Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Browser Chromium für Linux…

Mhm, peinlich oder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mhm, peinlich oder?

    Autor: ~CG~ 16.09.08 - 13:06

    Die armen Googles. Da muß ihnen erst gezeigt werden, wie man das auf Linux zum Laufen bekommt. Dabei haben die doch bei Picasa auch schon Wine benutzt. Oder ist das eine Art von viralem Marketing, damit sich Google nicht wieder den Vorwurf anhören muß, Beta-Versionen zu verteilen?

    -CG

  2. Re: Mhm, peinlich oder?

    Autor: toxicity 16.09.08 - 13:08

    ~CG~ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die armen Googles. Da muß ihnen erst gezeigt
    > werden, wie man das auf Linux zum Laufen bekommt.
    > Dabei haben die doch bei Picasa auch schon Wine
    > benutzt. Oder ist das eine Art von viralem
    > Marketing, damit sich Google nicht wieder den
    > Vorwurf anhören muß, Beta-Versionen zu verteilen?
    >
    > -CG
    >
    >

    das kommt von der Firma Codeweavers nicht von Google

  3. Re: Mhm, peinlich oder?

    Autor: housetrek 16.09.08 - 13:14

    Trotzdem peinlich eigentlich ein beta zu portieren ;)

    toxicity schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ~CG~ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die armen Googles. Da muß ihnen erst
    > gezeigt
    > werden, wie man das auf Linux zum
    > Laufen bekommt.
    > Dabei haben die doch bei
    > Picasa auch schon Wine
    > benutzt. Oder ist das
    > eine Art von viralem
    > Marketing, damit sich
    > Google nicht wieder den
    > Vorwurf anhören muß,
    > Beta-Versionen zu verteilen?
    >
    > -CG
    >
    > das kommt von der Firma Codeweavers nicht von
    > Google


  4. Re: Mhm, peinlich oder?

    Autor: sdfsdfas 16.09.08 - 13:22

    ~CG~ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die armen Googles. Da muß ihnen erst gezeigt
    > werden, wie man das auf Linux zum Laufen bekommt.
    > Dabei haben die doch bei Picasa auch schon Wine
    > benutzt. Oder ist das eine Art von viralem
    > Marketing, damit sich Google nicht wieder den
    > Vorwurf anhören muß, Beta-Versionen zu verteilen?
    >
    > -CG
    >
    >



    wenn die was machen, machen sies richtig ..
    und nicht mit wine oder sowas..

  5. Re: Mhm, peinlich oder?

    Autor: ~CG~ 16.09.08 - 13:25

    sdfsdfas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ~CG~ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die armen Googles. Da muß ihnen erst
    > gezeigt
    > werden, wie man das auf Linux zum
    > Laufen bekommt.
    > Dabei haben die doch bei
    > Picasa auch schon Wine
    > benutzt. Oder ist das
    > eine Art von viralem
    > Marketing, damit sich
    > Google nicht wieder den
    > Vorwurf anhören muß,
    > Beta-Versionen zu verteilen?
    >
    > -CG
    >
    > nö
    > wenn die was machen, machen sies richtig ..
    > und nicht mit wine oder sowas..

    Da ist doch nun Picasa wirklich das Gegenbeispiel. Oder?

    -CG


  6. Re: Mhm, peinlich oder?

    Autor: OxKing 16.09.08 - 13:26

    sdfsdfas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nö
    > wenn die was machen, machen sies richtig ..
    > und nicht mit wine oder sowas..

    Ähh... Google Earth läuft (oder lief zumindest)
    doch "hinter den Kulissen" auch nur mit Hilfe von Wine, oder nicht?

    Gruß,
    OxKing
    -------

  7. Re: Mhm, peinlich oder?

    Autor: ;-) 16.09.08 - 13:31

    Ein Witz soll dies bestimmt nicht sein.
    Wahrscheinlich möchte Google nur zeigen, dass sie die grössten Förderer von Wine sind ...

    ~CG~ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die armen Googles. Da muß ihnen erst gezeigt
    > werden, wie man das auf Linux zum Laufen bekommt.
    > Dabei haben die doch bei Picasa auch schon Wine
    > benutzt. Oder ist das eine Art von viralem
    > Marketing, damit sich Google nicht wieder den
    > Vorwurf anhören muß, Beta-Versionen zu verteilen?
    >
    > -CG
    >
    >


  8. Re: Mhm, peinlich oder?

    Autor: catdog2 16.09.08 - 13:44


    > Ähh... Google Earth läuft (oder lief zumindest)
    > doch "hinter den Kulissen" auch nur mit Hilfe von
    > Wine, oder nicht?
    >
    > Gruß,
    > OxKing
    > -------
    > oxblog.supersized.org


    Eigentlich nicht

  9. Re: Mhm, peinlich oder?

    Autor: sssssssssssssssss 16.09.08 - 13:55

    leider doch

  10. Re: Mhm, peinlich oder?

    Autor: MaX 16.09.08 - 14:33

    sssssssssssssssss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > leider doch
    >
    Nein, das ist Qt.

  11. Re: Mhm, peinlich oder?

    Autor: sirioso 18.09.08 - 08:58

    es ist schon noch ein kleiner unterschied, ob man einen laufstall wie ein komplettes wine/codeweavers nutzt und darin eine anwendung installert, oder ob man eine krücke wie die wine-lib nimmt um seine anwendungen direkt unter linux laufen zu haben und somit größere programmierarbeiten etwas auf schiebt.

    entsprechend finde ich den umweg über wine-lib ok, es ist eine bibliothek wie jede andere unter linux.

    besser eine krücke (wine-lib), mit der man sich frei bewegen kann statt einen laufstall (wine). noch besser ist natürlich nativ dem programm richtig unter linux laufen zu lernen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADWEKO Consulting GmbH, Stuttgart
  2. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Wiesbaden
  3. Hays AG, Großraum München
  4. Mercoline GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00