Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erster Eindruck: Google-Smartphone G1…

für was androide? mein Siemens S55...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. für was androide? mein Siemens S55...

    Autor: phoner 24.09.08 - 15:42

    ...hat schon alle funktionen, die das gerät auch bietet - un das schon seit 2003! und meins ist sogar noch in benutzung udn funktioniert einwandfrei... nur die akkulaufzeit ist mit ~100 stunden bissl mau.
    für was sollte ich ein androidgerät kaufen, um der datenkrake noch mehr daten über mich zu liefern (wie bspw. meine kontakte), oder dass sie meine gespräche aufzeichnen? und das in verbindung mit der terrorkom - solche abgedrehten schweine! suchen die sich doch einen partner, der im bespitzeln von kunden schon massiv erfahrung hat.

    so, why android? because larry & page wants you, sergey & brin!!!

  2. Re: für was androide? mein Siemens S55...

    Autor: el3ktro 24.09.08 - 15:58

    phoner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...hat schon alle funktionen, die das gerät auch
    > bietet - un das schon seit 2003!

    Das Siemens S55 hat GPS, UMTS und WLAN? Wow ... muss ich bei meinem damals irgendwie übersehen haben.

  3. Re: für was androide? mein Siemens S55...

    Autor: amdamdes 24.09.08 - 16:26

    el3ktro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > phoner schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...hat schon alle funktionen, die das gerät
    > auch
    > bietet - un das schon seit 2003!
    >
    > Das Siemens S55 hat GPS, UMTS und WLAN? Wow ...
    > muss ich bei meinem damals irgendwie übersehen
    > haben.

    GPS gabs damals über ein zusatzmodel, welches das ding dann bspw. als autonavi nutzbar machte, mit entsprechendem zubehör. UMTS? dat' gabs noch nied, stimmt; aber mann konnte schon über HSDCP online gehen, wenn man ein aktuelles release hatte. WLAN? das teil ist ein telefon und kein computer!?
    alles in allem ist der android-buzz nichts anderes als alter-wein-in-neuen-schläuchen, noch dazu verdammt hässlichen schläuchen.

    regards


  4. Re: für was androide? mein Siemens S55...

    Autor: dstructiv 24.09.08 - 16:31

    amdamdes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > el3ktro schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > phoner schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ...hat schon alle
    > funktionen, die das gerät
    > auch
    > bietet -
    > un das schon seit 2003!
    >
    > Das Siemens S55
    > hat GPS, UMTS und WLAN? Wow ...
    > muss ich bei
    > meinem damals irgendwie übersehen
    > haben.
    >
    > GPS gabs damals über ein zusatzmodel, welches das
    > ding dann bspw. als autonavi nutzbar machte, mit
    > entsprechendem zubehör. UMTS? dat' gabs noch nied,
    > stimmt; aber mann konnte schon über HSDCP online
    > gehen, wenn man ein aktuelles release hatte. WLAN?
    > das teil ist ein telefon und kein computer!?
    > alles in allem ist der android-buzz nichts anderes
    > als alter-wein-in-neuen-schläuchen, noch dazu
    > verdammt hässlichen schläuchen.
    >
    > regards
    >
    >


    naja - bei dem technikvergleich mit nem s55 denk ich kann man das sooo nicht sagen - das s55 ist halt ein telefon mit ein paar zusatzfunktionen, das android ist mehr ein organizer mit telefonfunktion...
    wie dem auch sei - ich kann mir nicht vorstellen dass ein android-gerät so lang leben wird wie ein s55 - meins ist auch schon 6 jahre alt (mittlerweile mit 2. gehäuse und 3. tastaturmatte) und es rennt noch immer wie am ersten tage...
    da macht mein trion (HTC Tytn) schon mehr unfug...
    aber is ja wieder vertragsverlängerung, da gibts wieder ein neues spielzeug 8-)

  5. Re: für was androide? mein Siemens S55...

    Autor: Carlo 24.09.08 - 16:38

    phoner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...hat schon alle funktionen, die das gerät auch
    > bietet - un das schon seit 2003! und meins ist
    > sogar noch in benutzung udn funktioniert
    > einwandfrei... nur die akkulaufzeit ist mit ~100
    > stunden bissl mau.
    > für was sollte ich ein androidgerät kaufen, um der
    > datenkrake noch mehr daten über mich zu liefern
    > (wie bspw. meine kontakte), oder dass sie meine
    > gespräche aufzeichnen? und das in verbindung mit
    > der terrorkom - solche abgedrehten schweine!
    > suchen die sich doch einen partner, der im
    > bespitzeln von kunden schon massiv erfahrung hat.
    >
    > so, why android? because larry & page wants
    > you, sergey & brin!!!
    Das waren noch Zeiten...vermutlich das letzte vernünftige Handy von Siemens, auch wenn meins nur gerade so die Vertragslaufzeit überlebt hat, dann war die Tastatur hin. Mein S25 hingegen funktioniert immer noch :) (liegt aber nur als Reserve in der Schublade)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG', Düsseldorf
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam, Berlin
  4. BWI GmbH, München, Rheinbach, Nürnberg, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 15,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Browser: Mozilla härtet Firefox gegen Code-Injection
    Browser
    Mozilla härtet Firefox gegen Code-Injection

    Das Security-Team von Mozilla will den Firefox-Browser besser gegen Code-Injection-Lücken härten, verzichtet dafür auf Inline-Aufrufe in den eigenen About-Seiten und hat die Nutzung der eval()-Funktion überarbeitet.

  2. Blizzard: Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol
    Blizzard
    Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol

    Die chinesische Heldin Mei soll als "Symbol der Demokratie" und Befürworterin des Hongkong-Konflikts herhalten. Auf Reddit haben viele Nutzer bereits Fotomontagen der fiktiven Chinesin erstellt. Ein Ziel ist es wohl, China zum Verbot von Blizzard-Spielen zu animieren.

  3. Nach Attentat: Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
    Nach Attentat
    Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern

    Es habe nicht am Datenschutz gelegen, dass Terroristen in den vergangenen Jahren nicht aufgehalten wurden, erklärt der Datenschutzbeauftragte Kelber. Derweil streitet die Regierung um Datenschutzabbau und Hintertüren in Messengern. Diese könnten aber auch von Kriminellen genutzt werden, warnt Kelber.


  1. 14:13

  2. 13:57

  3. 12:27

  4. 12:00

  5. 11:57

  6. 11:51

  7. 11:40

  8. 10:49