1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Chrome: Schneller surfen dank…
  6. Thema

eines der beschissensten features überhaupt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ja und die Welt ist nicht genug!

    Autor: Udo 19.09.08 - 17:34

    Popeldopel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bullshit. Du vergisst das Caching.


    definiere caching! Welcher Cache auf welchem System

  2. Re: eines der beschissensten features überhaupt.

    Autor: Ich stinke nicht 19.09.08 - 17:37

    > Dann nimmt man halt einen anderen Browser.
    > Für alle mit DSL > 384 Kbit ist das definitiv
    > eine Verbesserung.
    > Für die Provider könnte es Server aufrüsten
    > bedeuten, die armen...

    Über Provider meckern, aber selbst zu dämlich oder zu faul einen lokalen DNS-Cache aufzusetzen...

  3. Re: eines der beschissensten features überhaupt.

    Autor: Henne Hoch 19.09.08 - 17:40

    DerFen schrieb:
    ---------------
    > Ich fänds cool wenn lynx Bilder als ASCII-Art
    > darstellen würde.

    Wieso sollte er? Terminal heißt doch nicht grafik-untauglich. w3m rendert dir die Bilder direkt im xterm. Das ist "cool". Was du meinst ist armselig.


  4. es geht nur um dns pakete nicht um http prefetch du vollzonk.

    Autor: vollzonkdetector 19.09.08 - 17:42

    google chrome macht kein prefetch echter webseite wie mozilla teilweise, sondern nur den lookup auf den hostnamen um ne ip aufzuloesen.



    post ruhig weiter so schwachsinn du vollnube.

    plonk.

  5. Re: eines der beschissensten features überhaupt.

    Autor: Rainer Tsuphal 19.09.08 - 17:49

    Henne Hoch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DerFen schrieb:
    > ---------------
    > > Ich fänds cool wenn lynx Bilder als
    > ASCII-Art
    > darstellen würde.
    >
    > Wieso sollte er? Terminal heißt doch nicht
    > grafik-untauglich. w3m rendert dir die Bilder
    > direkt im xterm. Das ist "cool". Was du meinst ist
    > armselig.
    >
    Nicht armselig, sondern witzig.



  6. Re: eines der beschissensten features überhaupt.

    Autor: Dezibel im Ultraschall 19.09.08 - 17:58

    > Nicht armselig, sondern witzig.

    Werde erwachsen!

  7. Re: eines der beschissensten features überhaupt.

    Autor: G. Stört 19.09.08 - 18:07

    usp schrieb:

    > Ich fände es toll, wenn der IE ein vernünftiges
    > HTM-Rendering hätte.

    Wozu sollte das gut sein?
    Er ist mit der MS-Update-Seite kompatibel und zum Surfen gibt es schließlich richtige Browser.

  8. Re: eines der beschissensten features überhaupt.

    Autor: D 19.09.08 - 18:12

    Ich stinke nicht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Dann nimmt man halt einen anderen
    > Browser.
    > Für alle mit DSL > 384 Kbit ist
    > das definitiv
    > eine Verbesserung.
    > Für die
    > Provider könnte es Server aufrüsten
    > bedeuten,
    > die armen...
    >
    > Über Provider meckern, aber selbst zu dämlich oder
    > zu faul einen lokalen DNS-Cache aufzusetzen...
    >
    >

    1. hat mein Router sowas
    2. bringt es in dem beschriebenen Szenario (beim 1. Seitenaufruf!) gar nichts, da kein DNS Prefetching stattfindet (wie sollte der Router das auch machen?)

    lesen - denken - posten

  9. Re: eines der beschissensten features überhaupt.

    Autor: Rainer Tsuphal 19.09.08 - 21:34

    Dezibel im Ultraschall schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Nicht armselig, sondern witzig.
    >
    > Werde erwachsen!

    Wenn erwachsen = witzlos bedeutet, bleibe ich lieber ein Kind.

  10. Re: eines der beschissensten features überhaupt.

    Autor: Martin F. 19.09.08 - 21:44

    sadfasdf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > man spart
    > gar nix durch prefetching. das ist nur theoretisch
    > in irgendeiner form vorteilhaft. praktisch ist es
    > einfach mist.

    Also ich finde es hier bei den Screenshots von Golem ungemein praktisch.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  11. Re: eines der beschissensten features überhaupt.

    Autor: Martin F. 19.09.08 - 21:46

    Ise Gal schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Welche Suchmaschine markiert denn die Ergebnisse
    > so, dass sie im Voraus geladen werden? Das würden
    > doch höchstens Scammer und Spammer tun. Google
    > macht das sicher nicht.

