1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gericht: Tauschbörsennutzung hat…

Mal abwarten wenn die Indsutrie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal abwarten wenn die Indsutrie

    Autor: GFreeman 30.09.08 - 11:39

    die Gerichte mit Klagen überflutet ob sich die Meinung dann noch so halten wird.

  2. Re: Mal abwarten wenn die Indsutrie

    Autor: drollllig^^ 30.09.08 - 12:39

    GFreeman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die Gerichte mit Klagen überflutet ob sich die
    > Meinung dann noch so halten wird.

    Werden die Richter dann nicht von der MI gestellt? Ich mein, die sind ja sowas von geberfreudig und sozial, die helfen da bestimmt gerne mit ein paar eigenen Leuten aus :)

  3. Re: Mal abwarten wenn die Indsutrie

    Autor: sdfsdf 30.09.08 - 13:44

    > Werden die Richter dann nicht von der MI gestellt?
    > Ich mein, die sind ja sowas von geberfreudig und
    > sozial, die helfen da bestimmt gerne mit ein paar
    > eigenen Leuten aus :)
    >

    Ka, aber das letzte Urteil was ich gesehen habe meinte:
    "Alles ist Gewerblich, aber jede Abfrage der IP kostet euch 200€"

    Also 1000 IPs mal eben 200000€, und ob die Musikindustrie das wieder reinbringt, ich weiß es nicht.

  4. Re: Mal abwarten wenn die Indsutrie

    Autor: rolleyer 30.09.08 - 14:48

    sdfsdf schrieb:

    > Also 1000 IPs mal eben 200000€, und ob die
    > Musikindustrie das wieder reinbringt, ich weiß es
    > nicht.


    Du glaubst echt, dass die 200000€ auch nur im ENTFERNTESTEN jucken?
    Davon abgesehen muss der Abgemahnte die Kosten tragen...

    Es lohnt sich IMMER für (MASSEN-)ABMAHNANWÄLTE.

  5. Re: Mal abwarten wenn die Indsutrie

    Autor: RoNiN 30.09.08 - 16:13

    GFreeman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die Gerichte mit Klagen überflutet ob sich die
    > Meinung dann noch so halten wird.

    Ich glaube eher nicht, dass es mehr Klagen geben wird, denn vielmehr geht es den Rechteverwertern ja darum mit kostenpflichtigen Abmahnungen Kasse zu machen. Geht schneller und kostet weniger!

    Und wenn die sich dann die Daten auch noch direkt beim Provider holen können, ohne Anzeige erstatten zu müssen (damit das Gericht die Daten beim Provider einholt und Akteneinsicht für die Adressdaten genommen werden muss) geht das ganze dann noch mal ein ganzes Stück schneller!

    ---------------------------------------------------------------
    Wie kann man feststellen, ob jemand intelligent ist?
    Setzen Sie einfach eine Anzeige in die Zeitung mit dem Text:
    "Jetzt weiß ich es: Intelligenz macht wirklich unglücklich. Jeder, der intelligent und trotzdem glücklich ist, soll mir bitte schreiben!"
    Jeder, der Ihnen dann schreiben wird, der ist 100prozentig nicht intelligent.

    (c) Wolfgang J. Reus

  6. Re: Mal abwarten wenn die Indsutrie

    Autor: Captain 03.10.08 - 10:37

    RoNiN schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GFreeman schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > die Gerichte mit Klagen überflutet ob sich
    > die
    > Meinung dann noch so halten wird.
    >
    > Ich glaube eher nicht, dass es mehr Klagen geben
    > wird, denn vielmehr geht es den Rechteverwertern
    > ja darum mit kostenpflichtigen Abmahnungen Kasse
    > zu machen. Geht schneller und kostet weniger!
    >
    > Und wenn die sich dann die Daten auch noch direkt
    > beim Provider holen können, ohne Anzeige erstatten
    > zu müssen (damit das Gericht die Daten beim
    > Provider einholt und Akteneinsicht für die
    > Adressdaten genommen werden muss) geht das ganze
    > dann noch mal ein ganzes Stück schneller!
    >
    > --------------------------------------------------
    > -------------
    > Wie kann man feststellen, ob jemand intelligent
    > ist?
    > Setzen Sie einfach eine Anzeige in die Zeitung mit
    > dem Text:
    > "Jetzt weiß ich es: Intelligenz macht wirklich
    > unglücklich. Jeder, der intelligent und trotzdem
    > glücklich ist, soll mir bitte schreiben!"
    > Jeder, der Ihnen dann schreiben wird, der ist
    > 100prozentig nicht intelligent.
    >
    > (c) Wolfgang J. Reus

    Bis ein Haufen Leute die Rechtmässigkeit der Abmahnung per Gericht überprüfen lassen und somit die Gerichte zumüllen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Augsburg
  2. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau
  3. über duerenhoff GmbH, Bayreuth
  4. GEMA Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (USK 18)
  2. (u. a. Doom Eternal, Final Fantasy 7 HD Remake, Resident Evil , WWE 2K20, Red Dead Redemption 2...
  3. (u. a. This War of Mine für 6,99€, Mount & Blade 2: Bannerlord für 42,49€, Tales of Vesperia...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lkw-Steuerung: Ein Fernfahrer, der in der Nähe bleibt
Lkw-Steuerung
Ein Fernfahrer, der in der Nähe bleibt

Noch fernsteuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster
Half-Life Alyx im Test
Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster

Im zweiten Half-Life war sie eine Nebenfigur, nun ist sie die Heldin: Valve schickt Spieler als Alyx ins virtuelle City 17 - toll gemacht, aber wohl ein Verkaufsflop.
Von Peter Steinlechner

  1. Actionspiel Valve rechnet mit Nicht-VR-Mod von Half-Life Alyx
  2. Half-Life Alyx angespielt Sprung für Sprung durch City 17
  3. Valve Durch Half-Life Alyx geht's laufend oder per Teleport