1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Norwegen erhöht Druck auf Apple…

ach ja ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ach ja ...

    Autor: AntiApple 30.09.08 - 17:57

    als wenn Apple das im Griff hätte.

    Die Musikindustrie fordert doch das DRM!

    Irgendwann verkauft Apple dann halt nicht mehr in Norwegen, das merken die doch kaum, so ein kleines Land mit geringer Bevölkerung.

  2. Re: ach ja ...

    Autor: norWEgen 30.09.08 - 18:23

    AntiApple schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > als wenn Apple das im Griff hätte.
    >
    > Die Musikindustrie fordert doch das DRM!
    >
    > Irgendwann verkauft Apple dann halt nicht mehr in
    > Norwegen, das merken die doch kaum, so ein kleines
    > Land mit geringer Bevölkerung.


    Keine Äpfelprodukte?

    Ein Grund mehr nach Norwegen auszuwandern!

  3. Re: ach ja ...

    Autor: norWEgen 30.09.08 - 18:23

    AntiApple schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > als wenn Apple das im Griff hätte.
    >
    > Die Musikindustrie fordert doch das DRM!
    >
    > Irgendwann verkauft Apple dann halt nicht mehr in
    > Norwegen, das merken die doch kaum, so ein kleines
    > Land mit geringer Bevölkerung.


    Keine Äpfelprodukte?

    Ein Grund mehr nach Norwegen auszuwandern!

  4. Re: ach ja ...

    Autor: Replay 30.09.08 - 18:59

    norWEgen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > AntiApple schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > als wenn Apple das im Griff hätte.
    >
    > Die Musikindustrie fordert doch das DRM!
    >
    > Irgendwann verkauft Apple dann halt nicht
    > mehr in
    > Norwegen, das merken die doch kaum,
    > so ein kleines
    > Land mit geringer
    > Bevölkerung.
    >
    > Keine Äpfelprodukte?
    >
    > Ein Grund mehr nach Norwegen auszuwandern!

    Nun, ich bin Norweger, früher war ich Deutscher. Und bei uns in Norwegen gibt es richtigen Verbraucherschutz, kein so Wischiwaschi- und Pseudoverbraucherschutz wie in Deutschland. Wenn die norwegischen Verbraucherschutzbehörden diese Forderung an Apple stellen, gibt es keine Verhandlung, keine weiteren Fristen, sondern das wird so gemacht. Oder man fliegt vom Markt.

    Und ich weiß nicht, ob Apple so ohne weiteres den norwegischen Markt sausen läßt - im reichsten Land der Erde (!).

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  5. Re: ach ja ...

    Autor: Andreas Heitmann 30.09.08 - 19:41

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun, ich bin Norweger, früher war ich Deutscher.

    Das koennte ein Fortschritt sien ... :-D

    > Und bei uns in Norwegen gibt es richtigen
    > Verbraucherschutz, kein so Wischiwaschi- und
    > Pseudoverbraucherschutz wie in Deutschland. Wenn
    > die norwegischen Verbraucherschutzbehörden diese
    > Forderung an Apple stellen, gibt es keine
    > Verhandlung, keine weiteren Fristen, sondern das
    > wird so gemacht. Oder man fliegt vom Markt.

    Wow! Wenn dem so ist, koennen wir uns davon mehr als nur eine Scheibe abschneiden. Selbst in Amerika gibt es gefuehlt besseren Verbraucherschutz als bei uns. Man nehme nur einmal die kostenpflichtigen Kundenhotlines als Beispiel. Ein Hohn auf jeden Kunden!

    > Und ich weiß nicht, ob Apple so ohne weiteres den
    > norwegischen Markt sausen läßt - im reichsten Land
    > der Erde (!).

    Das glaube ich jedenfalls nicht. Und die Idee mit dem DRM kommt ja nun nicht unbedingt von Apple, sondern ist die wahnwitzige Idee der Musikindustrie und ihrer Paranoia. Apple bietet immerhin mit iTunes Plus DRM-freie Musik an. Und MP3 beherrscht iTunes schon eweig.

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  6. Re: ach ja ...

    Autor: norWEGen 30.09.08 - 19:44

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > norWEgen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > AntiApple schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > als wenn Apple das im Griff
    > hätte.
    >
    > Die Musikindustrie fordert
    > doch das DRM!
    >
    > Irgendwann verkauft
    > Apple dann halt nicht
    > mehr in
    > Norwegen,
    > das merken die doch kaum,
    > so ein kleines
    >
    > Land mit geringer
    > Bevölkerung.
    >
    > Keine Äpfelprodukte?
    >
    > Ein Grund
    > mehr nach Norwegen auszuwandern!
    >
    > Nun, ich bin Norweger, früher war ich Deutscher.
    > Und bei uns in Norwegen gibt es richtigen
    > Verbraucherschutz, kein so Wischiwaschi- und
    > Pseudoverbraucherschutz wie in Deutschland. Wenn
    > die norwegischen Verbraucherschutzbehörden diese
    > Forderung an Apple stellen, gibt es keine
    > Verhandlung, keine weiteren Fristen, sondern das
    > wird so gemacht. Oder man fliegt vom Markt.
    >
    > Und ich weiß nicht, ob Apple so ohne weiteres den
    > norwegischen Markt sausen läßt - im reichsten Land
    > der Erde (!).
    >
    > --------------------
    > Viele Menschen sehen die Dinge, wie sie sind und
    > sagen - warum?
    > Ich aber träume von Dingen, die nie gewesen sind
    > und sage - warum nicht?

    Norwegen ist mir wirklich sympatischer als gewisse Möchtegerndemokratieländer wie Deutschland.

  7. Re: ach ja ...

    Autor: Generalsnes 30.09.08 - 19:47

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun, ich bin Norweger, früher war ich Deutscher.

    Wie soll da gehen?
    Man kann nur eine Nationalität haben.
    Genauso wie man nur ein geschlecht haben kann,

    Weder seine Nationalität noch sein Geschlecht kann man ändern.
    Man redet aus bestimmten gründen von den Nationalitäten.

    Das hat nichts mit Kölner oder Berliner sein zu tun.
    Irgendwann laufen im Fußball 11 Deutsche für die Türkei auf,und 11 Türken für Deutschland.

  8. Re: ach ja ...

    Autor: Andreas Heitmann 30.09.08 - 19:49

    Generalsnes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Replay schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nun, ich bin Norweger, früher war ich
    > Deutscher.
    >
    > Wie soll da gehen?
    > Man kann nur eine Nationalität haben.
    > Genauso wie man nur ein geschlecht haben kann,
    >
    > Weder seine Nationalität noch sein Geschlecht kann
    > man ändern.
    > Man redet aus bestimmten gründen von den
    > Nationalitäten.
    >
    > Das hat nichts mit Kölner oder Berliner sein zu
    > tun.
    > Irgendwann laufen im Fußball 11 Deutsche für die
    > Türkei auf,und 11 Türken für Deutschland.

    Man kann seine deutsche Staatsbuergerschaft nicht ablegen, soweit mir zumindest bekannt ist.

    Aber man kann sehr wohl die Staatsbuergerschaft eines anderen Landes erlangen. Und schlussendlich hat das dann auch noch was mit dem Herzen zu tun, an welchem Kontinent dies denn nun haengt ...


    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  9. Re: ach ja ...

    Autor: fgjj 30.09.08 - 20:08


    > Das glaube ich jedenfalls nicht. Und die Idee mit
    > dem DRM kommt ja nun nicht unbedingt von Apple,
    > sondern ist die wahnwitzige Idee der
    > Musikindustrie und ihrer Paranoia. Apple bietet
    > immerhin mit iTunes Plus DRM-freie Musik an. Und
    > MP3 beherrscht iTunes schon eweig.
    >


    Boah, Heitmann, du .....

    Apple geht ja sehr viel weiter als DRM. Apple hat noch was extra draufgepackt, damit die Songs nur auf Applegeräten abgespielt werden können.

    Sprich: Du mußt dein Leben lang AppleProdukte kaufen, oder du verlierst deine bei iTunes gekaufte Songsammlung.

    DAS gibts nur bei Apple.

    Apple hat DRM komplett pervertiert.



    > Mit freundlichen Grüßen
    >
    > A. M. Heitmann - An Apple a day ..... ;-)
    > ===============================================
    > Wer Signaturen nachmacht oder nachgemachte
    > Signaturen in
    > Umlauf bringt, wird mit Impotenz und Haarausfall
    > bestraft! :D
    > ===============================================


  10. Re: ach ja ...

    Autor: Andreas Heitmann 30.09.08 - 20:24

    fgjj schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Boah, Heitmann, du .....

    Ja?! ... :D

    > Apple geht ja sehr viel weiter als DRM. Apple hat
    > noch was extra draufgepackt, damit die Songs nur
    > auf Applegeräten abgespielt werden können.

    Na und? Apple bringt MP3 Player heraus und sie werden erfolgreich, auch ohne dass sie (zu Beginn) mit PCs laufen. Apple hat den richtigen Riecher und investiert in einen Musikstore, lange bevor die Musikindustrie auch nur wirklich ueber die Vermarktung auf digitalem Wege nachzudenken im Stande ist. Und das soll Apple dann nicht schuetzen? Da waeren sie ja schoen bloed! Und waere ich Aktionaer, wuerde ich Apple steinigen, wenn sie sich oeffnen wuerden...!!

    > Sprich: Du mußt dein Leben lang AppleProdukte
    > kaufen, oder du verlierst deine bei iTunes
    > gekaufte Songsammlung.

    Keine Spur. Ich kann meine Musk im Store kaufen, sie von DRM befreien und sie auf jeden beliebigen MP3-Player laden. Wo bitte liegt das Problem? Du willst den Komfort? Dann nimm halt nen iPod. Die Teile sind, je nach Modell, gut und guenstig. Und wie ich hier vor kurzem gelesen habe, gibts dafuer ja sogar ein freies OS ...

    Aber fuer manche hier ist Apple per se das absolute Boese. Schon aus Prinzip. Und wenns nicht Apple ist, dann eben jemand anderes. Ich zum Beispiel (grins)



    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  11. Re: ach ja ...

    Autor: PredigerPaul 30.09.08 - 22:11

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Na und? Apple bringt MP3 Player heraus und sie
    > werden erfolgreich, auch ohne dass sie (zu Beginn)
    > mit PCs laufen. Apple hat den richtigen Riecher
    > und investiert in einen Musikstore, lange bevor
    > die Musikindustrie auch nur wirklich ueber die
    > Vermarktung auf digitalem Wege nachzudenken im
    > Stande ist. Und das soll Apple dann nicht
    > schuetzen? Da waeren sie ja schoen bloed! Und
    > waere ich Aktionaer, wuerde ich Apple steinigen,
    > wenn sie sich oeffnen wuerden...!!

    Komisch.
    Wenn Microsoft ihr Produkt schützen möchte.
    Dann meckerst du sofort.
    Aber Apple darf.
    Das Gleiche.
    Welch.
    Verlogene.
    Doppelmoral.


  12. Mit welchem Recht?!

    Autor: Andreas Heitmann 30.09.08 - 22:22

    PredigerPaul schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Komisch.

    Ja, wirklich. Bist Du kurzatmig ?

    > Wenn Microsoft ihr Produkt schützen möchte.
    > Dann meckerst du sofort.

    Kommt immer drauf an, wie.

    > Aber Apple darf.
    > Das Gleiche.
    > Welch.
    > Verlogene.
    > Doppelmoral.

    Microsoft geht da anders vor. Apple hat sehr viel Geld und Zeit in die Entwicklung eines MP3-Players und eines Musikvertriebskanals investiert. Zu der Zeit hat die Musikindustrie arrogant auf den Kunden gepfiffen und alles erdenkliche unternommen, das vervielfaeltigen von Musik fuer den Nutzer rechtlich so schwer wie moeglich zu machen. DRM war geboren. Erst lange nachdem Apple mit dem iPod und iTunes erfolgreich war, haben T-Onlines Musicload und andere nachgezogen - zumindest hier in Deutschland. Hier in Deutschland hat Musicload den Kunden zu Beginn mit zerstueckelten Songs in schlechter Qualitaet zu hohen Preisen genervt. Aber das haben hier wohl alle vergessen.

    Und nun, da Apples Rechnung laengst aufgegangen ist und sie erfolgreich sind wie nie wollen natuerlich andere davon parizipieren. Wollen Den Vertriebskanal fuer alle Hersteller nutzbar sehen. Warum? Mit welchem Recht? Was bilden die sich ein? Die Abgaben fuer die Hardware gehen an Verwertungsgesellschaften und damit an die Industrie. Dann muesste Apple aus diesen Geldern ebenfalls ein Betrag X zustehen, denn es ist ihr Dienst, den sie nutzen.

    Es steht jedem Konzern frei, einen eigenen Dienst zu etablieren. Selbst viel Geld in einen Online-Musikstore zu pumpen. Millionen ueber Millionen, um diesen dann weltweit erfolgreich zu fuehren - und dann die Musik DRM-frei anzubieten fuer jeden Player nutzbar.

    Machte bislang nur keiner. Fangen jetzt aber anderen an, da sie ebenfalls an den vielen Millionen mitverdienen wollen, die derzeit in Apples Kassen fliesst. Also wird DRM-frei kommen. Das ist eine natuerliche Entwicklung.

    Und Apple steht momentan im Fadenkreuz, weil sie eben die ersten und nach wie vor die Besten sind.

    Auch das mag sich eines Tages aendern. Und wenn jemand besseres kommt, kaufe ich halt da. Punkt.


    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  13. Re: Mit welchem Recht?!

    Autor: hjtrtzu 30.09.08 - 22:37

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Und Apple steht momentan im Fadenkreuz, weil sie
    > eben die ersten und nach wie vor die Besten sind.

    Dein unglaubliches Geheuchle und das Glorifizieren von Apple ist richtig peinlich.

    Apple steht im Fadenkreuz, weil Apple als EINZIGES so ein restriktives DRM mit Fairplay hat. UND weil Fairplay nicht von der Konkurrenz lizenziert werden darf, was zu einer Zwangsbindung und Marktbehinderung führt.

    Und dein "Geschichtsverständniss" ist auch nur ziemlich dumm. Es gab schon lange vor iTunes entsprechende Stores in Deutschland, bei denen man ganze Songs in guter Qualität kaufen konnte.

    Entgegen deiner Behauptung hat da Apple nichts neues geleistet. Apple hat jedoch die Bedienung erheblich vereinfacht.

    Du bist schon extrem verlogen. Du verheimlichst Tatsachen, lügst was das Zeugs hälst, kommst mit Märchen...
    Für wie dumm hälst du die Leute hier eigentlich? Keiner mit Sachverstand und Hintergrundwissen wird auf dein dummes Fanboygerede reinfallen.



  14. Re: Mit welchem Recht?!

    Autor: Andreas Heitmann 30.09.08 - 22:52

    hjtrtzu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Apple steht im Fadenkreuz, weil Apple als EINZIGES
    > so ein restriktives DRM mit Fairplay hat. UND weil
    > Fairplay nicht von der Konkurrenz lizenziert
    > werden darf, was zu einer Zwangsbindung und
    > Marktbehinderung führt.

    Ja, und?! Ich verstehe beide Seiten ...!

    > Und dein "Geschichtsverständniss" ist auch nur
    > ziemlich dumm. Es gab schon lange vor iTunes
    > entsprechende Stores in Deutschland, bei denen man
    > ganze Songs in guter Qualität kaufen konnte.

    Es gab Musicload, wo Du geschnittene Musikfetzen fuer teures Geld in maessiger Qualitaet runterladen durftest. Oh, und auch T-Online versuchte sich am Hardwaregeschaeft und lizensierte Mobiltelefone fuer Musicload - und Player. Klappte blos nicht. Und wen gab es noch? Weltweit? Erfolgreich? Niemanden? Genau!

    > Entgegen deiner Behauptung hat da Apple nichts
    > neues geleistet. Apple hat jedoch die Bedienung
    > erheblich vereinfacht.

    Apple hat den weltweiten Vertrieb von Musik ueber das Internet fuer Plattenfirmen und Kuenstler moeglich gemacht - und sogar fruezeitig unabhaengige Kuenstler zur regen Teilnahme aufgefordert. Aehnliches geschieht nun mit dem App-Store. Und siehe da, auch da wollen nun alle so sein wie Apple.

    > Du bist schon extrem verlogen. Du verheimlichst
    > Tatsachen, lügst was das Zeugs hälst, kommst mit
    > Märchen...

    Ja, ich bin die Gebrueder Grimm der IT-Branche LOL

    > Für wie dumm hälst du die Leute hier eigentlich?

    Ehrliche Antwort? :D ... Fuer ziemlich dumm ...

    > Keiner mit Sachverstand und Hintergrundwissen wird
    > auf dein dummes Fanboygerede reinfallen.

    Habe ich darum gebeten? Die Sache ist nur die: Niemand mit Sachverstand und Hintergrundwissen haelt sich hier auf. Zumindest fast niemand ...



    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  15. sorry, aber ...

    Autor: seiplanlos 01.10.08 - 01:01

    > Und Apple steht momentan im Fadenkreuz, weil sie
    > eben die ersten und nach wie vor die Besten sind.

    das ist nicht mal mehr lustig mit zu lesen. Das zeugt einfach nur von kompletter unwissenheit.

    napster war definitiv eher da, hatte günstigere songs: da frei. hat ALLE formate unterstützt und so weiter, hardware? vertriebswege, wofür?! und das beste daran: Als Napster erschienen ist, war das alles legal. Erst DANACH wurde es auf massiven druck der MI verboten. In den letzten zügen sogar erst zum anfang diesen Jahres (das herrunterladen war bis zum 31.12.2007 noch vollkommen legal. Egal was da irgendwelche komischen selbsternannten rechtsexperten gesagt haben.

    Was apple geschaft hat: ein lifestyle produkt zu schaffen. das im ersten step sogar nur mittelmäßig war. Einfach ein Volkswagen mit Stern drauf.
    Was sie heute auf dem Markt haben an playern ist was ganz anderes. Da sind wirklich nette dinge dabei. Aber auch teilweise noch weit hinter den möglichkeiten zurück. Aber halt gut genug um keine konkurenten zu zu lassen.
    NICHTS von alle dem rechtfertigt aber den einsatz von rechtswiedrigem mitteln zum druchdringen eines marktes. Und in einigen ländern ist es illegal was apple macht. Sprich ein DRM zu verwenden, das nur sie verwenden können. Egal was dein rechtsempfinden dir sagt. Und was das deutsche Gesetzt dazu sagt. Wir sprechen hier von Norwegen, einem der größten erdölexporterue der welt (platz 3 oder 4 glaub ich) und jetzt zäl mal durch Irak/Iran/Saudi Arabien/Venezuela/Russland/Kuwait/... ups da ist norwegen noch davor?! mit dem geld was die da oben haben, können die sich ein rechtsverständnis erlauben, das wir nicht mal in unseren kühlsten träumen haben. Nämlich eins in dem man auch mal die Hand beißt in die einen Streicheln möchte. Und ihr dann unmissverständlich klar macht, das die Eier auch dran sind, wenn man nocheinmal eine so ruckartige bewegung macht.
    Ich sach nur MS wird in Europa zu > 500mrd € verklagt und muss die strafe zahlen. Aber werden sie als verurteiltes unternehmen, wie vom Gesetzt verlangt von ausschreibungen ausgeschlossen. NEIN. Warum nicht: Weicheier. oder genauer wahrscheinlich: Schmiergeld kassierer.

  16. app-store?!

    Autor: seiplanlos 01.10.08 - 01:11

    gott ich dachte nach deinem letzten eintrag kannst du nicht noch mehr bullshit erzählen!

