Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erster Eindruck: Google-Smartphone G1…

Das Ding ist viel zu unhandlich....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Ding ist viel zu unhandlich....

    Autor: WERNERWEISSALLES 24.09.08 - 12:40

    ... das ist genauso übel wie ein Windows Mobile Gerät!

    Immer dabei geht nicht weil zu unhandlich. Aber als erster Wurf mal nicht schlecht - nur "alltagstauglich" wird es wohl kaum sein.

  2. Re: Das Ding ist viel zu unhandlich....

    Autor: adba 24.09.08 - 12:59

    WERNERWEISSALLES schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... das ist genauso übel wie ein Windows Mobile
    > Gerät!
    >
    > Immer dabei geht nicht weil zu unhandlich. Aber
    > als erster Wurf mal nicht schlecht - nur
    > "alltagstauglich" wird es wohl kaum sein.
    >
    >


    Warum haben sie nich ein HTC Touch Diamond oder HD genommen und Android drauf geladen?

    Dann wäre das Gerät viel interessanter!

  3. Re: Das Ding ist viel zu unhandlich....

    Autor: Venki 24.09.08 - 13:10

    adba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum haben sie nich ein HTC Touch Diamond oder HD
    > genommen und Android drauf geladen?
    > Dann wäre das Gerät viel interessanter!

    Ich kenne Android nicht, aber vielleicht setzt es ein Keyboard voraus?
    Kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen, die müssen doch auch ein Softkeyboard haben?

  4. Re: Das Ding ist viel zu unhandlich....

    Autor: redna 24.09.08 - 13:15


    > Warum haben sie nich ein HTC Touch Diamond oder HD
    > genommen und Android drauf geladen?
    >
    > Dann wäre das Gerät viel interessanter!
    >

    Vermutlich war das G1 eine Auftragsarbeit von HTC, wie das XPERIA. HTC wird vermutlich selbst eigene Android-Geräte bringen, welche bei den HTC Touch-Geräten anknüpfen werden. HTC hat schon mehrfach bewiesen, dass sie gute Designer haben. Man muss sich nur ansehen, was sie alles aus dem hässlichen Windows Mobile herausholen konnten. Vermutlich dauert es einfach noch länger, bis sie Android entsprechend angepasst haben. T-Mobile wollte wohl auf biegen und brechen einfach der erste Anbieter mit einem Android-Phone sein. Zumindest sieht es stark danach aus.

  5. Re: Das Ding ist viel zu unhandlich....

    Autor: titrat 24.09.08 - 13:28

    WERNERWEISSALLES schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... das ist genauso übel wie ein Windows Mobile
    > Gerät!

    Bisher hatte man ja keine Wahl, nach den MDA-Dingern beulten die Compact-Versionen davon die Taschen aus
    Erst seit dem iPhone empfinde ich die Smartphones als buchstäblich "tragbar". Größere und schwerere Geräte werde ich mir wohl nicht mehr antun wollen, wenn der Zusatznutzen nicht supergroß ist.

    > Immer dabei geht nicht weil zu unhandlich.

    Geht schon - ging bei mir ja vorher auch. Toll war es aber definitiv nicht.

    > Aber als erster Wurf mal nicht schlecht - nur
    > "alltagstauglich" wird es wohl kaum sein.

    Mal abwarten - toll ist, das es sicher Apple Feuer unterm Hintern machen wird - das ist gut.

  6. Re: Das Ding ist viel zu unhandlich....

    Autor: harmless 24.09.08 - 17:25

    Venki schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kenne Android nicht, aber vielleicht setzt es
    > ein Keyboard voraus?
    > Kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen, die
    > müssen doch auch ein Softkeyboard haben?

    Ich hab bislang nirgendwo eins gesehen. Statt dessen steht dann da: „Bitte schieben sie das Keyboard aus.“ -.-

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. JENOPTIK AG, Jena
  3. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,90€ (Bestpreis!)
  2. 59,99€ (Release am 15. November)
  3. (Batman Arkham Collection & Lego Batman Trilogy)
  4. (u. a. Actionfiguren ab 11,99€, DCU Animation Batman Collection 59,97€, verschiedene Lego DC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

  1. Microsoft: Exchange Server 2010 bleibt neun Monate länger erhalten
    Microsoft
    Exchange Server 2010 bleibt neun Monate länger erhalten

    Unternehmen haben etwas länger Zeit, sich vom E-Mail-Server Exchange 2010 zu trennen. Microsoft verlängert den Support bis zum Oktober 2020. Dabei weist der Hersteller einmal mehr auf Office 365 hin.

  2. Huawei Freebuds 3: Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Airpods-Stil kosten weniger
    Huawei Freebuds 3
    Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Airpods-Stil kosten weniger

    Es gibt Neues zu den Bluetooth-Hörstöpseln Freebuds 3 von Huawei. Die True Wireless In-Ears im Stil von Apples Airpods werden bereits im Oktober erscheinen und weniger kosten als ursprünglich angekündigt. Wie bei Airpods wird es eine Komfort-Funktion nur für die eigenen Smartphones geben.

  3. Erneuerbare Energien: Wenn Wellen Strom erzeugen
    Erneuerbare Energien
    Wenn Wellen Strom erzeugen

    Trotz einiger Rückschläge soll Meereskraft künftig einen erheblichen Teil unseres Strombedarfs decken. Dafür werden Ebbe und Flut, Strömungen und Wellen genutzt - in dezentralen Projekten bis hin zu Multi-Megawatt-Anlagen.


  1. 09:44

  2. 08:49

  3. 08:43

  4. 07:47

  5. 07:28

  6. 07:12

  7. 17:55

  8. 17:42