1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grünen-Politiker Trittin fordert…

Lächerlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lächerlich

    Autor: cdjm 19.09.08 - 09:07

    Vielleicht sollte jemand mal Trittin erzählen, dass es versch. Speichergrößen auf RAM-Modulen gibt.

    Davon abgesehen profitiert jedes OS von mehr Arbeitsspeicher (ausser DOS ;-) ).
    Und hierbei ziehen gerade unixoide System den größten Vorteil aus mehr Speicher.

    Also wie uninformiert ist dieser Mensch eigentlich?

    Das Ganze wird ja auch noch unterstrichen, durch den Absatz mit den Netzteilen.
    Zwar ist es so, dass ein 1kW-Netzteil meisstens mit einem höheren Minimalverbrauch auftreten, als z.B. ein 300 Watt-Netzteil, aber 1000 Watt zieht so ein Netzteil fast nie.

    Ich frage mich sowieso, ab wann man so ein Netzteil braucht.
    Ein Asus M2N32 SLI mit 2x Geforce 8800, 3x250GB HDDs und 2xDVD-RAM läuft auf jeden Fall noch mit nem 450Watt Netzteil.

    MfG
    CDJM

  2. Von nichts ne Ahnung haben aber große Töne spucken

    Autor: bäääry 19.09.08 - 09:23

    Wie geil ist das denn??
    Von nichts ne Ahnung aber zu allem eine Meinung(:

    Jetzt mal rein Hypothetsich:
    "Das Projekt xy wird von der Europäischen Union mit 10 Mrd. €uro gefördert und soll Microsoft Monopolstellung-Unmenschlichkeit ein Ende bereiten...." (Sowas könnte von Euronews stammen;))
    Ach ja das was von den 10 Mrd. rauskommt ist ein 1/100....(Euroerbärmlich)

  3. Re: Lächerlich

    Autor: sliuser 19.09.08 - 09:23


    > Ein Asus M2N32 SLI mit 2x Geforce 8800, 3x250GB
    > HDDs und 2xDVD-RAM läuft auf jeden Fall noch mit
    > nem 450Watt Netzteil.

    Mit Sicherheit nicht, es sei denn sie verbauen sowas wie den Atom als Prozessor. Bei einem (eher angebrachten Desktop-)C2D, 3 Platten, dementsprechend Speicher und vor allem SLI ist ein 450Watt Netzteil nicht ausreichend. Musste ich leider selber feststellen, bei Vollast von GPU/CPU (Spiele) kann dies zu Abstürzen führen....

  4. Re: Lächerlich

    Autor: masda 19.09.08 - 10:03

    Also mein Rechner mit C2D, 2Platten und 1 Laufwerk und ner ATI 4850er braucht unter VOLLLAST knapp über 200 (sagen wir allermaximal 220) Watt.

    Eine 8800er braucht meines Wissens weniger Leistung als ne 4850er ... da ist locker noch reserve für ne zweite.

    Okay, das kann bei billigen 450 Watt-Netzteilen knapp werden. Aber n billiges 500er oder ein gutes 450er sollte es schaffen. (kommt warscheinlich auch immer darauf an, wie wo wieviel Ampere über welche 12V-Schiene kann ^^)

  5. Re: Von nichts ne Ahnung haben aber große Töne spucken

    Autor: Ainer v. Fielen 19.09.08 - 10:31

    bäääry schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie geil ist das denn??
    > Von nichts ne Ahnung aber zu allem eine Meinung(:

    Das ist nun mal ein echter Trittin! Darum lieben wir ihn ja so... ;-)




    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  6. Re: Lächerlich

    Autor: cdjm 19.09.08 - 10:57

    masda schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Okay, das kann bei billigen 450 Watt-Netzteilen
    > knapp werden. Aber n billiges 500er oder ein gutes
    > 450er sollte es schaffen. (kommt warscheinlich
    > auch immer darauf an, wie wo wieviel Ampere über
    > welche 12V-Schiene kann ^^)
    >
    Die von mir genannte Konfiguration läuft mit nem 450er beQuiet-Netzteil absolut stabil.

    Ist aber auch ein Athlon X2 drin (weiss jetzt nicht mehr, wieviel MHz).

    MfG
    CDJM

  7. Re: Von nichts ne Ahnung haben aber große Töne spucken

    Autor: cdjm 19.09.08 - 10:58

    bäääry schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie geil ist das denn??
    > Von nichts ne Ahnung aber zu allem eine Meinung(:
    >
    > Jetzt mal rein Hypothetsich:
    > "Das Projekt xy wird von der Europäischen Union
    > mit 10 Mrd. €uro gefördert und soll Microsoft
    > Monopolstellung-Unmenschlichkeit ein Ende
    > bereiten...." (Sowas könnte von Euronews
    > stammen;))
    > Ach ja das was von den 10 Mrd. rauskommt ist ein
    > 1/100....(Euroerbärmlich)

    Ist das jetzt ne Antwort auf meinen Post oder hast Du Dich nur verklickt?
    Ich sehe den Zusammenhang irgendwie nicht :-)

    MfG
    CDJM

  8. Re: Lächerlich

    Autor: sliuser 19.09.08 - 11:19

    (kommt warscheinlich
    > auch immer darauf an, wie wo wieviel Ampere über
    > welche 12V-Schiene kann ^^)

    jop genau das ist meistens das hauptproblem....650 Watt würden für die meisten SLI Systeme reichen wenn die denn passend auf 12V abgesichtert wären......ne 8800gtx verlangt da z.b. gerne mal 24 Amp
    vom netzteil nur auf der 12V leitung....wenn du da was billiges hast was das nicht leistet.....macht es einmal kurz peng und das war es dann für das netzteil im schlimmsten falle....(schon mehrfach selbst erlebt..und das auch mit markennetzteilen....) und die neuen karten (zumindest die von nvidia) verlangen da noch mehr (N260GTX - 38 Amp)

    aber von solchen kleinigkeiten wissen unsere ach so schlauen politiker natürlich nix....hauptsache mitreden....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  2. ConceptPeople consulting gmbh, Hamburg
  3. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  4. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. (-28%) 17,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03