Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: HTC Touch HD bietet WVGA-Display

merkwürdige "stimmung" im text

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: tunnelblick 29.09.08 - 13:11

    "Touch HD jedoch etwas schwerer als das iPhone 3G"
    "die Brillanz des iPhones-3G-Displays erreicht das HTC-Display jedoch nicht"
    "muss der Touchscreen bemüht werden"
    "der Nutzer muss mit einer virtuellen Bildschirmtastatur vorlieb nehmen"
    "Ein Trackball oder ein Navigationsrad gibt es nicht."
    "nicht ganz so geschmeidig wie beim iPhone"
    "Kamera-Rant..."
    "Eine vollwertige Navigationssoftware liefert HTC nicht mit..."
    "Zum Internet Explorer gelangt der Nutzer etwas umständlicher über den Menüpunkt Programme..."
    "Infrarottechnik fehlt"
    "separate Schalter gibt es nicht"

    geht es nur mir so, oder kommt noch wem der artikel recht negativ vor? x vgl. mit dem iphone, welches dadurch zum ultimativen handy (für golem) wird. mäkeleien in hülle und fülle, vorteile werden direkt durch nachteile wieder verwässert... test marke golem?

  2. Re: merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: aloha 29.09.08 - 13:16

    das iphone ist ja auch das "ultimative" phone, zumindest in ansätzen

    tunnelblick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Touch HD jedoch etwas schwerer als das iPhone
    > 3G"
    > "die Brillanz des iPhones-3G-Displays erreicht das
    > HTC-Display jedoch nicht"
    > "muss der Touchscreen bemüht werden"
    > "der Nutzer muss mit einer virtuellen
    > Bildschirmtastatur vorlieb nehmen"
    > "Ein Trackball oder ein Navigationsrad gibt es
    > nicht."
    > "nicht ganz so geschmeidig wie beim iPhone"
    > "Kamera-Rant..."
    > "Eine vollwertige Navigationssoftware liefert HTC
    > nicht mit..."
    > "Zum Internet Explorer gelangt der Nutzer etwas
    > umständlicher über den Menüpunkt Programme..."
    > "Infrarottechnik fehlt"
    > "separate Schalter gibt es nicht"
    >
    > geht es nur mir so, oder kommt noch wem der
    > artikel recht negativ vor? x vgl. mit dem iphone,
    > welches dadurch zum ultimativen handy (für golem)
    > wird. mäkeleien in hülle und fülle, vorteile
    > werden direkt durch nachteile wieder verwässert...
    > test marke golem?


  3. Re: merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: tunnelblick 29.09.08 - 13:22

    aloha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das iphone ist ja auch das "ultimative" phone,
    > zumindest in ansätzen

    ja, genauso wie die ultimative chartshow mit pseudo-junggebliebenem oliver geissen, die /so/ ultimativ ist, dass man sie jede woche zeigen muss, immer mit diesem thomas stein als "gast"...

  4. Re: merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: iPhone-Hasser 29.09.08 - 13:23

    Man kann vom iPhone halten was man will, aber das iPhone ist das unltimative iPhone. Das wird kaum jemand bezweifeln. Dieses HTC Touch ist der Versuch etwas ähnliches zu machen. Der Test zeigt sehr gut dass es nichts anderes versucht. Das HTC Touch will eine Art iPhone sein, leider will er nicht eine neue andere innovative Geräteklasse erfinden. Deswegen ist der Vergleich so absolut legitim.

  5. Re: merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: tunnelblick 29.09.08 - 13:30

    iPhone-Hasser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man kann vom iPhone halten was man will, aber das
    > iPhone ist das unltimative iPhone. Das wird kaum
    > jemand bezweifeln.

    das iphone ist das ultimative iphone? kann ich nicht beurteilen, aber das ultimative handy ist es nicht.


    > Dieses HTC Touch ist der
    > Versuch etwas ähnliches zu machen. Der Test zeigt
    > sehr gut dass es nichts anderes versucht.

    der test zeigt, was er zeigen will.

    > Das HTC Touch will eine Art iPhone sein, leider will er
    > nicht eine neue andere innovative Geräteklasse
    > erfinden. Deswegen ist der Vergleich so absolut
    > legitim.

    ja, aber dann bitte auch konsequent. zum beispiel wird nicht erwähnt, ob man mit dem htc videos aufnehmen kann. wenn man es kann, wäre das ein pluspunkt fürs htc. so wird schön durch weglassen von information eine stimmung erzeugt.

  6. Re: merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: Housy 29.09.08 - 13:49

    tunnelblick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Touch HD jedoch etwas schwerer als das iPhone
    > 3G"
    > "die Brillanz des iPhones-3G-Displays erreicht das
    > HTC-Display jedoch nicht"
    > "muss der Touchscreen bemüht werden"
    > "der Nutzer muss mit einer virtuellen
    > Bildschirmtastatur vorlieb nehmen"
    > "Ein Trackball oder ein Navigationsrad gibt es
    > nicht."
    > "nicht ganz so geschmeidig wie beim iPhone"
    > "Kamera-Rant..."
    > "Eine vollwertige Navigationssoftware liefert HTC
    > nicht mit..."
    > "Zum Internet Explorer gelangt der Nutzer etwas
    > umständlicher über den Menüpunkt Programme..."
    > "Infrarottechnik fehlt"
    > "separate Schalter gibt es nicht"
    >
    > geht es nur mir so, oder kommt noch wem der
    > artikel recht negativ vor? x vgl. mit dem iphone,
    > welches dadurch zum ultimativen handy (für golem)
    > wird. mäkeleien in hülle und fülle, vorteile
    > werden direkt durch nachteile wieder verwässert...
    > test marke golem?

    Wenn man den ständig negativ-wertenden Unterton in diesem Artikel so sieht, könnte man fast meinen, die Autorin wäre "stolze" Besitzerin eines I-Phones und wollte daher jegliche mögliche Konkurenz im Keime ersticken...

  7. Re: merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: zenfunk 29.09.08 - 13:58

    iPhone-Hasser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man kann vom iPhone halten was man will, aber das
    > iPhone ist das unltimative iPhone. Das wird kaum
    > jemand bezweifeln. Dieses HTC Touch ist der
    > Versuch etwas ähnliches zu machen. Der Test zeigt
    > sehr gut dass es nichts anderes versucht. Das HTC
    > Touch will eine Art iPhone sein, leider will er
    > nicht eine neue andere innovative Geräteklasse
    > erfinden. Deswegen ist der Vergleich so absolut
    > legitim.


    Seit wann hat das apple mit dem iPhone eine neue Geräteklasse geschaffen?

    E- mail, surfen, Video gucken und Musik hören konnte ich auf meinem HTC schon lange bevor es das iPhone überhaupt gab. Wer da von wem abgekupfert hat liegt doch auf der Hand. Das einzig innovative am iPhone war IMHO die einfache Bedienung mit dem Finger und der Beschleunigungssensor.

  8. Re: merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: kein0815 29.09.08 - 14:00

    Empfinde ich auch so. Wenn man sich mal die Bloggerwelt rund um das neue HD anschaut oder auch den positiven französischen Test und das passende Video dazu, kommt hier eine wirklich subjektive Stimmungsmache zum Vorschein, bei der das IPhone gehypt und das HTC nieder gemacht wird.

    Der Vergleich des Preises zum Schluß hinkt auch, denn bei Amazon kann man das HTC schon für 619 € Simlock- und Provider-frei vorbestellen, das Iphone kostet ohne Lock und Providerbindung gute 200 € mehr. Denn das prepaid Angebot ist auch nur gegeisselt an T-Mobile.

    Zudem ist es für mich als Business User enorm wichtig, das ich den Akku gegen meinen Zweitakku tauschen kann (habe ich bei meinem uralt VPA Compact im Moment auch) und möchte da nicht drauf verzichten (geht ja beim IPhone nicht).

    Überall wird der Opera als DER browser schlechthin für mobile Handys dargestellt, nur bei dem jetzigen hier kann er dem Safari das Wasser nicht reichen? Hallo?

    Ich finde, das dieser Artikel kein objektiver Test von Golem ist, da sollte der Chefredakteur lieber noch einmal drüber schauen. Unabhängig liest sich das auf jeden Fall nicht!

    Ich habe mich auf jeden Fall gegen ein IPhone entschieden und für das HD, einfach, weil es mir im täglichen Business viel mehr bietet. Und ich kenne mittlerweile einige Iphone 3G Besitzer, die sich ärgern, weil es einfach nur ein Spielzeug ist aber für den Businessbedarf nicht wirklich taugt.

    tunnelblick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Touch HD jedoch etwas schwerer als das iPhone
    > 3G"
    > "die Brillanz des iPhones-3G-Displays erreicht das
    > HTC-Display jedoch nicht"
    > "muss der Touchscreen bemüht werden"
    > "der Nutzer muss mit einer virtuellen
    > Bildschirmtastatur vorlieb nehmen"
    > "Ein Trackball oder ein Navigationsrad gibt es
    > nicht."
    > "nicht ganz so geschmeidig wie beim iPhone"
    > "Kamera-Rant..."
    > "Eine vollwertige Navigationssoftware liefert HTC
    > nicht mit..."
    > "Zum Internet Explorer gelangt der Nutzer etwas
    > umständlicher über den Menüpunkt Programme..."
    > "Infrarottechnik fehlt"
    > "separate Schalter gibt es nicht"
    >
    > geht es nur mir so, oder kommt noch wem der
    > artikel recht negativ vor? x vgl. mit dem iphone,
    > welches dadurch zum ultimativen handy (für golem)
    > wird. mäkeleien in hülle und fülle, vorteile
    > werden direkt durch nachteile wieder verwässert...
    > test marke golem?


  9. Re: merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: Trollpresse 29.09.08 - 14:22

    kein0815 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Empfinde ich auch so. Wenn man sich mal die
    > Bloggerwelt rund um das neue HD anschaut oder auch
    > den positiven französischen Test und das passende
    > Video dazu, kommt hier eine wirklich subjektive
    > Stimmungsmache zum Vorschein, bei der das IPhone
    > gehypt und das HTC nieder gemacht wird.

    Dann les mal die aktuelle c't.

    > Der Vergleich des Preises zum Schluß hinkt auch,
    > denn bei Amazon kann man das HTC schon für 619 €
    > Simlock- und Provider-frei vorbestellen, das
    > Iphone kostet ohne Lock und Providerbindung gute
    > 200 € mehr. Denn das prepaid Angebot ist auch nur
    > gegeisselt an T-Mobile.

    500-600€ kostet ein italiänisches Simlockfreies Gerät.

    > Zudem ist es für mich als Business User enorm
    > wichtig, das ich den Akku gegen meinen Zweitakku
    > tauschen kann (habe ich bei meinem uralt VPA
    > Compact im Moment auch) und möchte da nicht drauf
    > verzichten (geht ja beim IPhone nicht).

    Es geht nicht beim iPhone, aber es gibt mittlerweile eine Menge Zubehör, die sich dieser Problematik annimmt und der typische Business User hat i.d.R. irgendwo eine Steckdose oder ein Notebook in Reichweite.
    Zudem erreicht das iPhone die Herstellerangaben, was die Akkulaufzeit angeht.

    > Überall wird der Opera als DER browser schlechthin
    > für mobile Handys dargestellt, nur bei dem
    > jetzigen hier kann er dem Safari das Wasser nicht
    > reichen? Hallo?

    Überall? Hallo? Der Safari Browser ist nunmal keine Minibrowser für Mobilphones sondern eine ausgewachsene Desktop Version. Und auf einem iPhone lässt er sich einfach besser bedienen, das ist eine Tatsache.

    > Ich finde, das dieser Artikel kein objektiver Test
    > von Golem ist, da sollte der Chefredakteur lieber
    > noch einmal drüber schauen. Unabhängig liest sich
    > das auf jeden Fall nicht!

    Les die aktuelle c't.

    > Ich habe mich auf jeden Fall gegen ein IPhone
    > entschieden und für das HD, einfach, weil es mir
    > im täglichen Business viel mehr bietet. Und ich
    > kenne mittlerweile einige Iphone 3G Besitzer, die
    > sich ärgern, weil es einfach nur ein Spielzeug ist
    > aber für den Businessbedarf nicht wirklich taugt.

    Kann ich nicht nachvollziehen. Email/Kalender/Adressbuch über Exchange läuft einwandfrei.
    Und wenn was nicht funzt gibts ein Update.

  10. Re: merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: C:\;C:\DOS;C:\DOS\RUN;RUN DOS RUN 29.09.08 - 14:29

    Was für ein Armutszeugnis... laut ihrem Xing-Profil macht sie so was auch noch häufiger: http://www.xing.com/profile/Yvonne_Goepfert

    Mir ging schon die Passage über die fehlenden Knöpfe und der Tatsache dass man den Touchscreen bemühen muss gegen den Strich. Als hätte das IPhone überhaupt so viele Knöpfe. Mehr als die erste Seite des Testes muss man nicht lesen um festzustellen dass er voreingenommen und wenig objektiv ist.

    Der Testbericht ist einfach nur schlecht und wertet ein Gerät völlig zu unrecht ab. Man merkt dass die sie von dem Gerät hoffnungslos überfordert war, wenig Ahnung (RAM-Speicher erweitern per SD) hat und ein hoffnungsloses Applefangirl ist. Danke, so nicht.

