1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SlotMusic statt CD

Rippstation statt Speicherkarte?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rippstation statt Speicherkarte?

    Autor: It's Me 23.09.08 - 21:15

    Wie wär es einfach mit einer "Rippstation" im Musikgeschäft an der man (eventuell gegen eine kleine Gebühr wenn man meint) die gekaufte CD gleich auf seinen Player (oder auf Karte oder wie man das will) rippen lassen kann? Man sollte natürlich das Format bestimmen können dann wär jeder zufrieden und mann kann die gekaufte Musik sofort hören.

    Schönen Abend noch

  2. Re: Rippstation statt Speicherkarte?

    Autor: Audiophob 25.09.08 - 00:44

    Wie wäre es, wenn man jeder CD eine Nummer beipackt, mit der man einmal den Inhalt der CD in einem beliebigem Format runterladen kann?

    Und bei alten CDs könnte man anbieten, daß man mit der CD in den Laden geht, um sich da das Zeug runterzuladen.

  3. Re: Rippstation statt Speicherkarte?

    Autor: It's Me 26.09.08 - 20:32

    Audiophob schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie wäre es, wenn man jeder CD eine Nummer
    > beipackt, mit der man einmal den Inhalt der CD in
    > einem beliebigem Format runterladen kann?
    >
    > Und bei alten CDs könnte man anbieten, daß man mit
    > der CD in den Laden geht, um sich da das Zeug
    > runterzuladen.

    Naja die Speicherkarte soll ja dafür da sein, dass der Kunde die Musik sofort nach dem Kauf mit seinem Abspielgerät anhören kann. Bei deinem Vorschlag müsste man wohl die Möglichkeit haben die Musik dann gleich im Musikladen herunterladen zu können.
    Es gibt wohl viele Möglichkeiten wie das besser gelöst werden könnte als im Artikel beschrieben.

    Schönen Abend noch

    Just Me.
    It_sMe@jabber.org

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  3. Parador GmbH & Co. KG, Coesfeld
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 38,99€, The Outer Worlds 44,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
    Weltraumsimulation
    Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

    Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

    1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
    2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
    3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
    2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
    3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
      Bundesrechnungshof
      Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

      Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

    2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
      Riot Games
      Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

      Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

    3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
      Energiewende
      Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

      Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


    1. 18:10

    2. 16:56

    3. 15:32

    4. 14:52

    5. 14:00

    6. 13:26

    7. 13:01

    8. 12:15