    app-store ist ein richtiges mitmach portal. also für leute die apple keine konkurenz machen und die auch ganz lieb zu denen sind und ach ja...apple keine konkurenz machen natürlich. alle anderen müssen draußen bleiben und dürfen nichtmal software auf MEINEM Iphone oder Ipod installieren. Ja das piece of crap ist meine Hardware mit der kohle die ich im laden bezahlt habe, gehört es denen nicht mehr und ich kann damit machen was ich möchte, außer ups gute software aufspielen. wenn sie jetzt schlechte produkte unterbinden würden, weil diese dem gerät schaden könnten, wäre das OK. aber die heucheln ja nichteinmal mehr, das es für das wohl des kunden ist. die sagen direkt: konkurenz, also darfst du nicht. und die konkurenz würde apple sogar noch 30% umsatz als reingewinn zahlen. also eigentlich eine absolute WIN:WIN situation für apple. a) ich bekomme geld, und noch mehr geld und b) mein geräd wird immer wertvoller für den kunden. und ach ja: viele leute entwickeln für MEIN betriebssystem sind also eh schon an mich gebunden. Geil...soetwas will ich nicht. Da verlass ich mich lieber auf meine 500 programmierer die können eh mehr als die millionen da draußen.
    sorry, aber eben aus diesem grund is MS groß geworden: holt die hacker, damit sie software schreiben. die wiederum an ihre freunde weiter geben und diese auch gleich beim einrichten helfen. wie...apple, ne, kenn ich nicht, aber ein pc, da kann ich dir helfen, ist eh günstiger und bekommste hier in jedem laden.
    hätte MS damals mit NT eine vernünftige sicherheitspolitik durchgezogen, wären die heute auch im server markt dominant und linux hätte keine chance gehabt überhaupt soweit wie heute zu kommen.

  17. fußball em

    Autor: seiplanlos 01.10.08 - 01:14

    > Irgendwann laufen im Fußball 11 Deutsche für die
    > Türkei auf,und 11 Türken für Deutschland.

    äh..EM gesehen? alle hatten ihren Brasillianer im sturm. außer wir deutschen...wir hatten zwei polen.

    gerade im fußball ist das normal, du darfst vorher nur nicht für ein anderes land angetreten sein.

  18. aus dem gleichen grund

    Autor: seiplanlos 01.10.08 - 01:26

    aus dem es apple noch gibt: quasi monopol ist ein aboslutes no-go.

    apple hat eine gehörige finazspritze bekommen, um nicht pleite zu gehen (danke BG) damit MS nicht zerschlagen wird.

    warum sollte apple jetzt also davon verschont bleiben? ihre einziege darseinsberechtigung war das MS kein monopol wird. Jetzt streben sie selber eins an, und andere wollen das verhindern. Hmm...klingt für mich ganz logisch.

    und warum macht der gesetzgeber das? nicht weil es keine alternativen gibt (apple war immer eine alternative), sondern keine konkurenz, die war apple lange wirklich nicht zu MS. Aber die marktwirtschaft BRAUCHT konkurenz und keine alternativen. Sonst funktioniert sie nicht.

  19. Re: Mit welchem Recht?!

    Autor: Pixeljockey 01.10.08 - 09:20

    hjtrtzu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du bist schon extrem verlogen. Du verheimlichst
    > Tatsachen, lügst was das Zeugs hälst, kommst mit
    > Märchen...
    > Für wie dumm hälst du die Leute hier eigentlich?
    > Keiner mit Sachverstand und Hintergrundwissen wird
    > auf dein dummes Fanboygerede reinfallen.

    Meine Güte, wer wird denn da gleich so persönlich und ausfallend? Lies dir deinen Affront doch nochmal durch, da würde ich mich jetzt im Nachhinein entschuldigen, oder zumindest schämen!

    Unter kultivierten Leuten sollten auch unterschiedliche Meinungen nicht auf so einem niederen Niveau diskutiert werden müssen. Punkt.


  20. Re: sorry, aber ...

    Autor: Pixeljockey 01.10.08 - 09:27

    seiplanlos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nämlich eins in dem man auch mal
    > die Hand beißt in die einen Streicheln möchte. Und
    > ihr dann unmissverständlich klar macht, das die
    > Eier auch dran sind, wenn man nocheinmal eine so
    > ruckartige bewegung macht.

    Diese Versinnbildlichung würde ich mir sogar eingerahmt über den Kamin hängen ;-)


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Protagen Protein Services GmbH, Heilbronn, Dortmund
  2. Regierung von Oberbayern, München
  3. Stadt Regensburg, Regensburg
  4. Technische Universität Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 55,99€
  2. 19,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de