  11. Re: merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: tunnelblick 29.09.08 - 14:30

    wie lautet der imperativ von "lesen"?

    Trollpresse schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kein0815 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Empfinde ich auch so. Wenn man sich mal
    > die
    > Bloggerwelt rund um das neue HD anschaut
    > oder auch
    > den positiven französischen Test
    > und das passende
    > Video dazu, kommt hier eine
    > wirklich subjektive
    > Stimmungsmache zum
    > Vorschein, bei der das IPhone
    > gehypt und das
    > HTC nieder gemacht wird.
    >
    > Dann les mal die aktuelle c't.
    >
    > > Der Vergleich des Preises zum Schluß hinkt
    > auch,
    > denn bei Amazon kann man das HTC schon
    > für 619 €
    > Simlock- und Provider-frei
    > vorbestellen, das
    > Iphone kostet ohne Lock und
    > Providerbindung gute
    > 200 € mehr. Denn das
    > prepaid Angebot ist auch nur
    > gegeisselt an
    > T-Mobile.
    >
    > 500-600€ kostet ein italiänisches Simlockfreies
    > Gerät.
    >
    > > Zudem ist es für mich als Business User
    > enorm
    > wichtig, das ich den Akku gegen meinen
    > Zweitakku
    > tauschen kann (habe ich bei meinem
    > uralt VPA
    > Compact im Moment auch) und möchte
    > da nicht drauf
    > verzichten (geht ja beim
    > IPhone nicht).
    >
    > Es geht nicht beim iPhone, aber es gibt
    > mittlerweile eine Menge Zubehör, die sich dieser
    > Problematik annimmt und der typische Business User
    > hat i.d.R. irgendwo eine Steckdose oder ein
    > Notebook in Reichweite.
    > Zudem erreicht das iPhone die Herstellerangaben,
    > was die Akkulaufzeit angeht.
    >
    > > Überall wird der Opera als DER browser
    > schlechthin
    > für mobile Handys dargestellt,
    > nur bei dem
    > jetzigen hier kann er dem Safari
    > das Wasser nicht
    > reichen? Hallo?
    >
    > Überall? Hallo? Der Safari Browser ist nunmal
    > keine Minibrowser für Mobilphones sondern eine
    > ausgewachsene Desktop Version. Und auf einem
    > iPhone lässt er sich einfach besser bedienen, das
    > ist eine Tatsache.
    >
    > > Ich finde, das dieser Artikel kein objektiver
    > Test
    > von Golem ist, da sollte der
    > Chefredakteur lieber
    > noch einmal drüber
    > schauen. Unabhängig liest sich
    > das auf jeden
    > Fall nicht!
    >
    > Les die aktuelle c't.
    >
    > > Ich habe mich auf jeden Fall gegen ein
    > IPhone
    > entschieden und für das HD, einfach,
    > weil es mir
    > im täglichen Business viel mehr
    > bietet. Und ich
    > kenne mittlerweile einige
    > Iphone 3G Besitzer, die
    > sich ärgern, weil es
    > einfach nur ein Spielzeug ist
    > aber für den
    > Businessbedarf nicht wirklich taugt.
    >
    > Kann ich nicht nachvollziehen.
    > Email/Kalender/Adressbuch über Exchange läuft
    > einwandfrei.
    > Und wenn was nicht funzt gibts ein Update.


  12. Re: merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: tunnelblick 29.09.08 - 14:35

    C:\;C:\DOS;C:\DOS\RUN;RUN DOS RUN schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was für ein Armutszeugnis... laut ihrem
    > Xing-Profil macht sie so was auch noch häufiger:
    > www.xing.com

    >Reisen, Gadgets, Handys, Laufen und Wandern /bis zum Umfallen/

    na, wenn das mal keine hoffnung weckt!

    > Mir ging schon die Passage über die fehlenden
    > Knöpfe und der Tatsache dass man den Touchscreen
    > bemühen muss gegen den Strich. Als hätte das
    > IPhone überhaupt so viele Knöpfe. Mehr als die
    > erste Seite des Testes muss man nicht lesen um
    > festzustellen dass er voreingenommen und wenig
    > objektiv ist.

    ja, mir eigtl. auch. habe den rest nur gelesen, um weitere stellen zitieren zu können.

