Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erster Eindruck: Google-Smartphone G1…

Schade Apple.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade Apple.

    Autor: AppleKenner 24.09.08 - 15:33

    Ein so klappriger iPhone Einstieg mit den ganzen Problemen von verschwindenden Emails bis hin zu rissigen Gehäusen und Hardware die 5 Jahre hinterherhinkt.

    Kaum richtig aufgestanden wird das Ende eingeläutet.

    Aber hey. Apple hat noch einen Trumpf: Das iPhone gibt es noch nicht in rot, grün, blau, lila, gelb etc.

  2. Zu: Schade Apple.

    Autor: m.l.schuermann 24.09.08 - 15:36

    AppleKenner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    [...]
    > Aber hey. Apple hat noch einen Trumpf: Das iPhone
    > gibt es noch nicht in rot, grün, blau, lila, gelb
    > etc.

    Jawoll! - THAT'S IT!!!
    Apple, go ahead!

  3. Re: Schade Apple.

    Autor: so so 24.09.08 - 15:41

    AppleKenner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein so klappriger iPhone Einstieg mit den ganzen
    > Problemen von verschwindenden Emails bis hin zu
    > rissigen Gehäusen und Hardware die 5 Jahre
    > hinterherhinkt.
    >
    > Kaum richtig aufgestanden wird das Ende
    > eingeläutet.
    >
    > Aber hey. Apple hat noch einen Trumpf: Das iPhone
    > gibt es noch nicht in rot, grün, blau, lila, gelb
    > etc.


    totgesagte leben länger - grüsse

  4. *GÄHN*

    Autor: root86.org 24.09.08 - 18:34

    geh Spielen !

    AppleKenner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein so klappriger iPhone Einstieg mit den ganzen
    > Problemen von verschwindenden Emails bis hin zu
    > rissigen Gehäusen und Hardware die 5 Jahre
    > hinterherhinkt.
    >
    > Kaum richtig aufgestanden wird das Ende
    > eingeläutet.
    >
    > Aber hey. Apple hat noch einen Trumpf: Das iPhone
    > gibt es noch nicht in rot, grün, blau, lila, gelb
    > etc.


  5. Re: Schade Apple.

    Autor: ABE 24.09.08 - 18:38

    AppleKenner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein so klappriger iPhone Einstieg mit den ganzen
    > Problemen von verschwindenden Emails bis hin zu
    > rissigen Gehäusen und Hardware die 5 Jahre
    > hinterherhinkt.
    >
    > Kaum richtig aufgestanden wird das Ende
    > eingeläutet.
    >
    > Aber hey. Apple hat noch einen Trumpf: Das iPhone
    > gibt es noch nicht in rot, grün, blau, lila, gelb
    > etc.

    Soll also heißen das ich ein Telefon bei dem der Hersteller den Entwicklern vorschreibt was sie Verkaufen dürfen eintauschen soll gegen ein Telefon bei dem vermutlich im Kleingedruckten steht das alles was ich damit mache in den Besitz von Google übergeht?

    Chrome darf man nicht benutzen weil es Sicherheitsbedenken gibt, aber Chrome auf einem Telefon das sogar noch meinen Standort per GPS mitloggt und über das eingebaute Micro meine Unterhaltungen mitschneiden kann ist o.k.?
    Und jetzt bitte keine Sprüche wie "Ist doch Linux, das kann nicht passieren". Das glaube ich erst wenn unabhängige Experten 6 Monate Zeit hatten den kompletten Code im Quelltext zu untersuchen. Wobei ich noch nicht glaube das Google die kompletten Sourcecode frei zugänglich macht.

    Der einzige Vorteil ist doch (hoffentlich) das die Flash auf dem Teil haben das man sich wenigstens noch ein paar Schüttelwestern anschauen kann.




  6. Re: Schade Apple.

    Autor: Plumpls 25.09.08 - 20:06


    > Kaum richtig aufgestanden wird das Ende
    > eingeläutet.

    Sagten das nicht auch vor 7 Jahren die "Spezialisten" zum iPod ?

  7. Re: Schade Troll

    Autor: MannBistDuArm 27.09.08 - 06:47

    AppleKenner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein so klappriger iPhone Einstieg mit den ganzen
    > Problemen von verschwindenden Emails bis hin zu
    > rissigen Gehäusen und Hardware die 5 Jahre
    > hinterherhinkt.
    >
    > Kaum richtig aufgestanden wird das Ende
    > eingeläutet.
    >
    > Aber hey. Apple hat noch einen Trumpf: Das iPhone
    > gibt es noch nicht in rot, grün, blau, lila, gelb
    > etc.

    Wahr wohl nix.

    Auch als nicht iPhone-Besitzer/ nicht Apple-Fan muss ich sagen, dass das was du schreibst entweder nix mit dem iPhone zu tun hat (verschwindene eMails gabs bei MobileMe, was aber erstmal überhaupt nix mitm dem iPhone zu tun hat), ausm Ärmel gezogen is (rissige Keramikbeschichtung auf der Rückseite, gabs bei einigen Geräten d. ersten Serie, is so ähnlich wie bei anderen Handys wo teilweise die Farbe abgeht) oder Schwachsinn ist (klar hinkt die Hardware deinem Gamer-PC um fünf Jahre hinterher, is aber ein mobiles Gerät, das einige Tage mit Akku laufen soll).

    Geh nächstes mal lieber Spielen oder lern endlich richtig trollen!

    Oder bist du gar ein Microsoftie, der sich zu Unrecht von Apple bedroht sieht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  3. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)
  2. 299,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  4. 139€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21