1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wal-Mart macht DRM-Server dicht

Scheisse wen es trifft...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Scheisse wen es trifft...

    Autor: niabot 29.09.08 - 10:47

    Aber eigentlich habe ich da jetzt wenig Mitleid.

    1. Sie waren dumm genug sich DRM-verseuchte Musik andrehen zu lassen.
    2. Sie haben sich WMA andrehen lassen.

    Aber es hat auch etwas Gutes:

    1. Ein guter Schritt in Richtung DRM-freie-Zone. ;-)
    2. Die Server wurden ja nicht gleich nach der Umstellung abgeschaltet
    3. Lieber etwas Schaden durch die Umstellung als ein Totalschaden durch 20 Jahre DRM oder so.

  2. Re: Scheisse wen es trifft...

    Autor: 29.09.08 - 10:56

    niabot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber eigentlich habe ich da jetzt wenig Mitleid.
    >
    > 1. Sie waren dumm genug sich DRM-verseuchte Musik
    > andrehen zu lassen.
    > 2. Sie haben sich WMA andrehen lassen.
    >
    > Aber es hat auch etwas Gutes:
    >
    > 1. Ein guter Schritt in Richtung DRM-freie-Zone.
    > ;-)
    > 2. Die Server wurden ja nicht gleich nach der
    > Umstellung abgeschaltet
    > 3. Lieber etwas Schaden durch die Umstellung als
    > ein Totalschaden durch 20 Jahre DRM oder so.

    Du solltest Journalist werden. Soviel Müll liest man ansonsten nur in der Fachpresse (PC Welt, Chip, Computer Persönlich).

  3. Re: Scheisse wen es trifft...

    Autor: sayNo2DRM 29.09.08 - 10:58

    Das Problem ist, dass es wohl sehr viele User treffen wird, die nicht vorher die Chance haben werden die gekauften Titel evtl. noch schnell zu brennen.

    Die meisten Kenner werden für solche DRM-Ware kein Geld ausgeben und so wird es mit Sicherheit die unbedarfteren Anwender treffen, die sich dann auch nicht wehren können. Eigentlich sollten Anbieter von DRM-Ware dazu verdonnert werden den Käufern 100% der Kosten zu erstatten wenn die Authentifizerungs-Server abgeschaltet werden, wär doch mal nen gutes CSU-Argument für die nächste Wahl in Bayern :)

    niabot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber eigentlich habe ich da jetzt wenig Mitleid.
    >
    > 1. Sie waren dumm genug sich DRM-verseuchte Musik
    > andrehen zu lassen.
    > 2. Sie haben sich WMA andrehen lassen.
    >
    > Aber es hat auch etwas Gutes:
    >
    > 1. Ein guter Schritt in Richtung DRM-freie-Zone.
    > ;-)
    > 2. Die Server wurden ja nicht gleich nach der
    > Umstellung abgeschaltet
    > 3. Lieber etwas Schaden durch die Umstellung als
    > ein Totalschaden durch 20 Jahre DRM oder so.


  4. Re: Scheisse wen es trifft...

    Autor: Lutz 29.09.08 - 11:00

    sayNo2DRM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass es wohl sehr viele User
    > treffen wird, die nicht vorher die Chance haben
    > werden die gekauften Titel evtl. noch schnell zu
    > brennen.
    >
    > Die meisten Kenner werden für solche DRM-Ware kein
    > Geld ausgeben und so wird es mit Sicherheit die
    > unbedarfteren Anwender treffen, die sich dann auch
    > nicht wehren können. Eigentlich sollten Anbieter
    > von DRM-Ware dazu verdonnert werden den Käufern
    > 100% der Kosten zu erstatten wenn die
    > Authentifizerungs-Server abgeschaltet werden, wär
    > doch mal nen gutes CSU-Argument für die nächste
    > Wahl in Bayern :)
    >

    Der Mensch lernt eben immer noch am besten aus eigenen Fehlern. Wenn es die Leute dazu bringt, beim nächsten mal auf das DRM zu achten, dann ist das doch schon positiv.

  5. Re: Scheisse wen es trifft...

    Autor: Wyte 29.09.08 - 12:51

    Lutz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sayNo2DRM schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Problem ist, dass es wohl sehr viele
    > User
    > treffen wird, die nicht vorher die
    > Chance haben
    > werden die gekauften Titel evtl.
    > noch schnell zu
    > brennen.
    >
    > Die
    > meisten Kenner werden für solche DRM-Ware
    > kein
    > Geld ausgeben und so wird es mit
    > Sicherheit die
    > unbedarfteren Anwender
    > treffen, die sich dann auch
    > nicht wehren
    > können. Eigentlich sollten Anbieter
    > von
    > DRM-Ware dazu verdonnert werden den Käufern
    >
    > 100% der Kosten zu erstatten wenn die
    >
    > Authentifizerungs-Server abgeschaltet werden,
    > wär
    > doch mal nen gutes CSU-Argument für die
    > nächste
    > Wahl in Bayern :)
    >
    > Der Mensch lernt eben immer noch am besten aus
    > eigenen Fehlern. Wenn es die Leute dazu bringt,
    > beim nächsten mal auf das DRM zu achten, dann ist
    > das doch schon positiv.
    >


    Mann mann mann.....endlich isses passiert. *hypf*
    Wenn ich schon DRM-Zeug runterlade UND ich dann auch (freudigerweise) das "Recht" erwerbe das Pracht(-Musik-)Stück auf einen Silberling zu bannen (so 3x oder 5x), dann warte ich doch garned erst lange!
    => Song per Nero (oder beliebiger Brennsoftware) auf ein CD-Image geschuppst. Image mit passender Software gemountet, "gerippt" und ins mp3-Format konvertiert. Tadaaaaaa!
    Gut, ein bisschen (Qualitäts-)Schwund ist dabei, aber "...die unbedarfteren Anwender..." hören das sowieso meist ned raus (weils auch nur Nuancen sind! -> Mögen die Audiophilen unter euch an dieser Stelle gerne laut schreien, ist mir schnuppe. Ihr solltet lieber beim Vinyl bleiben. ;P ).

    Ich finde auch: "Wer jetzt jammert, hat nicht nachgedacht und seine 'Rechte' nicht genutzt."

  6. Re: Das ist denen ihr Problem!

    Autor: Nameless 03.10.08 - 17:50

    sayNo2DRM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass es wohl sehr viele User
    > treffen wird, die nicht vorher die Chance haben
    > werden die gekauften Titel evtl. noch schnell zu
    > brennen.

    Das ist denen ihr Problem!
    Ich könnte jeden einzelnen Käufer von DRM-verseuchtem Material auslachen.



    > Die meisten Kenner werden für solche DRM-Ware kein
    > Geld ausgeben und so wird es mit Sicherheit die
    > unbedarfteren Anwender treffen, die sich dann auch
    > nicht wehren können.

    Tja, sie hätten sich _vorher_ informieren können.
    Aber Musik online downloaden ist ja so unglaublich cool und trendy wie ein überteuerter iPod, ein gebrandetes iPhone oder weiße Basketballschuhe für mindestens 300 €uro. Damit kann man bei McDonald's oder Burger King beim lässigen Bürger mampfen so richtig angeben und den obercoolen Hip-Hop-Gangsta raushängen lassen.



    > Eigentlich sollten Anbieter
    > von DRM-Ware dazu verdonnert werden den Käufern
    > 100% der Kosten zu erstatten wenn die
    > Authentifizerungs-Server abgeschaltet werden, wär
    > doch mal nen gutes CSU-Argument für die nächste
    > Wahl in Bayern :)

    Man könnte den Sch**ß auch einfach nicht kaufen!

  7. Re: Scheisse wen es trifft...

    Autor: imp_storm_trooper_scc4556 05.10.08 - 16:52

    R² schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Du solltest Journalist werden. Soviel Müll liest
    > man ansonsten nur in der Fachpresse (PC Welt,
    > Chip, Computer Persönlich).

    Und man beachte die fachliche Argumentation deinerseits, die niabots Aussagen nicht nur im Keim ersticken, sondern ganz und gar ad absurdum führt.

    Allein die Gegendarstellung, ich zitiere "Müll" zeigt, wie sehr du mit der Materie vertraut bist und man schon sehr früh aufstehen muss um sich mit deiner Kompetenz zu messen.

    Ich hatte eigentlich genau wie niabot einen Gedankengut, welcher gegen DRM und ja, auch ein wenig Schadenfreude auf derer, die dieses System trotz Warnungen on mass unterstützten.

    Aber nachdem ich dein Statement dazu gelesen habe, hat sich meine Meinung nicht nur um 180 Grad gewendet, sondern ich bin jetzt (wahrscheinlich der größte) Befürworter von DRM.

    TOP! Weiter so!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn
  2. GRAPHISOFT Deutschland GmbH, Nürnberg,München
  3. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  4. DAVASO GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,49€
  2. 4,25


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme