Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues vom Herrn der Ringe - aus den…

Ein Unwissender fragt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Unwissender fragt

    Autor: hmhm 26.09.08 - 13:23

    Was ist denn der wesentliche Unterschied zwischen Der Herr der Ringe und World Of Warcraft? Also außer dem optischen?

  2. Re: Ein Unwissender fragt

    Autor: Amenthor 26.09.08 - 14:18

    hmhm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was ist denn der wesentliche Unterschied zwischen
    > Der Herr der Ringe und World Of Warcraft? Also
    > außer dem optischen?


    Schwer zu beantworten. Vieles ist ähnlich gestrickt.
    Größter Unterschied dürfte die Grafik sein und außerdem das sehr stark beschränkte PVP. (Was auch beabsichtigt ist)
    Außerdem wirkt das Spielerclientel wesentlich erwachsener als ein "großteil" (Ich relativiere) der WOW-Community.
    Wenn du Eindrücke haben möchtest, schau dir das Community-Portal www.hdro.de an. Dort gibt es massig Informationen.

  3. Re: Ein Unwissender fragt

    Autor: Amberstar 26.09.08 - 14:20

    hmhm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was ist denn der wesentliche Unterschied zwischen
    > Der Herr der Ringe und World Of Warcraft? Also
    > außer dem optischen?

    Vielleicht muss man bei LOTRO (das klingt wie nen Klo) nicht so viel Zeit seines Lebens verplempern wie in WoW... (War of Wordcraft wär echt mal viel innovativer)

    Ich seh bei beidem keinen Sinn sie zu zoggn, ich liebe Rollenspiele aber der ganze Onlinedreck ist so lieblos dahingepanscht.
    Bei GW hat man wenigstens noch halbwegs gescheites PVP, da ist die Story aber auch lame, ich hab aber vermutlich auch schon zu viele Rollenspiele gezoggt.

  4. Re: Ein Unwissender fragt

    Autor: Amenthor 26.09.08 - 14:23

    Amberstar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hmhm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist denn der wesentliche Unterschied
    > zwischen
    > Der Herr der Ringe und World Of
    > Warcraft? Also
    > außer dem optischen?
    >
    > Vielleicht muss man bei LOTRO (das klingt wie nen
    > Klo) nicht so viel Zeit seines Lebens verplempern
    > wie in WoW... (War of Wordcraft wär echt mal viel
    > innovativer)
    >
    > Ich seh bei beidem keinen Sinn sie zu zoggn, ich
    > liebe Rollenspiele aber der ganze Onlinedreck ist
    > so lieblos dahingepanscht.
    > Bei GW hat man wenigstens noch halbwegs gescheites
    > PVP, da ist die Story aber auch lame, ich hab aber
    > vermutlich auch schon zu viele Rollenspiele
    > gezoggt.

    Also ich werde mich hüten zu sagen, dass LOTRO das non-plus Ultra ist aber für mich ist es das erst Onlinespiel seit UO bei dem ich länger als einen Monat geblieben bin. (Und es macht noch immer Spaß)

  5. Re: Ein Unwissender fragt

    Autor: Edibrand 26.09.08 - 14:28

    hmhm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was ist denn der wesentliche Unterschied zwischen
    > Der Herr der Ringe und World Of Warcraft? Also
    > außer dem optischen?


    Der Hauptunterschied ist wohl, dass es die Itemspirale von WoW nicht gibt. Man muss nicht ewig farmen und grinden und stundenlang raiden um weiterzukommen. Schlicht und ergreifend deshalb nicht, weil es keine must-have-items gibt. Mit den Standard-Questbelohungen und gecerafteten Dingen kommt man genauso weiter.

    Alles in allem, sehr viel Gelegenheitsspielerfreundlicher.

  6. Re: Ein Unwissender fragt

    Autor: Venki 26.09.08 - 14:36

    Edibrand schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alles in allem, sehr viel
    > Gelegenheitsspielerfreundlicher.

    Was auch durch das Lifetime-Abo unterstützt wird.
    Einmalige Zahlung, keine monatlichen Kosten - nur die Expansions, wie jetzt MoM kosten einmal im Jahr extra.


  7. Re: Ein Unwissender fragt

    Autor: Amberstar 26.09.08 - 14:48

    Amenthor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich werde mich hüten zu sagen, dass LOTRO das
    > non-plus Ultra ist aber für mich ist es das erst
    > Onlinespiel seit UO bei dem ich länger als einen
    > Monat geblieben bin. (Und es macht noch immer
    > Spaß)

    Ich hab UO irgendwie auch nicht gemocht, kanns aber nicht direkt an etwas festmachen. Und die "Götter" der Server waren zu großen Teilen meine Freunde, also am Frust lags nicht ;)

    IN UO hatte man wenigstens die Möglichkeit seine Rolle ein bisschen zu spielen.

  8. Re: Ein Unwissender fragt

    Autor: Benzyriel 26.09.08 - 18:45

    hmhm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was ist denn der wesentliche Unterschied zwischen
    > Der Herr der Ringe und World Of Warcraft? Also
    > außer dem optischen?

    Lotro (dämliche Abkürzung, aber gut, was will man machen) ist sehr viel gemütlicher. Man kann eine Menge Dinge machen, muss aber nicht. Wie schon von anderen gesagt gibt es die WoW-Itemhatz nicht so ausgeprägt. Natürlich gibt es ein paar schöne Sachen und Sets, die man sich in Raids erst verdienen muss, aber die sind nicht Voraussetzung um was anderes machen zu können. Keine wird dir den Zugang zu einer Gruppe oder einem Raid verweigern weil du nicht den Helm des Untergangsjägers hast.

    Die Grafik ist, auch wenn das im Moria-Video nicht so richtig rüberkommen will extrem ansehnlich. Nicht nur weil DX10 mit hübschen Effekten schon ein Jahr länger unterstützt wird als bei AoC (wenn das dort denn mal wirklich kommt), sondern auch weil die ganze Landschaft sehr liebevoll und mit unglaublich vielen Details ausgestaltet ist. Du wirst immer wieder Leuten begegnen, die sich einfach nur auf einen Hügel setzen und die Aussicht genießen.

    Die Community ist etwas erwachsener als das bei WoW der Fall zu sein scheint. Wenn du um Hilfe bittest wird sich erfahrungsgemäß sehr schnell jemand finden, das Wort Noob und andere Beschimpfungen für Neulinge gibt es defakto einfach nicht. Kurz: Die Vollhonk-Dichte ist angenehm gering :)
    Nicht nur auf dem Rollenspielserver gibt es auch wirklich Rollenspiel. Da man mit instrumenten auch ingame direkt Lieder spielen kann (per Tastatur oder über midi-Ähnliche abc-Dateien) gibt es sogar Bands, die immer wieder in den Gasthäusern anzutreffen sind.

    Lotro hat eine durchgehende Hintergrundgeschichte, die einen über die gesamte Levelspanne hindurch mit Questreihen, Instanzen, Videos, Ingame-Sequzenzen, etc. begleitet. Während dieser Geschichte hat man immer wieder Berührungspunkte mit den Gefärten, erlebt aber auch Schauplätze und Handlungen, die in den Büchern nur beiläufig angesprochen werden - und natürlich auch einiges darüber hinaus. Bei Release gab es acht sogenannte Bücher, jeweils bestehend aus ca. 10-15 Kapiteln (aka Quests). Alle zwei bis drei Monate kommt eine kostenlose neue Questreihe (Buch) dazu, diese Erweitern auch oft die Spielwelt oder fügen neue Instanzen hinzu. Inzwischen sind wir bei Buch 14, zeitgleich mit Erscheinen der Moria-Erweiterung kommt dann (auch für Leute, die die Erweiterung nicht kaufen) Buch 15, das die Geschichte der ersten Bücher abrundet.

    Der PvP-Teil unterscheidet sich ebenso sehr stark von WoW. Auf Spielerseite gibt es ersteinmal nur eine Fraktion, die freien Völker von Mittelerde. Außer Duellen gibt es keine Möglichkeit, mit den normalen Charakteren gegeneinander anzutreten. Man kann sich aber auch Monster erstellen, die direkt auf Stufe 50 starten, sie können durch Erfolge im PvP mit neuen Eigenschaften und Fertigkeiten ausgestattet werden. Das PvP läuft dann ausschließlich in den Ettenöden ab, einer großen offenen Karte (serverweit) und einem großen Dungeon darunter, in denen neben der reinen Klopperei auch Burgen eingenommen oder verteidigt werden können. Da diese Karte wie gesagt offen für den ganzen Server ist (keine eigenen 6v6 Instanzen etc) liefert man sich dort recht häufig schöne Schlachten mit 50 oder mehr Leuten pro Seite. Der Fokus des Spiels liegt aber nicht auf diesem PvP-Teil, daher wird in das Klassenbalancing nicht so viel Arbeit gesteckt wie bei Guild-Wars oder Warhammer. PvP ist für die meisten eher ein Zeitvertreib für zwischendurch.

