1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Die Pageimpression soll neu…

Die PI ist eh totaler Quatsch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die PI ist eh totaler Quatsch.

    Autor: d2 18.09.08 - 11:05

    Beispiel Frames, eine Seite die aus 50 Frames besteht hat logischerweise eine hohe PI. Genauso die Ajax-Seiten.
    Man kann auch keine User-Aktionen erfassen, Beispiel Klicks oder Anzahl Main-Content-Reloads usw., da diese alle relative werden enthalten die nichts aussagen (jede Seite ist nunmal anders aufgebaut).

    Einzig Aussagekräftige Werte sind: Eindeutige Besucher oder Wiederkehrende Besucher. Verweildauer ist auch wieder ein unsinniger Wert.

    Genauso könnte man Banner über Ajax einbinden, dann könnte man locker 1.000 Banner pro User pro Minute ausgeben... ist auch total sinnlos.

    Bei den meisten Startups wird mit exorbitanten PIs (Schw....vergleich) geworben, das ist einfach lachhaft.

    Wohlgemerkt ist die PI auf einfach gesrickten Seiten ohne Ajax & Co. sinnvoll -> Beispiel golem.de

    Aber da gibts auch Ausnahmen:
    Was nützt den Werbetreibenden die PI, wenn man doch genau weiß, dass man auf der Forumsseite (zum schreiben eines Kommentares) nie einen Banner klicken wird, oder das nach dem Schreiben noch eine Statusseite erscheint (also 2 für die Werbeindustrie sinnlose PIs)

    Die PI-Angabe hatte schon immer massive Probleme, aber die Menschen stehen nunmal auf große Zahlen.

  2. Re: Die PI ist eh totaler Quatsch.

    Autor: mike_man 18.09.08 - 13:47

    da hast Du absolut Recht, aber genau deshalb gibt es ja die IVW die unabhängig die PI's zählt und das bspw. nicht jeder Ajax Content als PI gezählt wird.
    Aktuell gibt es allerdings keine offiziellen Regeln dafür, so dass man als Antwort von der IVW nur eine Empfehlung erhält. Daher macht dieser lange angekündigte Schritt auch wirklich Sinn.

    Man kann auch die meisten Wald-und-Wiesen web2.0 Angebote und deren PI Angaben ohnehin nicht wirklich mit offiziellen Angaben vergleichen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf
  2. Altair Engineering GmbH, Böblingen, München
  3. AKKA, München
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)
  2. 9,99€
  3. (-20%) 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten

Disney+ im Nachtest: Lücken im Sortiment und technische Probleme
Disney+ im Nachtest
Lücken im Sortiment und technische Probleme

Disney+ läuft auf Amazons Fire-TV-Geräten nur mit Einschränkungen. Beim Sortiment gibt es Lücken und die Auswahl von Disney+ ist deutlich kleiner als bei Netflix und Prime Video.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ im Test Ein Fest für Filmfans
  2. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  3. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos