1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › eBay baut 10 Prozent der…

eBay hat einen extrem schlechten Setvice!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eBay hat einen extrem schlechten Setvice!

    Autor: eBay-Käufer 27.09.08 - 13:33

    Dazu die unverhüllte Arroganz der meisten Mitarbeiter spricht Bände für die typisch amerikanische Verkäufer-Mentalität, Geld ( Umsatz ) um JEDEN Preis.

  2. Re: eBay hat einen extrem schlechten Setvice!

    Autor: ein ehemaliger ma 27.09.08 - 13:38

    > Dazu die unverhüllte Arroganz der meisten
    > Mitarbeiter spricht Bände für die typisch
    > amerikanische Verkäufer-Mentalität, Geld ( Umsatz
    > ) um JEDEN Preis.

    Alle ueber einen Kamm scheren, echt tolle Aussage.
    Aber das allein in Deutschland mehrere hundert Mitarbeiter
    Support machen und auch nur ihren Job darueber redet keiner.
    Ich weiss das viele der Mitarbeiter versuchen, dass Beste fuer den Kunden zu erreichen.

  3. Re: eBay hat einen extrem schlechten Setvice!

    Autor: anybody 27.09.08 - 13:55

    Wenn's nicht bzw nur selten funktioniert hilft der Versuch leider trotzdem nicht :-)

    Ich bin jedenfalls schon froh das es möglich ist die Mitarbeiter dazu zu bringen die eigenen eMails doch zu lesen, indem man sich übel aufregt wenn man mal wieder einen Textblock als Antwort gekriegt hat der rein gar nichts mit der Frage zu tun hat...

    Geholfen hat es - in meinem statistisch wohl nicht repräsentativen Fall - aber dann doch nicht. Trotzt bemühen und Weiterleitung des Fehlers an die Entwicklungsabteilung habe ich nie wieder was gehört.

    Mein Fazit: eBay - unverschämt teuer, übler Service, aber man kommt nicht drum herum.

    > Alle ueber einen Kamm scheren, echt tolle
    > Aussage.
    > Aber das allein in Deutschland mehrere hundert
    > Mitarbeiter
    > Support machen und auch nur ihren Job darueber
    > redet keiner.
    > Ich weiss das viele der Mitarbeiter versuchen,
    > dass Beste fuer den Kunden zu erreichen.


  4. Re: eBay hat einen extrem schlechten Setvice!

    Autor: ghw6hw 27.09.08 - 13:58

    anybody schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn's nicht bzw nur selten funktioniert hilft der
    > Versuch leider trotzdem nicht :-)
    >
    > Ich bin jedenfalls schon froh das es möglich ist
    > die Mitarbeiter dazu zu bringen die eigenen eMails
    > doch zu lesen, indem man sich übel aufregt wenn
    > man mal wieder einen Textblock als Antwort
    > gekriegt hat der rein gar nichts mit der Frage zu
    > tun hat...
    >
    > Geholfen hat es - in meinem statistisch wohl nicht
    > repräsentativen Fall - aber dann doch nicht.
    > Trotzt bemühen und Weiterleitung des Fehlers an
    > die Entwicklungsabteilung habe ich nie wieder was
    > gehört.
    >
    > Mein Fazit: eBay - unverschämt teuer, übler
    > Service, aber man kommt nicht drum herum.
    >
    > > Alle ueber einen Kamm scheren, echt
    > tolle
    > Aussage.
    > Aber das allein in
    > Deutschland mehrere hundert
    > Mitarbeiter
    >
    > Support machen und auch nur ihren Job
    > darueber
    > redet keiner.
    > Ich weiss das
    > viele der Mitarbeiter versuchen,
    > dass Beste
    > fuer den Kunden zu erreichen.
    >
    >

    Der Email Support wird nicht mehr in Deutschland erbracht, sondern in Polen. Nur die Textblöcke, die die polnischen Studenten verschicken, werden noch in Deutschland von eigenen Ebay Mitarbeitern geschrieben. Das diese Textblöcke zumeist nur sehr oberflächlich auf ein Problem eingehen, dürfte dann klar sein.

