1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HP mit großem Touchscreen-PC…

Schick Schick

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schick Schick

    Autor: Pseudonym 16.09.08 - 19:25

    Nun Apple,

    wie fühlt es sich an wenn man nichts besonderes mehr zu bieten hat?

  2. Re: Schick Schick

    Autor: Dr Ben 16.09.08 - 20:03

    Pseudonym schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun Apple,
    >
    > wie fühlt es sich an wenn man nichts besonderes
    > mehr zu bieten hat?

    LOL - Ja allmählich wird es eng, wenn Apple sich nix neues mehr einfallen lässt...

    Das Design erinnert mich ein wenig an frühere Sony-Displays, die waren vor 4 Jahren oder so sehr angesagt für mich

    Die waren aber bei weitem nicht so schick wie dieses Gerät, das Teil macht sich gut auf jedem Schreibtisch :-)

  3. Re: Schick Schick

    Autor: Birne 16.09.08 - 20:07

    Dr Ben schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Pseudonym schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nun Apple,
    >
    > wie fühlt es sich an
    > wenn man nichts besonderes
    > mehr zu bieten
    > hat?
    >
    > LOL - Ja allmählich wird es eng, wenn Apple sich
    > nix neues mehr einfallen lässt...
    >
    > Das Design erinnert mich ein wenig an frühere
    > Sony-Displays, die waren vor 4 Jahren oder so sehr
    > angesagt für mich
    >
    > Die waren aber bei weitem nicht so schick wie
    > dieses Gerät, das Teil macht sich gut auf jedem
    > Schreibtisch :-)

    Nun ja, das Design ist sehr verspielt, und überzeugt auch auf diese Weise. Der iMac hat hingegen ein sehr klare Linienführung – und gefällt mir persönlich noch besser.

  4. Re: Schick Schick

    Autor: el3ktro 16.09.08 - 22:18

    Pseudonym schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun Apple,
    >
    > wie fühlt es sich an wenn man nichts besonderes
    > mehr zu bieten hat?

    Das Design ist tatsächlich ganz nett, auch wenn mir persönlich ein iMac trotzdem besser gefällt. Aber wie sieht es mit der Funktionalität aus? Ist diese Touch-Oberfläche wieder nur so ein aufgesetzter und grafisch aufgepeppter Programmstarter, oder kann man damit tatsächlich seine alltäglichen Aufgaben erledigen?

  5. wie war es mit den mindesabstand von fernsehen?

    Autor: kriskrus 16.09.08 - 22:43

    Früher oma hat mir gesagt, junge sitz mal nicht so nah an die glotze... und jetzt wird solches verhalten toleriert??? :)

    aber ich weiss dass touch ist eben spielerei, nach zwei tagen nimmt man maus in der hand und ist zufrieden... ich vermisse nur am notebooks touchscreens... die zumindest sind gut für notizen, und anderen s***s

  6. Re: wie war es mit den mindesabstand von fernsehen?

    Autor: spezi 16.09.08 - 23:45

    kriskrus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Früher oma hat mir gesagt, junge sitz mal nicht so
    > nah an die glotze... und jetzt wird solches
    > verhalten toleriert??? :)
    >
    > aber ich weiss dass touch ist eben spielerei, nach
    > zwei tagen nimmt man maus in der hand und ist
    > zufrieden... ich vermisse nur am notebooks
    > touchscreens... die zumindest sind gut für
    > notizen, und anderen s***s

    ich glaube, zu röhrenzeiten hatte dein oma garnicht so unrecht... bei den heutigen tfts kannst du deine omi getrost beruhigen!

  7. Re: wie war es mit den mindesabstand von fernsehen?

    Autor: Somian 17.09.08 - 02:10

    ah, was ist daran falsch? ich hab' einen 40" bildschirm auf meinem schreibtisch stehen und sitz' nicht mal einen meter davor :D

  8. Re: wie war es mit den mindesabstand von fernsehen?

    Autor: So nicht 17.09.08 - 06:28

    Somian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ah, was ist daran falsch? ich hab' einen 40"
    > bildschirm auf meinem schreibtisch stehen und
    > sitz' nicht mal einen meter davor :D


    Früher oder auch heute noch sind die TV mit Röhre 50hz interlace. Sie Flimmern also. Das ist nicht gut für das Auge, wenn man zu nahe sitzt.

