Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gericht: Tauschbörsennutzung hat…

Mal abwarten wenn die Indsutrie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal abwarten wenn die Indsutrie

    Autor: GFreeman 30.09.08 - 11:39

    die Gerichte mit Klagen überflutet ob sich die Meinung dann noch so halten wird.

  2. Re: Mal abwarten wenn die Indsutrie

    Autor: drollllig^^ 30.09.08 - 12:39

    GFreeman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die Gerichte mit Klagen überflutet ob sich die
    > Meinung dann noch so halten wird.

    Werden die Richter dann nicht von der MI gestellt? Ich mein, die sind ja sowas von geberfreudig und sozial, die helfen da bestimmt gerne mit ein paar eigenen Leuten aus :)

  3. Re: Mal abwarten wenn die Indsutrie

    Autor: sdfsdf 30.09.08 - 13:44

    > Werden die Richter dann nicht von der MI gestellt?
    > Ich mein, die sind ja sowas von geberfreudig und
    > sozial, die helfen da bestimmt gerne mit ein paar
    > eigenen Leuten aus :)
    >

    Ka, aber das letzte Urteil was ich gesehen habe meinte:
    "Alles ist Gewerblich, aber jede Abfrage der IP kostet euch 200€"

    Also 1000 IPs mal eben 200000€, und ob die Musikindustrie das wieder reinbringt, ich weiß es nicht.

  4. Re: Mal abwarten wenn die Indsutrie

    Autor: rolleyer 30.09.08 - 14:48

    sdfsdf schrieb:

    > Also 1000 IPs mal eben 200000€, und ob die
    > Musikindustrie das wieder reinbringt, ich weiß es
    > nicht.


    Du glaubst echt, dass die 200000€ auch nur im ENTFERNTESTEN jucken?
    Davon abgesehen muss der Abgemahnte die Kosten tragen...

    Es lohnt sich IMMER für (MASSEN-)ABMAHNANWÄLTE.

  5. Re: Mal abwarten wenn die Indsutrie

    Autor: RoNiN 30.09.08 - 16:13

    GFreeman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die Gerichte mit Klagen überflutet ob sich die
    > Meinung dann noch so halten wird.

    Ich glaube eher nicht, dass es mehr Klagen geben wird, denn vielmehr geht es den Rechteverwertern ja darum mit kostenpflichtigen Abmahnungen Kasse zu machen. Geht schneller und kostet weniger!

    Und wenn die sich dann die Daten auch noch direkt beim Provider holen können, ohne Anzeige erstatten zu müssen (damit das Gericht die Daten beim Provider einholt und Akteneinsicht für die Adressdaten genommen werden muss) geht das ganze dann noch mal ein ganzes Stück schneller!

    ---------------------------------------------------------------
    Wie kann man feststellen, ob jemand intelligent ist?
    Setzen Sie einfach eine Anzeige in die Zeitung mit dem Text:
    "Jetzt weiß ich es: Intelligenz macht wirklich unglücklich. Jeder, der intelligent und trotzdem glücklich ist, soll mir bitte schreiben!"
    Jeder, der Ihnen dann schreiben wird, der ist 100prozentig nicht intelligent.

    (c) Wolfgang J. Reus

  6. Re: Mal abwarten wenn die Indsutrie

    Autor: Captain 03.10.08 - 10:37

    RoNiN schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GFreeman schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > die Gerichte mit Klagen überflutet ob sich
    > die
    > Meinung dann noch so halten wird.
    >
    > Ich glaube eher nicht, dass es mehr Klagen geben
    > wird, denn vielmehr geht es den Rechteverwertern
    > ja darum mit kostenpflichtigen Abmahnungen Kasse
    > zu machen. Geht schneller und kostet weniger!
    >
    > Und wenn die sich dann die Daten auch noch direkt
    > beim Provider holen können, ohne Anzeige erstatten
    > zu müssen (damit das Gericht die Daten beim
    > Provider einholt und Akteneinsicht für die
    > Adressdaten genommen werden muss) geht das ganze
    > dann noch mal ein ganzes Stück schneller!
    >
    > --------------------------------------------------
    > -------------
    > Wie kann man feststellen, ob jemand intelligent
    > ist?
    > Setzen Sie einfach eine Anzeige in die Zeitung mit
    > dem Text:
    > "Jetzt weiß ich es: Intelligenz macht wirklich
    > unglücklich. Jeder, der intelligent und trotzdem
    > glücklich ist, soll mir bitte schreiben!"
    > Jeder, der Ihnen dann schreiben wird, der ist
    > 100prozentig nicht intelligent.
    >
    > (c) Wolfgang J. Reus

    Bis ein Haufen Leute die Rechtmässigkeit der Abmahnung per Gericht überprüfen lassen und somit die Gerichte zumüllen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. IGEL Technology GmbH, Augsburg
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41