Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gericht: Tauschbörsennutzung hat…

Gesetzesmacher haben gar keine Ahnung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gesetzesmacher haben gar keine Ahnung

    Autor: Shark001 30.09.08 - 13:03

    Das Problem was wir haben ist das die Industrie druck auf unsere "tollen" Politiker macht. Diese treffen entscheidungen oder machen Gesetze obwohl Sie gar keine Ahnung von dem ganzen haben.
    Und die Richter die den normalen Bürger zu Strafen verurteilen sind noch größere Verbrecher. Ich denke das 95%der Richter keine Ahnung haben wie man den Computer richtig benutzt und deren Kinder wie bescheuert Tauschbörsen benutzen. Ich finde es ein Unding was zur Zeit in Deutschland passiert. Wir entwickeln uns immer mehr zu einem Überwachungsstaat, und jeder wird dabei kriminalisiert. Wollen wir mal ehrlich sein macht denn jemand wirklich alles Richtig? Nein aber unsere Politiker wollen Perfekte Bürger die es nicht gibt (sei es die rote Fußgängerampel die einfach ignoriert wird).
    Wir die Bürger sollten uns gegen diese Politik wehren, ich hoffe das die deutschen bald auffwachen und was dagegen tun.

  2. Re: Gesetzesmacher haben gar keine Ahnung

    Autor: Unplugged 30.09.08 - 13:32

    Soweit so gut, aber "wir" - das Volk - haben diese Situation überhaupt erst geschaffen und damit auch selbst zu verantworten. Wie groß der wirtschaftliche Schaden tatsächlich ist, sei dahingestellt, aber "wir" haben uns kostenpflichtiges Material kostenlos besorgt und werden nun dafür bestraft - klingt eigentlich gerecht.

    Da spielt es auch keine Rolle, ob ein Richter Ahnung von Computern hat. Manchmal kann man das Geheule einiger auch nicht verstehen: Wer keine Musik illegal runterlädt, der hat auch nichts zu befürchten. Und wer jetzt wegen den hohen Kosten für Alben etc kommt: Was man sich nicht leisten kann, kann man nicht haben.
    Ich mich ja auch nicht hinstellen, und straffrei einen Bentley klauen weil ich gerne einen hätte!


    Shark001 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Problem was wir haben ist das die Industrie
    > druck auf unsere "tollen" Politiker macht. Diese
    > treffen entscheidungen oder machen Gesetze obwohl
    > Sie gar keine Ahnung von dem ganzen haben.
    > Und die Richter die den normalen Bürger zu Strafen
    > verurteilen sind noch größere Verbrecher. Ich
    > denke das 95%der Richter keine Ahnung haben wie
    > man den Computer richtig benutzt und deren Kinder
    > wie bescheuert Tauschbörsen benutzen. Ich finde es
    > ein Unding was zur Zeit in Deutschland passiert.
    > Wir entwickeln uns immer mehr zu einem
    > Überwachungsstaat, und jeder wird dabei
    > kriminalisiert. Wollen wir mal ehrlich sein macht
    > denn jemand wirklich alles Richtig? Nein aber
    > unsere Politiker wollen Perfekte Bürger die es
    > nicht gibt (sei es die rote Fußgängerampel die
    > einfach ignoriert wird).
    > Wir die Bürger sollten uns gegen diese Politik
    > wehren, ich hoffe das die deutschen bald
    > auffwachen und was dagegen tun.


  3. Re: Gesetzesmacher haben gar keine Ahnung

    Autor: beastie 30.09.08 - 13:44

    Es geht aber darum, dass deine Daten erhoben werden können, selbst wenn du LEGALE sachen über tauschbörsen anbietest oder runterlädst!
    du bist also sofort verdächtig, wenn du eine tauschbörse benutzt - oder anders gesagt: die nutzung solcher software wird kriminalisiert!

    Ähnliche geniestreiche haben die herren der regierung im bereich der sniffing-tools verabschiedet...wie soll ich, als netzadmin einen penetrationstest ohne solche tools durchführen??

    alles in allem ist die aktuelle "IT-Gesetzgebung" ein witz, die datensammelwut hochgefährlich und die kompetenz unserer politiker mehr als fraglich!
    man sieht ja schon jetzt in england was passiert mit solchen "geheimen", "besonders geschützen" daten...wieviele millionen sind "aus versehen" abhanden gekommen?
    und ich versichere euch, dass es hier in ger noch heftiger wird, weil noch mehr daten gesammelt werden und unser bnd/bka leider nicht fähig genug ist, einzusehen, dass sicherheitsmaßnahmen NIEMALS 100%ige sicherheit gewährleisten können.
    alles eine frage der zeit, bis du dir ne identität am bahnhof zoo oder bei der frittenbude umme ecke kaufen kannst....oder gar selber ohne viel aufwand runterladen kannst.