    > Der Testbericht ist einfach nur schlecht und
    > wertet ein Gerät völlig zu unrecht ab. Man merkt
    > dass die sie von dem Gerät hoffnungslos
    > überfordert war, wenig Ahnung (RAM-Speicher
    > erweitern per SD) hat und ein hoffnungsloses
    > Applefangirl ist. Danke, so nicht.

    wieso hat die sich überhaupt die it-branche ausgesucht? so kontextbefreit (ram -> sd...) kann man doch garnicht sein!
    noch schlimmer ist es allerdings, dass bei golem offenbar keiner den text vorher gelesen hat... sowas /muss/ einem doch auffallen.

  13. Re: merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: Huki 29.09.08 - 14:37

    Zudem dürfte es sich bei dem Test-Gerät nur um ein Vorserienmodell gehandelt haben.
    Bleibt abzuwarten, was sich in der Final-Version noch ändert...

  14. Re: merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: tunnelblick 29.09.08 - 14:39

    ach, ich dummerchen...


    > Redakteurin
    > Chip Xonio Online GmbH, http://www.chip.de

    damit sei hier zu dieser person alles gesagt.

    tunnelblick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > C:\;C:\DOS;C:\DOS\RUN;RUN DOS RUN schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was für ein Armutszeugnis... laut ihrem
    >
    > Xing-Profil macht sie so was auch noch
    > häufiger:
    > www.xing.com
    >
    > >Reisen, Gadgets, Handys, Laufen und Wandern
    > /bis zum Umfallen/
    >
    > na, wenn das mal keine hoffnung weckt!
    >
    > > Mir ging schon die Passage über die
    > fehlenden
    > Knöpfe und der Tatsache dass man
    > den Touchscreen
    > bemühen muss gegen den
    > Strich. Als hätte das
    > IPhone überhaupt so
    > viele Knöpfe. Mehr als die
    > erste Seite des
    > Testes muss man nicht lesen um
    > festzustellen
    > dass er voreingenommen und wenig
    > objektiv
    > ist.
    >
    > ja, mir eigtl. auch. habe den rest nur gelesen, um
    > weitere stellen zitieren zu können.
    >
    > > Der Testbericht ist einfach nur schlecht
    > und
    > wertet ein Gerät völlig zu unrecht ab.
    > Man merkt
    > dass die sie von dem Gerät
    > hoffnungslos
    > überfordert war, wenig Ahnung
    > (RAM-Speicher
    > erweitern per SD) hat und ein
    > hoffnungsloses
    > Applefangirl ist. Danke, so
    > nicht.
    >
    > wieso hat die sich überhaupt die it-branche
    > ausgesucht? so kontextbefreit (ram -> sd...)
    > kann man doch garnicht sein!
    > noch schlimmer ist es allerdings, dass bei golem
    > offenbar keiner den text vorher gelesen hat...
    > sowas /muss/ einem doch auffallen.
    >


  15. Re: merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: sdgasfha 29.09.08 - 14:39

    die aktuelle ct ist leider nur eine schlecht Apple Werbezeitschrift und stellt den Tiefpunkt des Heise Verlages dar. ich als Systemadministrator wünsche mir gute Artikel über professionelle Hardware, Aple ist und bleibt für Heimanwender ohne Spiele bedürfnisse gut, für mehr aber nicht. Weder Server noch Workstations sind auch nur Ansatzweise mit guten PC´s zu vergleichen ( 8 Core Workstation ist nice, aber bei Boxx Technologie gibt es Windows Kisten mit 32 Cores und bei Cray mit 64..). Ist halt eher für kleine Firmchen gedacht.

    Das iphone krankt leider an allen Ecken, Sicherheits speziefische Dinge sind katastrophal (wie immer bei Apple), mittlerweile gibt es Tools, um es dem Admin zu ermöglichen, alle Iphones von Exchange Server zu blocken, um die Sicherheit nicht zu gefärden. Installieren kann man als Firma auch nicht seine eigene Software, ausser man gibt sie dem App Store und somit allen frei.

    Auch der Safari auf dem iphone ist nur eine mobile Version, so wie das ganze OS nur eine mobile version ist. versuche mal deinen Imac monitor zu drehen und schau, ob dein Desktop safari das bild dreht :) wenn nicht, ist es wohl eine andere version. und Opera mobile ist weit aus besser, weniger render fehler, flash, download manager usw usw. Und nein, es läßt sich nicht besser bedienen, ausser der zwei finger bedienung gibt es nichts, was opera nicht auch und besser kann. und auf dem diamond läuft ein sensor drehrad zum zoom, damit kann man das ding mit einer hand bedienen und braucht keine zwei , wie beim iphone. ist für mich zumindest besser..