    Google sind die einzigen, von denen ich weiß, dass sie es tun. Guck doch mal in den Quelltext.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  12. Re: eines der beschissensten features überhaupt.

    Autor: GodsBoss 19.09.08 - 23:45

    > Wieso sollte er? Lern du erst mal zitieren. Das
    > Beispiel ist eigentlich ganz gut, denn Chrome
    > würde tatsächlich alle Hostnamen, die auf der
    > Ergebnisseite auftauchen auflösen, was eben
    > schwachsinnig ist. Im Gegensatz dazu, passiert
    > beim Prefetching wie es Mozilla-Browser
    > implementieren gar nichts, denn Suchergebnisse
    > sind normalerweise nicht fürs Prefetching
    > vorgesehen.
    Häh? Was bringt mir denn dann das Prefetching? Und woher weiß der Mozilla-Browser, dass ich eine Suchergebnisse-Seite aufgerufen habe? Oder geht es nur um bestimmte Suchergebnis-Seiten?

    > Vor allem aber scheint mir, wurde hier über die
    > Nebenwirkungen nicht nachgedacht. Wenn ein
    > DNS-Eintrag angefordert wird, kann die Gegenseite
    > das durchaus sehen. Das heißt zum Beispiel im
    > Falle von Suchergebnissen, dass Website-Betreiber,
    > sofern sie ihren eigenen DNS-Server betreiben,
    > sehen können wer die Suchergebnisse zu sehen
    > bekommt, ohne dass man sie Website überhaupt
    > ansurft. Zwar sehen sie in der Regel nicht die
    > IP-Addresse des Surfers, sondern die des
    > DNS-Servers, der oft einer Region oder gar Stadt
    > zugeordnet werden kann, des ISPs, aber das gibt
    > schon einen ziemlich interessanten Einblick aus
    > welchen Regionen der Welt die Leute stammen.
    "Sofern sie ihren eigenen DNS-Server betreiben" - Damit dürften die ganzen Leute mit den Standardpaketen, wie sie von 1&1, Strato, freenet, etc. angeboten werden, wohl schon rausfallen. Und es dürften wohl kaum die Besucher interessant sein, die bloß den Domain-Namen aufgelöst haben, sondern die, die auch tatsächlich die Seite besuchen.

    > Dass die DNS-Server nicht unbedingt für die
    > 20-fache Anzahl von Anfragen auslegt sind und der
    > Cache von lauter unnützen Eintrag geflutet wird,
    > ist ein anderes Problem.
    Dann werden die DNS-Server eben gepimpt.

    > Deshalb ist es auch sehr sinnvoll und auch
    > sinnvoller als der Chrome-Quatsch, einen lokalen
    > DNS-Server zu betreiben, der als Cache fungiert.
    > So war DNS auch eigentlich immer gedacht. Die
    > meisten PCs nutzen heutzutage aber wohl den
    > DNS-Server des ISPs und nicht wenige
    > Billig-Schrott-Router haben so miese
    > DNS-Implementierungen, dass man sie besser nicht
    > nutzt.
    Woher weiß der DNS-Server, welche Domain-Namen als Nächstes aufgelöst werden müssen?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  13. Re: eines der beschissensten features überhaupt.

    Autor: josefine 19.09.08 - 23:52

    GodsBoss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...
    > Dann werden die DNS-Server eben gepimpt.

    Weil die Google-Spinner das Netz mit sinnfreien Requests fluten? Geht's noch?



  14. Re: eines der beschissensten features überhaupt.

    Autor: GodsBoss 20.09.08 - 01:22

    > > Dann werden die DNS-Server eben gepimpt.
    > Weil die Google-Spinner das Netz mit sinnfreien
    > Requests fluten? Geht's noch?
    Was wird denn sonst passieren? Die Google-Leute werden das Feature bestimmt nicht entfernen. Die Anzahl der DNS-Requests wird demzufolge wachsen und die Kapazität der DNS-Server muss erweitert werden, wenn die Antworten in akzeptabler Zeit kommen sollen.
    Oder kurz gefasst: "Dann werden die DNS-Server eben gepimpt."

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  15. Root A DNS

    Autor: cacher 20.09.08 - 01:46

    Udo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Popeldopel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bullshit. Du vergisst das Caching.
    >
    > definiere caching! Welcher Cache auf welchem
    > System


    Oben Root DNS weltweit
    root dns deutschland
    root dns mein isp
    dns cache mein server
    dns cache mein client

    ich seh das nicht so tragisch, ich denke das der dns cache des isp die meisten adressen schon im cache hat.


    und viele treffer verweisen auf die gleichen adressen....


