1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gericht: Tauschbörsennutzung hat…

Was ist gewerblich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist gewerblich?

    Autor: monettenom 30.09.08 - 12:46

    Ich dachte, wer ein Gewerbe betreibt, hat die Absicht, Gewinne zu erzielen. Wie kann das gehen, wenn das alles gar nichts kostet?

  2. Re: Was ist gewerblich?

    Autor: arti 01.10.08 - 01:15

    monettenom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich dachte, wer ein Gewerbe betreibt, hat die
    > Absicht, Gewinne zu erzielen. Wie kann das gehen,
    > wenn das alles gar nichts kostet?

    Diese Art von Gewerbe ist neu. Dabei spekuliert der Gewerbetreibende auf entgangenen Gewinn. Wenn Du also Sachen irgendwo kostenlos kriegen kannst, für die Du in einem Laden viel Geld bezahlen musst, dann gehen die Gewerbetreibenden davon aus, dass Du die Sache auch gekauft hättest. Rein theoretisch hast Du die Gewerbetreibenden um ihren Umsatz mit Dir gebracht.
    Und da sie Dich nicht auf die eine Weise kriegen konnten, wollen sie Dich nun auf die andere kriegen :)

    Evtl. kann man diese Geschäftstaktik auf andere Bereiche adaptieren. Du bist dann zwar schnell der Arsch der Gesellschaft, aber hey, es ist ja theoretisch Dein Geld, dass die anderen Dir da wegschnorren. Dabei spielt es keine Rolle dass das Verfielfältigen der Daten den Gewerbetreibenden keinen Cent kostet. Er macht also praktisch keinen Verlust. Nur theoretisch entgeht ihm der Gewinn.

    Es gibt Leute, die diese Geschäftstaktik bereits erfolgreich adaptiert haben. Z.B. hat ein Fotograf seine Bilder online gestellt und darauf gewartet, bis genug Leute sie nutzen, damit er sie dann erfolgreich verklagen kann.

  3. Re: Was ist gewerblich?

    Autor: Youssarian 01.10.08 - 11:22

    monettenom schrieb:

    > Ich dachte, wer ein Gewerbe betreibt, hat die
    > Absicht, Gewinne zu erzielen. Wie kann das gehen,
    > wenn das alles gar nichts kostet?

    Wenn man sich die Werke auf legalem Wege verschafft,
    kosten sie in der Regel Geld. Indem man sie stiehlt,
    erzielt man folglich geldwerte Vorteile. Diese zu
    erzielen, liegt wiederum in der Absicht der Kopier-
    diebe, daher besteht eine Gewinnerzielungsabsicht.

    Folgte man Deinen Gedankengängen weiter, hätte dies
    zur Folge, dass auch Diebstähle materiellen Eigen-
    tums kein (illegales) Gewerbe wären, sofern man
    das Gestohlene nur selbst ver- bzw. gebraucht.

  4. Gewerblich != Gewerbliches Ausmaß

    Autor: 340R 01.10.08 - 12:14

    Es geht hier nur um die Größenordnung, nicht um eine Gewinnabsicht.

    monettenom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich dachte, wer ein Gewerbe betreibt, hat die
    > Absicht, Gewinne zu erzielen. Wie kann das gehen,
    > wenn das alles gar nichts kostet?


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. okadis Consulting GmbH, Eschborn
  4. Universität Hamburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-95%) 0,75€
  2. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  3. 31,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. SIA: US-Chipbranche will 37 Milliarden Dollar für America First
    SIA
    US-Chipbranche will 37 Milliarden Dollar für America First

    Um ihre Führung bei Chiptechnologie zu sichern, müssen die USA viel Geld ausgeben. 5G wird dort auch als entscheidend für Kriegsführung angesehen.

  2. Sony: The Last of Us 2 wird PS5-kompatibel
    Sony
    The Last of Us 2 wird PS5-kompatibel

    Ab Juli 2020 dürfen Entwickler bei Sony nur noch Spiele zur Freigabe einreichen, die auf der PS4 und auf der Playstation 5 funktionieren.

  3. Android: Oppo bringt Smartphones mit Vierfachkamera ab 200 Euro
    Android
    Oppo bringt Smartphones mit Vierfachkamera ab 200 Euro

    Das Oppo A52 und Oppo A72 kommen in Deutschland auf den Markt: Käufer erhalten Mittelklassegeräte mit Qualcomm-Chips und Vierfachkameras.


  1. 18:38

  2. 17:09

  3. 16:30

  4. 15:57

  5. 14:57

  6. 14:15

  7. 14:00

  8. 13:14