Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Britische Regierung setzt Regeln für…

keine Verkehrsdaten sondern Inhaltsdaten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. keine Verkehrsdaten sondern Inhaltsdaten

    Autor: lulula 17.09.08 - 17:28

    Im Fernmelde-Datenschutz unterscheidet man zwischen Bestandsdaten, Verkehrsdaten und Inhalstdaten.

    Bestandsdaten sind beispielsweise Vertragsdaten wie Name, Anschrift, Rechnungskonto. Hierauf sind die Zugangshürden recht niedrig.

    Verkehrsdaten sind Daten mit Bezug auf einen konkreten Kommunikationsvorgang, wie Kommunikationszeitpunkt, Kommunikaitonsteilnehmer, IP-Adressen, etc. Hierauf sind die Zugangshürden schon recht hoch.

    Inhaltsdaten sind Daten über den Inhalt des Kommunikationsvorgangs. Der Zugriff hierauf ist eigentlich mit besonders hohen Hürden versehen.

    Die hier behandelten Schlagworte werden genau aus diesem Inhalt stammen und sind somit Inhaltsdaten und nicht nur Verkehrsdaten. Das ist schon ein recht beachtlicher Eingriff.

    W.

  2. Re: keine Verkehrsdaten sondern Inhaltsdaten

    Autor: aaaaaaaaa 17.09.08 - 20:14

    mir wird ja nur schlecht, wenn ich blos kurz drüber nachdenke - und noch schlimmer, wenn nicht mal in einem Forum drüber aktiv, viel geschrieben wird...

    Wie soll es dann erst in die Zeitungen gelangen? (um dann evtl. mal die Leute wachzurütteln)

    lulula schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Im Fernmelde-Datenschutz unterscheidet man
    > zwischen Bestandsdaten, Verkehrsdaten und
    > Inhalstdaten.
    >
    > Bestandsdaten sind beispielsweise Vertragsdaten
    > wie Name, Anschrift, Rechnungskonto. Hierauf sind
    > die Zugangshürden recht niedrig.
    >
    > Verkehrsdaten sind Daten mit Bezug auf einen
    > konkreten Kommunikationsvorgang, wie
    > Kommunikationszeitpunkt, Kommunikaitonsteilnehmer,
    > IP-Adressen, etc. Hierauf sind die Zugangshürden
    > schon recht hoch.
    >
    > Inhaltsdaten sind Daten über den Inhalt des
    > Kommunikationsvorgangs. Der Zugriff hierauf ist
    > eigentlich mit besonders hohen Hürden versehen.
    >
    > Die hier behandelten Schlagworte werden genau aus
    > diesem Inhalt stammen und sind somit Inhaltsdaten
    > und nicht nur Verkehrsdaten. Das ist schon ein
    > recht beachtlicher Eingriff.
    >
    > W.


  3. Re: keine Verkehrsdaten sondern Inhaltsdaten

    Autor: Kid Rob 18.09.08 - 00:47

    Warscheinlich wird der große Bruder zuerst als sowas getarnt werden.

    Wenn dann die Opposition und die freien Denker, die noch was ändern könnten, liquidiert sind, sagt die Regierung plötzlich: "Ups, ich weiss was ihr da macht! Hört auf damit, sonst sperren wir euch ein oder drehen euch durch den Wolf!"

    aaaaaaaaa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mir wird ja nur schlecht, wenn ich blos kurz
    > drüber nachdenke - und noch schlimmer, wenn nicht
    > mal in einem Forum drüber aktiv, viel geschrieben
    > wird...
    >
    > Wie soll es dann erst in die Zeitungen gelangen?
    > (um dann evtl. mal die Leute wachzurütteln)
    >
    > lulula schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Fernmelde-Datenschutz unterscheidet
    > man
    > zwischen Bestandsdaten, Verkehrsdaten
    > und
    > Inhalstdaten.
    >
    > Bestandsdaten
    > sind beispielsweise Vertragsdaten
    > wie Name,
    > Anschrift, Rechnungskonto. Hierauf sind
    > die
    > Zugangshürden recht niedrig.
    >
    > Verkehrsdaten sind Daten mit Bezug auf einen
    >
    > konkreten Kommunikationsvorgang, wie
    >
    > Kommunikationszeitpunkt,
    > Kommunikaitonsteilnehmer,
    > IP-Adressen, etc.
    > Hierauf sind die Zugangshürden
    > schon recht
    > hoch.
    >
    > Inhaltsdaten sind Daten über den
    > Inhalt des
    > Kommunikationsvorgangs. Der
    > Zugriff hierauf ist
    > eigentlich mit besonders
    > hohen Hürden versehen.
    >
    > Die hier
    > behandelten Schlagworte werden genau aus
    >
    > diesem Inhalt stammen und sind somit
    > Inhaltsdaten
    > und nicht nur Verkehrsdaten. Das
    > ist schon ein
    > recht beachtlicher
    > Eingriff.
    >
    > W.
    >
    >




    http://xs231.xs.to/xs231/08384/kidrob880.png

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel (Home-Office möglich)
  3. WERTGARANTIE Group, Hannover
  4. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 469,00€
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45