  5. Re: eBay hat einen extrem schlechten Setvice! - Quak

    Autor: netcrawler 27.09.08 - 14:42

    >
    >
    > Der Email Support wird nicht mehr in Deutschland
    > erbracht, sondern in Polen. Nur die Textblöcke,
    > die die polnischen Studenten verschicken, werden
    > noch in Deutschland von eigenen Ebay Mitarbeitern
    > geschrieben. Das diese Textblöcke zumeist nur sehr
    > oberflächlich auf ein Problem eingehen, dürfte
    > dann klar sein.
    >
    >

    der Mail Support läuft auch noch in Deutschland. Auch wenn es über Drittfirmen abgewickelt wird. Auch dort werden die Textblöcke von den Mitarbeitern erstellt, und wenn diese Blöcke in Berlin gefallen finden, auch so übernommen. Polen wurde wohl erstmal wieder zurückgeschraubt.
    es gibt aber auch hier in DE Mitarbeiter die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, bzw Ihr Gehirn vergessen ein zu schalten.
    Dann kommt bei einigen Fällen einfach nur Müll raus.
    Diese Pappnasen gibt es überall. Kann da die Firma was dafür?
    Ich denke eher nicht

  6. Re: eBay hat einen extrem schlechten Setvice!

    Autor: ein ehemaliger ma 27.09.08 - 14:44

    ghw6hw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > anybody schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn's nicht bzw nur selten funktioniert
    > hilft der
    > Versuch leider trotzdem nicht
    > :-)
    >
    > Ich bin jedenfalls schon froh das
    > es möglich ist
    > die Mitarbeiter dazu zu
    > bringen die eigenen eMails
    > doch zu lesen,
    > indem man sich übel aufregt wenn
    > man mal
    > wieder einen Textblock als Antwort
    > gekriegt
    > hat der rein gar nichts mit der Frage zu
    > tun
    > hat...
    >
    > Geholfen hat es - in meinem
    > statistisch wohl nicht
    > repräsentativen Fall -
    > aber dann doch nicht.
    > Trotzt bemühen und
    > Weiterleitung des Fehlers an
    > die
    > Entwicklungsabteilung habe ich nie wieder was
    >
    > gehört.
    >
    > Mein Fazit: eBay - unverschämt
    > teuer, übler
    > Service, aber man kommt nicht
    > drum herum.
    >
    > > Alle ueber einen Kamm
    > scheren, echt
    > tolle
    > Aussage.
    > Aber
    > das allein in
    > Deutschland mehrere
    > hundert
    > Mitarbeiter
    >
    > Support machen
    > und auch nur ihren Job
    > darueber
    > redet
    > keiner.
    > Ich weiss das
    > viele der
    > Mitarbeiter versuchen,
    > dass Beste
    > fuer
    > den Kunden zu erreichen.
    >
    > Der Email Support wird nicht mehr in Deutschland
    > erbracht, sondern in Polen. Nur die Textblöcke,
    > die die polnischen Studenten verschicken, werden
    > noch in Deutschland von eigenen Ebay Mitarbeitern
    > geschrieben. Das diese Textblöcke zumeist nur sehr
    > oberflächlich auf ein Problem eingehen, dürfte
    > dann klar sein.
    >
    >
    tolle Behauptung. Allein am Standort Dreilinden in Deutschland arbeiten mehr als 600 MA. Zwar hat eBay schon diversen Support ausgelagert, aber es wird immernoch eine Menge in Dreilinden gemacht. Also schreibe hier nicht einfach was, was Du garnicht weisst!

  7. Re: eBay hat einen extrem schlechten Setvice!

    Autor: Faseline 27.09.08 - 15:04

    eBay-Käufer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dazu die unverhüllte Arroganz der meisten
    > Mitarbeiter spricht Bände für die typisch
    > amerikanische Verkäufer-Mentalität, Geld ( Umsatz
    > ) um JEDEN Preis.
    >

    Ich hatte mal einen am Telefon. Der hat sich zwar durchaus Mühe gegeben nur klang alles so gerabbelt, als ob er gleich aufs Klo müsste. Die werden wohl pro abgewickelten Anruf bezahlt.

