Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Muxtape kommt wieder

Wie hat er das finanziert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie hat er das finanziert?

    Autor: muxtape 26.09.08 - 23:11

    Die Amazon Cloud und der Traffic sind ja nicht umsonst. Soweit ich mich erinnern konnte, hatte er nichtmal Werbung geschaltet.

    Also wie hat er das finanziert?

  2. Re: Wie hat er das finanziert?

    Autor: Drakksen 26.09.08 - 23:20

    muxtape schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Amazon Cloud und der Traffic sind ja nicht
    > umsonst. Soweit ich mich erinnern konnte, hatte er
    > nichtmal Werbung geschaltet.
    >
    > Also wie hat er das finanziert?


    Meinst du, er liest hier mit?
    Vielleicht einfach mal eine Mail schreiben?!

    DrakkheN

  3. Re: Wie hat er das finanziert?

    Autor: muxtape 26.09.08 - 23:33

    > Meinst du, er liest hier mit?

    Na klar! IT-News für Profis...
    Und wenn nicht: IT-News für Profis...


  4. Re: Wie hat er das finanziert?

    Autor: razer 27.09.08 - 00:52

    muxtape schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Amazon Cloud und der Traffic sind ja nicht
    > umsonst. Soweit ich mich erinnern konnte, hatte er
    > nichtmal Werbung geschaltet.
    >
    > Also wie hat er das finanziert?


    http://blog.wired.com/music/2008/04/interview-justi.html

    > LP: I love the simplicity and lack of ads, but is there a revenue model for the site?
    >JO: There are several things I'm working on. One thing I added recently was Amazon affiliate links, and the conversion rate has exceeded my expectations. People are buying music they're discovering on Muxtape, which is exciting. I haven't totally ruled out ads, but for now I'm focused on ways to generate revenue that are more harmonious with Muxtape's nature and purpose.

    gefunden via quellenangabe auf wikipedia...

  5. Re: Wie hat er das finanziert?

    Autor: muxtape 27.09.08 - 12:09

    razer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > muxtape schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Amazon Cloud und der Traffic sind ja
    > nicht
    > umsonst. Soweit ich mich erinnern
    > konnte, hatte er
    > nichtmal Werbung geschaltet.
    >
    > Also wie hat er das finanziert?
    >
    > blog.wired.com
    >
    > > LP: I love the simplicity and lack of ads,
    > but is there a revenue model for the site?
    >JO:
    > There are several things I'm working on. One thing
    > I added recently was Amazon affiliate links, and
    > the conversion rate has exceeded my expectations.
    > People are buying music they're discovering on
    > Muxtape, which is exciting. I haven't totally
    > ruled out ads, but for now I'm focused on ways to
    > generate revenue that are more harmonious with
    > Muxtape's nature and purpose.
    >
    > gefunden via quellenangabe auf wikipedia...
    >
    >

    Danke!

  6. Re: Wie hat er das finanziert?

    Autor: razer 28.09.08 - 12:56

    muxtape schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Danke!
    >


    bitte gern

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. FUNKINFORM Informations- und Datentechnik GmbH, Ettlingen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. freenet Group, Büdelsdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 6,66€
  3. 35,99€
  4. 3,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

  1. Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
    Porsche Design Mate RS im Test
    Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

    In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxus-Smartphone ist das Mate RS für uns nicht.

  2. Sabotagevorwurf: Tesla will Ex-Mitarbeiter vor Gericht bringen
    Sabotagevorwurf
    Tesla will Ex-Mitarbeiter vor Gericht bringen

    Der Elektroautohersteller Tesla hat einen ehemaligen Mitarbeiter verklagt, der das Unternehmen sabotiert und Geheimnisse verraten haben soll. Zudem soll er der Presse Falschnachrichten zugespielt haben, die dem Ansehen Teslas schaden könnten.

  3. Ingolstadt: Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
    Ingolstadt
    Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden

    Ingolstadt soll Zentrum für die Erprobung von Lufttaxis werden, die eine Kombination aus Helikopter und Flugzeug sein und Passagiere in Städten transportieren sollen.


  1. 08:47

  2. 08:00

  3. 07:19

  4. 18:16

  5. 17:59

  6. 17:35

  7. 17:16

  8. 16:43