder für
    > all gleich suboptimal.
    >
    Naja im wesentlichen wurde QWERTY wohl nur darauf optimiert dass im englischen 2 aufeinander folgende buchstaben in der regel so angeordnet sind, dass es nicht zum verhacken bei mechanischen schreibmaschinen kommt, und angeblich dass man das schöne wort "Typewriter" komplett mir einer zeile schreiben kann, so dass man die schreibmaschienen schön vorführen kann.
    Unser QWERTZ ist ja schon eine kleine optimierung, da in deutschland das "Z" wesentlich häufgiger gebraucht wird wie das "Y".
    Und dass Tastaturen nicht nur auf sprachen getrimmt sein müssen ist natürlich noch der punkt das Strg-c und Strg-v z.B.: schon regelrecht eingebrannt haben ins hirn, so dass sowas auch sinnvoll liegen sollte, ebenso wie sonderzeichen die man in Foren / Wikis / Programieren braucht sollten sinnvoll zu erreichen sein, speziell der Backslash ist das bei Qwertz eine kleine katastrophe.
    >
    > /Mecki


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  2. Computer Futures, Hamburg
  3. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  4. parcIT GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 172,90€
  2. 69,90€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme