1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iTunes 8 verursacht Totalabsturz…

Mitleid mit Microsoft und Vista

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mitleid mit Microsoft und Vista

    Autor: jhbauzgbsiuafb 13.09.08 - 00:20

    mal ehrlich. langsam tut mir vista leid. ja - ich hatte es als oem auf meinem neuen rechner und ja - auch ich habs nach einigen monaten runtergeworfen. warum? weils mir rein subjektiv gesehen nicht gefallen hat und ein älteres musikprogramm grafikfehler unter dem system hatte. trotzdem muss ich gestehen: ein sehr stabiles und frisches windows mit nützlichen features. auch mit 1 gb ram gut zu bedienen.

    die meisten kommentare hier zeigen aber klar, dass viele hier eben nicht objektiv sein wollen/können und einfach jeden müll nachplappern und das kotzt mich an! egal ob nun hier apple oder microsoft scheisse gebaut haben!


    ich dachtee dies wären news für it-experten?

  2. Re: Mitleid mit Microsoft und Vista

    Autor: Dave-Kay 13.09.08 - 11:57

    jhbauzgbsiuafb schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > ich dachtee dies wären news für it-experten?

    Die News vielleicht(!), das Forum eher nicht.

  3. Re: Mitleid mit Microsoft und Vista

    Autor: Xargos 13.09.08 - 14:28

    Dave-Kay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jhbauzgbsiuafb schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > ich dachtee dies wären news für it-experten?
    >
    > Die News vielleicht(!), das Forum eher nicht.

    Das Problem ist daß hier jeder ohne anzumelden posten kann, solche Foren ziehen Trolle an.

    Es gibt ein paar Themen, da weiß man meist schon vorher das 400 Trollantworten kommen.

  4. Re: Mitleid mit Microsoft und Vista

    Autor: TimTim 15.09.08 - 08:21

    Xargos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dave-Kay schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > jhbauzgbsiuafb schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > > ich dachtee dies
    > wären news für it-experten?
    >
    > Die News
    > vielleicht(!), das Forum eher nicht.
    >
    > Das Problem ist daß hier jeder ohne anzumelden
    > posten kann, solche Foren ziehen Trolle an.
    >
    > Es gibt ein paar Themen, da weiß man meist schon
    > vorher das 400 Trollantworten kommen.


    Traurig ist es dann, wenn dann gute Beiträge aufgrund anderer Trollantworten auf die Trollwiese verbannt werden. Mußte schon öfters schauen, wo später ganz gute Beiträge geblieben sind. Vielleicht sollte man hier auch mal über ein Punktesystem nachdenken und dann nur einzelne Beiträge wirklich auf die Trollwiese verbannen...



  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich bei Emden
  2. Deutschland sicher im Netz e.V., Berlin
  3. medneo GmbH, Berlin
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Stuttgart, Zwickau, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Sharkoon Shark Zone M51, Astro Gaming C40 TR Gamepad für 169,90€, QPAD MK-95...
  3. (u. a. Tropico 6 - El Prez Edition für 21,99€, Minecraft Xbox One für 5,99€ und Red Dead...
  4. (u. a. Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP Pavilion PC für 989,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09