1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chaos Computer Club sucht…

Der CCC als Hüter der Demokratie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der CCC als Hüter der Demokratie

    Autor: CCC-Fan 24.09.08 - 21:47

    So schaut's doch aus.

  2. Re: Der CCC als Hüter der Demokratie

    Autor: Nicht-Debian-Benutzer 24.09.08 - 22:20

    CCC-Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So schaut's doch aus.

    Ja, und den Weihnachtsmann gibts wirklich.

    Die CCC-Mitglieder hätten sich ja selbst als freiwillige Wahlhelfer melden können und dann selbst dafür Sorgen können, dass die Regeln eingehalten werden. Quasi selbst Verantwortung übernehmen. Das hätte ich von einen Hüter der Demokratie erwartet.

    Sich einfach nur als die Überwacher zu präsentieren, ist mir ein wenig zu bequem.

  3. *plonk*

    Autor: Tollhunter 24.09.08 - 22:52

    Herzlichen Glueckwunsch fuer den daemlichsten Kommentar des TAges..



    Nicht-Debian-Benutzer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > CCC-Fan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > So schaut's doch aus.
    >
    > Ja, und den Weihnachtsmann gibts wirklich.
    >
    > Die CCC-Mitglieder hätten sich ja selbst als
    > freiwillige Wahlhelfer melden können und dann
    > selbst dafür Sorgen können, dass die Regeln
    > eingehalten werden. Quasi selbst Verantwortung
    > übernehmen. Das hätte ich von einen Hüter der
    > Demokratie erwartet.
    >
    > Sich einfach nur als die Überwacher zu
    > präsentieren, ist mir ein wenig zu bequem.
    >


  4. Re: Der CCC als Hüter der Demokratie

    Autor: Alle Rechte vorbehalten 24.09.08 - 23:07

    Nicht-Debian-Benutzer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > CCC-Fan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > So schaut's doch aus.
    >
    > Ja, und den Weihnachtsmann gibts wirklich.
    >
    > Die CCC-Mitglieder hätten sich ja selbst als
    > freiwillige Wahlhelfer melden können und dann
    > selbst dafür Sorgen können, dass die Regeln
    > eingehalten werden. Quasi selbst Verantwortung
    > übernehmen. Das hätte ich von einen Hüter der
    > Demokratie erwartet.
    >
    > Sich einfach nur als die Überwacher zu
    > präsentieren, ist mir ein wenig zu bequem.


    Weißt du wieviele Wahlbezirke es gibt? Ein Wahlkreis sollte nicht mehr als 2500 Wahlberechtigte beinhalten. Jeden Wahlkreis mit 2 CCC-Mitglieder zu bestücken fällt also flach, denn so viele Mitglieder hat der CCC e.V. gar net, geschweige denn das Geld um die alle zu mobilisieren. Also auf auf lieber Nicht-Debian-Benutzer, oder bist du nicht wohl eher derjenige, der die Drecksarbeit lieber von anderen erledigen läßt und sich's stattdessen bequem macht.

  5. Re: Der CCC als Hüter der Demokratie

    Autor: Nicht-Debian-Benutzer 24.09.08 - 23:22

    Alle Rechte vorbehalten schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weißt du wieviele Wahlbezirke es gibt? Ein
    > Wahlkreis sollte nicht mehr als 2500
    > Wahlberechtigte beinhalten. Jeden Wahlkreis mit 2
    > CCC-Mitglieder zu bestücken fällt also flach, denn
    > so viele Mitglieder hat der CCC e.V. gar net,
    > geschweige denn das Geld um die alle zu
    > mobilisieren.

    Der Job des Wahlhelfers ist ehrenamtlich.

    > Also auf auf lieber
    > Nicht-Debian-Benutzer, oder bist du nicht wohl
    > eher derjenige, der die Drecksarbeit lieber von
    > anderen erledigen läßt und sich's stattdessen
    > bequem macht.

    Ich sehe in Wahlhelfern jedenfalls mehr den Hüter der Demokratie als beim CCC. Nach dieser Argumenation mehr denn je.

    Schönen Abend.

  6. Re: Der CCC als Hüter der Demokratie

    Autor: kimnotyze 24.09.08 - 23:30

    Nicht-Debian-Benutzer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alle Rechte vorbehalten schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Weißt du wieviele Wahlbezirke es gibt?
    > Ein
    > Wahlkreis sollte nicht mehr als 2500
    >
    > Wahlberechtigte beinhalten. Jeden Wahlkreis mit
    > 2
    > CCC-Mitglieder zu bestücken fällt also
    > flach, denn
    > so viele Mitglieder hat der CCC
    > e.V. gar net,
    > geschweige denn das Geld um die
    > alle zu
    > mobilisieren.
    >
    > Der Job des Wahlhelfers ist ehrenamtlich.
    >
    Ach nee! Trotzdem muss man irgendwie in alle Ecken von Deutschland kommen und ja! Bus&Bahn kostet Geld.

    > > Also auf auf lieber
    >
    > Nicht-Debian-Benutzer, oder bist du nicht
    > wohl
    > eher derjenige, der die Drecksarbeit
    > lieber von
    > anderen erledigen läßt und sich's
    > stattdessen
    > bequem macht.
    >
    > Ich sehe in Wahlhelfern jedenfalls mehr den Hüter
    > der Demokratie als beim CCC. Nach dieser
    > Argumenation mehr denn je.

    Deswegen fragt der CCC doch als Wahlhelfer..

    Deine Argumentation kapier ich nicht, sorry.