  8. Re: eBay hat einen extrem schlechten Setvice!

    Autor: nttsdrntzrs 27.09.08 - 15:19

    ein ehemaliger ma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ghw6hw schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > anybody schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wenn's nicht bzw nur selten
    > funktioniert
    > hilft der
    > Versuch leider
    > trotzdem nicht
    > :-)
    >
    > Ich bin
    > jedenfalls schon froh das
    > es möglich ist
    >
    > die Mitarbeiter dazu zu
    > bringen die eigenen
    > eMails
    > doch zu lesen,
    > indem man sich
    > übel aufregt wenn
    > man mal
    > wieder einen
    > Textblock als Antwort
    > gekriegt
    > hat der
    > rein gar nichts mit der Frage zu
    > tun
    >
    > hat...
    >
    > Geholfen hat es - in meinem
    >
    > statistisch wohl nicht
    > repräsentativen Fall
    > -
    > aber dann doch nicht.
    > Trotzt bemühen
    > und
    > Weiterleitung des Fehlers an
    >
    > die
    > Entwicklungsabteilung habe ich nie wieder
    > was
    >
    > gehört.
    >
    > Mein Fazit: eBay
    > - unverschämt
    > teuer, übler
    > Service, aber
    > man kommt nicht
    > drum herum.
    >
    > >
    > Alle ueber einen Kamm
    > scheren, echt
    >
    > tolle
    > Aussage.
    > Aber
    > das allein
    > in
    > Deutschland mehrere
    > hundert
    >
    > Mitarbeiter
    >
    > Support machen
    > und auch
    > nur ihren Job
    > darueber
    > redet
    >
    > keiner.
    > Ich weiss das
    > viele der
    >
    > Mitarbeiter versuchen,
    > dass Beste
    >
    > fuer
    > den Kunden zu erreichen.
    >
    > Der Email Support wird nicht mehr
    > in Deutschland
    > erbracht, sondern in Polen.
    > Nur die Textblöcke,
    > die die polnischen
    > Studenten verschicken, werden
    > noch in
    > Deutschland von eigenen Ebay Mitarbeitern
    >
    > geschrieben. Das diese Textblöcke zumeist nur
    > sehr
    > oberflächlich auf ein Problem eingehen,
    > dürfte
    > dann klar sein.
    >
    > tolle Behauptung. Allein am Standort Dreilinden in
    > Deutschland arbeiten mehr als 600 MA. Zwar hat
    > eBay schon diversen Support ausgelagert, aber es
    > wird immernoch eine Menge in Dreilinden gemacht.
    > Also schreibe hier nicht einfach was, was Du
    > garnicht weisst!
    >

    Wie du meinst...aber diesen Standort wird es leider nicht mehr lange geben. Derzeit befinden sich bereits zwei Firmen im Benchmark um den restlichen Support vollständig auszulagern. Das ist einfach so.

    Support ist immer ein Zuschussgeschäft und somit wird dieser nur als Kostenfaktor gesehen. Kostenfaktoren kommen aber bei den Shareholdern nicht gut an, dass senkt da die Rendite...und diese wird ja dringend gebraucht um...warum eigentlich?...na ja^^

    Also muss dieser gesenkt werden...und somit halt an entsprechende Unternehmen abgegeben werden, die man dann so richtig schön unter Druck setzen kann. Denn da gibt es genug Konkurrenz, die sich um solche Aufträge bemühen. So ist das leider.

  9. Re: eBay hat einen extrem schlechten Setvice!

    Autor: belze 27.09.08 - 16:36


    > Wie du meinst...aber diesen Standort wird es
    > leider nicht mehr lange geben. Derzeit befinden
    > sich bereits zwei Firmen im Benchmark um den
    > restlichen Support vollständig auszulagern. Das
    > ist einfach so.
    >
    > Support ist immer ein Zuschussgeschäft und somit
    > wird dieser nur als Kostenfaktor gesehen.
    > Kostenfaktoren kommen aber bei den Shareholdern
    > nicht gut an, dass senkt da die Rendite...und
    > diese wird ja dringend gebraucht um...warum
    > eigentlich?...na ja^^
    >
    > Also muss dieser gesenkt werden...und somit halt
    > an entsprechende Unternehmen abgegeben werden, die
    > man dann so richtig schön unter Druck setzen kann.
    > Denn da gibt es genug Konkurrenz, die sich um
    > solche Aufträge bemühen. So ist das leider.
    >


    Das Problem dabei ist, dass solche Firmen natürlich auch eine entsprechende Marge pro Mitarbeiter einnehmen möchten.

    Wenn sich jedoch nun auch ein andere Firma um diesen Auftrag bemüht, muss diese Firma durch den Preis punkten (denn nur darum geht es).

    Somit werden die entsprechenden Mitarbeiter nur knapp über einen HARTZ4 Satz bezahlt (viele Firmen wünschten sich hier die 158€ pro Monat, dann könnten Sie die Mitarbeiter noch mit weit weniger abspeisen und die Rendite weiter steigern).

    Was bedeutet das für den eigentlichen Service?

