Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erster Eindruck: Google-Smartphone G1…
  6. Thema

Wie hässlich darf...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Menschen sind Scheisse - Überall 25.09.08 - 18:08




    Lee van Cleef schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die iphone-hater sind auch mal wieder am start.
    > klar...
    > keine ahnung aber blubbern. however....
    > dieses "ding" ist design-mässig ein hässling
    > erster klasse.
    > klobig und plump. dann lieber ne tastatur auf dem
    > display

    Das ist Geschmackssache.

    > wie eine klapprige zum sliden. billiger gehts ja
    > wohl nicht!

    Diese für ihre Klasse hochwertige Tastatur ist nicht klapprig.

    > apple hin, apple her: aber apple hat es leider als
    > erste firma geschafft ein intuitives gerät zu
    > entwickeln, mit dem es spass
    > macht internet mobil zu nutzen.

    Mir macht das surfen mit dem iPhone gar keinen Spaß - im Gegenteil.
    Nur weil alles schön aussieht und flüssig läuft ist es noch lange nicht intuitiv und schon gar nicht innovativ, aber das verstehen viele noch nicht.
    Das iPhone ist für viele ein Wunderding, da es das erste Gerät ihrer Art war.

    In ein paar Jahren wird es aber soweit sein, dass kein einziger mehr auf die Idee kommen würde das User Interface des iPhone 3G als gut zu bezeichnen.

    > ipod und die
    > ganzen anderen funktionen
    > mal aussen vor gelassen.

    Die Bedienung eines iPod Touch finde ich im Gegensatz zu meinem Cowon D2 grauenhaft.
    Von der Soundqualität und den Einstellmöglichkeiten ganz zu schweigen.
    Dabei ist der Cowon D2 einem iPod Touch technisch gesehen völlig unterlegen (Display nur 320x240 dafür aber nur kompakte 2,5" groß, CPU-Power?, proprietäres OS)


    > da ändert diese
    > designhässling auch nix mehr
    > dran. auch wenn apple vllt vielen noch als firma
    > zwielichtig erscheinen mag, vllt auch zurecht,
    > muss man ihnen diesen bonus
    > wohl anerkennen.
    >

    Sogar ich mag das iPhone. Ich will es zwar auf keinen Fall haben, aber es hat den Markt sicher einen Schritt weiter voran getrieben.
    Ohne iPhone könnte ich wahrscheinlich mein Xperia nicht "schon" Anfang Oktober in den Händen halten.

  2. Re: Designkatastrophe iPhone

    Autor: Tobi1051 25.09.08 - 18:11


    > dafür darf man bei so gut wie jedem anderen handy
    > im gegensatz zum eiFon kostenlos eigene
    > klingeltöne festlegen ;)

    Wieso, geht doch beim iPhone auch. Die Beschränkung ist doch schon seit langem weg.

  3. Re: Designkatastrophe iPhone

    Autor: Menschen sind Scheisse - Überall 25.09.08 - 18:13

    Tobi1051 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > dafür darf man bei so gut wie jedem anderen
    > handy
    > im gegensatz zum eiFon kostenlos
    > eigene
    > klingeltöne festlegen ;)
    >
    > Wieso, geht doch beim iPhone auch. Die
    > Beschränkung ist doch schon seit langem weg.
    >


    lol - Dafür das es sie jemals gegeben hat!

  4. Hm, also wenn ich mir euch Windows-Nutzer so anschaue

    Autor: Leher, CSU 27.09.08 - 06:50

    Fragesteller. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie hässlich darf ein Betriebssystem sein mit dem
    > das Gerät arbeitet?

    .. dann anscheinend unendlich hässlich...

  5. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: zomg 27.09.08 - 11:06

    Fragesteller. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie hässlich darf ein elektronisches Gerät
    > eigentlich sein?


    ein gutes beispiel ist der ipod finde ich und der nächste der mir verklickern will das an nem kreis drehen intuitiv oder toll is kann sich ne backpfeife abholen

  6. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: HansMaier 27.09.08 - 12:47

    Fragesteller. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie hässlich darf ein elektronisches Gerät
    > eigentlich sein?


    Unendlich hässlich.
    Denn es gibt Handyschalen!

  7. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Kristallregen 28.09.08 - 02:31

    > „Hat Google tatsächlich kein Geld um einen
    > Designer zu bezahlen?“

    Dir ist aber schon klar das Google keine Endgeräte herstellt und das Gerät von HTC entwickelt wurde?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ASCon Systems GmbH, Stuttgart
  2. SSP Deutschland GmbH, Frankfurt
  3. mpex GmbH, Berlin
  4. Hays AG, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 31,99€
  2. 139,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

  1. Digitaler Assistant: Google macht Google Assistant zum Mann - und klingt gut
    Digitaler Assistant
    Google macht Google Assistant zum Mann - und klingt gut

    Erlösung für alle, die sich mit der Stimme des Google Assistant nie anfreunden konnten. Für deutsche Nutzer gibt es eine alternative Stimme. Diesmal ist es eine Männerstimme - und sie gefällt uns besser als die alte.

  2. COD: Activision erklärt Crossplay für Modern Warfare
    COD
    Activision erklärt Crossplay für Modern Warfare

    Kurz vor dem Start eines Betatests für alle Plattformen erklärt Activision das neue Crossplay-Modell. Spieler von Call of Duty: Modern Warfare auf Windows-PC, PS4 und Xbox One können auch dann miteinander spielen, wenn sie unterschiedliche Eingabegeräte nutzen.

  3. Firefox 69.0.1: Mozilla beseitigt Captive-Portal-Problem
    Firefox 69.0.1
    Mozilla beseitigt Captive-Portal-Problem

    Wer Probleme mit Captive Portals hat, dürfte sich über das aktuelle Wartungsupdate von Firefox 69 freuen. Parallel wurden einige andere kleine Fehler beseitigt und das Hijacking von Mauszeigern unterbunden.


  1. 10:33

  2. 10:11

  3. 09:56

  4. 09:41

  5. 09:26

  6. 08:33

  7. 07:58

  8. 07:46