    Beim den heutigen TFT ist das bild Flimmerfrei und angenehmer. Darum sollte es nichts mehr ausmachen, so nah davor zu hocken. Aber bei 40" sehr ich da schon Probleme, alleine wegen der grösse. Muss aber jeder sebst wissen, ob das noch angenehm ist

  9. Re: wie war es mit den mindesabstand von fernsehen?

    Autor: famoses phantom 17.09.08 - 09:31

    liegt auch daran, dass ein CRT mehr Strahlung abwirft (wie eine Mikrowelle) oder das man zumindest befürchtete, dass durch die röhre und die damit verbundenen strahlen zu viele strahlen nach dem auftreffen auf die beschichtung noch weiter in richtung zukucker flogen. bäbäääääng

  10. Lauf, Lüfter lauf...

    Autor: keepITsimple 17.09.08 - 09:57

    Birne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dr Ben schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Pseudonym schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Nun Apple,
    >
    > wie
    > fühlt es sich an
    > wenn man nichts
    > besonderes
    > mehr zu bieten
    > hat?
    >
    > LOL - Ja allmählich wird es eng, wenn Apple
    > sich
    > nix neues mehr einfallen lässt...
    >
    > Das Design erinnert mich ein wenig an
    > frühere
    > Sony-Displays, die waren vor 4 Jahren
    > oder so sehr
    > angesagt für mich
    >
    > Die
    > waren aber bei weitem nicht so schick wie
    >
    > dieses Gerät, das Teil macht sich gut auf
    > jedem
    > Schreibtisch :-)
    >
    > Nun ja, das Design ist sehr verspielt, und
    > überzeugt auch auf diese Weise. Der iMac hat
    > hingegen ein sehr klare Linienführung – und
    > gefällt mir persönlich noch besser.
    >
    Ohne den ohnehin unvermeidlichen FLAMEWAR anheizen zu wollen...

    iMAC=Aluminium-Body -> kann mich nicht erinnern, wann der Lüfter überhaupt das letzte mal bei mir lief
    HP=Kunststoff-Body -> mal sehen, wie leise der im Betrieb so ist

    Touchscreen: nette Spielerei, stellt für mich persönlich keinen Mehrwert bei einem Desktop PC dar.

    Beleuchtung: gefällt mir gut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  2. CSL Behring GmbH, Marburg
  3. NCP engineering GmbH, Nürnberg
  4. dormakaba International Holding GmbH, Ennepetal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 49 Zoll UHD 489,00€, 55 Zoll UHD für 539,00€, 3.1 Soundbar für 489,00€)
  2. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)
  3. (u. a. LG OLED55E97LA für 1.599 (inkl. 200€ Direktabzug, versandkostenfrei), Samsung...
  4. 18,00€ (bei ubi.com)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Ãœbersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

  1. Staatssekretäre: Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"
    Staatssekretäre
    Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"

    Der Beirat der Bundesnetzagentur hat nicht nur die Telefónica wegen ihres Rückstands beim LTE-Ausbau kritisiert. Auch Vodafone und die Telekom hätten viel nachzuholen, heißt es.

  2. Nintendo: Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr
    Nintendo
    Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr

    Statt 30 können 6.000 Monsterchen gelagert werden: Im Februar 2020 soll die Verwaltungs-App Pokémon Home für Smartphones, Tablets und Nintendo Switch erscheinen. Selbst sparsame Spieler dürften langfristig kaum ohne die Premiumversion auskommen.

  3. Bestandsdaten: Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest
    Bestandsdaten
    Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest

    Die Pläne für die Herausgabe von Passwörtern an Behörden beunruhigen Datenschützer und Netzaktivisten. Zwar will die Bundesjustizministerin nun ihren Gesetzentwurf ändern, doch ganz verzichten will sie auf die Herausgabe nicht.


  1. 18:14

  2. 17:33

  3. 17:09

  4. 16:00

  5. 15:44

  6. 14:37

  7. 14:21

  8. 13:56