Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: HTC Touch Pro mit Tastatur und…
  6. Thema

IPhone das Maß aller Dinge?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: IPhone das Maß aller Dinge?

    Autor: cfi 18.09.08 - 08:29

    metoo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > @cfi:
    >
    > Gibt es ggf. einen Mittelweg wo man mit den
    > Fingern bedienen kann und die SMS beim schreiben
    > zumindest teilweise auch sehen kann?

    Ja, den gibt es. Ist eine virtuelle Abbildung einer normalen Handytastatur, welche das ca. das halbe Display belegt. Ist dann von den Größenverhältnissen her (Display zu Tasten) fast genau so wie ein normales Handy...

    mfg
    cfi

    P.S.: Insgesammt hat mein Diamond 6 Tastaturlayouts vorinstalliert (von voller QWERTZ bis zur Handschrifterkennung ist alles dabei), wobei natürlich die bevorzugte als Standard einzustellen ist, was in ca. 5s bei der ersten Eingabe erledigt ist...

  2. Re: IPhone das Maß aller Dinge?

    Autor: WinMobiler 18.09.08 - 08:35

    PP schrieb:
    > ... Bietet HTC für Kaiser Besitzer WM 6.1 zum
    > Update an? Die haben ja nicht einmal den Treiber
    > für den Grafikchip nachgeliefert.

    Ja, seit ungefähr 6 Monaten gibt es WM6.1 auch offiziell für den Kaiser. Die Treiber waren selbstverständlich nicht dabei. Wieso? Weil HTC bei Qualcomm dafür nicht bezahlt hat und demzufolge keine Lizenz hat. So einfach ist manchmal die Welt. Für Diamond und Co gab es die ja nun bei ähnlichem Chipset von Qualcomm. Deswegen läuft da auch die 3DVariante von TouchFlo drauf.

    MfG


  3. Re: IPhone das Maß aller Dinge?

    Autor: lalala 18.09.08 - 10:13

    nochmal mit anderen worten?

    Warum sollte ein smartphone einfach zu bedienen sein?
    Es ist ein kompliziertes gerät mit diversen funktionen, das ist nicht trivial und setzt beim anwender gewisse skills voraus.
    Das alles von allein funktioniert ist ein irrglaube!
    Das Iphone kan ein WinMo Gerät funktional einfach nicht ersetzen!
    Mein Lieblingsbeispiel ist die Zwischenablage. Es gibt aber auch viele andere. Hat jemand schonmal ein Excelsheet auf dem Iphone geöffnet?
    Achja, für die die es nicht wissen, Microsoft Office ist nunmal quasi Standard. Wie will man so etwas mit den Fingern bedienen?


    metoo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lalala schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Oh man was reden die Leute hier ...
    >
    > Wieso vergleicht man die Bedienung eines
    > WinMO
    > Smartphones mit dem Iphone?
    >
    > Weil die iPhone Bedienung innovativ ist und
    > einfach funktioniert.
    > Von einem Gerät was "Touch" im Namen hat und eine
    > sogenannte TouchFLO 3D Bedienung bietet, erwarte
    > ich einen Vergleich zum derzeit definitiv besten
    > Touchsreen bei Mobilgeräten...
    >
    > > Ist doch klar was bei rauskommt, wenn man
    > das
    > Iphone als Maßstab nimmt . TouchFlo ist
    > kein
    > natives Bedienkonzept sondern
    > zusätzliche
    > Software.
    >
    > Und genau hier liegt das Grundproblem.
    > Seinerzeit war WinMobile sicherlich TOP, aber
    > mitlerweile wirkt es doch irgendwie nicht mehr
    > ganz zeitgemäß.
    > Das modische iPhone unterstützt diesen optischen
    > Eindruck dann auch noch.
    > TouchFLO ist sicher ein guter Anastz, aber solange
    > WinMobile als OS dient und jegliche andere
    > Software "nur" darauf aufsetzt, wird das
    > Bedienkonzept nie in sich schlüssig...
    > >
    > Ich war bis jetzt mit der bedienung der
    > WinMo
    > Geräte zufrieden (hatte bis jetzt 4
    > Geräte),
    > sicher nicht das einfachste aber
    > einfach kann
    > jeder! Dieses Touchflo sollte
    > man am besten
    > deaktivieren und mit dem Stylus
    > arbeiten.
    >
    > Naja bei einem ~500€ Smartphone erwarte ich
    > heutzutage einfach etwas mehr, als einen
    > Tocuhscreen, der nur recht träge reagiert und eine
    > SMS Applikation unter WinMobile, wo ich mit ner
    > Lupe und dem Stylus rumhantieren muss.
    > ICH finde das nicht mehr zeitgemäß.
    >
    > > Fürs daily business ist durch Active Sync und
    > Push
    > Mail alles da was nötig ist. Wüsste
    > jetzt nicht
    > was die Symbians oder das Iphone
    > besser machen...
    >
    > Ich kenn mich jetzt nicht mit Push Mail aus, aber
    > was bei Symbian/Blackberry OS definitiv besser
    > ist:
    > Für den Unternehmenseinsatz sind diese Geräte so
    > gestrickt, dass der 0815 User das Teil bei
    > diversen Tweakversuchen nicht direkt ins Nirvana
    > befördert, so dass die IT das Teil wieder resetten
    > muss...
    > Weniger Optionen/Funktionen = mehr Absicherung für
    > Unternehmensnutzung
    >
    > >
    >
    >