  7. Re: Der CCC als Hüter der Demokratie

    Autor: Alle Rechte vorbehalten 25.09.08 - 00:38

    Nicht-Debian-Benutzer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Job des Wahlhelfers ist ehrenamtlich.

    Man kriegt als Wahlhelfer eine Entschädigung ausgestellt. So ganz ehrenamtlich ist es also nicht. Zum anderen geht es hier um die Beobachtung der Wahl... man will schließlich wissen ob bei der Wahl alles mit rechten Dingen zu geht. Das ist legitim und sieht das Wahlgesetz auch so vor, ist aber auch völlig unentgeltlich - dies ist allerdings nicht die Bahnfahrt durch halb Deutschland.

    > Ich sehe in Wahlhelfern jedenfalls mehr den Hüter
    > der Demokratie als beim CCC. Nach dieser
    > Argumenation mehr denn je.

    Da sich nicht genug Freiwillige finden wollen, sind diese Wahlhelfer zum größten Teil Beamte und damit mit Einwand anfällig für Beeinflussung. So wurde in einem Wahlkreis die Wahlcomputer kurzerhand das ganze Jahr in der Privatwohnung des Wahlleiters persönlich gelagert, das ist schließlich kostengünstig.
    Wenn deine Hüter der Demokratie in deinem Wahlkreis so gut sind und du denen voll und ganz vertraust, dann ist das doch alles super und du kannst es dir weiter bequem machen. Ansonsten vielleicht doch mal die Sache näher anschauen.

  8. Re: *plonk*

    Autor: DerMannDerAllesKann 25.09.08 - 09:00

    Tollhunter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Herzlichen Glueckwunsch fuer den daemlichsten
    > Kommentar des TAges..
    >

    Den hast du gerade getopt.

  9. Re: Der CCC als Hüter der Demokratie

    Autor: skamster 25.09.08 - 09:15

    CCC-Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So schaut's doch aus.

    unter anderem, aber nicht nur..

  10. Re: Der CCC als Hüter der Demokratie

    Autor: Knux 25.09.08 - 09:44

    CCC-Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So schaut's doch aus.

    Nun, wenigstens eine Organisation nimmt ihre demokratischen Pflichten ernst. Sehr lobenswert.

  11. Welche Demokratie ??

    Autor: Kenner 25.09.08 - 10:05

    CCC-Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So schaut's doch aus.

    Welche Demokratie meinst du?

    http://www.ekklesia-nachrichten.com/Kommt+eine+Diktatur+in+Europa+Schriftfassung

  12. Re: Welche Demokratie ??

    Autor: CCC-Fan 25.09.08 - 10:55

    Kenner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > CCC-Fan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > So schaut's doch aus.
    >
    > Welche Demokratie meinst du?
    >
    > www.ekklesia-nachrichten.com
    >


    Diese Demokratie: http://www.freedomhouse.org/template.cfm?page=22&year=2008&country=7399

  13. Re: Welche Demokratie ??

    Autor: quote 25.09.08 - 11:03

    Kenner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > CCC-Fan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > So schaut's doch aus.
    >
    > Welche Demokratie meinst du?
    >
    > www.ekklesia-nachrichten.com
    >
    öhm... das ist aber auch eine merkwürdige religiöse propaganda. sicher, das ist nicht alles falsch was da steht, aber diesem text sollte man nicht blind folgen. es sei denn, man möchte in europa ähnlich radikale gläubige strukturen haben, wie im nahen osten und den usa haben.

  14. Lol

    Autor: Leher, CSU 25.09.08 - 16:55

    Nicht-Debian-Benutzer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > CCC-Fan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > So schaut's doch aus.
    >
    > Ja, und den Weihnachtsmann gibts wirklich.
    >
    > Die CCC-Mitglieder hätten sich ja selbst als
    > freiwillige Wahlhelfer melden können und dann
    > selbst dafür Sorgen können, dass die Regeln
    > eingehalten werden. Quasi selbst Verantwortung
    > übernehmen. Das hätte ich von einen Hüter der
    > Demokratie erwartet.
    >
    > Sich einfach nur als die Überwacher zu
    > präsentieren, ist mir ein wenig zu bequem.

    Wo haben Sie dich rausgelassen?


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, München
  3. über duerenhoff GmbH, Frankfurt
  4. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim/München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. 20,49€
  3. (-80%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

  1. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.

  2. 3D-Druck: Elektronik soll frei verwendbar und reparierbar werden
    3D-Druck
    Elektronik soll frei verwendbar und reparierbar werden

    Gegen die gewollte Obsoleszenz sollen Hersteller Bauanleitungen der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Das fordern die Grünen im Bundestag. So sollten Nutzer Ersatzteile zum Beispiel mit dem 3D-Drucker selbst herstellen können. Auf Reparaturdienstleistungen soll der reduzierte Mehrwertsteuersatz erhoben werden.

  3. Security Essentials: MSE ist nicht Teil des erweiterten Windows-7-Supports
    Security Essentials
    MSE ist nicht Teil des erweiterten Windows-7-Supports

    Zum Ende des Windows-7-Supports wird auch das kostenlose Antivirenprogramm Microsoft Security Essentials eingestellt. Da hilft auch der erweiterte Support nicht weiter. Ein Umstieg auf andere Anbieter ist daher wohl unvermeidbar.


  1. 15:32

  2. 14:52

  3. 14:00

  4. 13:26

  5. 13:01

  6. 12:15

  7. 12:04

  8. 11:52