Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canon PowerShot SX1 IS mit CMOS-Sensor…

Mein Fazit der Canon Powershot SX1 IS

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Fazit der Canon Powershot SX1 IS

    Autor: Aaron28bs 22.12.08 - 21:17

    Habe nun ganze 2 Monate sehnsüchtig auf die SX1 IS gewartet und war leider eher enttäuscht. Ungewohnt mangelhafter Lieferumfang für "Powershot-Serie". Keine Akkus, kein Lade-/Netzgerät, keine Speicherkarte, kein HDMI-Kabel im Lieferumfang.
    Auch das Powershot-übliche LCD-Zusatzdisplay auf der Oberseite der Kamera wurde „wegrationalisiert“. Der Blitz muss bei der SX1 IS leider von Hand ausgeklappt werden. Bei meiner Powershot Pro1 klappte der Blitz bei Bedarf automatisch aus.
    Daten-, Video und Spannungsanschlüsse sind hinter störenden „Gummi-Stöpseln“ verborgen, die ständig im Weg rumbaumeln, wenn man die Anschlüsse nutzen will.
    Super-Makro-Modus im Vergleich zu meiner alten Powershot Pro1 eher enttäuschend. Keine wirkliche Konturenschärfe vorhanden. Gehäuseverarbeitung: Minderwertig! Beim anfassen des Griffes "knaxte" und "knartschte" mein Gehäuse und vermittelte einen minderwertigen Eindruck (ganz zu schweigen von den störenden Geräuschen bei Videoaufzeichnungen).
    Die ISO-Automatik arbeitet meiner Meinung nach auch schlechter, als die meiner vier Jahre alten Powershot Pro1. Wenn nicht gerade Tageslicht-Voraussetzungen herrschen, kommt schnell Bildrauschen trotz glatter Flächen zum Vorschein.
    Im TV-Modus kann man unverständlicherweise nur noch eine maximale Belichtungszeit bis zu 1 Sek. einstellen. (bei früheren Powershot-Serien konnte man im TV-Modus größtmögliche Belichtungszeit über ein einfaches Wahlrad einstellen). Will man Belichtungszeiten von 1-15 Sek. Bei der SX1 IS nutzen, so geht das nur über umfangreiche Schalter- und Tastenkombinationen.
    Besonders störend: Das Display schaltet bei schlechten Lichtverhältnissen leider sehr früh auf eine Art „Nachtmodus“ um und liefert in der Vorschau nur stark verrauschte Vorschaubilder. Dies war bei vorhergehenden Powershot-Serien weitaus besser umgesetzt.
    Positiv zu erwähnen ist die gute Full-HD Video-Funktion und der 20fach optische Zoom.
    Brauchbare Ergebnisse im maximalen Zoom-Bereich erzielt man trotz optischem Bildstabilisator jedoch nur mit Stativ oder fester Unterlage. Auch dass die Kamera nach dem Einschalten wirklich sehr schnell betriebsbereit ist sollte positiv erwähnt werden.

    Insgesamt aber leider sehr enttäuschend wenn man in Betracht zieht, dass die SX1 IS mit einer Preisempfehlung von 569€ ordentlich zu Buche schlägt für eine „Kompaktkamera“ mit eher dürftiger Ausstattung.
    Ich hatte schon mehrere Kameras aus der Powershot-Serie (G3, G5 und Pro1) und war bisher absolut zufrieden mit den Canon-Produkten. Die SX1 IS war für mich leider eher enttäuschend und geht morgen (insbesondere wegen des mangelhaft verarbeiteten Gehäuses) morgen wieder zurück zum Händler. Die angeblich hervorragende Bildqualität aufgrund des beworbenen „DIGIC-4-Prozessor für eine schnelle Signalverarbeitung und detaillierte Wiedergabe mit gestochen scharfen Bildern“ kann ich leider nicht bestätigen und glaube, dass ich (abgesehen von der Full HD-Videofunktion und dem 20fach optischen Zoom) mit meiner 4 Jahre alten Powershot Pro1 besser bedient bin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)
  2. ESG Mobility GmbH, München
  3. EDAG Engineering GmbH, Wolfsburg
  4. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)
  3. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. The Outer Worlds im Test: Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums
    The Outer Worlds im Test
    Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums

    Ballern in der Ego-Perspektive plus klassisches Rollenspiel: Darum geht es in The Outer Worlds von Obsidian Entertainment (Fallout New Vegas). Beim Test hat sich das Abenteuer als schön kranker Spaß mit B-Movie-Charme entpuppt.

  2. Microsoft: Windows überprüft Firmware und Boot auf Manipulationen
    Microsoft
    Windows überprüft Firmware und Boot auf Manipulationen

    Gemeinsam mit seinen Hardware-Partnern startet Microsoft die Initiative Secured-core-PC. Diese Windows-Rechner sollen Manipulation der Firmware und des Bootprozesses erkennen. Die Idee und Technik dafür ist längst bekannt.

  3. Bundesverkehrsministerium: Deutschland fördert 5G-Projekte mit 26,3 Millionen Euro
    Bundesverkehrsministerium
    Deutschland fördert 5G-Projekte mit 26,3 Millionen Euro

    Drei Projekte, die 5G anschaulicher machen sollen, erhalten Steuergelder vom Bundesverkehrsministerium. Es geht um Telemedizin, Mobilität und Industrie 4.0.


  1. 15:01

  2. 14:55

  3. 14:53

  4. 14:30

  5. 13:35

  6. 12:37

  7. 12:08

  8. 12:03