Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erster Eindruck: Google-Smartphone G1…

Das Ding ist viel zu unhandlich....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Ding ist viel zu unhandlich....

    Autor: WERNERWEISSALLES 24.09.08 - 12:40

    ... das ist genauso übel wie ein Windows Mobile Gerät!

    Immer dabei geht nicht weil zu unhandlich. Aber als erster Wurf mal nicht schlecht - nur "alltagstauglich" wird es wohl kaum sein.

  2. Re: Das Ding ist viel zu unhandlich....

    Autor: adba 24.09.08 - 12:59

    WERNERWEISSALLES schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... das ist genauso übel wie ein Windows Mobile
    > Gerät!
    >
    > Immer dabei geht nicht weil zu unhandlich. Aber
    > als erster Wurf mal nicht schlecht - nur
    > "alltagstauglich" wird es wohl kaum sein.
    >
    >


    Warum haben sie nich ein HTC Touch Diamond oder HD genommen und Android drauf geladen?

    Dann wäre das Gerät viel interessanter!

  3. Re: Das Ding ist viel zu unhandlich....

    Autor: Venki 24.09.08 - 13:10

    adba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum haben sie nich ein HTC Touch Diamond oder HD
    > genommen und Android drauf geladen?
    > Dann wäre das Gerät viel interessanter!

    Ich kenne Android nicht, aber vielleicht setzt es ein Keyboard voraus?
    Kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen, die müssen doch auch ein Softkeyboard haben?

  4. Re: Das Ding ist viel zu unhandlich....

    Autor: redna 24.09.08 - 13:15


    > Warum haben sie nich ein HTC Touch Diamond oder HD
    > genommen und Android drauf geladen?
    >
    > Dann wäre das Gerät viel interessanter!
    >

    Vermutlich war das G1 eine Auftragsarbeit von HTC, wie das XPERIA. HTC wird vermutlich selbst eigene Android-Geräte bringen, welche bei den HTC Touch-Geräten anknüpfen werden. HTC hat schon mehrfach bewiesen, dass sie gute Designer haben. Man muss sich nur ansehen, was sie alles aus dem hässlichen Windows Mobile herausholen konnten. Vermutlich dauert es einfach noch länger, bis sie Android entsprechend angepasst haben. T-Mobile wollte wohl auf biegen und brechen einfach der erste Anbieter mit einem Android-Phone sein. Zumindest sieht es stark danach aus.

  5. Re: Das Ding ist viel zu unhandlich....

    Autor: titrat 24.09.08 - 13:28

    WERNERWEISSALLES schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... das ist genauso übel wie ein Windows Mobile
    > Gerät!

    Bisher hatte man ja keine Wahl, nach den MDA-Dingern beulten die Compact-Versionen davon die Taschen aus
    Erst seit dem iPhone empfinde ich die Smartphones als buchstäblich "tragbar". Größere und schwerere Geräte werde ich mir wohl nicht mehr antun wollen, wenn der Zusatznutzen nicht supergroß ist.

    > Immer dabei geht nicht weil zu unhandlich.

    Geht schon - ging bei mir ja vorher auch. Toll war es aber definitiv nicht.

    > Aber als erster Wurf mal nicht schlecht - nur
    > "alltagstauglich" wird es wohl kaum sein.

    Mal abwarten - toll ist, das es sicher Apple Feuer unterm Hintern machen wird - das ist gut.

  6. Re: Das Ding ist viel zu unhandlich....

    Autor: harmless 24.09.08 - 17:25

    Venki schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kenne Android nicht, aber vielleicht setzt es
    > ein Keyboard voraus?
    > Kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen, die
    > müssen doch auch ein Softkeyboard haben?

    Ich hab bislang nirgendwo eins gesehen. Statt dessen steht dann da: „Bitte schieben sie das Keyboard aus.“ -.-

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden
  2. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont
  3. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen
  4. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,95€
  2. 137,70€
  3. 44,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Ãœberschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55