Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues vom Herrn der Ringe - aus den…

endgame-content

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. endgame-content

    Autor: cmi 28.09.08 - 22:56

    turbine beschreitet ja exakt den anderen weg als blizzard und ich denke, damit haben sie eine nische gefunden, in der sie trotz der übermacht von blizzard gut existieren können. das spiel ist quasi der nintendo ds unter den mmo(rp)gs - schön um mal nen abend zu zocken.

    entsprechend spärlich ist der endgame-content. derzeit erscheint er mir umfangreich genug, um jeden abend in der woche unterhaltsam füllen zu können. als instanzen gibt es halt die spalte (schlachtzug für 12 spieler) und für die größeren sippen helegrod (24 spieler), sowie diverse kleine (6 spieler), die im umfang stark schwanken. von 30min bis 6h (sofern man es wirklich in einem rutsch durchzieht) ist alles dabei.

    schade finde ich es trotzdem, dass turbine so extrem konsequent den weg des "gelegenheitsspielerfreundlichen" geht. prinzipiell finde ich es nicht schlecht, dass es eben NICHT diese itemspirale gibt und man auch mit "normalem" spielverhalten gut voran kommt.

    mit moria wird genau EINE große instanz kommen (12 spieler), der rest wird ebenfalls wieder 6 spieler oder (jetzt kommts:) WENIGER benötigen. es soll instanzen gehen, die sind für 3 spieler vorgesehen, wobei wohl sogar die klassenzusammenstellung mehr oder weniger egal sein soll.

    das finde ich persönlich sehr schade. hatte wenigstens auf 2 große instanzen gehofft, da man halt hin und wieder ja doch gern was mit der sippe machen will und nicht nur mit 2-5 leuten davon. 3 spieler-instanzen finde ich sogar so arg, das ich es noch mal lesen musste. da fehlt nicht mehr viel und es ist noch mehr ein singleplayer-spiel mit chat als so schon :(

    wie gesagt: man hat gut zu tun, wenn man sich ein bisschen spielzeit von beruf&familie abknappsen muss, aber wer wirklich VIEL spielt, wird mit lotro nicht glücklich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt
  3. Wasser- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau, Kiel
  4. Diehl Aerospace GmbH, Frankfurt / Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Rigiet: Smartphone-Gimbal soll Kameras für wenig Geld stabilisieren
    Rigiet
    Smartphone-Gimbal soll Kameras für wenig Geld stabilisieren

    Rigiet hat einen Stabilisator für Smartphones entwickelt, der das Gerät auch bei Bewegungen automatisch ruhig hält. So sollen verwackelte Handyvideos vermieden werden.

  2. Tele Columbus: 1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"
    Tele Columbus
    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

    Auch wenn sie die Telekom wegen ihres Vectoringausbaus kritisieren, lassen sich die Kabelnetzbetreiber bewusst Zeit beim Ausbau von Gigabitnetzen. Sehr hohe Datenraten wolle heute noch kaum einer, betonte ein großer Betreiber.

  3. Systemkamera: Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik
    Systemkamera
    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

    Leica entwickelt sein APS-C-System weiter und hat nun die CL vorgestellt, die sich vor allem durch einen höher auflösenden Sensor, einen schnelleren Autofokus und ein etwas verändertes Aussehen von der TL unterscheidet und an klassische Leicas erinnert.


  1. 07:38

  2. 20:00

  3. 18:28

  4. 18:19

  5. 17:51

  6. 16:55

  7. 16:06

  8. 15:51