    Unzufriedene und unmotivierte Mitarbeiter, da diese nur den Job machen, weil ihnen nichts anderes über bleibt.

    Hohe Fluktuation, dadurch keine erfahrenen Mitarbeiter, die die neuen einarbeiten könnten usw.

    Durch den Leistungsdruck wenige Möglichkeiten bzw. wenig Zeit zum Training der Mitarbeiter.

    usw.

    So...was hat Ebay denn nun dadurch erreicht?

    Eine kurzzeitige Steigerung der Rendite, die jedoch nun wieder geringer wird, weil ein Teil der Kunden sich mit dieser Art von Service nicht zufrieden geben und abwandern.

    Was macht Ebay?

    Mitarbeiter entlassen um die Quartalsergebnisse nicht ins bodenlose sinken zu lassen und den Rating Agenturen einen Anlass zur besseren Bewertung der Situation innerhalb der Firma zu geben.

    Wo führt das hin?

    Wo es immer hinführt...einige bringen Ihre Schäffchen ins Trockene und die "dumme" Masse muss sehen wo sie bleibt.


  10. Re: eBay hat einen extrem schlechten Setvice!

    Autor: eBay-Käufer 27.09.08 - 16:51

    Sie sind wohl so einer einer ,der nach der Devise:

    Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing, schreibt!

    Sie sind für mich kein adäquater Diskussionspartner, weil nicht glaubwürdig.

    Man kann sich die Erkenntnisse der Verbraucherschutzzentralen Deutschlands mit eBay ansehen, dann ist manFrau schlauer.



    ####################################

    ein ehemaliger ma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Dazu die unverhüllte Arroganz der
    > meisten
    > Mitarbeiter spricht Bände für die
    > typisch
    > amerikanische Verkäufer-Mentalität,
    > Geld ( Umsatz
    > ) um JEDEN Preis.
    >
    > Alle ueber einen Kamm scheren, echt tolle
    > Aussage.
    > Aber das allein in Deutschland mehrere hundert
    > Mitarbeiter
    > Support machen und auch nur ihren Job darueber
    > redet keiner.
    > Ich weiss das viele der Mitarbeiter versuchen,
    > dass Beste fuer den Kunden zu erreichen.


  11. Re: eBay hat einen extrem schlechten Setvice!

    Autor: ein ehemaliger ma 27.09.08 - 17:58

    belze schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Wie du meinst...aber diesen Standort wird
    > es
    > leider nicht mehr lange geben. Derzeit
    > befinden
    > sich bereits zwei Firmen im
    > Benchmark um den
    > restlichen Support
    > vollständig auszulagern. Das
    > ist einfach
    > so.
    >
    > Support ist immer ein
    > Zuschussgeschäft und somit
    > wird dieser nur
    > als Kostenfaktor gesehen.
    > Kostenfaktoren
    > kommen aber bei den Shareholdern
    > nicht gut
    > an, dass senkt da die Rendite...und
    > diese
    > wird ja dringend gebraucht um...warum
    >
    > eigentlich?...na ja^^
    >
    > Also muss dieser
    > gesenkt werden...und somit halt
    > an
    > entsprechende Unternehmen abgegeben werden,
    > die
    > man dann so richtig schön unter Druck
    > setzen kann.
    > Denn da gibt es genug
    > Konkurrenz, die sich um
    > solche Aufträge
    > bemühen. So ist das leider.
    >
    > Das Problem dabei ist, dass solche Firmen
    > natürlich auch eine entsprechende Marge pro
    > Mitarbeiter einnehmen möchten.
    >
    > Wenn sich jedoch nun auch ein andere Firma um
    > diesen Auftrag bemüht, muss diese Firma durch den
    > Preis punkten (denn nur darum geht es).
    >
    > Somit werden die entsprechenden Mitarbeiter nur
    > knapp über einen HARTZ4 Satz bezahlt (viele Firmen
    > wünschten sich hier die 158€ pro Monat, dann
    > könnten Sie die Mitarbeiter noch mit weit weniger
    > abspeisen und die Rendite weiter steigern).
    >
    > Was bedeutet das für den eigentlichen Service?
    >
    > Unzufriedene und unmotivierte Mitarbeiter, da
    > diese nur den Job machen, weil ihnen nichts
    > anderes über bleibt.
    >
    > Hohe Fluktuation, dadurch keine erfahrenen
    > Mitarbeiter, die die neuen einarbeiten könnten
    > usw.
    >
    > Durch den Leistungsdruck wenige Möglichkeiten bzw.
    > wenig Zeit zum Training der Mitarbeiter.
    >
    > usw.
    >
    > So...was hat Ebay denn nun dadurch erreicht?
    >
    > Eine kurzzeitige Steigerung der Rendite, die
    > jedoch nun wieder geringer wird, weil ein Teil der
    > Kunden sich mit dieser Art von Service nicht
    > zufrieden geben und abwandern.
    >
    > Was macht Ebay?
    >
    > Mitarbeiter entlassen um die Quartalsergebnisse
    > nicht ins bodenlose sinken zu lassen und den
    > Rating Agenturen einen Anlass zur besseren
    > Bewertung der Situation innerhalb der Firma zu
    > geben.
    >
    > Wo führt das hin?
    >
    > Wo es immer hinführt...einige bringen Ihre
    > Schäffchen ins Trockene und die "dumme" Masse muss
    > sehen wo sie bleibt.
    >
    >

    Ich habe immernoch Bekannte, die dort arbeiten und da werden zwar einige entlassen. Aber eine komplette Auslagerung wird es definitiv nicht geben.

  12. Re: eBay hat einen extrem schlechten Setvice!

    Autor: belze 27.09.08 - 18:18

    ein ehemaliger ma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > belze schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > > Wie du meinst...aber diesen
    > Standort wird
    > es
    > leider nicht mehr lange
    > geben. Derzeit
    > befinden
    > sich bereits
    > zwei Firmen im
    > Benchmark um den
    >
    > restlichen Support
    > vollständig auszulagern.
    > Das
    > ist einfach
    > so.
    >
    > Support
    > ist immer ein
    > Zuschussgeschäft und somit
    >
    > wird dieser nur
    > als Kostenfaktor
    > gesehen.
    > Kostenfaktoren
    > kommen aber bei
    > den Shareholdern
    > nicht gut
    > an, dass
    > senkt da die Rendite...und
    > diese
    > wird ja
    > dringend gebraucht um...warum
    >
    > eigentlich?...na ja^^
    >
    > Also muss
    > dieser
    > gesenkt werden...und somit halt
    >
    > an
    > entsprechende Unternehmen abgegeben
    > werden,
    > die
    > man dann so richtig schön
    > unter Druck
    > setzen kann.
    > Denn da gibt es
    > genug
    > Konkurrenz, die sich um
    > solche
    > Aufträge
    > bemühen. So ist das leider.
    >
    > Das Problem dabei ist, dass
    > solche Firmen
    > natürlich auch eine
    > entsprechende Marge pro
    > Mitarbeiter einnehmen
    > möchten.
    >
    > Wenn sich jedoch nun auch ein
    > andere Firma um
    > diesen Auftrag bemüht, muss
    > diese Firma durch den
    > Preis punkten (denn nur
    > darum geht es).
    >
    > Somit werden die
    > entsprechenden Mitarbeiter nur
    > knapp über
    > einen HARTZ4 Satz bezahlt (viele Firmen
    >
    > wünschten sich hier die 158€ pro Monat, dann
    >
    > könnten Sie die Mitarbeiter noch mit weit
    > weniger
    > abspeisen und die Rendite weiter
    > steigern).
    >
    > Was bedeutet das für den
    > eigentlichen Service?
    >
    > Unzufriedene und
    > unmotivierte Mitarbeiter, da
    > diese nur den
    > Job machen, weil ihnen nichts
    > anderes über
    > bleibt.
    >
    > Hohe Fluktuation, dadurch
    > keine erfahrenen
    > Mitarbeiter, die die neuen
    > einarbeiten könnten
    > usw.
    >
    > Durch den
    > Leistungsdruck wenige Möglichkeiten bzw.
    >
    > wenig Zeit zum Training der Mitarbeiter.
    >
    > usw.
    >
    > So...was hat Ebay denn nun
    > dadurch erreicht?
    >
    > Eine kurzzeitige
    > Steigerung der Rendite, die
    > jedoch nun wieder
    > geringer wird, weil ein Teil der
    > Kunden sich
    > mit dieser Art von Service nicht
    > zufrieden
    > geben und abwandern.
    >
    > Was macht
    > Ebay?
    >
    > Mitarbeiter entlassen um die
    > Quartalsergebnisse
    > nicht ins bodenlose sinken
    > zu lassen und den
    > Rating Agenturen einen
    > Anlass zur besseren
    > Bewertung der Situation
    > innerhalb der Firma zu
    > geben.
    >
    > Wo
    > führt das hin?
    >
    > Wo es immer
    > hinführt...einige bringen Ihre
    > Schäffchen ins
    > Trockene und die "dumme" Masse muss
    > sehen wo
    > sie bleibt.
    >
    > Ich habe immernoch Bekannte, die dort arbeiten und
    > da werden zwar einige entlassen. Aber eine
    > komplette Auslagerung wird es definitiv nicht
    > geben.
    >

    Es wird nur ein kleines Quality Team Bestand haben, um den ausgelagerten Support kontrollieren zu können.

    Dies hat den einfachen Grund, dass man flexibel auf Änderungen reagieren muss.

    Sprich, wenn man mit der Outsourcing Firma nicht mehr zufrieden ist (was nichts anderes bedeutet, als dass eine andere Firma den Support für noch weniger Geld übernehmen könnte), einen Wechsel auf einen anderen Outsourcing Partner so schnell wie möglich über die Bühne zu bringen.

    Des weiteren muss natürlich auch noch das Know How Bestand haben. Wenn man dieses an den Outsourcing Partner übergeben würde, wäre man abhängig. Das ist jedoch nicht Sinn und Zweck, da man den Outsourcing Partner ja später dann nicht mit Wechselabsichten unter Druck setzen könnte, um somit den Preis zu drücken.

    Du bist leider viel zu naiv. Du glaubst offensichtlich noch, dass eine Firma eine gewisse Philosophie hat...Das ist bei solchen Firmen jedoch schon lange nicht mehr der Fall. Alles was zählt, ist der Profit. Die Suche nach Gewinn ohne Kosten. Eine Suche, die völlig dem gelebten System widerspricht und somit, über kurz oder lang, zu einem Scheitern führen wird.

  13. Re: eBay hat einen extrem schlechten Setvice!

    Autor: ex-ebayuser 28.09.08 - 07:10

    ein ehemaliger ma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Dazu die unverhüllte Arroganz der
    > meisten
    > Mitarbeiter spricht Bände für die
    > typisch
    > amerikanische Verkäufer-Mentalität,
    > Geld ( Umsatz
    > ) um JEDEN Preis.
    >
    > Alle ueber einen Kamm scheren, echt tolle
    > Aussage.
    > Aber das allein in Deutschland mehrere hundert
    > Mitarbeiter
    > Support machen und auch nur ihren Job darueber
    > redet keiner.
    > Ich weiss das viele der Mitarbeiter versuchen,
    > dass Beste fuer den Kunden zu erreichen.

    Ebay in Deutschland hat einen ganz schlechten Support
    ich habe das Thema Ebay als Käufer abgeschlossen
    warum nun weil die meisten eh doch mit Sniperprogrammen bieten
    die Verkäufer sich selbst hochsteigern.
    und ich die gleiche Ware auf dem Flohmarkt für 20% vom Ebaypreis bekommen kann...

    und wenn bei Ebay was schiefgeht ist man alleine
    geht bei Paypal was schief ist man sein Geld los...

    insgesamt unter dem Strich viel zu viel Ärgernisse,
    Ebay war mal gut, am Anfang, aber da geh ich lieber zu Tauschticket und Konsorten als bei Ebay mich durch Wucherpreise oder Wuchergebühren zu hangelnd und am Ende doch nur schrott für viel Geld gekauft zu haben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netzwerk- und Security Administrator (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München, Mannheim, Bietigheim-Bissingen
  2. Partnermanager Glasfaser-Infrastruktur & Netzmanagement (m/w/d)
    ENTEGA Medianet GmbH über KEPPLER. Personalberatung, Darmstadt
  3. IT-Mitarbeiter User Help Desk (m/w/d)
    Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  4. IT-Spezialist/-in (m/w/d) Entwicklung & Administration - Datenbanken, Finanz- und Verwaltungslösungen
    Ludwig-Maximilians-Universität München, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nioh 2 - The Complete Edition für 29,99€)
  2. (u. a. Nass-/Trockensauger GAS 18V-10 L für 79,99€, Tischkreissäge GTS 10 XC 2100 Watt für 599...
  3. 10 Punkte pro ausgegebenem Euro - einlösbar im Markt und online
  4. (u. a. RoboVac 15C Max Saugroboter für 179,99€, Security Sicherheitskamera 1080p mit Türklingel...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de