1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gericht: Tauschbörsennutzung hat…

Was ist gewerblich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist gewerblich?

    Autor: monettenom 30.09.08 - 12:46

    Ich dachte, wer ein Gewerbe betreibt, hat die Absicht, Gewinne zu erzielen. Wie kann das gehen, wenn das alles gar nichts kostet?

  2. Re: Was ist gewerblich?

    Autor: arti 01.10.08 - 01:15

    monettenom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich dachte, wer ein Gewerbe betreibt, hat die
    > Absicht, Gewinne zu erzielen. Wie kann das gehen,
    > wenn das alles gar nichts kostet?

    Diese Art von Gewerbe ist neu. Dabei spekuliert der Gewerbetreibende auf entgangenen Gewinn. Wenn Du also Sachen irgendwo kostenlos kriegen kannst, für die Du in einem Laden viel Geld bezahlen musst, dann gehen die Gewerbetreibenden davon aus, dass Du die Sache auch gekauft hättest. Rein theoretisch hast Du die Gewerbetreibenden um ihren Umsatz mit Dir gebracht.
    Und da sie Dich nicht auf die eine Weise kriegen konnten, wollen sie Dich nun auf die andere kriegen :)

    Evtl. kann man diese Geschäftstaktik auf andere Bereiche adaptieren. Du bist dann zwar schnell der Arsch der Gesellschaft, aber hey, es ist ja theoretisch Dein Geld, dass die anderen Dir da wegschnorren. Dabei spielt es keine Rolle dass das Verfielfältigen der Daten den Gewerbetreibenden keinen Cent kostet. Er macht also praktisch keinen Verlust. Nur theoretisch entgeht ihm der Gewinn.

    Es gibt Leute, die diese Geschäftstaktik bereits erfolgreich adaptiert haben. Z.B. hat ein Fotograf seine Bilder online gestellt und darauf gewartet, bis genug Leute sie nutzen, damit er sie dann erfolgreich verklagen kann.

  3. Re: Was ist gewerblich?

    Autor: Youssarian 01.10.08 - 11:22

    monettenom schrieb:

    > Ich dachte, wer ein Gewerbe betreibt, hat die
    > Absicht, Gewinne zu erzielen. Wie kann das gehen,
    > wenn das alles gar nichts kostet?

    Wenn man sich die Werke auf legalem Wege verschafft,
    kosten sie in der Regel Geld. Indem man sie stiehlt,
    erzielt man folglich geldwerte Vorteile. Diese zu
    erzielen, liegt wiederum in der Absicht der Kopier-
    diebe, daher besteht eine Gewinnerzielungsabsicht.

    Folgte man Deinen Gedankengängen weiter, hätte dies
    zur Folge, dass auch Diebstähle materiellen Eigen-
    tums kein (illegales) Gewerbe wären, sofern man
    das Gestohlene nur selbst ver- bzw. gebraucht.

  4. Gewerblich != Gewerbliches Ausmaß

    Autor: 340R 01.10.08 - 12:14

    Es geht hier nur um die Größenordnung, nicht um eine Gewinnabsicht.

    monettenom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich dachte, wer ein Gewerbe betreibt, hat die
    > Absicht, Gewinne zu erzielen. Wie kann das gehen,
    > wenn das alles gar nichts kostet?


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsstadt MARBURG, Marburg
  2. Amprion GmbH, Dortmund
  3. über Jobware Personalberatung, Großraum Köln (Home-Office)
  4. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sapphire Pulse Radeon RX 5700 XT für 358,38€, Alpenföhn 120mm Wing Boost 3 ARGB Triple...
  2. 193,85€
  3. 363,90€ (Aktueller Bestpreis!)
  4. (u. a. Asus ROG Crosshair VIII Hero für 349,00€, Asus Radeon RX 5700 XT ROG Strix Gaming OC für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

    Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
    Pixel 4a im Test
    Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

    Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
    2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
    3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin