1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe CS4 als umfassendes Release…

Kaufzwang vermutlich wieder eingebaut...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kaufzwang vermutlich wieder eingebaut...

    Autor: demon driver 17.09.08 - 19:51

    ... weil die nächste Version von Camera Raw wieder nur noch mit CS4 läuft, wie schon die letzte nur noch mit CS3 lief, und es für frühere Versionen keine Updates mehr geben wird.

    Adobe ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie quasimonopolistische Tendenzen zur Lizenz zum Gelddrucken führen, und zu beliebiger Dreistigkeit dem Kunden gegenüber. Hier ist der Kunde regelmäßig Arsch, nicht König.

    Cheers,
    d. d.

  2. Re: Kaufzwang vermutlich wieder eingebaut...

    Autor: tja 17.09.08 - 23:29

    Wird man gezwungen Adobe Software zu benutzen? Nein.
    Gibt es gleichwertige Alternativen? (vor allem welche, die mit lauter anderen Programmen sozusagen als Ganzes funktionieren?) Nein.
    Das ist der Punkt.


    Und nein, Gimp mag für Heimanwender nützlich sein, für Profis taugt das nix.

  3. Re: Kaufzwang vermutlich wieder eingebaut...

    Autor: Crass Spektakel 18.09.08 - 06:24

    > Und nein, Gimp mag für Heimanwender nützlich sein, für Profis
    > taugt das nix.

    Bin erst kürzlich einem hochbezahltem Grafiker übern Weg gelaufen der seit 1995 mit Gimp arbeitet - es war nie eine dicke Freundschaft aber Gimp war die einzige Software die ihn nie im Stich gelassen hat. Ja, andere Software, auch richtig teure, hat er auch auf der Platte und verwendet er auch, aber immer wenns dicke kommt und Adobe wieder Starallüren bekommt => Gimp.

  4. Re: Kaufzwang vermutlich wieder eingebaut...

    Autor: Last Ninja 18.09.08 - 09:55

    Kommt halt drauf an was man macht, für einfache Bearbeitung braucht man kein PS. Gimp konnte lange Zeit aber nichtmal CMYK, was schonmal für den kompletten Druckbereich unbrauchbar war. Für Fotografen ist Gimp auch nix, da das nichtmal 16-Bit Farbkanäle unterstützt. RAW-Bearbeitung ist in PS auch wesentlich besser.
    Und ob es so Sachen wie Pantone-Farbpaletten in Gimp gibt, weiss ich nicht, glaub ich aber kaum.

  5. Re: Kaufzwang vermutlich wieder eingebaut...

    Autor: tonydanza 18.09.08 - 10:31

    Vollkommener Bullshit.

    Adobe ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie entgegenkommend ein solch großes Unternehmen sein kann.

    2 Beispiele, von denen ich weiß dass sie wahr sind:

    - Eine Berufsschule, die Mediengestalter ausbildet, will die Quark-Version updaten.

    Anfrage bei Quark, wieviel die ca. 70 Lizenzen kosten.
    Antwort von Quark: 70 x Einzelpreis

    Anfrage bei Adobe:
    Einmal die CS kaufen, beliebig oft installieren, Schulen kommt man gerne entgegen.

    Seitdem wird dort kein Quark mehr unterrichtet.

    ----

    - Ein Bekannter hat sich selbständig gemacht, quasi ohne Startkapital.

    Bei Adobe angefragt, ob man da irgendeinen Existenzgründerrabatt aushandeln könnte.

    Ergebnis: Das komplette Paket gesponsored by Adobe, weil er angeboten hat, auf den erstellten Internetseiten im Impressum einen Hinweis auf die verwendete Software anzuzeigen.

    ----

    Es gibt sicher eine Menge böser, unsympathischer Unternehmen. Aber Adobe gehört ganz bestimmt nicht dazu.



    demon driver schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Adobe ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie
    > quasimonopolistische Tendenzen zur Lizenz zum
    > Gelddrucken führen, und zu beliebiger Dreistigkeit
    > dem Kunden gegenüber. Hier ist der Kunde
    > regelmäßig Arsch, nicht König.
    >
    > Cheers,
    > d. d.


  6. Re: Kaufzwang vermutlich wieder eingebaut...

    Autor: Laury 18.09.08 - 10:42

    tonydanza schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vollkommener Bullshit.
    >
    > Adobe ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie
    > entgegenkommend ein solch großes Unternehmen sein
    > kann.


    > Seitdem wird dort kein Quark mehr unterrichtet.

    Mir kommen die Tränen vor Rührung...

    Sach mal, merkst du es nicht selbst?

  7. Re: Kaufzwang vermutlich wieder eingebaut...

    Autor: ABE 18.09.08 - 10:49

    tja schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wird man gezwungen Adobe Software zu benutzen?
    > Nein.
    > Gibt es gleichwertige Alternativen? (vor allem
    > welche, die mit lauter anderen Programmen
    > sozusagen als Ganzes funktionieren?) Nein.
    > Das ist der Punkt.
    >
    > Und nein, Gimp mag für Heimanwender nützlich sein,
    > für Profis taugt das nix.


    Gimp ist wirklich noch keine Alternative auch wenn es von Version zu Version besser wird. Wir hier sind allerdings dazu übergegangen die Suite nur noch geziehlt zu installieren. Auf allem anderen Rechnern wo sowieso meist nur mal ein Bildchen runterscaliert wird gibt es nur noch Gimp und Inkscape. Natürlich wurde erst drüber gemeckert aber mittlerweile wird sogar schon darüber gefachsimpelt was in welchem Programm besser gelöst wurde.

  8. Bullshit

    Autor: demon_driver 18.09.08 - 10:59

    tonydanza schrieb:
    ----------------------------
    > Vollkommener Bullshit.
    >
    > Adobe ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie
    > entgegenkommend ein solch großes Unternehmen sein
    > kann (...)

    Bullshit geht anders. Z.B. indem man versucht, mit zwei positiven Aunahmebeispielen die negative Gesamtbilanz zu relativieren, die ihrerseits nicht nur von zahlreichen Einzelbeispielen gestützt wird, sondern eben großenteils objektiv aus systematischer, planmäßiger Kundenverarschung wie der genannten besteht.

    Zumal auch deine Beispiele des Entgegenkommens schon von ihrem Charakter her zeigen, wo's lang geht: entgegengekommen wird allenfalls dann, wenn's einen Werbe- und/oder Multiplikatoreffekt gibt.

    Cheers,
    d. d.

  9. Re: Kaufzwang vermutlich wieder eingebaut...

    Autor: Fliwatüt 18.09.08 - 14:32

    tonydanza schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vollkommener Bullshit.
    >
    > Adobe ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie
    > entgegenkommend ein solch großes Unternehmen sein
    > kann.

    Dann probiere mal eine Lizenzübertragung, wenn man z.B. CS2 gebraucht gekauft hat. Von Pontius zu Pilatus.. Es geht hier nur um die Ausdünnung des Gebrauchtmarktes. Um Kunden sicher nicht.

  10. Re: Kaufzwang vermutlich wieder eingebaut...

    Autor: graf porno 19.09.08 - 11:57

    > Und ob es so Sachen wie Pantone-Farbpaletten in
    > Gimp gibt, weiss ich nicht, glaub ich aber kaum.

    Pantone bei Fotos? Ich glaub, die bringst da was durcheinander ;-)

  11. Re: Kaufzwang vermutlich wieder eingebaut...

    Autor: Klaus_2020 21.09.08 - 01:40

    > tonydanza schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Vollkommener Bullshit.
    >
    > Adobe ist
    > ein hervorragendes Beispiel dafür, wie
    >
    > entgegenkommend ein solch großes Unternehmen
    > sein
    > kann.
    >
    > > Seitdem wird dort kein Quark mehr
    > unterrichtet.


    Hehe selten so gelacht,

    ich kann dir von 20 Personen berichten, die weil sie ihren PC umgebaut haben (unverschämterweise 3 mal innerhalb von 2 Jahren) Ihr Adobe Suite nicht mehr aktivieren konnten und es neu kaufen mussten (zum Vollpreis)




  12. Re: Kaufzwang vermutlich wieder eingebaut...

    Autor: Bongiorno Prinz Porno 24.09.08 - 12:14

    graf porno schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Und ob es so Sachen wie Pantone-Farbpaletten
    > in
    > Gimp gibt, weiss ich nicht, glaub ich aber
    > kaum.
    >
    > Pantone bei Fotos? Ich glaub, die bringst da was
    > durcheinander ;-)


    Warum sollte er was durcheinander bringen? Mit PS kannst Du seit Version 6.0 Sonderfarben Kanäle anlegen - ergo Pantone, HKS, RAL, ....

  13. Re: Kaufzwang vermutlich wieder eingebaut...

    Autor: Bongiorno Prinz Porno 24.09.08 - 12:24

    > Hehe selten so gelacht,
    >
    > ich kann dir von 20 Personen berichten, die weil
    > sie ihren PC umgebaut haben (unverschämterweise 3
    > mal innerhalb von 2 Jahren) Ihr Adobe Suite nicht
    > mehr aktivieren konnten und es neu kaufen mussten
    > (zum Vollpreis)
    >


    Hehe, selten so gelacht. Mir selbst ist die Systemfestplatte gecrasht, ergo beim Support angerufen. Die kein Problem: Aktivierung zurückgesetzt, und bis dato kein Problem gehabt. Trotz neuen Macs, formatieren der Festplatte etc.
    Und im Gegensatz zu anderen großen Softwarehäusern geben sie wirklich eine relativ preiswerte Lizenzpolitik heraus. Die schnellen Updates seien jetzt einmal dahingestellt, ob das so sinnvoll ist. Ich selbst hab erst im April auf CS3 alle Rechner geupgraded - und nun schon wieder? Abgesehen davon, die meisten Agenturen nutzen immer noch CS2 oder CS. Es ist keiner zum Update gezwungen, immerhin läuft sämtliche Software weiter. Wie viele Agenturen haben noch (nachdem bereits Mac OS X lange draussen war) noch mit Mac OS 9 und Quark 4 gearbeitet? Das waren einige. Nicht die Software macht gute Produkte, der Grafiker / Fotograf / Produktdesigner macht das Produkt! Der kann auch mit nem Bleistift zaubern!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Hamburg
  4. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. 649,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Intenso Top SSD 256 GB für 27,99€, Emtec X250 SSD Power Plus 512 GB für 59,90€)
  4. 24,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00