1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erfinder des Web ruft World Wide Web…

W3C jetzt arbeitslos?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. W3C jetzt arbeitslos?

    Autor: blablablub 16.09.08 - 11:41

    oder gibts dann künftig zwei organisationen für den gleichen müll?
    abgeschaut beim deutschen beamtenstaat? ^^

  2. Re: W3C jetzt arbeitslos?

    Autor: bluber 16.09.08 - 11:44

    Das W3C kümmert sich darum das Web zu verbreiten?

  3. Re: W3C jetzt arbeitslos?

    Autor: bluber-kicker 16.09.08 - 16:40

    bluber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das W3C kümmert sich darum das Web zu verbreiten?
    >
    >


    naja, wenigstens kümmert sich keiner darum dich zu verbreiten!

  4. Re: W3C jetzt arbeitslos?

    Autor: AndyK70 16.09.08 - 16:43

    bluber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das W3C kümmert sich darum das Web zu verbreiten?
    >
    >

    Also in dem Artikel steht:
    > Die Stiftung soll ein einheitliches, freies und offenes Web weiterentwickeln und dessen Vorzüge allen Menschen zugutekommen lassen.

    Gemäß dieser Definition sehe ich ebenfalls das W3C als Vorreiter. Durch einheitlichen Standard bei HTML/CSS wird das Web einfacher (für die Entwickler), zugänglicher (für die User) und kommt allen (daran teilnehmenden) Menschen zugute.


    PS: Und wenn Golem auch mal Standard BBCodes wie [quote] und dergleichen unterstützen würden, wäre alles noch viel einfacher. xD
    Zumindest einen Link in der nähe des Bearbeitungsfensters welche Code wie angewandt werden können wäre SEHR hilfreich.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.08 16:44 durch AndyK70.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter:in Technischer Support
    Vereinigte Stadtwerke Media GmbH, Nusse
  2. Referent für Projektmanagement mit Fokus Terminplanung und Projektsteuerung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Informatiker / Maschinenbauingenieur (m/w/d) Digital Manufacturing
    SKF GmbH, Schweinfurt
  4. IT-Administrator (w/m/d)
    Caesar & Loretz GmbH, Hilden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99
  2. 59,99€ (PC), 69,99€ (PS4, PS5, Xbox One/Series X)
  3. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...
  4. 13,49


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DJI FPV im Test: Adrenalin und Adlerauge
DJI FPV im Test
Adrenalin und Adlerauge

Die DJI FPV verpackt ein spektakuläres Drohnen-Flugerlebnis sehr einsteigerfreundlich. Wir haben ein paar Runden mit 100 km/h gedreht.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Quadcopter DJI Air 2S mit großem Sensor für 5,4K-Videos erschienen
  2. DJI Drohnenhersteller plant offenbar Einstieg ins Autogeschäft
  3. Drohne DJI Air 2s soll mit 20 Megapixeln fliegend fotografieren

Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Akkutechnologie: Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape
    Akkutechnologie
    Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape

    Lückenhafte technische Daten, schräge Kostenvergleiche, verschwiegene Nachteile - aber Solid Power ist immer noch ehrlicher als Quantumscape.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Scorpion Capital Quantumscape zeigt unter Druck noch mehr Schwächen
    2. 2030 BMW will Festkörperakku in Autos verbauen
    3. Festkörperakku VW investiert weitere 100 Millionen Dollar in Quantumscape