  4. Re: IPhone das Maß aller Dinge?

    Autor: el3ktro 18.09.08 - 10:20

    > Warum sollte ein smartphone einfach zu bedienen
    > sein?

    Na weil es einfach praktischer, produktiver und komfortabler ist und mehr Spaß macht??

    > Es ist ein kompliziertes gerät mit diversen
    > funktionen, das ist nicht trivial und setzt beim
    > anwender gewisse skills voraus.
    > Das alles von allein funktioniert ist ein
    > irrglaube!
    Ohne Zweifel. Das heißt aber nicht das man es dem Benutzer unnötig schwer machen muss.

    > Das Iphone kan ein WinMo Gerät funktional einfach
    > nicht ersetzen!

    Warum nicht?

    > Mein Lieblingsbeispiel ist die Zwischenablage.

    Zugegeben ein Manko am iPhone, aber keines das nicht durch ein Softwareupdate behoben werden könnte und evtl. auch irgendwann wird.

    > Es
    > gibt aber auch viele andere. Hat jemand schonmal
    > ein Excelsheet auf dem Iphone geöffnet?

    Ja. Geht wunderbar.

    > Achja, für die die es nicht wissen, Microsoft
    > Office ist nunmal quasi Standard. Wie will man so
    > etwas mit den Fingern bedienen?

    Ich könnte auch fragen: Wie will man sowas mit einem Vier-Wege-Steuerkreuz bedienen?

  5. Re: IPhone das Maß aller Dinge?

    Autor: metoo 18.09.08 - 11:49

    MacPro8core schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, das iPhone ist mit Abstand das Maß aller
    > Dinge....mit weitem Abstand. Genau wie der iPod
    > das Maß aller iPods ist und das MacBook Pro das
    > Maß aller Notebooks.

    Was das Design betrifft ist das MBP sicherlich das Maß aller Dinge.
    Ausgeklügelte Funktionen (Magsafe Stromadapter, beleuchtete Tasten etc., OSX) sogesehen das Lifestyle Produkt (zusammen mit dem Air) schlechthin.

    Allerdings denke ich, dass zum "richtigen" Arbeiten (Unternehmenseinsatz etc.) Lenovo/IBM mit den Thinkpads immernoch das Maß der Dinge ist.

    Neben Apple, habe ich hier das Gefühl, dass sich wirklich mal jemand hingesetzt und überlegt hat, was das Teil wirklich können und haben muss. (Metallschaniere am Display, astreines Keyboard, beschichtetes, bündig abschließendes Gehäuse, HDD airbag etc.)

