Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erster Eindruck: Google-Smartphone G1…
  6. Thema

Wie hässlich darf...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Menschen sind Scheisse - Überall 25.09.08 - 18:08




    Lee van Cleef schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die iphone-hater sind auch mal wieder am start.
    > klar...
    > keine ahnung aber blubbern. however....
    > dieses "ding" ist design-mässig ein hässling
    > erster klasse.
    > klobig und plump. dann lieber ne tastatur auf dem
    > display

    Das ist Geschmackssache.

    > wie eine klapprige zum sliden. billiger gehts ja
    > wohl nicht!

    Diese für ihre Klasse hochwertige Tastatur ist nicht klapprig.

    > apple hin, apple her: aber apple hat es leider als
    > erste firma geschafft ein intuitives gerät zu
    > entwickeln, mit dem es spass
    > macht internet mobil zu nutzen.

    Mir macht das surfen mit dem iPhone gar keinen Spaß - im Gegenteil.
    Nur weil alles schön aussieht und flüssig läuft ist es noch lange nicht intuitiv und schon gar nicht innovativ, aber das verstehen viele noch nicht.
    Das iPhone ist für viele ein Wunderding, da es das erste Gerät ihrer Art war.

    In ein paar Jahren wird es aber soweit sein, dass kein einziger mehr auf die Idee kommen würde das User Interface des iPhone 3G als gut zu bezeichnen.

    > ipod und die
    > ganzen anderen funktionen
    > mal aussen vor gelassen.

    Die Bedienung eines iPod Touch finde ich im Gegensatz zu meinem Cowon D2 grauenhaft.
    Von der Soundqualität und den Einstellmöglichkeiten ganz zu schweigen.
    Dabei ist der Cowon D2 einem iPod Touch technisch gesehen völlig unterlegen (Display nur 320x240 dafür aber nur kompakte 2,5" groß, CPU-Power?, proprietäres OS)


    > da ändert diese
    > designhässling auch nix mehr
    > dran. auch wenn apple vllt vielen noch als firma
    > zwielichtig erscheinen mag, vllt auch zurecht,
    > muss man ihnen diesen bonus
    > wohl anerkennen.
    >

    Sogar ich mag das iPhone. Ich will es zwar auf keinen Fall haben, aber es hat den Markt sicher einen Schritt weiter voran getrieben.
    Ohne iPhone könnte ich wahrscheinlich mein Xperia nicht "schon" Anfang Oktober in den Händen halten.

  2. Re: Designkatastrophe iPhone

    Autor: Tobi1051 25.09.08 - 18:11


    > dafür darf man bei so gut wie jedem anderen handy
    > im gegensatz zum eiFon kostenlos eigene
    > klingeltöne festlegen ;)

    Wieso, geht doch beim iPhone auch. Die Beschränkung ist doch schon seit langem weg.

  3. Re: Designkatastrophe iPhone

    Autor: Menschen sind Scheisse - Überall 25.09.08 - 18:13

    Tobi1051 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > dafür darf man bei so gut wie jedem anderen
    > handy
    > im gegensatz zum eiFon kostenlos
    > eigene
    > klingeltöne festlegen ;)
    >
    > Wieso, geht doch beim iPhone auch. Die
    > Beschränkung ist doch schon seit langem weg.
    >


    lol - Dafür das es sie jemals gegeben hat!

  4. Hm, also wenn ich mir euch Windows-Nutzer so anschaue

    Autor: Leher, CSU 27.09.08 - 06:50

    Fragesteller. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie hässlich darf ein Betriebssystem sein mit dem
    > das Gerät arbeitet?

    .. dann anscheinend unendlich hässlich...

  5. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: zomg 27.09.08 - 11:06

    Fragesteller. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie hässlich darf ein elektronisches Gerät
    > eigentlich sein?


    ein gutes beispiel ist der ipod finde ich und der nächste der mir verklickern will das an nem kreis drehen intuitiv oder toll is kann sich ne backpfeife abholen

  6. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: HansMaier 27.09.08 - 12:47

    Fragesteller. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie hässlich darf ein elektronisches Gerät
    > eigentlich sein?


    Unendlich hässlich.
    Denn es gibt Handyschalen!

  7. Re: Wie hässlich darf...

    Autor: Kristallregen 28.09.08 - 02:31

    > „Hat Google tatsächlich kein Geld um einen
    > Designer zu bezahlen?“

    Dir ist aber schon klar das Google keine Endgeräte herstellt und das Gerät von HTC entwickelt wurde?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Compana Software GmbH, Feucht
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. (-79%) 12,50€
  3. (-40%) 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    1. Energie: Tuning fürs Windrad
      Energie
      Tuning fürs Windrad

      Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.

    2. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
      Open Source
      NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

      Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

    3. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
      Google
      Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

      Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.


    1. 08:01

    2. 12:30

    3. 11:51

    4. 11:21

    5. 10:51

    6. 09:57

    7. 19:00

    8. 18:30