    Exchange läugt auf dem iphone nicht sauber, kein richtiges push (alle 15 minuten), kein abgleich mit notizen und aufgaben verwaltung. sorry.

    fakt: das iphone ist zum spielen nice, für business und absolut untauglich

  16. Re: merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: kein0815 29.09.08 - 14:40

    Trollpresse schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kein0815 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Empfinde ich auch so. Wenn man sich mal
    > die
    > Bloggerwelt rund um das neue HD anschaut
    > oder auch
    > den positiven französischen Test
    > und das passende
    > Video dazu, kommt hier eine
    > wirklich subjektive
    > Stimmungsmache zum
    > Vorschein, bei der das IPhone
    > gehypt und das
    > HTC nieder gemacht wird.
    >
    > Dann les mal die aktuelle c't.

    Dann LIES mal die aktuelle c't...

    Ich beziehe mich auf den genannten Artikel und der ist subjektiv.
    >
    > > Der Vergleich des Preises zum Schluß hinkt
    > auch,
    > denn bei Amazon kann man das HTC schon
    > für 619 €
    > Simlock- und Provider-frei
    > vorbestellen, das
    > Iphone kostet ohne Lock und
    > Providerbindung gute
    > 200 € mehr. Denn das
    > prepaid Angebot ist auch nur
    > gegeisselt an
    > T-Mobile.
    >
    > 500-600€ kostet ein italiänisches Simlockfreies
    > Gerät.

    Jo, muss ich dann noch den Flug nach Rom mit dazurechnen? Oder die Kosten für einen Italienisch Kurs, damit ich das auch bedienen kann? Muss ich als Kunde in der Welt rumreisen, um ein Produkt zu erstehen?
    >
    > > Zudem ist es für mich als Business User
    > enorm
    > wichtig, das ich den Akku gegen meinen
    > Zweitakku
    > tauschen kann (habe ich bei meinem
    > uralt VPA
    > Compact im Moment auch) und möchte
    > da nicht drauf
    > verzichten (geht ja beim
    > IPhone nicht).
    >
    > Es geht nicht beim iPhone, aber es gibt
    > mittlerweile eine Menge Zubehör, die sich dieser
    > Problematik annimmt und der typische Business User
    > hat i.d.R. irgendwo eine Steckdose oder ein
    > Notebook in Reichweite.
    > Zudem erreicht das iPhone die Herstellerangaben,
    > was die Akkulaufzeit angeht.
    >

    Das kann schon sein, aber ich spreche hier vom einfachen Austauschen eines Akkus und nicht davon, Stromkabel, Notebook oder Stromwandler mitzuschleppen, damit das iPhone auch mal den ganzen Tag durchhält...

    > > Überall wird der Opera als DER browser
    > schlechthin
    > für mobile Handys dargestellt,
    > nur bei dem
    > jetzigen hier kann er dem Safari
    > das Wasser nicht
    > reichen? Hallo?
    >
    > Überall? Hallo? Der Safari Browser ist nunmal
    > keine Minibrowser für Mobilphones sondern eine
    > ausgewachsene Desktop Version. Und auf einem
    > iPhone lässt er sich einfach besser bedienen, das
    > ist eine Tatsache.
    >

    Wüsste nicht, was der Opera nun schlechter in der Bedienung könnte als der Safari. Zoomfunktion und hin und herschieben funktionert bei beiden Problemlos. Das der Safari toll beim iPhone funktioniert kann ja sein, der Opera tut es aber genauso beim Windows Mobile Phone...

    > > Ich finde, das dieser Artikel kein objektiver
    > Test
    > von Golem ist, da sollte der
    > Chefredakteur lieber
    > noch einmal drüber
    > schauen. Unabhängig liest sich
    > das auf jeden
    > Fall nicht!
    >
    > Les die aktuelle c't.
    >

    Lies die aktuelle c't...
    Immer noch, der Bericht ist voreingenommen geschrieben.

    > > Ich habe mich auf jeden Fall gegen ein
    > IPhone
    > entschieden und für das HD, einfach,
    > weil es mir
    > im täglichen Business viel mehr
    > bietet. Und ich
    > kenne mittlerweile einige
    > Iphone 3G Besitzer, die
    > sich ärgern, weil es
    > einfach nur ein Spielzeug ist
    > aber für den
    > Businessbedarf nicht wirklich taugt.
    >

    Nochmal für die Trolle unter uns: Ich kenne einige iPhone 3G Besitzer, die sind ziemlich unglücklich mit dem Ding. Ob da Exchange mit geht, oder Mail oder ob es backen kann, spielt keine Rolle, die sind halt nicht happy mit dem Teil.