    Unplugged schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Soweit so gut, aber "wir" - das Volk - haben diese
    > Situation überhaupt erst geschaffen und damit auch
    > selbst zu verantworten. Wie groß der
    > wirtschaftliche Schaden tatsächlich ist, sei
    > dahingestellt, aber "wir" haben uns
    > kostenpflichtiges Material kostenlos besorgt und
    > werden nun dafür bestraft - klingt eigentlich
    > gerecht.
    >
    > Da spielt es auch keine Rolle, ob ein Richter
    > Ahnung von Computern hat. Manchmal kann man das
    > Geheule einiger auch nicht verstehen: Wer keine
    > Musik illegal runterlädt, der hat auch nichts zu
    > befürchten. Und wer jetzt wegen den hohen Kosten
    > für Alben etc kommt: Was man sich nicht leisten
    > kann, kann man nicht haben.
    > Ich mich ja auch nicht hinstellen, und straffrei
    > einen Bentley klauen weil ich gerne einen hätte!
    >
    > Shark001 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Problem was wir haben ist das die
    > Industrie
    > druck auf unsere "tollen" Politiker
    > macht. Diese
    > treffen entscheidungen oder
    > machen Gesetze obwohl
    > Sie gar keine Ahnung
    > von dem ganzen haben.
    > Und die Richter die den
    > normalen Bürger zu Strafen
    > verurteilen sind
    > noch größere Verbrecher. Ich
    > denke das 95%der
    > Richter keine Ahnung haben wie
    > man den
    > Computer richtig benutzt und deren Kinder
    > wie
    > bescheuert Tauschbörsen benutzen. Ich finde
    > es
    > ein Unding was zur Zeit in Deutschland
    > passiert.
    > Wir entwickeln uns immer mehr zu
    > einem
    > Überwachungsstaat, und jeder wird
    > dabei
    > kriminalisiert. Wollen wir mal ehrlich
    > sein macht
    > denn jemand wirklich alles
    > Richtig? Nein aber
    > unsere Politiker wollen
    > Perfekte Bürger die es
    > nicht gibt (sei es die
    > rote Fußgängerampel die
    > einfach ignoriert
    > wird).
    > Wir die Bürger sollten uns gegen diese
    > Politik
    > wehren, ich hoffe das die deutschen
    > bald
    > auffwachen und was dagegen tun.
    >
    >


  4. Re: Gesetzesmacher haben gar keine Ahnung

    Autor: Spellbound 30.09.08 - 14:36

    Unplugged schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > .... Und wer jetzt wegen den hohen Kosten
    > für Alben etc kommt: Was man sich nicht leisten
    > kann, kann man nicht haben.
    Eben mit dieser Argumentation hast du dir grad ein Eigentor geschossen.
    Genau deswegen geht da MI auch kein Geld verloren. Derjenige hätte es sowieso ned gekauft, auch wenn er keine Möglichkeit hat sich die Songs zu ziehen. Macht keinen Unterschied .. runterladen ... oder nicht kaufen(da er kein geld dafür ausgeben will ..weil er nicht der MI Geld in den Ar*** schieben will bzw. weils unverhältnismäßig teuer is).
    Ist bei mir genauso. Es gibt ungefähr 3-4 Bands wo es mir selbst die 18€ für die Alben wert is (aber die Bands sind auch wirklich genial..). Alle anderen die ich mir ziehe .. gfallen ma zwar recht gut aber .. 18€ für ein Album .... Leckts mi do am Oasch.. es olle midanaund.
    Der Vorteil is bei "nicht Mainstream" bands is folgender .. wenn ich mir zb. ..das "neueste" Moonspell ,oder Disturbed Album ziehen würde .. lauf ich sicher nicht so Gefahr erwischt zu werden als bei einer kack Britney Spears/Avril Lavigne oder sonstigem Kommerz Geträllere.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Consors Finanz BNP Paribas, München
  4. über experteer GmbH, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

  1. Raumfahrt: Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben
    Raumfahrt
    Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben

    Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war als DDR-Bürger der erste Deutsche im All.

  2. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  3. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.


  1. 22:07

  2. 13:29

  3. 13:01

  4. 12:08

  5. 11:06

  6. 08:01

  7. 12:30

  8. 11:51