Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erster Eindruck: Google-Smartphone G1…

Wie hässlich darf...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie hässlich darf...

    Autor: Fragesteller. 24.09.08 - 17:19

    Wie hässlich darf ein elektronisches Gerät eigentlich sein?

  2. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Fragesteller. 24.09.08 - 17:21

    Wie hässlich darf ein Betriebssystem sein mit dem das Gerät arbeitet?

    Fragen über fragen. *STAUN!*

  3. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: harmless 24.09.08 - 17:28

    Fragesteller. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fragen über fragen. *STAUN!*

    Genau. Wie zum Beispiel:

    „Hat Google tatsächlich kein Geld um einen Designer zu bezahlen?“

  4. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: gesichtschirurg 24.09.08 - 17:29

    Wie hässlich muss ein Mensch sein der solchen Bullshit schreibt?

    Fragen über fragen. *STAUN!*



  5. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Marcellll 24.09.08 - 18:20

    Wie dumm muss ein Mensch sein, der sich einredet, dass dies hier Bullshit ist, wo doch 98,6% der Meldungen hier ähnlich klingen :)

    gesichtschirurg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie hässlich muss ein Mensch sein der solchen
    > Bullshit schreibt?
    >
    > Fragen über fragen. *STAUN!*
    >
    >


  6. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Feeeeee 24.09.08 - 19:03

    Da geb ich dir allerdings recht. Also mein beinahe 15-jähriger Taschenrechner, den ich mal als Werbegeschenk eines Staubsaugervertreters erhalten habe, sieht tausend mal WERTIGER aus.


    Fragesteller. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie hässlich darf ein elektronisches Gerät
    > eigentlich sein?


  7. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Schömmel 24.09.08 - 20:52

    Da haben die Designer-Praktikanten wieder mal ganze Arbeit geleistet.

    Das Ding ist ja in jeder Beziehung eine Design-Katastrophe.

    Innen und aussen.

    Feeeeee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da geb ich dir allerdings recht. Also mein beinahe
    > 15-jähriger Taschenrechner, den ich mal als
    > Werbegeschenk eines Staubsaugervertreters erhalten
    > habe, sieht tausend mal WERTIGER aus.
    >
    > Fragesteller. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie hässlich darf ein elektronisches
    > Gerät
    > eigentlich sein?
    >
    >


  8. Designkatastrophe iPhone

    Autor: Menschen sind Scheisse - Überall 24.09.08 - 21:15

    Dabei kann es schon allein die innere Hässlichkeit sein, die ein Gerät unbrauchbar machen. (z.B.: iPhone)
    Und wenn es dann auch noch trotz äußerer Katastrophen (nur EINE Taste) ein Verkaufsschlager wird, kann es nur von Apple sein.

    Rein vom Optischen her ist vielleicht das G1 die größere Katastrophe.
    Aber beim restlichen Teil des Designs (dem für mich viel wichtigeren) ist das "Google#1" dem iPhone tausend Mal überlegen.
    (was aber auch nicht schwer ist - das iPhone ist halt eben nur ein Gerät für Leute die nur auf das Äußere achten nicht aber auf die Bedienbarkeit)

    Für mich sind beide Geräte völlig uninteressant, das Xperia X1 wird beide locker links liegen lassen.




    Schömmel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da haben die Designer-Praktikanten wieder mal
    > ganze Arbeit geleistet.
    >
    > Das Ding ist ja in jeder Beziehung eine
    > Design-Katastrophe.
    >
    > Innen und aussen.
    >
    > Feeeeee schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da geb ich dir allerdings recht. Also mein
    > beinahe
    > 15-jähriger Taschenrechner, den ich
    > mal als
    > Werbegeschenk eines
    > Staubsaugervertreters erhalten
    > habe, sieht
    > tausend mal WERTIGER aus.
    >
    > Fragesteller. schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wie hässlich darf ein
    > elektronisches
    > Gerät
    > eigentlich
    > sein?
    >
    >


  9. Re: Designwunder iPhone

    Autor: Schööön 24.09.08 - 22:16

    Jaja...

    Es gibt auf der Welt kein schöneres Gerät als iPhone.



    Und ich bin KEIN iPhone User.

  10. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Antwortender 24.09.08 - 22:35

    Fragesteller. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie hässlich darf ein elektronisches Gerät
    > eigentlich sein?


    So hässlich wie sein Benutzer.

  11. Re: Designkatastrophe iPhone

    Autor: jaaaaa 24.09.08 - 22:43

    Die tasten sind virtuel auf display aufgemalt, falls Sie es nicht wissen :)


    Menschen sind Scheisse - Überall schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dabei kann es schon allein die innere Hässlichkeit
    > sein, die ein Gerät unbrauchbar machen. (z.B.:
    > iPhone)
    > Und wenn es dann auch noch trotz äußerer
    > Katastrophen (nur EINE Taste) ein Verkaufsschlager
    > wird, kann es nur von Apple sein.
    >
    > Rein vom Optischen her ist vielleicht das G1 die
    > größere Katastrophe.
    > Aber beim restlichen Teil des Designs (dem für
    > mich viel wichtigeren) ist das "Google#1" dem
    > iPhone tausend Mal überlegen.
    > (was aber auch nicht schwer ist - das iPhone ist
    > halt eben nur ein Gerät für Leute die nur auf das
    > Äußere achten nicht aber auf die Bedienbarkeit)
    >
    > Für mich sind beide Geräte völlig uninteressant,
    > das Xperia X1 wird beide locker links liegen
    > lassen.
    >
    > Schömmel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da haben die Designer-Praktikanten wieder
    > mal
    > ganze Arbeit geleistet.
    >
    > Das
    > Ding ist ja in jeder Beziehung eine
    >
    > Design-Katastrophe.
    >
    > Innen und
    > aussen.
    >
    > Feeeeee schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Da geb ich dir allerdings
    > recht. Also mein
    > beinahe
    > 15-jähriger
    > Taschenrechner, den ich
    > mal als
    >
    > Werbegeschenk eines
    > Staubsaugervertreters
    > erhalten
    > habe, sieht
    > tausend mal
    > WERTIGER aus.
    >
    > Fragesteller.
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wie hässlich darf
    > ein
    > elektronisches
    > Gerät
    >
    > eigentlich
    > sein?
    >
    >


  12. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Iuth 24.09.08 - 23:34

    Da ist was dran. Dieses Androiden-"DING" hier passt jedenfalls super zu denn hässlichen :)

    Antwortender schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fragesteller. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie hässlich darf ein elektronisches
    > Gerät
    > eigentlich sein?
    >
    > So hässlich wie sein Benutzer.


  13. Re: Designkatastrophe iPhone

    Autor: Menschen sind Scheisse - Überall 24.09.08 - 23:40

    Danke! Jetzt hat mir das auch endlich jemand gesagt.
    Und ich dachte wirklich, der gesamte Taschenkompiuther hat nur eine Taste. ^^

    Nein, jetzt im Ernst. Für mich ist ein Handy mit nur einer physischen Taste wirklich eine Designkatastrophe.
    Sogar ein MP3-Player braucht mindesten ein paar Tasten (und einen Touchscreen), um >>meinen<< Anforderungen zu genügen.
    Ein Handy muss mindestens eine QWERTZ-Tastatur, ein paar Softkeys und einen (guten) TS besitzen.


    jaaaaa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die tasten sind virtuel auf display aufgemalt,
    > falls Sie es nicht wissen :)
    >
    > Menschen sind Scheisse - Überall schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dabei kann es schon allein die innere
    > Hässlichkeit
    > sein, die ein Gerät unbrauchbar
    > machen. (z.B.:
    > iPhone)
    > Und wenn es dann
    > auch noch trotz äußerer
    > Katastrophen (nur
    > EINE Taste) ein Verkaufsschlager
    > wird, kann
    > es nur von Apple sein.
    >
    > Rein vom
    > Optischen her ist vielleicht das G1 die
    >
    > größere Katastrophe.
    > Aber beim restlichen
    > Teil des Designs (dem für
    > mich viel
    > wichtigeren) ist das "Google#1" dem
    > iPhone
    > tausend Mal überlegen.
    > (was aber auch nicht
    > schwer ist - das iPhone ist
    > halt eben nur ein
    > Gerät für Leute die nur auf das
    > Äußere achten
    > nicht aber auf die Bedienbarkeit)
    >
    > Für
    > mich sind beide Geräte völlig uninteressant,
    >
    > das Xperia X1 wird beide locker links liegen
    >
    > lassen.
    >
    > Schömmel
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Da haben die
    > Designer-Praktikanten wieder
    > mal
    > ganze
    > Arbeit geleistet.
    >
    > Das
    > Ding ist ja
    > in jeder Beziehung eine
    >
    > Design-Katastrophe.
    >
    > Innen und
    >
    > aussen.
    >
    > Feeeeee schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Da geb ich dir
    > allerdings
    > recht. Also mein
    > beinahe
    >
    > 15-jähriger
    > Taschenrechner, den ich
    > mal
    > als
    >
    > Werbegeschenk eines
    >
    > Staubsaugervertreters
    > erhalten
    > habe,
    > sieht
    > tausend mal
    > WERTIGER aus.
    >
    > Fragesteller.
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wie hässlich
    > darf
    > ein
    > elektronisches
    >
    > Gerät
    >
    > eigentlich
    > sein?
    >
    >






    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.08 23:40 durch Menschen sind Scheisse - Überall.

  14. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Menschen sind Scheisse - Überall 24.09.08 - 23:42

    Welcher Mensch ist denn bitte schön?
    (mein Name ist Programm ;))


    Iuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da ist was dran. Dieses Androiden-"DING" hier
    > passt jedenfalls super zu denn hässlichen :)
    >
    > Antwortender schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Fragesteller. schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wie hässlich darf ein
    > elektronisches
    > Gerät
    > eigentlich
    > sein?
    >
    > So hässlich wie sein
    > Benutzer.
    >
    >


  15. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Lee van Cleef 25.09.08 - 00:29

    die iphone-hater sind auch mal wieder am start. klar...
    keine ahnung aber blubbern. however....
    dieses "ding" ist design-mässig ein hässling erster klasse.
    klobig und plump. dann lieber ne tastatur auf dem display
    wie eine klapprige zum sliden. billiger gehts ja wohl nicht!
    apple hin, apple her: aber apple hat es leider als erste firma geschafft ein intuitives gerät zu entwickeln, mit dem es spass
    macht internet mobil zu nutzen. ipod und die ganzen anderen funktionen
    mal aussen vor gelassen. da ändert diese designhässling auch nix mehr
    dran. auch wenn apple vllt vielen noch als firma zwielichtig erscheinen mag, vllt auch zurecht, muss man ihnen diesen bonus
    wohl anerkennen.

    Menschen sind Scheisse - Überall schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Welcher Mensch ist denn bitte schön?
    > (mein Name ist Programm ;))
    >
    > Iuth schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da ist was dran. Dieses Androiden-"DING"
    > hier
    > passt jedenfalls super zu denn
    > hässlichen :)
    >
    > Antwortender
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Fragesteller.
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wie hässlich darf
    > ein
    > elektronisches
    > Gerät
    >
    > eigentlich
    > sein?
    >
    > So hässlich
    > wie sein
    > Benutzer.
    >
    >


  16. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Feeeeeeee 25.09.08 - 11:56

    RICHTIG. und ... wow wie trendy ... das Teil wird auch in Metallic White angeboten. Ich könnt mich übergeben bei derartigen Praktikantendesigns.

    Das Teil belegt beinahe schon Platz 1 in folgender LISTE, obwohl es immer noch schöner ist als alle Nokia-Bemühungen:

    http://www.xonio.com/artikel/Die-55-haesslichsten-Handys_32464189.html




    Fragesteller. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie hässlich darf ein elektronisches Gerät
    > eigentlich sein?


  17. Re: Designkatastrophe iPhone

    Autor: so so 25.09.08 - 12:40

    Menschen sind Scheisse - Überall schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dabei kann es schon allein die innere Hässlichkeit
    > sein, die ein Gerät unbrauchbar machen. (z.B.:
    > iPhone)
    > Und wenn es dann auch noch trotz äußerer
    > Katastrophen (nur EINE Taste) ein Verkaufsschlager
    > wird, kann es nur von Apple sein.
    >
    > Rein vom Optischen her ist vielleicht das G1 die
    > größere Katastrophe.
    > Aber beim restlichen Teil des Designs (dem für
    > mich viel wichtigeren) ist das "Google#1" dem
    > iPhone tausend Mal überlegen.
    > (was aber auch nicht schwer ist - das iPhone ist
    > halt eben nur ein Gerät für Leute die nur auf das
    > Äußere achten nicht aber auf die Bedienbarkeit)
    >
    > Für mich sind beide Geräte völlig uninteressant,
    > das Xperia X1 wird beide locker links liegen
    > lassen.
    >
    > Schömmel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da haben die Designer-Praktikanten wieder
    > mal
    > ganze Arbeit geleistet.
    >
    > Das
    > Ding ist ja in jeder Beziehung eine
    >
    > Design-Katastrophe.
    >
    > Innen und
    > aussen.
    >
    > Feeeeee schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Da geb ich dir allerdings
    > recht. Also mein
    > beinahe
    > 15-jähriger
    > Taschenrechner, den ich
    > mal als
    >
    > Werbegeschenk eines
    > Staubsaugervertreters
    > erhalten
    > habe, sieht
    > tausend mal
    > WERTIGER aus.
    >
    > Fragesteller.
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wie hässlich darf
    > ein
    > elektronisches
    > Gerät
    >
    > eigentlich
    > sein?
    >
    >


    ja ja die inneren Werte ! Wie hässlich bist Du also ?

  18. Re: Designkatastrophe iPhone

    Autor: Tobi1051 25.09.08 - 15:34


    > Nein, jetzt im Ernst. Für mich ist ein Handy mit
    > nur einer physischen Taste wirklich eine
    > Designkatastrophe.
    > Sogar ein MP3-Player braucht mindesten ein paar
    > Tasten (und einen Touchscreen), um
    > >>meinen<< Anforderungen zu genügen.
    > Ein Handy muss mindestens eine QWERTZ-Tastatur,
    > ein paar Softkeys und einen (guten) TS besitzen.

    Gut, Geschmacksache. Nur bringen Dir Tasten auch nichts, wenn Sie nach ner Weile nicht mehr funktionieren, so wie bei meinem alten HTC. Also nie wieder ein Handy mit Tasten und vor allem keine HTC-Handys. Das iPhone ist technisch hervorragend umgesetzt. Die Software ist nur noch etwas buggy. Aber es gibt ja am laufenden Band Updates. Und das iPhone hat nicht nur eine Taste, sondern gleich 3, plus einen Switch, um es auf lautlos zu schalten. Super Feature, hat leider auch nicht jedes Handy.

    Tobi


  19. Re: Designkatastrophe iPhone

    Autor: fail detector 25.09.08 - 16:50

    Tobi1051 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > plus einen Switch, um es auf
    > lautlos zu schalten. Super Feature, hat leider
    > auch nicht jedes Handy.
    >

    dafür darf man bei so gut wie jedem anderen handy im gegensatz zum eiFon kostenlos eigene klingeltöne festlegen ;)

  20. Re: Designkatastrophe iPhone

    Autor: Menschen sind Scheisse - Überall 25.09.08 - 17:49


    >
    > Nur bringen Dir Tasten auch
    > nichts, wenn Sie nach ner Weile nicht mehr
    > funktionieren, so wie bei meinem alten HTC. Also
    > nie wieder ein Handy mit Tasten und vor allem
    > keine HTC-Handys.

    Nur bringen dir die Touchscreens auch
    nichts, wenn sie nach ner Weile nicht mehr funktionieren, so wie bei meinem alten iPhone. Also nie wieder ein Handy mit Touchscreen und vor allem keine Apple-Handys.

    Ich hoffe und glaube auch nicht, dass bei meinem zukünftigen Handy Xperia X1 (HTC) die Tasten minderwertig sind.
    Im Problemfall, kann ich ja noch den TS verwenden - oder umgekehrt. ;)



    > Das iPhone ist technisch
    > hervorragend umgesetzt.

    Darüber lässt sich streiten.


    > Die Software ist nur noch
    > etwas buggy. Aber es gibt ja am laufenden Band
    > Updates. Und das iPhone hat nicht nur eine Taste,
    > sondern gleich 3, plus einen Switch, um es auf
    > lautlos zu schalten. Super Feature, hat leider
    > auch nicht jedes Handy.
    >

    Diese Tasten können natürlich auch verschleißen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. MVV Trading GmbH, Mannheim
  3. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover
  4. Neoskop GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  2. 15,99€
  3. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41