1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › KOffice 2.0 erreicht Betaphase

Fein :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fein :)

    Autor: debianer 26.09.08 - 19:50

    Angenommen sie haben meinen Absturz-Bug wahrgenommen und auch behoben werd ich mich freuen wieder ordentlich schreiben zu können. ;D
    Nicht das ich etwas gegen OpenOffice hätte oder so. Bei mir läuft halt nur KDE4 und dann wirken nicht Qt4 Oberflächen sehr Plump und das ist nicht so meins ;)


    Mal sehen ob nicht doch irgendwann ne Qt Oberfläche für OO.o kommt. Bis dahin werd ich mich in KOffice austoben :)

  2. Re: Fein :)

    Autor: KOffice Dude 27.09.08 - 01:18

    debianer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Angenommen sie haben meinen Absturz-Bug
    > wahrgenommen und auch behoben werd ich mich freuen
    > wieder ordentlich schreiben zu können. ;D
    > Nicht das ich etwas gegen OpenOffice hätte oder
    > so. Bei mir läuft halt nur KDE4 und dann wirken
    > nicht Qt4 Oberflächen sehr Plump und das ist nicht
    > so meins ;)
    >
    > Mal sehen ob nicht doch irgendwann ne Qt
    > Oberfläche für OO.o kommt. Bis dahin werd ich mich
    > in KOffice austoben :)

    Bugreports von Abstürzen haben eine recht hohe Priorität und werden dementsprechend schnell gefixt, sobald sie sich reproduzieren lassen. Allerdings handelt es sich hier um die allerste Beta, und ähnliche Abstürze sind nicht auszuschließen. Falls du also wieder einen Fehler findest, weißt du, was du zu machen hast ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  2. finanzen.de, Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Ravensburg
  4. Stadt Tuttlingen, Tuttlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 4,99€
  2. 4,65€
  3. (-92%) 0,75€
  4. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00