1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Swype - die Revolution der…

Revolution?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Revolution?

    Autor: da-dude 10.09.08 - 22:26

    Was ist denn daran so revolutionär, ob ich nun tippe oder wische?
    Ist das so ein herausforderndes System?

    Ich kenn mich ja nicht aus...

  2. Re: Revolution?

    Autor: Ford Prefect 11.09.08 - 04:56

    Beim Wischen muss das System herausfinden, welche Buchstaben du wirklich treffen wolltest und bei welchen du nur drübergewischt bist.

    Der Vorteil ist offensichtlich, dass man schneller über die "Tastatur" wischen kann, als zu versuchen, die Buchstaben einzeln zu treffen.

  3. Re: Revolution?

    Autor: NiederMitDer... 11.09.08 - 09:32

    Ford Prefect schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Beim Wischen muss das System herausfinden, welche
    > Buchstaben du wirklich treffen wolltest und bei
    > welchen du nur drübergewischt bist.
    >
    > Der Vorteil ist offensichtlich, dass man schneller
    > über die "Tastatur" wischen kann, als zu
    > versuchen, die Buchstaben einzeln zu treffen.

    Klar... nach wochenlanger Einlernphase. Ich wette dass _niemand_ dieses System ohne Einlernphase auf Anhieb benutzen kann. Schon deswegen nicht weil man die Buchstaben erst einmal suchen muss. Ich beherrsche das 10-Finger-System und finde die Buchstaben mittels der Grundstellung augrund jahrelangem Training routiniert mit dem Unterbewusstsein. Dazu muss man nicht Denken, das geschieht automatisch. Wenn ich jedoch einzelne Tasten drücken muss ertappe ich mich immer wieder dabei dass ich nach der Taste aktiv suche. Klar, man weiß in welcher "Gegend" der Tastatur sie sein muss, aber man sucht doch aktiv danach. Die Ursache ist natürlich trivial: Mir fehlt die Übung nach einzelnen Buchstaben zu suchen, obwohl ich früher sehr viele Computerspiele gezockt habe und auch beim Programmieren ständig einzelne Tasten suchen muss. Die Grundstellung beim 10-Finger-System im Zusammenhang mit dem altbewährten QWERTY/Z-Layout sind allerdings, trotz Kritik, unschlagbar.

  4. Re: Revolution?

    Autor: honk-entdecker 11.09.08 - 10:46

    du honk!

    das system ist nicht für dauerschreiber an ihrem desktop, sondern für kurze texte auf einem mobilgerät gedacht.

  5. Re: Revolution?

    Autor: da-dude 13.09.08 - 00:08

    Ford Prefect schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Beim Wischen muss das System herausfinden, welche
    > Buchstaben du wirklich treffen wolltest und bei
    > welchen du nur drübergewischt bist.
    >
    > Der Vorteil ist offensichtlich, dass man schneller
    > über die "Tastatur" wischen kann, als zu
    > versuchen, die Buchstaben einzeln zu treffen.
    >

    Wie gesagt...
    Wie lange gibt es schon Touchscreens?
    Warum hat man nicht gleich einen Mop-screen erfunden?

    Wie schön doch die EDV-Welt ist...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  2. energy & meteo systems GmbH, Oldenburg
  3. Paulmann Licht GmbH, Springe
  4. über grinnberg GmbH, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 19,80€, XCOM 2 für 12,50€, Mafia: Definitive...
  3. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme