Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erster Eindruck: Google-Smartphone G1…

Wie hässlich darf...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie hässlich darf...

    Autor: Fragesteller. 24.09.08 - 17:19

    Wie hässlich darf ein elektronisches Gerät eigentlich sein?

  2. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Fragesteller. 24.09.08 - 17:21

    Wie hässlich darf ein Betriebssystem sein mit dem das Gerät arbeitet?

    Fragen über fragen. *STAUN!*

  3. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: harmless 24.09.08 - 17:28

    Fragesteller. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fragen über fragen. *STAUN!*

    Genau. Wie zum Beispiel:

    „Hat Google tatsächlich kein Geld um einen Designer zu bezahlen?“

  4. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: gesichtschirurg 24.09.08 - 17:29

    Wie hässlich muss ein Mensch sein der solchen Bullshit schreibt?

    Fragen über fragen. *STAUN!*



  5. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Marcellll 24.09.08 - 18:20

    Wie dumm muss ein Mensch sein, der sich einredet, dass dies hier Bullshit ist, wo doch 98,6% der Meldungen hier ähnlich klingen :)

    gesichtschirurg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie hässlich muss ein Mensch sein der solchen
    > Bullshit schreibt?
    >
    > Fragen über fragen. *STAUN!*
    >
    >


  6. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Feeeeee 24.09.08 - 19:03

    Da geb ich dir allerdings recht. Also mein beinahe 15-jähriger Taschenrechner, den ich mal als Werbegeschenk eines Staubsaugervertreters erhalten habe, sieht tausend mal WERTIGER aus.


    Fragesteller. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie hässlich darf ein elektronisches Gerät
    > eigentlich sein?


  7. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Schömmel 24.09.08 - 20:52

    Da haben die Designer-Praktikanten wieder mal ganze Arbeit geleistet.

    Das Ding ist ja in jeder Beziehung eine Design-Katastrophe.

    Innen und aussen.

    Feeeeee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da geb ich dir allerdings recht. Also mein beinahe
    > 15-jähriger Taschenrechner, den ich mal als
    > Werbegeschenk eines Staubsaugervertreters erhalten
    > habe, sieht tausend mal WERTIGER aus.
    >
    > Fragesteller. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie hässlich darf ein elektronisches
    > Gerät
    > eigentlich sein?
    >
    >


  8. Designkatastrophe iPhone

    Autor: Menschen sind Scheisse - Überall 24.09.08 - 21:15

    Dabei kann es schon allein die innere Hässlichkeit sein, die ein Gerät unbrauchbar machen. (z.B.: iPhone)
    Und wenn es dann auch noch trotz äußerer Katastrophen (nur EINE Taste) ein Verkaufsschlager wird, kann es nur von Apple sein.

    Rein vom Optischen her ist vielleicht das G1 die größere Katastrophe.
    Aber beim restlichen Teil des Designs (dem für mich viel wichtigeren) ist das "Google#1" dem iPhone tausend Mal überlegen.
    (was aber auch nicht schwer ist - das iPhone ist halt eben nur ein Gerät für Leute die nur auf das Äußere achten nicht aber auf die Bedienbarkeit)

    Für mich sind beide Geräte völlig uninteressant, das Xperia X1 wird beide locker links liegen lassen.




    Schömmel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da haben die Designer-Praktikanten wieder mal
    > ganze Arbeit geleistet.
    >
    > Das Ding ist ja in jeder Beziehung eine
    > Design-Katastrophe.
    >
    > Innen und aussen.
    >
    > Feeeeee schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da geb ich dir allerdings recht. Also mein
    > beinahe
    > 15-jähriger Taschenrechner, den ich
    > mal als
    > Werbegeschenk eines
    > Staubsaugervertreters erhalten
    > habe, sieht
    > tausend mal WERTIGER aus.
    >
    > Fragesteller. schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wie hässlich darf ein
    > elektronisches
    > Gerät
    > eigentlich
    > sein?
    >
    >


  9. Re: Designwunder iPhone

    Autor: Schööön 24.09.08 - 22:16

    Jaja...

    Es gibt auf der Welt kein schöneres Gerät als iPhone.



    Und ich bin KEIN iPhone User.

  10. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Antwortender 24.09.08 - 22:35

    Fragesteller. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie hässlich darf ein elektronisches Gerät
    > eigentlich sein?


    So hässlich wie sein Benutzer.

  11. Re: Designkatastrophe iPhone

    Autor: jaaaaa 24.09.08 - 22:43

    Die tasten sind virtuel auf display aufgemalt, falls Sie es nicht wissen :)


    Menschen sind Scheisse - Überall schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dabei kann es schon allein die innere Hässlichkeit
    > sein, die ein Gerät unbrauchbar machen. (z.B.:
    > iPhone)
    > Und wenn es dann auch noch trotz äußerer
    > Katastrophen (nur EINE Taste) ein Verkaufsschlager
    > wird, kann es nur von Apple sein.
    >
    > Rein vom Optischen her ist vielleicht das G1 die
    > größere Katastrophe.
    > Aber beim restlichen Teil des Designs (dem für
    > mich viel wichtigeren) ist das "Google#1" dem
    > iPhone tausend Mal überlegen.
    > (was aber auch nicht schwer ist - das iPhone ist
    > halt eben nur ein Gerät für Leute die nur auf das
    > Äußere achten nicht aber auf die Bedienbarkeit)
    >
    > Für mich sind beide Geräte völlig uninteressant,
    > das Xperia X1 wird beide locker links liegen
    > lassen.
    >
    > Schömmel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da haben die Designer-Praktikanten wieder
    > mal
    > ganze Arbeit geleistet.
    >
    > Das
    > Ding ist ja in jeder Beziehung eine
    >
    > Design-Katastrophe.
    >
    > Innen und
    > aussen.
    >
    > Feeeeee schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Da geb ich dir allerdings
    > recht. Also mein
    > beinahe
    > 15-jähriger
    > Taschenrechner, den ich
    > mal als
    >
    > Werbegeschenk eines
    > Staubsaugervertreters
    > erhalten
    > habe, sieht
    > tausend mal
    > WERTIGER aus.
    >
    > Fragesteller.
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wie hässlich darf
    > ein
    > elektronisches
    > Gerät
    >
    > eigentlich
    > sein?
    >
    >


  12. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Iuth 24.09.08 - 23:34

    Da ist was dran. Dieses Androiden-"DING" hier passt jedenfalls super zu denn hässlichen :)

    Antwortender schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fragesteller. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie hässlich darf ein elektronisches
    > Gerät
    > eigentlich sein?
    >
    > So hässlich wie sein Benutzer.


  13. Re: Designkatastrophe iPhone

    Autor: Menschen sind Scheisse - Überall 24.09.08 - 23:40

    Danke! Jetzt hat mir das auch endlich jemand gesagt.
    Und ich dachte wirklich, der gesamte Taschenkompiuther hat nur eine Taste. ^^

    Nein, jetzt im Ernst. Für mich ist ein Handy mit nur einer physischen Taste wirklich eine Designkatastrophe.
    Sogar ein MP3-Player braucht mindesten ein paar Tasten (und einen Touchscreen), um >>meinen<< Anforderungen zu genügen.
    Ein Handy muss mindestens eine QWERTZ-Tastatur, ein paar Softkeys und einen (guten) TS besitzen.


    jaaaaa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die tasten sind virtuel auf display aufgemalt,
    > falls Sie es nicht wissen :)
    >
    > Menschen sind Scheisse - Überall schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dabei kann es schon allein die innere
    > Hässlichkeit
    > sein, die ein Gerät unbrauchbar
    > machen. (z.B.:
    > iPhone)
    > Und wenn es dann
    > auch noch trotz äußerer
    > Katastrophen (nur
    > EINE Taste) ein Verkaufsschlager
    > wird, kann
    > es nur von Apple sein.
    >
    > Rein vom
    > Optischen her ist vielleicht das G1 die
    >
    > größere Katastrophe.
    > Aber beim restlichen
    > Teil des Designs (dem für
    > mich viel
    > wichtigeren) ist das "Google#1" dem
    > iPhone
    > tausend Mal überlegen.
    > (was aber auch nicht
    > schwer ist - das iPhone ist
    > halt eben nur ein
    > Gerät für Leute die nur auf das
    > Äußere achten
    > nicht aber auf die Bedienbarkeit)
    >
    > Für
    > mich sind beide Geräte völlig uninteressant,
    >
    > das Xperia X1 wird beide locker links liegen
    >
    > lassen.
    >
    > Schömmel
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Da haben die
    > Designer-Praktikanten wieder
    > mal
    > ganze
    > Arbeit geleistet.
    >
    > Das
    > Ding ist ja
    > in jeder Beziehung eine
    >
    > Design-Katastrophe.
    >
    > Innen und
    >
    > aussen.
    >
    > Feeeeee schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Da geb ich dir
    > allerdings
    > recht. Also mein
    > beinahe
    >
    > 15-jähriger
    > Taschenrechner, den ich
    > mal
    > als
    >
    > Werbegeschenk eines
    >
    > Staubsaugervertreters
    > erhalten
    > habe,
    > sieht
    > tausend mal
    > WERTIGER aus.
    >
    > Fragesteller.
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wie hässlich
    > darf
    > ein
    > elektronisches
    >
    > Gerät
    >
    > eigentlich
    > sein?
    >
    >






    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.08 23:40 durch Menschen sind Scheisse - Überall.

  14. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Menschen sind Scheisse - Überall 24.09.08 - 23:42

    Welcher Mensch ist denn bitte schön?
    (mein Name ist Programm ;))


    Iuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da ist was dran. Dieses Androiden-"DING" hier
    > passt jedenfalls super zu denn hässlichen :)
    >
    > Antwortender schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Fragesteller. schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wie hässlich darf ein
    > elektronisches
    > Gerät
    > eigentlich
    > sein?
    >
    > So hässlich wie sein
    > Benutzer.
    >
    >


  15. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Lee van Cleef 25.09.08 - 00:29

    die iphone-hater sind auch mal wieder am start. klar...
    keine ahnung aber blubbern. however....
    dieses "ding" ist design-mässig ein hässling erster klasse.
    klobig und plump. dann lieber ne tastatur auf dem display
    wie eine klapprige zum sliden. billiger gehts ja wohl nicht!
    apple hin, apple her: aber apple hat es leider als erste firma geschafft ein intuitives gerät zu entwickeln, mit dem es spass
    macht internet mobil zu nutzen. ipod und die ganzen anderen funktionen
    mal aussen vor gelassen. da ändert diese designhässling auch nix mehr
    dran. auch wenn apple vllt vielen noch als firma zwielichtig erscheinen mag, vllt auch zurecht, muss man ihnen diesen bonus
    wohl anerkennen.

    Menschen sind Scheisse - Überall schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Welcher Mensch ist denn bitte schön?
    > (mein Name ist Programm ;))
    >
    > Iuth schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da ist was dran. Dieses Androiden-"DING"
    > hier
    > passt jedenfalls super zu denn
    > hässlichen :)
    >
    > Antwortender
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Fragesteller.
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wie hässlich darf
    > ein
    > elektronisches
    > Gerät
    >
    > eigentlich
    > sein?
    >
    > So hässlich
    > wie sein
    > Benutzer.
    >
    >


  16. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Feeeeeeee 25.09.08 - 11:56

    RICHTIG. und ... wow wie trendy ... das Teil wird auch in Metallic White angeboten. Ich könnt mich übergeben bei derartigen Praktikantendesigns.

    Das Teil belegt beinahe schon Platz 1 in folgender LISTE, obwohl es immer noch schöner ist als alle Nokia-Bemühungen:

    http://www.xonio.com/artikel/Die-55-haesslichsten-Handys_32464189.html




    Fragesteller. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie hässlich darf ein elektronisches Gerät
    > eigentlich sein?


  17. Re: Designkatastrophe iPhone

    Autor: so so 25.09.08 - 12:40

    Menschen sind Scheisse - Überall schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dabei kann es schon allein die innere Hässlichkeit
    > sein, die ein Gerät unbrauchbar machen. (z.B.:
    > iPhone)
    > Und wenn es dann auch noch trotz äußerer
    > Katastrophen (nur EINE Taste) ein Verkaufsschlager
    > wird, kann es nur von Apple sein.
    >
    > Rein vom Optischen her ist vielleicht das G1 die
    > größere Katastrophe.
    > Aber beim restlichen Teil des Designs (dem für
    > mich viel wichtigeren) ist das "Google#1" dem
    > iPhone tausend Mal überlegen.
    > (was aber auch nicht schwer ist - das iPhone ist
    > halt eben nur ein Gerät für Leute die nur auf das
    > Äußere achten nicht aber auf die Bedienbarkeit)
    >
    > Für mich sind beide Geräte völlig uninteressant,
    > das Xperia X1 wird beide locker links liegen
    > lassen.
    >
    > Schömmel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da haben die Designer-Praktikanten wieder
    > mal
    > ganze Arbeit geleistet.
    >
    > Das
    > Ding ist ja in jeder Beziehung eine
    >
    > Design-Katastrophe.
    >
    > Innen und
    > aussen.
    >
    > Feeeeee schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Da geb ich dir allerdings
    > recht. Also mein
    > beinahe
    > 15-jähriger
    > Taschenrechner, den ich
    > mal als
    >
    > Werbegeschenk eines
    > Staubsaugervertreters
    > erhalten
    > habe, sieht
    > tausend mal
    > WERTIGER aus.
    >
    > Fragesteller.
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wie hässlich darf
    > ein
    > elektronisches
    > Gerät
    >
    > eigentlich
    > sein?
    >
    >


    ja ja die inneren Werte ! Wie hässlich bist Du also ?

  18. Re: Designkatastrophe iPhone

    Autor: Tobi1051 25.09.08 - 15:34


    > Nein, jetzt im Ernst. Für mich ist ein Handy mit
    > nur einer physischen Taste wirklich eine
    > Designkatastrophe.
    > Sogar ein MP3-Player braucht mindesten ein paar
    > Tasten (und einen Touchscreen), um
    > >>meinen<< Anforderungen zu genügen.
    > Ein Handy muss mindestens eine QWERTZ-Tastatur,
    > ein paar Softkeys und einen (guten) TS besitzen.

    Gut, Geschmacksache. Nur bringen Dir Tasten auch nichts, wenn Sie nach ner Weile nicht mehr funktionieren, so wie bei meinem alten HTC. Also nie wieder ein Handy mit Tasten und vor allem keine HTC-Handys. Das iPhone ist technisch hervorragend umgesetzt. Die Software ist nur noch etwas buggy. Aber es gibt ja am laufenden Band Updates. Und das iPhone hat nicht nur eine Taste, sondern gleich 3, plus einen Switch, um es auf lautlos zu schalten. Super Feature, hat leider auch nicht jedes Handy.

    Tobi


  19. Re: Designkatastrophe iPhone

    Autor: fail detector 25.09.08 - 16:50

    Tobi1051 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > plus einen Switch, um es auf
    > lautlos zu schalten. Super Feature, hat leider
    > auch nicht jedes Handy.
    >

    dafür darf man bei so gut wie jedem anderen handy im gegensatz zum eiFon kostenlos eigene klingeltöne festlegen ;)

  20. Re: Designkatastrophe iPhone

    Autor: Menschen sind Scheisse - Überall 25.09.08 - 17:49


    >
    > Nur bringen Dir Tasten auch
    > nichts, wenn Sie nach ner Weile nicht mehr
    > funktionieren, so wie bei meinem alten HTC. Also
    > nie wieder ein Handy mit Tasten und vor allem
    > keine HTC-Handys.

    Nur bringen dir die Touchscreens auch
    nichts, wenn sie nach ner Weile nicht mehr funktionieren, so wie bei meinem alten iPhone. Also nie wieder ein Handy mit Touchscreen und vor allem keine Apple-Handys.

    Ich hoffe und glaube auch nicht, dass bei meinem zukünftigen Handy Xperia X1 (HTC) die Tasten minderwertig sind.
    Im Problemfall, kann ich ja noch den TS verwenden - oder umgekehrt. ;)



    > Das iPhone ist technisch
    > hervorragend umgesetzt.

    Darüber lässt sich streiten.


    > Die Software ist nur noch
    > etwas buggy. Aber es gibt ja am laufenden Band
    > Updates. Und das iPhone hat nicht nur eine Taste,
    > sondern gleich 3, plus einen Switch, um es auf
    > lautlos zu schalten. Super Feature, hat leider
    > auch nicht jedes Handy.
    >

    Diese Tasten können natürlich auch verschleißen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Explicatis GmbH, Köln
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, München
  3. Modis GmbH, Kiel
  4. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. 26,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
    Funklöcher
    Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

    Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

  2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


  1. 18:13

  2. 17:54

  3. 17:39

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:31

  7. 15:40

  8. 15:27