    Über Ersatzteilverfügbarkeit über Jahre hinweg und die obligatorische Serviceanleitung (ist leider nicht selbstverständlich!) will ich jetzt gar nicht mal sprechen...

    just my 2 cents

  6. Re: IPhone das Maß aller Dinge?

    Autor: DieMaß 18.09.08 - 13:57

    MacPro8core schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, das iPhone ist mit Abstand die Maß aller
    > Dinge....mit weitem Abstand. Genau wie der iPod
    > die Maß aller iPods ist und das MacBook Pro die
    > Maß aller Notebooks.
    > Und die Mac-User das Maß aller Säufer.
    >

    Na denn Prost!


  7. Re: IPhone das Maß aller Dinge?

    Autor: EinfacheAussagenlogikFürMacDödels 18.09.08 - 14:08

    NightFire schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > MacPro8core schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >Genau wie der iPod das Maß aller iPods ist
    >
    > Stimmt, unter den iPods ist der iPod der Beste
    >
    > NF

    Das ist nicht das einzige
    grenzdebile Deppengewäsch
    in dem Post:

    >
    > MacPro8core schrieb:
    > Ja, das iPhone ist mit Abstand das Maß aller Dinge....mit weitem
    > Abstand. Genau wie der iPod das Maß aller iPods ist und das MacBook
    > Pro das Maß aller Notebooks.
    >

    Machen wir mal einen
    kurzen Syllogismus:

    Prämissa minor:
    lt. MacDödel
    "das iPhone ist mit Abstand das Maß aller Dinge"

    Prämissa maior:
    Alle iPods sind Dinge
    Alle Notebooks sind Dinge

    Conclusio: (wäre lt.MacDödel)
    Da das iPhone das Maß aller Dinge
    sein soll, wäre es auch das Maß
    aller iPods und aller Notebooks.


    lt. MacDödel aber:
    > Abstand. Genau wie der iPod das Maß aller iPods ist und das MacBook
    > Pro das Maß aller Notebooks.

    Conclusio:
    MacDödel ist nicht in der Lage
    drei Aussagen zu machen, ohne
    einen logischen Widerspruch
    zu produzieren.


    *lachschlapp*





  8. Re: IPhone das Maß aller Dinge?

    Autor: dersichdenwolftanzte 18.09.08 - 14:21

    Exchange Pushmail nNixblicker... schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Thema Business einsatz. Wenn ich in meiner
    > beruflichen Eigenschaft viel telefonieren muss,

    Ich wünsche dir, dass du in deiner "beruflichen Eigenschaft" nicht viel schreiben musst ;-)

  9. Re: IPhone das Maß aller Dinge?

    Autor: WinMobiler 19.09.08 - 02:14

    el3ktro schrieb:

    >
    > > Mein Lieblingsbeispiel ist die Zwischenablage.
    >
    > Zugegeben ein Manko am iPhone, aber keines das
    > nicht durch ein Softwareupdate behoben werden
    > könnte und evtl. auch irgendwann wird.
    >

    Ja, das hört man ja bei so einigen Sachen.
    Auch TomTom hat angeblich was in der Pipeline.
    Wird nur von allen offiziellen Seiten dementiert.

    Ausserdem frage ich mich, ob WindowsMobile7 nicht auch so ein heilsbringendes "SWUpdate" wird. *fg