    > Kann ich nicht nachvollziehen.
    > Email/Kalender/Adressbuch über Exchange läuft
    > einwandfrei.
    > Und wenn was nicht funzt gibts ein Update.


    Und jetzt troll dich und spring in die Presse. Danke!

  17. merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: maati 29.09.08 - 14:42

    Zitat:
    "Allerdings kommt Opera Mobile im Bedienkomfort nicht ganz an das heran, was Safari auf dem iPhone bietet."

    Dass ich nicht lache!

    Zitat:
    "Google Maps kann zwar für Ortungs- und rudimentäre Routenberechnungen verwendet werden, eine Schritt-für-Schritt-Navigation bietet der Dienst aber nicht."

    Beim iPhone störts sie auch nicht, dass es keine Navisoftware gibt und hier wird plötzlich kritisiert!
    Stattdessen müsste man betonen, dass es hier immerhin Software wie TomTom, iGO etc. zu kaufen gibt, anders als beim iPhone.

    Zitat:
    "Der Nutzer kann sich also nicht darauf verlassen, dass die Basiselemente bei der Bedienung immer an der gleichen Stelle sitzen. Dieses für Windows-Mobile typische Problem ist leider auch bei dem neuen Mitglied der HTC-Touch-Familie nicht gelöst."

    Dagegen wird bei sowas sofort gemeckert.

    Das selbe mit der Kamera. Man meckert über den Autofokus, aber dass das iPhone sowas nichtmmal hat wird gar nicht erwähnt.

    Wenn man schon ständig mit dem iPhone vergleicht, dann bitte konsequent!

    Dass Golem stark Apfel-verseucht ist merkt man an diesem Test mal wieder überdeutlich!

  18. merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: maati 29.09.08 - 14:43

    Zitat:
    "Allerdings kommt Opera Mobile im Bedienkomfort nicht ganz an das heran, was Safari auf dem iPhone bietet."

    Dass ich nicht lache!

    Zitat:
    "Google Maps kann zwar für Ortungs- und rudimentäre Routenberechnungen verwendet werden, eine Schritt-für-Schritt-Navigation bietet der Dienst aber nicht."

    Beim iPhone störts sie auch nicht, dass es keine Navisoftware gibt und hier wird plötzlich kritisiert!
    Stattdessen müsste man betonen, dass es hier immerhin Software wie TomTom, iGO etc. zu kaufen gibt, anders als beim iPhone.

    Zitat:
    "Der Nutzer kann sich also nicht darauf verlassen, dass die Basiselemente bei der Bedienung immer an der gleichen Stelle sitzen. Dieses für Windows-Mobile typische Problem ist leider auch bei dem neuen Mitglied der HTC-Touch-Familie nicht gelöst."

    Dagegen wird bei sowas sofort gemeckert.

    Das selbe mit der Kamera. Man meckert über den Autofokus, aber dass das iPhone sowas nichtmmal hat wird gar nicht erwähnt.

    Wenn man schon ständig mit dem iPhone vergleicht, dann bitte konsequent!

    Dass Golem stark Apfel-verseucht ist merkt man an diesem Test mal wieder überdeutlich!

  19. Re: merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: dersichdenwolftanzte 29.09.08 - 15:21

    sdgasfha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich als Systemadministrator

    omg

  20. Re: merkwürdige "stimmung" im text

    Autor: fokka 29.09.08 - 15:26

    Trollpresse schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kein0815 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Empfinde ich auch so. Wenn man sich mal
    > die
    > Bloggerwelt rund um das neue HD anschaut
    > oder auch
    > den positiven französischen Test
    > und das passende
    > Video dazu, kommt hier eine
    > wirklich subjektive
    > Stimmungsmache zum
    > Vorschein, bei der das IPhone
    > gehypt und das
    > HTC nieder gemacht wird.
    >
    > Dann les mal die aktuelle c't.
    >
    > > Der Vergleich des Preises zum Schluß hinkt
    > auch,
    > denn bei Amazon kann man das HTC schon
    > für 619 €
    > Simlock- und Provider-frei
    > vorbestellen, das
    > Iphone kostet ohne Lock und
    > Providerbindung gute
    > 200 € mehr. Denn das
    > prepaid Angebot ist auch nur
    > gegeisselt an
    > T-Mobile.
    >
    > 500-600€ kostet ein italiänisches Simlockfreies
    > Gerät.
    >
    > > Zudem ist es für mich als Business User
    > enorm
    > wichtig, das ich den Akku gegen meinen
    > Zweitakku
    > tauschen kann (habe ich bei meinem
    > uralt VPA
    > Compact im Moment auch) und möchte
    > da nicht drauf
    > verzichten (geht ja beim
    > IPhone nicht).
    >
    > Es geht nicht beim iPhone, aber es gibt
    > mittlerweile eine Menge Zubehör, die sich dieser
    > Problematik annimmt und der typische Business User
    > hat i.d.R. irgendwo eine Steckdose oder ein
    > Notebook in Reichweite.
    > Zudem erreicht das iPhone die Herstellerangaben,
    > was die Akkulaufzeit angeht.
    >
    > > Überall wird der Opera als DER browser
    > schlechthin
    > für mobile Handys dargestellt,
    > nur bei dem
    > jetzigen hier kann er dem Safari
    > das Wasser nicht
    > reichen? Hallo?
    >
    > Überall? Hallo? Der Safari Browser ist nunmal
    > keine Minibrowser für Mobilphones sondern eine
    > ausgewachsene Desktop Version. Und auf einem
    > iPhone lässt er sich einfach besser bedienen, das
    > ist eine Tatsache.
    >
    > > Ich finde, das dieser Artikel kein objektiver
    > Test
    > von Golem ist, da sollte der
    > Chefredakteur lieber
    > noch einmal drüber
    > schauen. Unabhängig liest sich
    > das auf jeden
    > Fall nicht!
    >
    > Les die aktuelle c't.
    >
    > > Ich habe mich auf jeden Fall gegen ein
    > IPhone
    > entschieden und für das HD, einfach,
    > weil es mir
    > im täglichen Business viel mehr
    > bietet. Und ich
    > kenne mittlerweile einige
    > Iphone 3G Besitzer, die
    > sich ärgern, weil es
    > einfach nur ein Spielzeug ist
    > aber für den
    > Businessbedarf nicht wirklich taugt.
    >
    > Kann ich nicht nachvollziehen.
    > Email/Kalender/Adressbuch über Exchange läuft
    > einwandfrei.
    > Und wenn was nicht funzt gibts ein Update.


    ...bitte liebe fanbois...ich weiß, dass safari mobile gut ist, aber hört doch endlich auf mit euren äußerungen, dass zb safari mobile der "richtige" safari wäre. sorry, aber wenn safari tatsächlich so beschränkt ist, wie die mobile variante, dann frage ich mich echt, wer den nutzen soll?! genauso ist osx mobile einen dreck das "richtige" osx. die mobile version des os übertrifft die "pc" version nämlich um welten...was limitierungen und abkapselung betrifft.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Miles & More GmbH, Frankfurt am Main
  2. über experteer GmbH, Freiburg (Home-Office)
  3. über experteer GmbH, Hannover
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,90€ (Bestpreis!)
  2. 59,99€ (Release am 15. November)
  3. (Batman Arkham Collection & Lego Batman Trilogy)
  4. (u. a. Actionfiguren ab 11,99€, DCU Animation Batman Collection 59,97€, verschiedene Lego DC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

  1. Huawei Freebuds 3: Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Airpods-Stil kosten weniger
    Huawei Freebuds 3
    Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Airpods-Stil kosten weniger

    Es gibt Neues zu den Bluetooth-Hörstöpseln Freebuds 3 von Huawei. Die True Wireless In-Ears im Stil von Apples Airpods werden bereits im Oktober erscheinen und weniger kosten als ursprünglich angekündigt. Wie bei Airpods wird es eine Komfort-Funktion nur für die eigenen Smartphones geben.

  2. Erneuerbare Energien: Wenn Wellen Strom erzeugen
    Erneuerbare Energien
    Wenn Wellen Strom erzeugen

    Trotz einiger Rückschläge soll Meereskraft künftig einen erheblichen Teil unseres Strombedarfs decken. Dafür werden Ebbe und Flut, Strömungen und Wellen genutzt - in dezentralen Projekten bis hin zu Multi-Megawatt-Anlagen.

  3. Klimaschutz: Berlin fördert Elektrolastenräder weiter finanziell
    Klimaschutz
    Berlin fördert Elektrolastenräder weiter finanziell

    Berlin fördert die Anschaffung der mitunter teuren Elektrolastenräder weiter mit 500.000 Euro jährlich, um die Luftverschmutzung zu reduzieren. Doch der administrative Aufwand ist bisher zu hoch gewesen.


  1. 08:49

  2. 08:43

  3. 07:47

  4. 07:28

  5. 07:12

  6. 17:55

  7. 17:42

  8. 17:29