Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Britische Regierung setzt Regeln für…

Kontextbezogene Werbung ist ok

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kontextbezogene Werbung ist ok

    Autor: Kenner 17.09.08 - 17:33

    Wenn schon Werbung, dann kontextbezogen. Das wär endlich mal eine erträgliche Werbung. Bisher wurde man immer wahllos zugemüllt mit Schrottwerbung, die einen kaum interessiert. Wenn aber die Werbung genau auf den Kontext zugeschnitten ist, für den man sich interessiert, findet man ab und zu mal eine Perle, auf die man sonst nie gekommen wäre.

  2. Re: Kontextbezogene Werbung ist ok

    Autor: /mecki78 17.09.08 - 17:42

    Kenner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn schon Werbung, dann kontextbezogen.

    Sehe ich genau umgekehrt! Amazon und ählich Seiten glauben z.B. immer aufgrund meiner vorherigen Käufe zu wissen was mich interessiert und schlagen mir konsequent nur Müll vor, den ich nie kaufen würde. Bzw. nur weil ich mir mal XYZ gekauft habe, schlagen die mir nun zig ähnliche Produkte vor. Was will ich damit? Wie oft soll ich das gleiche nochmal kaufen, nur von einer anderen Firma?

    Seiten, die für irgendwas zufällig werben, bringen manchmal Werbung für Produkte, die mich bisher noch nie interessiert haben (und daher auch bei kontextbezogener Werbung nicht auftauchen), aber für die ich mich dann manchmal anfange zu interessieren, eben genau wegen dieser Werbung.

    Typische Probleme:

    Stell dir vor, du willst ein neues Handy und durchsuchst nun das Internet nach aktuellen Modellen und beim Werbeanbieter geht ein "Aha, der Typ ist ja ganz wild auf Handies". Jetzt hast du dir eines gekauft und siehst aber die nächsten 8 Monate nur noch Handywerbung auf allen Seiten, auf denen du bist. Wie soll das bitte hilfreich sein?

    Stell dir vor, du kaufst bei Amazon, eine DVD über was was dich gar nicht interessiert, aber es ein Geschenk für einen guten Freund. Amazon denkt jetzt, das ist genau dein Ding und schlägt dir dauernd ähnlich Produkte vor, die dir aber eigentlich total am A... vorbei gehen.

    Nur weil ich noch nie auf einer Seite zu einem Produkt gewesen bin oder noch nie danach gesucht habe, heisst es ja nicht, dass es mich nicht interessiert. Vielleicht kenne ich es ja gar nicht. Dummerweise werde ich aber auch nie Werbung dafür sehen und es somit auch nie kennen lernen.

    /Mecki



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.08 17:43 durch /mecki78.

  3. Re: Kontextbezogene Werbung ist ok

    Autor: ABE 17.09.08 - 18:25

    Ich mache das ja jetzt immer andersherum, wenn ich feststelle das im Werbeblock einer Fernsehsendung nichts für mich dabei war bin ich offensichtlich nicht die passende Zielgruppe für diese Sendung und schalte aus :-)

  4. Re: Kontextbezogene Werbung ist ok

    Autor: aaaaaaaaa 17.09.08 - 20:10

    nehe,

    aber das ganze ist ja schon widerlich!

    denn, was, wenn die Falschannahmen von denen (oder richtigannahmen) nun doch Personenbezogen sind?

    Es gibt kaum einen Tag, an dem ich nicht von Datengaus lese -> erst heute wieder Schweden.

    Man informiert sich über eine Krankheit im Internet, Grund kann sein: man denkt man hat diese, Interesse/Informationssuche z.B. Schule, Studium oder was auch immer -> Man fällt in ein Raster, irgendwer wertet diese Informationen aus, und man wird plötzlich in irgendeiner Datenbank als HIV-Positiv oder auch nur als Risikokandit erfasst. Diese Datenbank wird nun wieder verkauft, Abnehmer: Krankenversicherung, Arbeitgeber, Banken, Inkasso Erpresso usw. -> nur KEINE Daten sind SICHERE Daten.



    ABE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich mache das ja jetzt immer andersherum, wenn ich
    > feststelle das im Werbeblock einer Fernsehsendung
    > nichts für mich dabei war bin ich offensichtlich
    > nicht die passende Zielgruppe für diese Sendung
    > und schalte aus :-)
    >
    >


  5. Re: Kontextbezogene Werbung ist ok

    Autor: Kenner 18.09.08 - 13:48

    /mecki78 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sehe ich genau umgekehrt! Amazon und ählich Seiten
    > glauben z.B. immer aufgrund meiner vorherigen
    > Käufe zu wissen was mich interessiert und schlagen
    > mir konsequent nur Müll vor, den ich nie kaufen
    > würde.

    Komisch, bei mir schlägt Amazon ziemlich genau das vor, was mich interessiert (IT-Literatur). Manchmal finde ich nicht auf Anhieb das Passende, die Vorschläge von Amazon helfen da schon weiter.

    Vielleicht solltest du dich nicht so für Müll interessieren, dann schlägt Amazon dir auch keinen weiteren Müll vor ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, Wiesbaden
  2. Hays AG, Heilbronn
  3. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  4. IP Dynamics GmbH, Mitte Deutschland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 245,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17