    Was Lotro nicht so ausgeprägt hat wie WoW ist Endgame-Content. Es gibt bislang nur 2 Raids (einer für 12 Mann, einer für 24, und eben einige lange Instantzen für 6 Mann). Wer nur aufs Maximallevel hochrushed und sich dann erst nach Inhalten umsieht wird enttäuscht. Der Weg ist das Ziel. Wer täglich 18 Stunden spielt ist daher bei Lotro definitiv falsch, wer aber nur mal 2 Stunden am Wochenende Zeit hat kann es dagegen wunderbar genießen.

  9. grafik

    Autor: Aiondaddler 28.09.08 - 07:35

    Benzyriel schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Die Grafik ist, auch wenn das im Moria-Video nicht
    > so richtig rüberkommen will extrem ansehnlich.
    > Nicht nur weil DX10 mit hübschen Effekten schon
    > ein Jahr länger unterstützt wird als bei AoC (wenn
    > das dort denn mal wirklich kommt), sondern auch
    > weil die ganze Landschaft sehr liebevoll und mit
    > unglaublich vielen Details ausgestaltet ist. Du
    > wirst immer wieder Leuten begegnen, die sich
    > einfach nur auf einen Hügel setzen und die
    > Aussicht genießen.

    verglichen mit Aion. ist lotro
    noch Grafiksteinzeit....

  10. Re: Ein Unwissender fragt

    Autor: cmi 28.09.08 - 22:46

    Benzyriel schrieb:
    -------------------------------------------------------

    gute zusammenfassung. :)

  11. Re: Ein Unwissender fragt

    Autor: Mithlachiel 29.09.08 - 10:23

    Benzyriel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    [...] Der Weg ist das
    > Ziel. Wer täglich 18 Stunden spielt ist daher bei
    > Lotro definitiv falsch, wer aber nur mal 2 Stunden
    > am Wochenende Zeit hat kann es dagegen wunderbar
    > genießen.


    Da protestiere ich dagegen. Ich spiele täglich mehrere Stunden, und trotzdem fühle ich mich nicht falsch im Spiel. Liegt aber wohl daran, dass ich das Spiel liebe und auch heute noch genug zu tun habe mit meinen 5 Chars.

  12. Re: grafik

    Autor: Passatuner 01.10.08 - 13:46

    Aiondaddler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > verglichen mit Aion. ist lotro
    > noch Grafiksteinzeit....


    Forochel ist grafisch mit das Imposanteste, was ich je in einem Spiel gesehen haben, und da schließe ich sogar Offlinetitel mit ein.

    Lotro hat wunderschöne Schatten unter DX10, fantastische Shadereffekte und, bis auf wenige Ausnahmen, hoch aufgelöste Texturen.

    Der Grafikstil mag Dir nicht gefallen, an der Technik und der Qualität der Grafik ist nicht zu rütteln. Einzig die Animationen sind leider teilweise etwas hölzern..

    Wenn Moria das fortsetzt an Grafikqualität, was Forochel vorgelegt hat, uiuiui....

    Aion sieht aus wie jeder andere Asiagrinder auch, langweilig.
    Nicht hässlich, aber auch nicht das Uberding in Sachen Grafik, wie es die Aion-Leute vorsagen und viele fleissig nachbrabbeln...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Bremen
  3. BENTELER-Group, Düsseldorf
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Security Nest stellt komplette Alarmanlage vor
  2. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  3. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht

  1. Core i9-7980XE im Test: Intel braucht 18 Kerne, um AMD zu schlagen
    Core i9-7980XE im Test
    Intel braucht 18 Kerne, um AMD zu schlagen

    Das wollte Intel nicht auf sich sitzen lassen: AMDs Ryzen Threadripper 1950X ist bisher die schnellste Desktop-CPU. Der neue Core i9-7980XE mit 18 Kernen ändert das Machtgefüge wieder, wenn auch zu einem hohen Preis für Käufer - und für Intel.

  2. Bundestagswahl 2017: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
    Bundestagswahl 2017
    Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik

    Der Bundestagswahlkampf ist von der Debatte über die Flüchtlingspolitik dominiert worden. Die Netzpolitik dürfte jedoch profitieren, sollte es zu einer Jamaika-Koalition kommen. Wenn da nicht die CSU wäre.

  3. iZugar: 220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt
    iZugar
    220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt

    Das Unternehmen iZugar hat ein kleines, aber bemerkenswertes Objektiv auf den Markt gebracht: Das MKX22 ist ein Fisheye-Objektiv für Micro-Four-Thirds-Kameras, das einen Blickwinkel von 220 Grad bietet.


  1. 09:01

  2. 07:52

  3. 07:33

  4. 07:25

  5. 07:17

  6. 19:04

  7. 15:18

  8. 13:34