  16. Re: eines der beschissensten features überhaupt.

    Autor: WilliD 20.09.08 - 10:01

    Schade das die meisten die hier über solche Features schimpfen nicht verstanden haben wie DNS funktioniert...
    Das die eigene Leitung mal 1-2kb mehr übertragen ist so wichtig wie ein Sack Reis in China. Die meisten haben einen Router der im Idealfall schon cacht, danach gehts zum Provider DNS, der cachst noch viel mehr, so das hier auch nur sporadisch Traffic nach aussen gehen muss, usw.... Wer an dieser Stelle schon kritisch wird, bitte das Thema TTL Field im Zusammenhang mit DNS nochmal lesen.

    Gerade dadurch ist DNS eines der besten verteilten Distributionssysteme für Informationen(z.B. IPs). Ein Teilnehmer der die Infos noch nicht hat, fragt an der nächsthöheren Stelle, dadurch wissen es alle in der gesamten Kette und der nächste Fragesteller bekommt pronto seine Antwort.

    Es gibt unter anderem die Möglichlkeit (reversed)Broadcasts über DNS verteilen, das skaliert sogar prächtig mit der Teilnehmerzahl. Im Prinzip Multicast, nur anders :)

  17. Re: eines der beschissensten features überhaupt.

    Autor: Ise Gal 20.09.08 - 21:13

    Martin F. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ise Gal schrieb:
    > ---------------------------------------
    > > Welche Suchmaschine markiert denn die
    > Ergebnisse
    > so, dass sie im Voraus geladen
    > werden? Das würden
    > doch höchstens Scammer und
    > Spammer tun. Google
    > macht das sicher nicht.
    >
    > Google sind die einzigen, von denen ich weiß, dass
    > sie es tun. Guck doch mal in den Quelltext.

    Hab ich gemacht. Da taucht kein "prefetch" auf. Vielleicht hat Google mal es getan. Vielleicht war es ein Experiment Vielleicht tun sie es nur bei bestimmten Suchbegriffen. Vielleicht liegt es an deinen Einstellungen. Was auch immer.


  18. Re: eines der beschissensten features überhaupt.

    Autor: Martin F. 20.09.08 - 21:30

    Ise Gal schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Martin F. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ise Gal schrieb:
    >
    > ---------------------------------------
    > >
    > Welche Suchmaschine markiert denn die
    >
    > Ergebnisse
    > so, dass sie im Voraus
    > geladen
    > werden? Das würden
    > doch
    > höchstens Scammer und
    > Spammer tun.
    > Google
    > macht das sicher nicht.
    >
    > Google sind die einzigen, von denen ich weiß,
    > dass
    > sie es tun. Guck doch mal in den
    > Quelltext.
    >
    > Hab ich gemacht. Da taucht kein "prefetch" auf.
    > Vielleicht hat Google mal es getan. Vielleicht war
    > es ein Experiment Vielleicht tun sie es nur bei
    > bestimmten Suchbegriffen. Vielleicht liegt es an
    > deinen Einstellungen. Was auch immer.

    http://www.google.de/search?q=foobar
    <link rel="prefetch" href="http://www.foobar2000.org/">
    Mit anderen Begriffen (z. B. „test“) das gleiche.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  19. Re: eines der beschissensten features überhaupt.

    Autor: smalltalk 21.09.08 - 00:56

    > Martin F. schrieb:
    > [...]
    > www.google.de
    > <link rel="prefetch"
    > href="http://www.foobar2000.org/">
    > Mit anderen Begriffen (z. B. „test“) das gleiche.

    Unter Opera zeigt google kein "prefetch" an. Maskiere ich Opera als Firefox, gibt es ein "prefetch". Unter Firefox auch ...

  20. Re: eines der beschissensten features überhaupt.

    Autor: GodsBoss 21.09.08 - 00:59

    > Google sind die einzigen, von denen ich weiß, dass
    > sie es tun. Guck doch mal in den Quelltext.
    Beweis? Habe eben eine Google-Suche gestartet und alle HTTP-Requests mitgeschnitten, die Ergebnisse werden nicht geladen. Das Einzige, was nicht von Googles Server kam, war von Wikipedia, dass die von Google gesondert behandelt wird, stimmt schon.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Ravensburg
  4. Continental AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)
  2. 149,90€
  3. 649,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Intenso Top SSD 256 GB für 27,99€, Emtec X250 SSD Power Plus 512 GB für 59,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00