  10. Re: IPhone das Maß aller Dinge?

    Autor: ABE 20.09.08 - 15:59

    EinfacheAussagenlogikFürMacDödels schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > NightFire schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > MacPro8core schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > >Genau wie der iPod das Maß
    > aller iPods ist
    >
    > Stimmt, unter den
    > iPods ist der iPod der Beste
    >
    > NF
    >
    > Das ist nicht das einzige
    > grenzdebile Deppengewäsch
    > in dem Post:
    >
    > >
    > MacPro8core schrieb:
    > Ja, das iPhone
    > ist mit Abstand das Maß aller Dinge....mit
    > weitem
    > Abstand. Genau wie der iPod das Maß
    > aller iPods ist und das MacBook
    > Pro das Maß
    > aller Notebooks.
    >
    > Machen wir mal einen
    > kurzen Syllogismus:
    >
    > Prämissa minor:
    > lt. MacDödel
    > "das iPhone ist mit Abstand das Maß aller Dinge"
    >
    > Prämissa maior:
    > Alle iPods sind Dinge
    > Alle Notebooks sind Dinge
    >
    > Conclusio: (wäre lt.MacDödel)
    > Da das iPhone das Maß aller Dinge
    > sein soll, wäre es auch das Maß
    > aller iPods und aller Notebooks.
    >
    > lt. MacDödel aber:
    > > Abstand. Genau wie der iPod das Maß aller
    > iPods ist und das MacBook
    > Pro das Maß aller
    > Notebooks.
    >
    > Conclusio:
    > MacDödel ist nicht in der Lage
    > drei Aussagen zu machen, ohne
    > einen logischen Widerspruch
    > zu produzieren.
    >
    > *lachschlapp*
    >

    Aber die Aussage die er (vermutlich) treffen wollte stimmt schon. Das iPhone ist das aktuelle Maß aller Mobiltelefone. Der iPod ist das aktuelle Maß aller MP3-Player und das MacBook Pro ist das aktuelle Maß aller Notebooks. Das kannst du auch mit deiner etwas übereilten Schlussfolgerung nicht herleiten deren Gültigkeit du sowieso nicht beweisen kannst.
    (Ohne mal näher darauf einzugehen das "genzdebiles Deppengewäsch" auch ein Wiederspruch in sich ist da ein "Deppengewäsch" an sich ja keine Intelligenz haben kann, also auch nicht debil, oder an der grenze zur Debilität sein kann).

  11. Re: IPhone das Maß aller Dinge?

    Autor: tp-dude 21.09.08 - 10:42


    > (Metallschaniere am Display, astreines Keyboard,
    > beschichtetes, bündig abschließendes Gehäuse, HDD
    > airbag etc.)

    du hast den trackpoint, dockinglösungen und auswechselbare laufwerke vergessen ;)

  12. wesentliches fehlt beim iphone

    Autor: Drei Zehen 21.09.08 - 12:04

    metoo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ..
    > Klar es gibt massig Software für WinMobile und
    > bietet zahlreiche Funktionen welche das iPhone
    > nicht beherrscht, diese sind allerdings so
    > implementiert, dass ich als Privatanwender sehr
    > schnell die Lust an dem Gerät verliere.
    > WinMobile/HTC kann von allem etwas aber nichts
    > richtig!

    WinMob kann z.B. Navigation, und das richtig. TomTom ist einfach klasse, auf dem iPhone gibt es gar nichts vergleichbares, und das hat seine Gründe.

    Es gibt tolle Mediaplayer für WM, für iPhone gar keinen ausser dem eingebauten.

    Das Userinterface auf WM ist nicht so smooth, aber das ist kein Problem sondern ein nice-to-have, mehr nicht.

    Das Problem am iPhone ist Apple.

  13. jaja, die Macs

    Autor: Drei Zehen 21.09.08 - 12:09

    dann les mal das:
    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=220629
    oder generell
    http://www.macuser.de/forum/forumdisplay.php?f=7

    Genau die gleiche Leier wie anderswo, nur schöner verpackt und etwas teurer.

