1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Wikipedia jetzt als…

Re: Skandal! Berliner Firma hält sich an die GNU/FDL! Unterstützen!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Skandal! Berliner Firma hält sich an die GNU/FDL! Unterstützen!

Autor: Tom P 07.04.05 - 13:13

akl schrieb:
-------------------------------------------------------
> Nein, denn Du hast mit Deinen Beiträgen zur
> Wikipedia
> die Bedingungen der GFDL akzeptiert (wer lesen
> kann,
> ist klar im Vorteil).


Habe ich nicht! Kann ich was dafür, dass da irgendwo der versteckte Hinweis gemacht wird, dass da mit meinen Artikeln Geld verdient wird?!

Ich bin immer davon ausgegangen, dass Wiki ein ehrenamtliches Projekt der Internet-Gemeinde ist.

Tom P


Neues Thema


Thema
 

Skandal! Wikipedia boykottieren! Kommerzialisierung!

Tom P | 07.04.05 - 11:15
 

Bitte nicht füttern

Ron | 07.04.05 - 11:21
 

Re: Bitte nicht füttern

Tom P | 07.04.05 - 11:32
 

Re: Bitte nicht füttern

ein interessierter | 07.04.05 - 11:35
 

Re: Bitte nicht füttern

Plonk der Honk | 07.04.05 - 11:36
 

Re: Bitte nicht füttern

knock | 07.04.05 - 14:07
 

Re: Bitte nicht füttern

Marty | 07.04.05 - 15:30
 

Re: Skandal! Wikipedia boykottieren...

Bill G. | 07.04.05 - 11:21
 

Re: Skandal! Wikipedia boykottieren...

Taulmarill | 07.04.05 - 11:25
 

Re: Skandal! Wikipedia boykottieren...

Herb | 07.04.05 - 11:32
 

Re: Skandal! Wikipedia boykottieren...

Herb | 07.04.05 - 11:32
 

Skandal! Berliner Firma hält sich an...

Mathias Schindler | 07.04.05 - 11:42
 

Re: Skandal! Berliner Firma hält sich...

Tom P | 07.04.05 - 12:11
 

Re: Skandal! Berliner Firma hält sich...

akl | 07.04.05 - 12:30
 

Re: Skandal! Berliner Firma hält sich an die GNU/FDL! Unterstützen!

Tom P | 07.04.05 - 13:13
 

Re: Skandal! Berliner Firma hält sich...

Mathias Schindler | 07.04.05 - 13:24
 

Re: Skandal! Berliner Firma hält sich...

Marty | 07.04.05 - 15:34
 

Poste doch mal Links zu Deinen Artikeln ..

Ron | 07.04.05 - 12:35
 

Re: Skandal! Berliner Firma hält sich...

Marty | 07.04.05 - 15:33
 

Don't feed II

.Sin. | 07.04.05 - 13:43

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administration / Systemadministration für Einrichtung / Betrieb / kontinuierliche Wartung ... (m/w/d)
    reflact AG, Oberhausen
  2. (Senior) Scrum Master (m/w/d) IT-Projekte
    AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt, München, Nürnberg, Hamburg, Düsseldorf
  3. IT-Projektleiter (m/w/d)
    Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, Karlsruhe
  4. Softwareentwickler CAx/CAD/PLM (w/m/d)
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 222€ (Bestpreis!)
  2. 1.199,99€ (Vergleichspreis 1.449€)
  3. 1.199,99€ (Vergleichspreis 1.449€)
  4. (u. a. Elden Ring für 43,49€, Hearts of Iron IV - Cadet Edition (DE Version) für 7,99€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Fossil präsentiert Hybrid-Smartwatch im Retrolook

Nahverkehr für 9 Euro: Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket
Nahverkehr für 9 Euro
Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket

Für 9 Euro durch ganz Deutschland - was für die ÖPNV-Reisenden wie ein guter Deal klingt, hat für die Verkehrsunternehmen ein paar Haken.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets Was Fahrgäste wissen müssen
  2. Entlastungspaket Länder stimmen für 9-Euro-Ticket
  3. Biontech Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

Rasterfahndung: Europol will Daten von Europäern beim Grenzübertritt sammeln
Rasterfahndung
Europol will Daten von Europäern beim Grenzübertritt sammeln

Frontex und Europol wollen für alle Reisenden eine Datei anlegen und mit verschiedenen Datenbanken abgleichen. Die Auswertung soll mit KI erfolgen.
Von Matthias Monroy

  1. Subventionswettbewerb Halbleiterkrise stärke die Zusammenarbeit von EU und USA
  2. Digital-Markets-Act EU könnte Safari-Dominanz auf iOS brechen
  3. Digitale-Dienste-Gesetz Was die Einigung zum DSA bedeutet