  14. Re: IPhone das Maß aller Dinge?

    Autor: MacDeppenDetektor 21.09.08 - 12:17

    ABE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > EinfacheAussagenlogikFürMacDödels schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > NightFire schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > MacPro8core
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > >Genau wie der iPod das
    > Maß
    > aller iPods ist
    >
    > Stimmt, unter
    > den
    > iPods ist der iPod der Beste
    >
    > NF
    >
    > Das ist nicht das einzige
    >
    > grenzdebile Deppengewäsch
    > in dem Post:
    >
    > >
    > MacPro8core schrieb:
    > Ja, das
    > iPhone
    > ist mit Abstand das Maß aller
    > Dinge....mit
    > weitem
    > Abstand. Genau wie
    > der iPod das Maß
    > aller iPods ist und das
    > MacBook
    > Pro das Maß
    > aller
    > Notebooks.
    >
    > Machen wir mal
    > einen
    > kurzen Syllogismus:
    >
    > Prämissa
    > minor:
    > lt. MacDödel
    > "das iPhone ist mit
    > Abstand das Maß aller Dinge"
    >
    > Prämissa
    > maior:
    > Alle iPods sind Dinge
    > Alle
    > Notebooks sind Dinge
    >
    > Conclusio: (wäre
    > lt.MacDödel)
    > Da das iPhone das Maß aller
    > Dinge
    > sein soll, wäre es auch das Maß
    >
    > aller iPods und aller Notebooks.
    >
    > lt. MacDödel aber:
    > > Abstand. Genau wie
    > der iPod das Maß aller
    > iPods ist und das
    > MacBook
    > Pro das Maß aller
    >
    > Notebooks.
    >
    > Conclusio:
    > MacDödel ist
    > nicht in der Lage
    > drei Aussagen zu machen,
    > ohne
    > einen logischen Widerspruch
    > zu
    > produzieren.
    >
    > *lachschlapp*
    >
    > Aber die Aussage die er (vermutlich) treffen
    > wollte stimmt schon. Das iPhone ist das aktuelle
    > Maß aller Mobiltelefone. Der iPod ist das aktuelle
    > Maß aller MP3-Player und das MacBook Pro ist das
    > aktuelle Maß aller Notebooks. Das kannst du auch
    > mit deiner etwas übereilten Schlussfolgerung nicht


    Das nennt man einfache Aussagenlogik.
    Übereilt ist daran gar nichts.
    Auch wenn das deine begrenzten geistigen
    Möglichkeiten bereits zu überfordern scheint.
    Es geht hier darum, daß seine Aussage
    einen logischen Widerspruch enthält.
    Damit ist seine Aussage widerlegt.


    > herleiten deren Gültigkeit du sowieso nicht
    > beweisen kannst.


    Man kann eine Aussge falsifiziern, wenn
    sie einen logischen Fehler enthält.
    Die Richtigkeit der Aussage läßt sich
    nicht beweisen.
    Die Korrektheit des 'Maß aller Dinge'
    läßt sich nicht beweisen
    kleiner Mac-Dödel.


    > (Ohne mal näher darauf einzugehen das "genzdebiles
    > Deppengewäsch" auch ein Wiederspruch in sich ist

    Ein 'Depp' hat eine begrenzte Intelligenz.
    'Grenzdebil' bezieht sich ebenfalls
    auf einen beschränkten Intelligenzquotienten.

    > da ein "Deppengewäsch" an sich ja keine
    > Intelligenz haben kann, also auch nicht debil,

    Wo ist das definiert?

    > oder an der grenze zur Debilität sein kann).
    >
    >


    Bei dir reicht es offensichtlich
    auch nur zu grenzdebilem Deppengewäsch.


  15. Re: IPhone das Maß aller Dinge?

    Autor: Denny Crane 22.09.08 - 12:51

    Tag zusammen!
    Exchange...., du schriebst, daß es total einfach ist das WinMobile Telefon mit dem Exchange zu verbinden, richtig? Ich habe das HTC Touch Diamond und bin einfach nicht in der Lage das Telefon zu verbinden. Bin von dem Gerät sehr begeistert, es gibt einige Software, die das Telefon fast komplett Fingerbedienbar machen (nur Systemeinstellungen nicht).
    Würde mich freuen, wenn du mir vielleicht helfen könntest das zu bewerkstelligen, ich bekomm jedes mal Fehlermeldungen, obwohl von Zertifikat bis korrekte Daten und Verbindung alles konfiguriert ist. Was könnte ich falsch machen/vergessen.
    Über Hilfe wäre ich dankbar.

    Denny Crane



    Exchange Pushmail nNixblicker... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > el3ktro schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Ich war bis jetzt mit der bedienung
    > der
    > WinMo
    > Geräte zufrieden (hatte bis
    > jetzt 4
    > Geräte),
    > sicher nicht das
    > einfachste aber
    > einfach kann
    > jeder!
    >
    > Wenn einfach so einfach ist, warum sind dann
    > alle
    > Smartphones da draußen so verdammt
    > umständlich zu
    > bedienen?
    >
    > ARGH....... HABT IHR AHNUNG!!!!
    >
    > Mann, Mann, Mann... wer von euch hat den mal ein
    > WinMob Device mit einem Exchange Server verbunden,
    > verwendet - oder dazu den passenden Exchange
    > konfiguriert? Keiner - wenn man euren Worten
    > trauen kann.
    >
    > Da wird von "Nutzbarkeit" geblubbert - und keiner
    > hats mal in den eigenen Händen gehabt. Abgesehen
    > vom Blackberry, mit minimalen Abstrichen, schafft
    > es KEIN Symbian auch nur im Ansatz, vernünftig mit
    > einem Exchange zu kommunizieren. Wenn wir
    > "Business" sprechen wollen, dann kommen hier nur
    > zwei Geräte in Frage: WinMob (mit den neuen
    > Sicherheitsfeatures) oder ein BB mit einem BES.
    >
    > Spielzeuge mit "Klickibunti" gebe ich meinen
    > Kindern. Bedienung hin, Bedienung her. Ja - das
    > IPhone ist sexy, ja - es kann gut bedient werden.
    > Ich will aber nicht Browsen, Tittenfilmchen
    > anschauen oder Musik hören - ich will mit dem
    > Telefon arbeiten!
    >
    > Thema Business einsatz. Wenn ich in meiner
    > beruflichen Eigenschaft viel telefonieren muss,
    > wechsle ich bei meinem BB einfach den Akku. bei
    > einem IPhone.... nun ja. Mit Hammer un Meißel geht
    > das wohl irgendwie.
    >
    > Ich mag nicht diese Hirnlosen vergleiche. Ich
    > vergleiche auch nicht einen Ferrari mit einem
    > Mercedes S55 AMG. Beide sind schnell, beide sind
    > hübsch - aber haben UNTERSCHIEDLICHE
    > Anwendungsgebiete. Und ein IPhone ist alles - nur
    > kein Businessphone. Full Stop! Egal was Herr Jobs
    > noch an netten Applikationen drauf packt.


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG, Lübeck
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. MicroNova AG, Braunschweig, Leonberg, Ingolstadt, Wolfsburg, Vierkirchen
  4. NOVENTI Health SE, Mannheim (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 769,00€
  2. 239,90€ (Bestpreis!)
  3. 58,90€
  4. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Ãœberwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Blink XT2: Amazon bringt Überwachungskamera mit zweijähriger Laufzeit
    Blink XT2
    Amazon bringt Überwachungskamera mit zweijähriger Laufzeit

    Die neue Blink XT2 kann im Überwachungsmodus zwei Jahre lang mit einem Satz AA-Batterien betrieben werden. Zudem hat Amazon die Bewegungserfassung mit konfigurierbaren Aktivitätszonen verbessert. Aufnahmen landen direkt im Cloud-Speicher, für den nicht extra gezahlt werden muss.

  2. Streamingdienst: Disney verrät alle Serien und Filme zum Start von Disney+
    Streamingdienst
    Disney verrät alle Serien und Filme zum Start von Disney+

    Von Schneewittchen über Tron bis Star Wars: Drei Stunden lang zeigt Disney Szenen aus praktisch allen Filmen und Serien, die zum Start von Disney+ verfügbar sein werden. Einiges davon haben Zuschauer hierzulande wohl noch nicht gesehen.

  3. Cloud Computing: AWS sponsert Open-Source-Projekte mit Gutschriften
    Cloud Computing
    AWS sponsert Open-Source-Projekte mit Gutschriften

    Mit Gutschriften für die eigene Cloud-Platform will Amazon große und wichtige Open-Source-Projekte sponsern. Neben Java- und Cloud-Technik hebt Amazon dabei zunächst vor allem die Sprache Rust hervor.


  1. 10:47

  2. 10:32

  3. 10:16

  4. 09:00

  5. 08:28

  6. 16:54

  7. 16:41

  8. 16:04